Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


nuBox 511 noch konkurrenzfähig? Canton Karat 790 DC?

+A -A
Autor
Beitrag
Adam_HD
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Dez 2009, 23:22
Oder gibt es mittlerweile deutlich besseres in dieser Preis-
klasse (bis 800 € Paarpreis)?

Mein Problem ist, daß ich eine sehr schlanke Standbox benötige,
weil ich links und rechts neben meinem Fernsehtisch bzw. AV-
Schrank nur jeweils 20 cm Platz habe. Die nuBox 511 ist ja mit
17 cm angenehm schlank.

Ich muss die Box natürlich noch Probehören, aber wenn es in
dieser Preisklasse deutlich besseres gibt, dann möchte ich
diesen Kompromiss nicht eingehen und nur wegen den Platzver-
hältnissen die nuBox nehmen. Müsste mir dann halt was anderes
überlegen.

Ach ja, die Boxen würden im Stereo-Betrieb laufen (kein Sub,
kein Center, keine Rear-Boxen), zum Musikhören (Pop, Rock, Latin,
Klassik) und als "Heimkino"-Boxen.
Hamster123
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Dez 2009, 02:18
die nuBox 511 ist bestimmt ein schöner LS - warum so wenig Platz, kommen da schon die Wände. Wenn ja würde ich mir evtl. gedanken machen ob es dann ein LS mit 3 Tief(mittel)tönern sein muss - das könnte bei sowenig Platz evtl. zu Bassproblemen führen. Evtl. schlanke Lautsprecher mit nur 2 Tief(mittel)tönern sucheN!
Arachnid
Stammgast
#3 erstellt: 07. Dez 2009, 02:22

Adam_HD schrieb:
Mein Problem ist, daß ich eine sehr schlanke Standbox benötige,
weil ich links und rechts neben meinem Fernsehtisch bzw. AV-
Schrank nur jeweils 20 cm Platz habe. Die nuBox 511 ist ja mit
17 cm angenehm schlank.

Ich muss die Box natürlich noch Probehören, aber wenn es in
dieser Preisklasse deutlich besseres gibt, dann möchte ich
diesen Kompromiss nicht eingehen und nur wegen den Platzver-
hältnissen die nuBox nehmen. Müsste mir dann halt was anderes
überlegen.

So wie Du Deine "Einbauverhältnisse" beschreibst,
wird nahezu jeder LS deutlich unter seinem Potential bleiben!

Hör sie Dir ruhig an (in SG oder Aalen) - damit Du weißt ob Deine Erwartungen erfüllt würden
bei einer einigermasen geigneten Aufstellung...
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 07. Dez 2009, 10:31

So wie Du Deine "Einbauverhältnisse" beschreibst,
wird nahezu jeder LS deutlich unter seinem Potential bleiben!


So ist es, das ist der springende Punkt. Wenn Du rechts & links keinen Wandabstand zu den Lautsprechern hast kommt es zu ersten frühen klangschädigenden Reflektionen. Hast Du nach hinten auch keine Abstände, sprich werden die Lautsprecher in Ecken reingezwängt, so gibts dazu auch noch ne deftige Bassüberhöhung, verbunden bit tonalen Verfärbungen, die Räumlichkeit leidet auch unter zu nahen Wandabständen. Ein koaxial arbeitender Lautsprecher wie z.B. KEF könnte hier durch sein puntuelles Abstrahlverhalten Vorteile bringen. Um das genau beurteilen zu können bräuchten wir eine Skizze od. ein Foto vom Raum.


Oder gibt es mittlerweile deutlich besseres in dieser Preis-klasse (bis 800 € Paarpreis)?


