Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton GLE 490 vs. Heco Celan 500 vs. Heco Aleva 400

+A -A
Autor
Beitrag
desaina3
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jan 2010, 14:09
Hallo zusammen,

ich will mir nach und nach ein 5.0 System erstellen und mit 2 ordentlichen Stereolautsprechern beginnen.

Zur Auswahl stehen nach der Lektüre div. Fachzeitschriften folgende LS um die 300 Euro Stückpreis:

1 Canton GLE 490
2 Heco Celan 500 (wohl altes Modell, aber noch lieferbar)
3 Heco Aleva 400

Hat jemand gute Erfahrungen mit einem der oben genannten LS gemacht?

Ich habe vor, mir einen AV Receiver von Denon zuzulegen (1610 oder 1910), weil die klanglich wohl ganz ordentlich sind.

Passt die Kombination mit der LS-Auswahl in etwa zusammen (qualitativ und leistungsmäßig?).

Ich wäre euch für eine Einschätzung sehr dankbar!
titansausage
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2010, 14:23
Was bringt dir unsere Meinung?
Wir haben nicht deine Ohren. Du musst selber probehören.

Nachdem ich am Anfang die Jamo S606 wollte, bin über die Canton GLE490 und die Klipsch RF-62 zur Magnat Quantum 605 gekommen. Hätte nie gedacht, dass ich mir mal LS von Magnat kaufen würde. Aber sie haben mir einfach besser gefallen, als die anderen.

Deswegen.... Magnat Quantum 605 unbedingt probehören. (Geheimtipp) Und auch so einfach in paar Läden (Planeten und Blödmarkt) fahren und probehören.

Gruß
Mr_Cenk
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jan 2010, 16:26
Die Heco Aleva konnte ich nicht probehören. Wohl aber die Victa 700 und Celan 700 + 701 XT.
Die Canton GLE 490 finde ich deutlich besser als alle Hecos und KEFs (iQ7/50/70), die ich hören konnte. Ihr Klang sprang einen nicht an und war dennoch dominant und gleichzeitg grazil im Raum vertreten. Keine Ahnung, ob ich mich verständlich ausdrücke...^^ Jedoch stehen für mich defintiv die Canton GLE 490 in Mocca/Weiss nächsten Monat an.

Als Rear-Lautsprecher werde ich die GLE 470 und den GLE 455 Center kaufen. Dann werde ich sehen, ob ich überhaupt noch einen Subwoofer benötige.


[Beitrag von Mr_Cenk am 13. Jan 2010, 16:28 bearbeitet]
desaina3
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Jan 2010, 16:43
Auf eure Meinung leg ich sehr viel Wert!

Zum einen macht man Erfahrungen, wenn man sich mit etwas beschäftigt durch trial and error, zum anderen will ich ja auch keine unterschriebene Expertenmeinung, sondern persönliche Einschätzungen.

Man tätigt manchmal Fehlkäufe und kann dann auch sagen, dass Produkt a überhaupt nicht mit Produkt b zusammenpasst oder bescheiden klingt, obwohl es für sich gesehen gute Produkte sind.

Leider hab ich keinen Laden in der Nähe, der meine Auswahl an Boxen aufgebaut hat, geschweige denn mit dem Verstärker. Und da ich eh im Net kaufen will, mag ich auch kein Kauf vortäuschen um Probezuhören!
titansausage
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2010, 16:48
hmm..
Wenn du nicht probehören kannst, müssen wir wissen wie groß dein Raum ist und wie du die LS aufstellen willst. (Wandnah oder nicht wandnah usw...)

Ohne diese Angaben kommen wir nicht weiter.
desaina3
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 13. Jan 2010, 17:01
Raumgröße ca. 18 m2

Aufstellung direkt an der Wand oder bis max. 30cm davor!
titansausage
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2010, 17:27
Gut..
Dan würden Magnat quantum 605 auch gehen. (Brauchen so ca. 30cm bis zur Wand.)

Welche Musik hörst du und was ist dir am Klang wichtig?
desaina3
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Jan 2010, 17:57
Ich höre sehr verschiedene Richtungen, RnB, Pop, Klassik, Heimkino.

Ich tendiere nicht so sehr zu einer analytischen Wiedergabe, das Schlimmste für mich sind so Zischlaute beim S, es kann ruhig etwas wärmer klingen.
Ein anderer Punkt, den ich überhaupt nicht ausstehen kann ist der, wenn Stimmen gequetscht klingen (was wohl hauptsächlich auch eine Sache des LS-Volumens siein wird?).

Hatte früher mal im Auto einen Infinity Kappa 693i mit ner grünen Membran, der Instrumente und Gesang wunderbar (für mich harmonisch und nicht zu übertreffen) wiedergab, obwohl er an ner billigen Magnat Endstufe hing.

