Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welches Lautsprecherprinzip ist heutzutage das BESTE ?

+A -A
Autor
Beitrag
Magnolia
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Mai 2009, 17:39
Welches Lautsprecherprinzip ist heutzutage das BESTE ?
buschi_brown
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2009, 17:47
Das BESTE für was
I.M.T.
Inventar
#3 erstellt: 17. Mai 2009, 19:16
es ist immer das beste was einem am besten gefällt wofür man es am besten braucht.
Magnolia
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Mai 2009, 14:41
Ein Lautsprecher ist ein technisches Gerät und zwar ein Energie-Wandler.

Es dient einem dazu analoge Wellen in wiederum analoge akustische Energie zu wandeln.

Im weiterem Sinne dazu einem Hi-Fi Musik ins Zimmer zu zaubern!

Je besser, detailierter, natürlicher und unverfälschter ein Lautsprecher das in der Lage ist, desto besser ist er für den passionierten Liebhaber.

Es gibt verschiede Antriebsprinzipien für Lautsprecher wie ich sie kenne: Elektrodynamische mit Konus, Kalotten, Druckkammer und Bändchen, Elektrostatische, Piezoelektrische und auch Thermoelektrische und weitere.

Deswegen nun meine Frage, für welches Prinzip Ihr euch entschieden habt oder auch bevorzugt und aus welchen Gründen?
Archibald
Inventar
#5 erstellt: 18. Mai 2009, 15:22
Hallo Magnolia,

meine Lautspecher funktionieren nach dem elektrodynamischen Prinzip (Konus- und Kalotten-Lautsprecher). Die Boxen sind geschlossene 3-Weg-Systeme. Die Lautsprecher sind der Kompromiß, der mir für das zur Verfügung stehende Geld am besten gefallen hat. Sie bieten eine Dynamik bei hoher Pegelfestigkeit, die kein Elektrostat bringen kann. Ich möchte noch einmal betonen, dass es meiner Meinung nach der beste Kompromiß ist. Das kann jemand anderes durchaus anders empfinden.

Gruß Archibald
_axel_
Inventar
#6 erstellt: 18. Mai 2009, 15:36
Meine LS haben ebenfalls eine Kombi von Kalotte (HT) und Konus (Rest).

Grund: Das waren die LS, die mir am Besten gefallen haben. Die konkrete Bestückung war KEIN Auswahlkriterium.

Ich hoffe, das hilft jetzt irgendjemandem weiter ...
cbv
Inventar
#7 erstellt: 18. Mai 2009, 19:58
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass rein physikalisch gesehen das beste Lautsprecherprinzip masselos ist. Staten kommen da recht nahe heran, koennen aber Plasma IMHO nicht schlagen.

Den besten Lautsprecher gibt es nicht. Das ist zum einen die richtige Kombination zwischen Hoch-, Mittel- und Tieftoener, und zum anderen eine Frage der bevorzugten Musikrichtung, der Raeumlichkeiten in denen sie aufgestellt sind und letztendlich immer auch eine rein subjektive Frage des eigenen Geschmacks.

Und auch hier gilt: das ist nur meine Meinung.


[Beitrag von cbv am 19. Mai 2009, 09:58 bearbeitet]
edin71
Inventar
#8 erstellt: 19. Mai 2009, 09:06
Koax
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Mai 2009, 09:45
Moin

Ist meiner Meinung nach von der Raumakustik, dem Musikgeschmack (Anwendung), der Stellmöglichkeit (Designwunsch/WAF) und dem eigenen Geschmack abhängig!

jurgen54
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Mai 2009, 07:03
Moin zusammen,

ich glaube das Prinzip ist egal. Was an Musik raus kommt muss mir gefallen und gut klingen, dann ist das Prinzip richtig.