Da diese Frage sehr stark vom persönlichen Hörgeschmack u. den Anforderungen des einzelnen abhängt, kann diese Frage nie allgemeingültig beantwortet werden. Es gab schon immer Hörer, die z.B. mit Nubert überhaupt nichts anfangen können u. andere wiederum schwören darauf. Das beste Preis/Leistungsverhältnis bekommst Du dort, wo Du für Deinen Einsatz für Dich persönlich am meisten rausholen kannst. Das kann alles mögliche sein!
Adam_HD
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Dez 2009, 13:23
Also hier mal der Versuch einer groben Skizze ;-)

X = mein AV-Möbel mit Fernseher oben drauf
L = da wo die Lautsprecher hin sollen
S = mein Sofa / Hörplatz

wohne im DG also zum Teil schräge Decke (beginnt
aber erst über dem Sofa) und Parkettboden. Zwischen
AV-Möbel und Sofa liegt ein Teppich

|--------------------------|
|L XXXXXXXXXXXX L|___________________
|................................................................................|
|................................................................................|
|................................................................................|
|................................................................................|
|SSSSSSSSSSSSSSSSS...................................|
|................................................................................|
|................................................................................|
|__________________________________|

Ich könnte die Boxen (bzw. die linke Box) noch leicht
richtig Raummitte eindrehen. Die Boxen hätten nacht hinten
ca. 20 cm Platz.


[Beitrag von Adam_HD am 07. Dez 2009, 13:36 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 07. Dez 2009, 13:53
Da, wo Du die Lautsprecher hinstellen willst ist überhaupt keine gute Idee. Geht die Anlage nicht an die Linke Wand dort wo ganz links das s beginnt? Sofa wäre dann natürl. entgegengesetzt auf der anderen Seite.
Arachnid
Stammgast
#7 erstellt: 07. Dez 2009, 14:11
So ungefähr hatte ich mir das Raumverhältnis der Beschreibung nach vorgestellt

Was sind die ungefähren Abmaße des Raumes?
Adam_HD
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Dez 2009, 10:58
So ca. 4 x 4 m, hab's jetzt leider nicht mehr genau im Kopf.

Das Zimmer ist eben recht klein und leider lässt sich an der
Aufstellung nicht viel ändern. Das Zimmer ist ja nicht so leer
wie es in meiner Skizze dargestellt ist. Da ist auch noch ein
Bett und ein Computertisch, eine Pflanze (die gerade beleidigt
zu sein scheint, nur weil ich sie einmal nicht gegossen hab...),
ein Teppich, eine Tür (oh Wunder).

Allerdings werde ich da auch nicht ewig wohnen. Meint ihr trotz-
dem, daß das so akustisch unverantwortlich ist? Dann muss ich
halt doch irgendwie zaubern, aber es gibt bei diesem Zimmer
einfach keine Möglichkeiten. Vielleicht hab ich ja noch ne
Eingebung...


[Beitrag von Adam_HD am 08. Dez 2009, 10:59 bearbeitet]
Arachnid
Stammgast
#9 erstellt: 08. Dez 2009, 12:24
Ok, die linke Wand fällt durch andere Möbel als Aufstellungsort wohl flach!?

Dann wäre mein Vorschlag die LS und das TV-Möbel nach vorne zu ziehen und etwas nach Rechts zu verschieben.
Ziel: seitlich min. 0,5m (besser mehr) Abstand zur Wand, was der Skizze nach vor allem beim linken LS wichtig wäre.
Durch das vorziehen wäre der rechte auch weiter rechts positionierbar - zumindest ohne Berücksichtigung der anderen Möbel...

