Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grundberatung zu LS-Systemen erforderlich

+A -A
Autor
Beitrag
Marlic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jan 2010, 21:58
Hallo,

ich brauche neue Lautsprecher.
Da ich zwar eine klare Vorstellung habe, was ich will oder besser nicht will, mir jedoch die Ahnung fehlt, was es so auf dem Markt alles gibt und was gut oder sinnfrei ist, brauche ich Rat, um mich auf die rechte Spur zu bringen.

Der Einsatzort soll mein Arbeitszimmer sein, Platz ist daher nicht so reichlich vorhanden und optimal werden die Boxen nie aufgstellt werden können, um einen perfekten Klang hinzubekommen. Das ist mir aber auch nicht so wichtig im Arbeitszimmer.

Sie sollen dazu dienen, den Sound aus dem TV widerzugeben und Musik (Jazz, Klassik) abzuspielen. Laustärke in der Regel Zimmerlautstärke, wohl praktisch nie lauter.

Stand-LS kommen nicht in Betracht, weil viel zu gross und sperrig, Regal-LS sind auch nicht optimal, da ich nicht den Platz in den Regalen habe, um sie aufzustellen, ausserdem stören die Kabel.

Beim Herumschauen im Inet bin ich auf die Bose Accoustimass 3 Speakers gestossen, die vom Prinzip her und von der Grösse der Bausteine perfekt sind.
Nun wird Bose hier und auch anderen Ortes förmlich zerrissen und ich frage mich, ob andere Hersteller ähnliche Systeme auf dem Markt haben. Ich bin nicht markenfixiert.

Was ich mir alternativ auch noch vorstellen könnte, wäre einen einzigen LS, der im Raum beliebig hingestellt werden könnte und einen guten Sound abgibt. Das ist aber wohl technisch nicht machbar, oder?

Meine Preisvorstellung liegt so bei max 400-500 EUR.
Wäre dankbar für einige Denkanstösse, damit ich weiter recherchieren kann.
audiotom87
Stammgast
#2 erstellt: 29. Jan 2010, 00:58
würden kleine regallautsprecher sicher nicht gehn
wäre doch die bessere alternative.
Falls ja, dann schau doch auch mal bei ebay nach älteren exemplaren, dann bleibst du noch unter deiner preisvorstellung und hast viel mehr als mit einem plastik sub/sat system.
So genau kann man dass aber nie sagen. Einen deutlichen klangvorteil haben die richtigen! kompakten.
Wenn das zimmer recht gross ist und nur der platz fehlt um die ls aufzustellen, wären die vielleicht dann doch zu bassschwach. In deinem pressegment liegen zum Beispiel canton quinto 510, wenns günstiger sein soll die alte gle oder karat reihe mal anschaun. Dann noch nen guten alten amp (mit gekappselten pottis) oder ne kompaktanlage und die mitgelieferten boxen wieder verkaufen. kabel kannst du ganz dünne nehmen, die sind nicht soo wichtig. Du wirst überrascht sein

grüsse
tom
Marlic
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jan 2010, 12:52
Hi Tom,

habe in der Zwischenzeit weiter recherchiert. So, wie ich es sehe, nimmt man entweder diese Bose-Dinger, wenn der Sound und der Preis für einen ok sind, oder man geht halt klassisch auf zwei Boxen, egal ob Regal- oder Stand-LS oder was auch immer.

Ich denke Regal-LS müssten irgendwie gehen.
Werde mal schauen, ob ich bei uns einen Händler finde, der Bose vertickt und probehören.

Was meine Preisvorstellung angeht, bin ich wohl weit von dem weg, was man anlegt, wenn man etwas Vernünftiges haben will. Mal sehen, muss mich da noch umgucken. In erster Linie ging es mir um die LS-Systeme und da wird, wie ich es sehe, das Rad nicht dauernd neu erfunden.

Danke
Iruc
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jan 2010, 13:46
Das Problem bei Bose ist einzig und allein das Preis-Leistungsverhältniss, deshalb werden sie nunmal als schlecht bezeichnet weil man für gleiches Geld deutlich bessere Systeme bekommt.

wie wäre es den mit einem Yamaha Pianocraft ? oder benötigst du nur LAutsprecher und besitzt Verstärker bereits?
Marlic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Jan 2010, 14:39

Iruc schrieb:
wie wäre es den mit einem Yamaha Pianocraft ? oder benötigst du nur LAutsprecher und besitzt Verstärker bereits?