Hab später auf einen sehr guten Audiotec Fischer Verstärker und hochwertige Focal Lautsprecher gewechselt und hätte es am liebsten gleich weggeschmissen (Klang viel zu scharf, kalt, zischelte usw.).
titansausage
Inventar
#9 erstellt: 13. Jan 2010, 18:22
OK. Wenn du keine aggressiven Höhen magst, kannst du die Canton GLE gleich streichen. IMO.
Die haben echt mal krasse Höhen.

Ja. Ich denke wir nähern uns der Magnat Quantum 605. Und das sage ich nicht, weil ich ein Fanboy bin. Nein. Ich denke sie könnte wirklich gut zu dir passen.
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2010, 18:26
Wenn du wirklich einen warmen Klang haben willst, dann wäre sowas wie die Heco Victa oder Celan etwas für dich.

Ich sehe auch die GLE für dich ungeeignet, wenn du die Höhen nicht so magst.

Mein Tipp wäre die KEF iQ Serie, die du derzeit bei 4-helden.de für wenig Geld bekommst.
titansausage
Inventar
#11 erstellt: 13. Jan 2010, 18:30
Heco Victa finde ich nicht mal mehr Warm sondern schon eher dumpf. Celan sind zwar klarer als victa aber Quantum 605 ist einfach besser.

Kefs wären auch eine alternative, wobei die Quantum 605 P/L besser ist.
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 13. Jan 2010, 18:32

titansausage schrieb:
Heco Victa finde ich nicht mal mehr Warm sondern schon eher dumpf. Celan sind zwar klarer als victa aber Quantum 605 ist einfach besser.

Kefs wären auch eine alternative, wobei die Quantum 605 P/L besser ist.


Nuja, ich kenne nur die 700er Serie von Magnat und die ist richtig gut. Die 500er im Vergleich ist richtig schlecht

Muss der TE selbst hören.
titansausage
Inventar
#13 erstellt: 13. Jan 2010, 21:00
hmm. Die 600er soll eher so "gut" sein wie die 500er.
Dass die 700er viel besser sein soll, habe ich mir auch sagen lassen. Würde wirklich gerne einen vergleich von 605er und 705er hören.
Mann Mann.

Obwohl ich meine 605er erst seit einem Monat habe, will ich schon die 705er. Aber erstmal zufriedenheit lernen und warten bis die Serie ausläuft.

Gruß
blacky3006
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Feb 2010, 21:30
@ Eminenz:

Bezueglich den KEF IQ und warmen Klaengen...

...ich habe die IQ7 SE daheim stehen und muss sagen, dass diese IMO sehr analytisch klingen und auch extreme spitzen haben.

Dafuer sind sie sehr aufloesend und Detailgetreu (IMO).

Aber lieber mal Probehoeren...bin auch noch dabei in meinem Zimmer probezuhoeren. Werde die KEFs direkt mit den Canton GLE 490 vergleichen. Hole mir sie am naechsten Samstag. Der Verlierer geht zurueck
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 12. Feb 2010, 08:31

blacky3006 schrieb:

Aber lieber mal Probehoeren...bin auch noch dabei in meinem Zimmer probezuhoeren. Werde die KEFs direkt mit den Canton GLE 490 vergleichen. Hole mir sie am naechsten Samstag. Der Verlierer geht zurueck :.


Bitte berichten
blacky3006
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Feb 2010, 09:17
Das mache ich auf jeden Fall. Wird aber wahrscheinlich erst übernächste Woche passieren, da ich vorher wahrscheinlich nicht dazu komme die GLEs zu holen
blacky3006
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Feb 2010, 10:21
Testsieger zwischen

KEF IQ 7SE <--> Canton GLE 409
.
.
.
.
CANTON

Habe das Wochenende beide Lautsprecher nebeneinander laufen gehabt (A + B Kanal) und musste feststellen, dass die Cantons (wie immer für meinen Geschmack) in fast allen Bereichen besser waren.

Der Bass ist gegenüber den KEF gewaltig.
Habe auch (um nicht vom riesigen Bassunterschied beeinflusst zu werden) nen Woofer zusammen mit den KEFs drangeklemmt. Dennoch gifielen mir im Gesamtbild die Cantons besser. Die Mitten fehlen bei den KEFs ebenfalls etwas im Vergleich zu den Cantons. Die KEFs sind zwar in den hochtönen etwas klarer, jedoch teilweise auch zu klar uns spitz.

Alles in allem gefallen mir die Cantons mit Abstand besser.