Wenn Du dann den LS noch etwas Abstand zur Rückwand geben kannst,
wäre das eine deutliche Verbesserung der Aufstellung!
Bunbury
Stammgast
#10 erstellt: 08. Dez 2009, 14:08
Warum nimmst du nicht einfach gute Kompaktboxen?
Groß ist schon was gutes, die Kompakten von Nubert spielen aber auch schon groß auf, erst recht mit ABL/ATM. Zudem sind sie variabler in der Aufstellung, räumlich wie auch tonal und so groß ist der Raum nun auch nicht, dass ihnen da die Luft ausginge.
Wenn du bereit wärst, nochmal 45€ pro Box draufzulegen, könntest du dir sogar die Centerspeaker CS-72 aus der nuLine-Reihe kaufen und sie senkrecht auf dein Rack stellen, bündig mit der Vorderkante im Idealfall. Das Volumen ähnelt dem der 511, sie hat sogar etwas mehr Tiefgang und die Abstimmung wird von vielen als harmonischer empfunden. Soviel ich weiß, gibt es für die CS-72 konkret zwar kein ATM, ein Anruf bei Nubert könnte aber klären, ob ein anderes Modul auch kompatibel wäre und die Auskunft dort ist smehr freundlich und kompetent. Damit gäbe es nämlich sogar die Möglichkeit später nach etwas mehr Druck draufzusetzen.
Adam_HD
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Dez 2009, 18:04
Ich wollte ja zuerst Kompaktboxen. Hab schon die nuBox 311 und
die nuVero 4 probegehört und wollte erstere auch kaufen. Bis
ich dann den Verkäufer gefragt hab, wie es mit dem Klang aus-
sieht, wenn ich die auf den Boden stelle. Davon hat er mir
abgeraten, weil der Hochtöner eben relativ gerichtet abstrahlt.

Und bevor ich mir Boxenstative für 100 € kaufe, die ich sowieso
nicht unterbringen kann neben meinem AV-Schrank (weil deren
Bodenplatte viel zu groß ist), kauf ich mir doch lieber gleich
Standboxen und investier das Geld somit in besseren Klang.

Die Boxen müssen einfach neben dem Fernseher bzw. dem AV-Schrank
stehen, da gibt es leider keine Alternative. Somit hätte ich
mit der nuBox 311 das gleiche Problem wie mit der nuBox 511
(daß die linke zu nah an der Wand steht) plus noch das Problem
mit der Höhe ohne Stativ. Auf den AV-Schrank passt weder was
rein noch oben drauf (dort steht schon mein 40" Fernseher),
außerdem hat der Schrank eine Glasplatte...

Naja, werd mir was überlegen...


[Beitrag von Adam_HD am 08. Dez 2009, 18:07 bearbeitet]
Cortana
Inventar
#12 erstellt: 08. Dez 2009, 18:41
Lipix
Inventar
#13 erstellt: 08. Dez 2009, 20:45

Cortana schrieb:
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=25&category=3
Da, die sind klasse ;)


Leider auch kein Vorteil für ihn, ist ja noch breiter als die 511 und ich denk auch nicht das sie weniger Probleme in der engen Nische hat.
Arachnid
Stammgast
#14 erstellt: 08. Dez 2009, 23:09

Adam_HD schrieb:
Die Boxen müssen einfach neben dem Fernseher bzw. dem AV-Schrank
stehen, da gibt es leider keine Alternative. Somit hätte ich
mit der nuBox 311 das gleiche Problem wie mit der nuBox 511
(daß die linke zu nah an der Wand steht) plus noch das Problem
mit der Höhe ohne Stativ. Auf den AV-Schrank passt weder was
rein noch oben drauf (dort steht schon mein 40" Fernseher),
außerdem hat der Schrank eine Glasplatte...

Schade - da wird definitv viel Potential verschenkt!

Aber, solltest Du es so umsetzen hätte ich dennoch einige Tipps:
1. Bassreflexöffungen mit ner Socke oder ähnlichem verschließen (sonst dröhnt es ziehmlich sicher)
2. an der linken Wand unbedingt großflächig Absorber anbringen (damit wenigstens ein halbwegs gleichmäsiges Klangbild entsteht)
3. die LS möglichst nicht ganz bündig zum AV-Möbel stellen und etwas vorstehen lassen.
Lipix
Inventar
#15 erstellt: 08. Dez 2009, 23:30

Arachnid schrieb:

Aber, solltest Du es so umsetzen hätte ich dennoch einige Tipps:
1. Bassreflexöffungen mit ner Socke oder ähnlichem verschließen (sonst dröhnt es ziehmlich sicher)