Ja, Verstärker ist vorhanden und soll auch nicht ausgetauscht werden. Es geht mir nur um die LS.
audiotom87
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jan 2010, 15:31

Was meine Preisvorstellung angeht, bin ich wohl weit von dem weg, was man anlegt, wenn man etwas Vernünftiges haben will. Mal sehen, muss mich da noch umgucken. In erster Linie ging es mir um die LS-Systeme und da wird, wie ich es sehe, das Rad nicht dauernd neu erfunden.


Das ist bei lautsprechern tatsächlich so, also preis leistung hast du von alten kompakten am meisten, vor allem wenn du den verstärker schon hast. Das Design ist natürlich geschmackssache und probehören is auch nicht. Da muss man halt ein bisschen ein risiko eingehen. Bei mir gings gut, bin jetzt absolut zufrieden, anderen gings wieder anders.
Btw: was ist dass denn für ein Verstärker?


[Beitrag von audiotom87 am 29. Jan 2010, 15:32 bearbeitet]
Marlic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jan 2010, 17:20

audiotom87 schrieb:

Btw: was ist dass denn für ein Verstärker?


Yamaha AX-397
audiotom87
Stammgast
#8 erstellt: 29. Jan 2010, 18:05
Der ist ja schonmal ganz gut, reicht überall hin.
Von Cantönern würde ich dir aber dann abraten , das könnte insgesamt zu Höhenbetont werden, vor allem beim blindkauf. Hatte damals cantons an nem yamaha, mir hatts nicht gefallen, ist natürlich geschmackssache. Vielleicht schaust du dir mal die wharfedale 9.1 an. Die sind wärmer abgestimmt als die Cantons
Marlic
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Jan 2010, 21:09
ok, habe mal etwas nach den Wharfedale 9.1 gesurft, scheint ja wirklich interessant zu sein.

Der Preis ist 'erschreckend' niedrig und widerspricht ja eigentlich den Aussagen, dass man bei Boxen nicht sparen soll.
Ich werde sie mir merken und beim Händler gezielt anhören.

Danke für den Hinweis!
audiotom87
Stammgast
#10 erstellt: 30. Jan 2010, 01:07
Du kannst auch mal nach clearaudio lautsprechern bei einer internetbörse deiner wahl schauen, sind warm abgestimmt spielen aber trotzdem sehr genau . Hab die mal gehört wobei ein hochtöner eindrückt war.
Eine schande eigentlich. Sind in einem wohnheim und wurden wohl ein paar mal ziemlich hart hergenommen die hießen clearaudio prototype II.
Wirklich schön anzuhören! gegen quintos kommen die hochtöne nicht ganz so klar aufgelöst und breitbandig rüber (kann natürlich an der eingedrückten kalotte gelegen haben). Die mitten sind aber einsame spitze, genauso wie der tiefton. Könnten aber ein bisschen was kosten zumal die relativ selten sind.
Lass dir von den händlern nicht zu viel einreden. Bild dir deine eigene meinung beim probehören wenn du was gutes gefunden hast würde ich an deiner stelle mal schreiben ob jemand vielleicht ältere ls empfehlen kann die ähnlich klingen. Du sparst dir viel geld.

viel spass beim aussuchen
tom


[Beitrag von audiotom87 am 30. Jan 2010, 01:56 bearbeitet]
Marlic
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Jan 2010, 18:10
also, ich will eigentlich nur Neuware, nichts Gebrauchtes.
ich werde mit den Infos, die ich jetzt habe, probehören gehen.

Wenn die Wharfdale 9.1 gefallen, werden sie es wohl sein, bei dem Preis.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 684: Subwoofer erforderlich?
Risto am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  9 Beiträge
alternativen zu MonitorAudio S5 LS
mich.back am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  2 Beiträge
Wert Fostex Bass-Hörner m. Fostex/ACR Systemen
Mulari am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  3 Beiträge
Hilfe zu fragwürdigen LS
spooky0815 am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  30 Beiträge
Frage zu Lua - LS
scholle_scholle am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  5 Beiträge
Frage zu LS?
BakerX am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  11 Beiträge
Fragen zu Kompakt-LS
Andy_P11 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  4 Beiträge
LS zu Sub
cssblackpearl am 09.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  4 Beiträge
Receiver zu LS passend ?
Zaratul am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  3 Beiträge
Abstand LS zu Heizung
WinnieA am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedDJCourtAccess1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.246
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.870