Grüße Jürgen
bouler1
Stammgast
#11 erstellt: 21. Mai 2009, 09:52
Jawoll,so isses,klingen muss es gut in meinen Ohren,egal welches Prinzip.
edin71
Inventar
#12 erstellt: 21. Mai 2009, 09:55

bouler1 schrieb:
Jawoll,so isses,klingen muss es gut in meinen Ohren,egal welches Prinzip.images/smilies/insane.gif :*


Statt sich "gut" anzuhören soll es sich "besser" anhören.
Sprich man kann sagen dass ein Lautsprecher gut klingt erst wenn man ihn gegen einen/mehrere andere verglichen hat.


[Beitrag von edin71 am 21. Mai 2009, 09:56 bearbeitet]
Archibald
Inventar
#13 erstellt: 21. Mai 2009, 15:24
Hallo Edin,

das mag Deine Meinung sein. Warum aber soll jemand unbedingt ständig unzufrieden sein ? Warum eigentlich immer nur Lautsprecher mit Lautsprechern vergleichen und nicht (sofern möglich) Lautsprecher mit Original ? Ich bin mir sicher, dass viele Forenteilnehmer (ich schließe mich hier bewußt nicht ein) über ein entsprechendes Gehör und eine entsprechende Erfahrung verfügen, um auch ohne großes Testprozedere zu beurteilen, welche Lautsprecher ihnen gefallen. Ich habe für mich als Anforderung definiert, dass ich ihm Rahmen eines gegebenen Preislimits meine nach der (für mein Empfinden) möglichst naturgetreuen Wiedergabe von akustischen Instrumenten (Klassik, Jazz, akustische Pop-Musik) und Stimmen aussuche. Ich habe Wert auf eine dynamische und möglichst verfärbungsfreie Wiedergabe gelegt und ein Fehlen des absoluten Tiefstbasses in Kauf genommen. Unter den ca. 50 Hz, die meine Boxen seriöserweise noch darstellen, findet ohnehin fast nichts mehr statt. Ich bin gerne bereit zu akzeptieren, dass diese Anforderungen nicht allgemein gültig sind. Nachdem ich meine Lautsprecher nach meinen Kriterien 1986 ausgesucht habe, ist für mich die Diskussion eigentlich so lange beendet, wie meine Lautsprecher halten (und ich habe lebenslange Garantie !). Ich weiß, dass es sich bei meinen Lautsprechern um einen Kompromiß handelt und ich kenne bessere Lautsprecher - allerdings auch deren Preise. Meine Anforderungen haben sich seit 23 Jahren nicht mehr geändert, meine Lust evtl. viel mehr Geld in die Hand zu nehmen auch nicht (vielleicht gibt es ja mal einen Lottogewinn ), deshalb leiste ich mir den Luxus, einfach nur mit meinen Boxen zufrieden Musik zu hören. Was im konkreten Fall besser ist, liegt sowieso im Ohr des jeweiligen Hörers. Der maßgebliche Hörer bei mir zu Hause bin ich, damit ist die ständige Suche nach dem besseren für mich beendet. Nichts desto trotz wünsche ich Dir viel Spaß bei Deiner weiteren Suche.

Gruß Archibald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches ist das unter anbetracht der Physik beste Wandlerkonzept?
Joerg_Bohne am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  106 Beiträge
Wer weiß was über das ,,Twin Cabinet" Lautsprecherprinzip bescheid ??
Nordmende am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  4 Beiträge
beste lautsprecher für den pc
lol1995 am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  8 Beiträge
Hilfe !!! Welches Model ist das ???
DerSpanier am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  6 Beiträge
Welches Teil ist defekt?
devaiting am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  17 Beiträge
Welches Kabel
philipp1994 am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  3 Beiträge
Aktive Monitore - Welches Kabel ist das Richtige?
Specter am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  5 Beiträge
Hilfe: Welches Phonar Modell ist das?
Mekali am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  6 Beiträge
beste position für regalboxen?
wunderwaffel am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2008  –  2 Beiträge
Welches Kabel für KRK Rp5 G2
BLND am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.021 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedsteinigg
  • Gesamtzahl an Themen1.361.754
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.937.926