Achte aber darauf das es eine audiophile Socke ist und keine billig Wühltisch.
zappi600
Stammgast
#16 erstellt: 10. Dez 2009, 12:33
wie wäre denn eine aswe cantius 504 ? ist ja auch recht schmal klingt angenehm. wobei es schon was arg eng is .
Adam_HD
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Dez 2009, 18:29
Hab jetzt noch ein paar interessante schlanke Boxen von Canton
"entdeckt": Karat 790, 770 und 709;

Die 770 ist sogar nur 14 cm breit, womit ich sie recht gut
eindrehen könnte. Allerdings lohnt sie sich preislich nicht,
da sie im Moment überall teurer zu sein scheint als die bessere
Karat 790 (die gibt's für 550 bis 580 pro Stück). Letztere ist
mit 17 cm für meiner Verhältnisse evtl. auch noch akzeptable.

Interessant ist, daß der Tieftöner an der Seite ist.

Kennt jemand die Karat-Serie bzw. eine der genannten Boxen
vom hören?


[Beitrag von Adam_HD am 10. Dez 2009, 18:30 bearbeitet]
Lipix
Inventar
#18 erstellt: 10. Dez 2009, 18:49
Also seitlicher Tieftöner dürfte doch in deinem Fall eine negative Auswirkung zur Folge haben oder ?
Du hast ja grade seitlich keinen Platz oder ?
Adam_HD
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Dez 2009, 19:57
Ja, aber die Tieftöner "kucken" ja nach innen und da ist ja
genügend Luft. D.h. die linke Box hat ihren Tieftöner rechts
und die rechte Box links (also jeweils auf der Wand-abgewandten
Seite)
Adam_HD
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Dez 2009, 15:02
Also wer kennt die Canton Karat 790 vom hören oder besser noch
besitzt sie selbst in Stereo-Konfiguration?

Wie sieht es mit dem Bass aus? Ist dieser ausreichend kräftig,
damit die Box auch bei Bass-lastiger Musik Spaß macht? Die
Audio schrieb ja in ihrem Testfazit (immerhin 86 Klangpunkte):

+ Natürlicher, präziser und homogener, dabei genau abbildender Lautsprecher

- Etwas mehr Grundtonfülle und Basstiefe wäre gut

(PS: die nuBox hat glaub "nur" 73 Klangpunkte in der Audio)
titansausage
Inventar
#21 erstellt: 11. Dez 2009, 15:39
Ich fand die Karat, welche ich im Saturn gehört habe, besser und bassstärker als die Restlichen Cantons (GLE und co).
Arachnid
Stammgast
#22 erstellt: 11. Dez 2009, 16:38

Adam_HD schrieb:
(PS: die nuBox hat glaub "nur" 73 Klangpunkte in der Audio)
Ich bin raus
Amperlite
Inventar
#23 erstellt: 11. Dez 2009, 16:54

Hamster123 schrieb:
die nuBox 511 ist bestimmt ein schöner LS - warum so wenig Platz, kommen da schon die Wände. Wenn ja würde ich mir evtl. gedanken machen ob es dann ein LS mit 3 Tief(mittel)tönern sein muss - das könnte bei sowenig Platz evtl. zu Bassproblemen führen. Evtl. schlanke Lautsprecher mit nur 2 Tief(mittel)tönern suchen!

Du denkst genau falsch herum.
Umso eher die Gefahr für Raummoden, desto besser ist eine große Anzahl verteilter Tieftonquellen!

Adam_HD schrieb:
Interessant ist, daß der Tieftöner an der Seite ist.

Das ist bei einem Tieftöner egal, in diesem Bereich "sehen" die Schallwellen das Gehäuse sowieso nicht mehr und werden um die Box herumgebeugt. Der Lautsprecher ist im Tieftonbereich ein Kugelstrahler.

