Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Basstest!

+A -A
Autor
Beitrag
zykolikus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2009, 21:54
Hallo,
stimmt es , dass Boxen durch einen Basstest beschädigt werden können?

Danke.
trxhool
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2009, 21:55
Ja !!
zykolikus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Nov 2009, 21:56
Auch neuere Modelle oder ist das egal?

Danke.
visualXXX
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2009, 21:58
egal
trxhool
Inventar
#5 erstellt: 17. Nov 2009, 21:58
Egal !!
zykolikus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Nov 2009, 22:01
Danke.
Kann ich an irgend Etwas fest machen ob die Boxen bereits beschädigt sind?

Mfg.
trxhool
Inventar
#7 erstellt: 17. Nov 2009, 22:03
Wenn es die Membran zerrissen hat !!!
zykolikus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Nov 2009, 22:05
Das wäre also deutlich zu hören
Haben neuere Verstärker denn keinen Schutzmechanismus gegen solch eine Beschädigung?

Danke.
visualXXX
Inventar
#9 erstellt: 17. Nov 2009, 22:06
wenn du einen sogenannten subsonic filter drinnhast kannst du in gewissen maße davor schützen...

andernseits, wirst du aber auch hören wenn die membranen anschlagen..

und last but not least:
Wieso überhaupt einen basstest?
trxhool
Inventar
#10 erstellt: 17. Nov 2009, 22:06
Gibt es, nennt sich "Subsonic", aber wenn man will, bekommt man jeder LS kaputt.
resus
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Nov 2009, 22:09
Bin zwar kein Experte, aber woher soll der Verstärker wissen was die angeschlossenen Boxen abkönnen. Das ist immer noch eine Frage der richtigen LS/Verstärker Kombination und vernünftiger Bedienung.

my 2 cents

Edit: Haa, wieder was gelernt! Subsonic...soso


[Beitrag von resus am 17. Nov 2009, 22:10 bearbeitet]
zykolikus
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Nov 2009, 22:09
Okay,danke.

Habe nur etwas Panik bekommen nachdem ich ein paar Basstests angehört habe auf meinen Harman / Kardon boxen.

Also, wenn bereits etwas beschädigt wäre, so würde ich das auch hören, oder?
Was für eine Art von Geräusch wäre das denn?
Ein Rauschen,Knistern ?

Mfg.
NikWin
Stammgast
#13 erstellt: 17. Nov 2009, 22:12
Nö, einziger Schutz wäre ein Subsonic, aber auch mit 40 hz kann man einen Woofer zerstören.



Kratzen, Flattern, halt alles was keine Musik ist.


[Beitrag von NikWin am 17. Nov 2009, 22:12 bearbeitet]
zykolikus
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Nov 2009, 22:13
Okay,und was ist mit den Lautsprechern ( nicht subwoofer ) oder werden solche Frequenzen garnicht von diesen ausgegeben?


Das ist auch die letzte dumme frage.

Danke.


[Beitrag von zykolikus am 17. Nov 2009, 22:14 bearbeitet]
NikWin
Stammgast
#15 erstellt: 17. Nov 2009, 22:16
Ich kenne die LS nicht, aber höchstwarscheinlich ja, die werden hoch abgetrennt sein.
trxhool
Inventar
#16 erstellt: 17. Nov 2009, 22:16
Liegt an deinem Verstärker, oder die Frequenzen aufteilt sind (LFE), oder ob die LS "fullrange" laufen.
zykolikus
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Nov 2009, 22:17
Alles klar,danke!
trxhool
Inventar
#18 erstellt: 17. Nov 2009, 22:22

zykolikus schrieb:
Alles klar,danke!



Heisst das du hast kein Word verstanden, das ich geschrieben habe ??
GraphBobby
Stammgast
#19 erstellt: 18. Nov 2009, 09:26
Hi,

grundsätzlich sollte man bei allen Test-CDs vorsichtig vorgehen, die enthalten oft sehr aggressive Signale, nicht nur im Bass.

Mittlerweile ist den Hersteller solcher CDs auch aufgefallen, dass die versehentlich mal im CD-Player landen könnten, wenn gerade laut aufgedreht ist, deshalb sind die ohnehin oft mit -30 dB ausgesteuert.
Trotzdem vorsichtig am Lautstärkeregler drehen.