Beide Lautsprecher zusammen (A+B-Kanal) sind der Wahnsinn, leider jedoch etwas ausserhalb meines Portemonaies
margaux73
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Aug 2010, 22:05
moin moin,
die Canton Gle 490 ist ja schon fast ein "Klassiker" im Sinne von viel Lautsprecher für wenig Geld.

Ich war kurz davor, mir die GLE 490 bei Hirsch-Ille für 220Euro/Stück zu bestellen, doch vielleicht ist es doch besser, Lautsprecher in der 1000 Euro-Liga zu kaufen. Sind die Klangunterschiede wirklich so dramatisch. Zb: GLE 490 vs Ergo 670 DC? Laut SPL sind nur minime Unterschiede in der Gesamtpunktzahl.

Wobei ich auch gelesen habe, dass die KEF IQ 7 bzw. 9 auch super Klang für wenig Geld liefert.

Mein Raum ist um die 16qm. Kann da die GLE 490 ihr Basspotential nicht voll ausschöpfen (Dröhnen etc?) am besten wäre es wohl sie freistehend mit 2-3 Metern Hörabstand zu betreiben.

mfg
margaux73
johnny78
Stammgast
#19 erstellt: 10. Aug 2010, 23:35
Hallo margaux73,

Jeder Raum verfügt sicherlich über die ihm eigene Raumakustik, aber 16qm für eine GLE 490 könnte knapp sein. Ich habe mich letztendlich bei ca. 15qm für die "kleinere Schwester" GLE 407 (Vorgänger der 470), die ich mit ca. 60cm Wand- und ca. 2m Hörabstand betreibe. Hängt aber vor allem auch von der Bassliebe ab. Mir sind die 409 (Vorgänger der 490, die ich noch nicht selber gehört habe) generell zu basslastig. Die 407 verfügen in meinen Ohren über einen neutraleren Klang. Aber, wie Du schon erahnen kannst es hilft alles nichts, letztendlich entscheidet nur Dein Gehör und Deine Raumakustik über den Klang. Und verlasse Dich dabei bitte niemals auf solche pauschalisierte Aussagen wie - beispielsweise bei den von Dir erwähnten Lautsprechern - die Ergo Serie klingt um Welten besser als die GLEs oder ähnliches. Was für den einen eine Offenbarung entpuppt sich beim anderen als große Enttäuschung...

Viel Grüße
Christian
margaux73
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Aug 2010, 11:48
Vielen Dank Christian!

Ich habe eben schon etliche Lautsprecher auf der High-End gehört, doch habe ich noch nicht den eins-zu-eins Vergleich beim Händler gemacht. Kann es sein, dass die Klangunterschiede nicht so dramatisch ausfallen, wie das z.b: in den Hifizeitschriften angepriesen wird. Im Sinne von: "Die neue B&W 800 Serie mit Diamanthochtöner, um Welten besser als der Vorgänger"

Schönen Tag,
Margaux73
johnny78
Stammgast
#21 erstellt: 11. Aug 2010, 20:27
Hallo Margaux73,

Sagen wir mal so, es gibt sicherlich ab und zu Entwicklungssprünge innerhalb gewisser Serien, aber oftmals handelt es sich um reine Marketingstrategien. Und der Direktvergleich beim Händler ist sicherlich ein gutes Auswahlkriterium, um gewisse LS auszusortieren. Aber letztendlich entscheidend ist doch dann die Hörprobe in den eigenen Wänden, um die Klangqualität zu beurteilen. Und selbst hier ist es nochmal die Kunst und vor allem Geduld sich mit der eigenen Raumakustik auseinanderzusetzen. Bei mir hat es z.B. einige Monate gedauert bis ich die optimale Standposition herausgefunden hatte. Interessant fande ich dabei wie sehr einige Zentimeter das Klangbild verändern können.

Viele Grüße
Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 490 vs. Heco Aleva 400
hinne33 am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  10 Beiträge
Heco Celan oder Aleva?
Jens400 am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  2 Beiträge
Heco Metas vs. Celan
ciorbarece am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  3 Beiträge
Heco Aleva vs Elac 207
Rainer0104 am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  2 Beiträge
HECO ALEVA 300 vs HECO METAS 300
KAMOV am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  5 Beiträge
Canton GLE 490 vs. 409
lordwurst am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  5 Beiträge
Canton Ergo 695 DC vs Heco Celan XT 701
CountLesPaul am 25.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  9 Beiträge
Heco Celan 700 vs Celan xt 901
power1966 am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  4 Beiträge
Magnat Quantum 507 vs HECO METAS 500
wunder13 am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  25 Beiträge
Canton GLE 490 vs. Nubert NuBox 481 usw.
Matchi am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Magnat
  • KEF
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedyellowcrash
  • Gesamtzahl an Themen1.345.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.981