Hifi-Tom schrieb:
So ist es, das ist der springende Punkt. Wenn Du rechts & links keinen Wandabstand zu den Lautsprechern hast kommt es zu ersten frühen klangschädigenden Reflektionen. Hast Du nach hinten auch keine Abstände, sprich werden die Lautsprecher in Ecken reingezwängt, so gibts dazu auch noch ne deftige Bassüberhöhung, verbunden bit tonalen Verfärbungen, die Räumlichkeit leidet auch unter zu nahen Wandabständen. Ein koaxial arbeitender Lautsprecher wie z.B. KEF könnte hier durch sein puntuelles Abstrahlverhalten Vorteile bringen. t

Das punktuelle Abstrahlen ist hierfür völlig uninteressant.
Auf das Rundstrahlverhalten kommt es an und da ist eine KEF auch nicht viel "richtender"!

Die enge Situation könnte man mit Absorberplatten seitlich der Lautsprecher entschärfen.


[Beitrag von Amperlite am 11. Dez 2009, 17:01 bearbeitet]
Adam_HD
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Dez 2009, 17:34
Hmm, scheint ja nicht so einfach zu sein einen geeigneten
Lautsprecher zu finden.

Trotzdem will ich eine einfache Lösung, soll heißen, ich möchte
die Boxen so aufstellen wie in der Skizze dargestellt. Evtl.
die linke Box oder beide leicht Richtung Hörplatz eindrehen
(gegen die hier genannten Reflexionen, falls das etwas bringt).
Daß das klanglich nicht optimal ist, glaub ich gern. Aber so
sind nun mal die momentan Vorraussetzungen. Auch möchte ich
keine Absorberplatten o.ä. verwenden. Ich werde auch nicht
ewig dort wohnen, deshalb will ich mir auch nicht unbedingt
die Boxen aussuchen, die mit meinen aktuellen Raumverhältnissen
am besten klingen. Sondern eine, die später auch in einem größeren
Raum mit flexibleren/luftigeren Aufstellmöglichkeiten gut klingt.
Trotzdem sollte sie natürlich auch in meiner aktuellen Wohnung
nach etwas klingen.

Nochmal zur Canton Karat 790. Ist es ein (zusätzliches) klang-
liches Problem, daß die Box eher für größere Räume gedacht
oder gar abgestimmt ist (als auf meine mickrigen 16m²)? Daß
sie unter ihren Möglichkeiten/Reserven bleibt ist für mich
jetzt kein Problem. Aber sie sollte eben nicht schlecht klingen
nur weil der Raum zu klein ist...
Amperlite
Inventar
#25 erstellt: 11. Dez 2009, 21:33

Adam_HD schrieb:
Evtl.
die linke Box oder beide leicht Richtung Hörplatz eindrehen
(gegen die hier genannten Reflexionen, falls das etwas bringt).

Nein, das bringt praktisch nichts.


Adam_HD schrieb:
Auch möchte ich
keine Absorberplatten o.ä. verwenden.

Du sollst auch nicht den ganzen Raum damit zukleistern. Es gibt unauffällige flache Platten in weiß, niemand fordert grauen Noppenschaumstoff in deinem Wohnzimmer.
Lipix
Inventar
#26 erstellt: 11. Dez 2009, 23:17

Adam_HD schrieb:
Also wer kennt die Canton Karat 790 (immerhin 86 Klangpunkte):
PS: die nuBox hat glaub "nur" 73 Klangpunkte in der Audio


Du solltest dabei aber auch dran denken, dass der LS das doppelt kostet und ein deutlich höheres Volumen aufweist.

Und wenn du schon auf den Audiotest viel Wert legst konntest du ja das Bassfazit lesen:

Etwas mehr Grundtonfülle und Basstiefe wäre gut


Einen richtig guten Bass wirst du mit schmalen Boxen nicht finden und wenn dann wird das nachteilig sein durch deine begrenzte Raumanordnung.

Geschickter wär das wirklich wenn du separat einen Sub frei aufstellst.
Adam_HD
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 12. Dez 2009, 18:19

Lipix schrieb:

Adam_HD schrieb:
Also wer kennt die Canton Karat 790 (immerhin 86 Klangpunkte):
PS: die nuBox hat glaub "nur" 73 Klangpunkte in der Audio


Du solltest dabei aber auch dran denken, dass der LS das doppelt kostet und ein deutlich höheres Volumen aufweist.