Bei den Basslautsprechern ist die Belastung meist etwas einfacher einzuschätzen, indem man sich die Bewegung der Membranen ansieht, wenn die einen übermäßig weiten Hub mitmachen müssen, dann kann's gefährlich werden.

Wieviel Hub die Basslautsprecher maximal erlauben kann man meistens im Manual nachlesen, wobei zu beachten ist, ob sich die Angabe auf Membranauslenkung bezieht (in eine Richtung) oder auf Hub (in beide Richtungen). z.B. max. 14mm Membranauslenkung = max. 28mm Hub

Abgesehen von mechanischer Belastung kann natürlich bei allen Chassis die Spule durchbrennen - davon gefährdet sind vor allem Hochtöner. Das sieht man nicht unbedingt, aber man riecht es - wenn's zu spät ist

LG
zykolikus
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Nov 2009, 11:36

Heisst das du hast kein Word verstanden, das ich geschrieben habe ??


Nein ,Google hat mir auch etwas weitergeholfen in zusammenarbeit mit den Antworten.

Bei dem System, dass ich besitze handelt es sich um ein HKTS 11b

zum Subwoofer:
200W RMS
25 cm Durchmesser im Bassreflex-Gehäuse

die 5 Satelliten-LS:
10 - 120 W
Kalotte mit 12 mm Durchmesser

Mitteltöner:
Zwei Chassis mit jeweils 7,5 cm Durchmesser


Hatte beim Hören einer Musik von Youtube ein sehr komisches Geräusch im Hintergrund was ich vermute,auf die Schlechte qualität des Tones von youtube zurückzuführen ist.
Habe sonst,egal bei welcher Lautstärke keine solchen Geräusche.

Habe mich aber trozdem gewundert,ob etwas kaputt sein könnte.

Aber sollte ein Subwoofer,Lautsprecher nicht ohnehin solche Frequenzen "aushalten"?
Es gibt doch ohnehin sehr viel bass-lastige Musik.
NikWin
Stammgast
#21 erstellt: 18. Nov 2009, 11:42
Normale Musikkommt selten unter 40hz. Ein Bass Test wie "Bass I Love You" hat Subbass bis 10hz!!!! Dafür ist normalerweise kein Tieftöner ausgelegt. Bei so tiefer Frequenz braucht die Schwingspule enorm viel Energie und wird extrem heiß, da die langsame Bewegung das effektive Kühlen verhindert.
Irgendwann brennt die Schwingspule halt durch.

Anderweitig kann die Spule durch den Hub anschlagen, aber das hört man. Schlägt die Spule lange Zeit an, kann es zu dauerhaften Störgeräuschen kommen.


[Beitrag von NikWin am 18. Nov 2009, 11:43 bearbeitet]
zykolikus
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Nov 2009, 12:02
Ôkay, aber Schäden an den LS durch einen solchen Basstest bei einem nicht enorm aufgedrehten geräuschpegel sollte zu keiner Beschädigung führen,liege ich da richtig?
NikWin
Stammgast
#23 erstellt: 18. Nov 2009, 12:04
Normalerweise nicht, sind ja keine Billigdinger
zykolikus
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Nov 2009, 12:40
Okay,alle Fragen beantwortet.


Dankeschön.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Basstest
JavaBunch am 11.03.2004  –  Letzte Antwort am 13.03.2004  –  23 Beiträge
Boxen beschädigt?
schalubi86 am 18.07.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  5 Beiträge
Ist meine Box beschädigt?
Snuckies am 07.01.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  8 Beiträge
Membran beschädigt?
am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  7 Beiträge
Boxen "puffen"
N8-Saber am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  10 Beiträge
Gesundheitsgefahr durch Dämpfungsmaterial in JBL JRX Boxen?
Randolf39204 am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2012  –  2 Beiträge
Boxen schrebbelt / ist durch?
papeee123 am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  5 Beiträge
können meine Boxen durch zu lautes hören kaputt gegangen sein?
nordhesse3.8 am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  5 Beiträge
Sound durch Bassreflex-Rohr verbessern?
Django8 am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  7 Beiträge
boxen warten ?
superuser am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliedmusic16BB
  • Gesamtzahl an Themen1.345.084
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.406