Und wenn du schon auf den Audiotest viel Wert legst konntest du ja das Bassfazit lesen:

Etwas mehr Grundtonfülle und Basstiefe wäre gut


Einen richtig guten Bass wirst du mit schmalen Boxen nicht finden und wenn dann wird das nachteilig sein durch deine begrenzte Raumanordnung.

Geschickter wär das wirklich wenn du separat einen Sub frei aufstellst.


Ich würde die Canton ja gerade für unter 1200 Euro bekommen,
also nicht doppelt so teuer.

Das mit dem Audio-Fazit hab ich ja selber geschrieben. Ich
wollte halt von jemandem der die Box kennt, eine Meinung hören.
Die Audio-Tester haben ja immer etwas auszusetzen... Aber
vielleicht ist das ja Kritik auf hohem Niveau und der Bass
ist durchaus gut.

Ich glaub ich probier es mit der Canton. Würde zwar gern eine
Nubert-Box nehmen (einfach weil Made in Germany, Preispolitik
spricht für die Qualität und gute Beratung). Trotzdem will
ich mir dieses Angebot gerade nicht entgehen lassen.


[Beitrag von Adam_HD am 12. Dez 2009, 18:20 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#28 erstellt: 13. Dez 2009, 07:02

ie Audio-Tester haben ja immer etwas auszusetzen...

Leider ist das überhaupt nicht so. Echte Kritik ist absolute Mangelware, selbst wenn sie angebracht wäre.
Wann hast du das letzte mal einen Test gelesen, in dem ein Produkt schlecht bewertet wurde?


[Beitrag von Amperlite am 13. Dez 2009, 07:03 bearbeitet]
Adam_HD
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Dez 2009, 14:34
Hab jetzt mal Canton angeschrieben, wegen der Karat 790. Die
haben mir davon abgeraten die 790 in so einem kleinen Raum und
wandnaher Aufstellung zu betreiben. Die 790 braucht 30 bis 40
qm "Platz" bei freier Aufstellung (Wandabstand mind. 50 cm).
Ich sollte maximal die 770er nehmen.

Das lohnt sich aber für mich nicht, da die gerade deutlich mehr
kosten als die besseren 790er. Außerdem will ich dann auch lieber
letztere, d.h. ich werde mit der Karat oder einer anderen Box
noch warten bis zu meinem nächsten Umzug.

Hab ja noch ein paar Canton Fonum 701 DC in meinem Elternhaus
stehen. Dann werde ich die zur Überbrückung nehmen. Ich krieg
die zwar nicht neben den Fernsehtisch zumindest nicht beide.
Aber ich kann die Boxen etwas vorziehen, wird wohl auch klang-
lich besser sein. Als Receiver nehm ich dann wohl einen Onkyo
(507 oder 607) oder Harman/Kardon.

Trotzdem vielen Dank für die Tipps. War ja vielleicht für den
einen oder anderen Mitleser hilfreich...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Karat 790 DC
huehi1 am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  4 Beiträge
Canton Karat 790/795 DC oder Ergo 795 DC?
Chrissinator2008 am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  4 Beiträge
Tannoy Berkeley vs. Canton Karat 790 DC
stefan2204 am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  12 Beiträge
Maße der Canton KArat 790 DC
wolle701 am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  2 Beiträge
Canton Karat 790 mit Röhrenverstärker
zeontwilight am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  8 Beiträge
Vergleich Nubox / Canton Karat
eco20 am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  3 Beiträge
Canton Karat 711 DC
rtjstrjsrtj am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  28 Beiträge
nuBox 511 oder doch Canton Vento 870 DC
shooter1234 am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  7 Beiträge
Kaufempfehlung Nubert nuBox 511 oder Canton Chrono 509 DC
dreg_buny am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 11.08.2013  –  2 Beiträge
Canton Karat 790 vs. Elac 208A
Monti-27 am 29.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Nubert
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.975
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.840