Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zu Kompakt-LS

+A -A
Autor
Beitrag
Andy_P11
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Nov 2006, 16:11
Hallo Zusammen,

hier vorab erstmal "meine kl. Geschichte" zur Sachlage:

ich bin auf der Suche nach einer neuen Anlage (momentan stehen der NAD L53 oder Teac DR H300 zur Debatte) und entsprechende dazupassende Kompakt-LS. Mit den o.g. Receivern würde ich so zw. 400 und 600€ liegen, so dass dann für ein schönes LS-Pärchen noch so 600-900€ zur Verfügung stehen würden.
Raum ist ca 28qm (die Hälfte davon gilt es zu "beschallen") so dass ein Raum von 14 qm (an einer Seite offen) bleibt, (mit einer Dachschräge im Rücken). Die LS sollten relativ unproblematisch aufstellbar sein (am Besten in die vorhandene Relgalwand reinstellen), d.h. dass kein Platz für LS-Ständer oder dergleichen ist.
Ich bin kein Hifi-Experte, will mich aber Klangmäßig daheim etwas verbessern (bzw einen riesen Sprung machen, wenn ich mir meine Plastik-Aiwa so betrachte ;-). Höre eigentlich jede Musik (zu 20% würden auch Filme über die Anlage laufen, jedoch kein 5.1 oder vgl.!) mit Schwerpunkt zu Rock. Die LS sollten in den unteren Frequenzen auch gut-sehr gut sein, da ich auf einen Sub verzichten will!
Im Moment bin ich hier im Forum und sonstige Recherche auf folgende LS gestoßen (sind auch schon im Stereo-Hifi-Kaufempfehlungs-Forum diskutiert worden):
-Bonsai Optimal
-Klipsch RB-81
-Focal JMLab Chorus 807 V
-Tannoy Sensys DC 1
-Canton Ergo 603
-Vroemen La Bambina
Die Bonsai und die Vroemen (leider wahrscheinlich fast schon außerhalb meines Budgets, ich habe den Preis schon wieder vergessen) habe ich bei einem örtlichen "Hifi-Experten" hören dürfen und war (als Laie) mehr als beeindruckt (v.a. von den Stein-LS). Ich weiß dass ich noch weiter probehören sollte/muss und dies auch tun werde, jedoch will ich natürlich vorab auch theoretisch eine ungefähre Vorstellung und Ahnung haben. Jetzt zu meinen Fragen:
1. würde die Leistung der o.g Verstärker ausreichen, um die genannten LS ordentlich (auch mal bei einer kl. Wohnungsparty auf 30qm) zu "befeuern". (gerade die Vroemen sollen ordentlich Verstärkerleistung verlangen, ist dies so korrekt?)
2. Wie sieht das im einzelnen aus: NAD empfehlenswerter als der TEAC (wg. den Kompakten Maßen soll dieser evtl. viel schwächer sein als Hersteller angiebt?) mit dem Teac könnte ich mir ca. 200€ sparen und das Geld in bessere LS stecken - würde das Sinn machen?
3. sind die Vroemen (da aus "Stein") aufstellungsunkritischer (z.B. unkompliziert auf ein Glas-Einlegeboden betreibbar, näher an der Wand aufstellbar?) Wäre diese Art der Aufstellung allgemein ein (hörbares) Problem für LS?
4. kennt jemand einen Internet-Shop der die Vroemen vertreibt (zum Preisvergleich)
5. bin ich für alternativen (gerade was LS aus Stein angeht, die in meinem Budget liegen) oder Tips jederzeit sehr dankbar

Ich hoffe, dass sich hier zumindest meine technischen Fragen klären lassen.

Vielen Dank schon mal im voraus für Eure Mühe

Gruß
ANdy
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2006, 17:21
Grüß Dich!

Mit dem NAD machst Du sicher nichts falsch. Sind wirklich ganz hervorragende Geräte.

Bei der Suche nach LS kann ich Dir nur bedingt weiterhelfen. War selber bis vor kurzem auf der Suche nach Kompakten in der unter 1000 Klasse. Einige Deiner Kandidaten habe ich dabei selber gehört:

http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=643

Als Sieger sind die DALI IKON 2 vom Platz gegangen. Die lassen sich auch recht gut wandnah platzieren.
whatawaster
Inventar
#3 erstellt: 20. Nov 2006, 19:22
Hallo!

Ich bin auch gerade auf der Suche nach neuen Kompaktlautsprechern und bekomme diese Woche ein Paar Monitor Audio RS1 geliefert, die ich allerdings nur vom Hörensagen kenne. Da der Händler mir ein Rückgaberecht eingeräumt hat, gehe ich eingentlich kein Risiko ein. Ich habe mir die LS nämlich aus Deutschland bestellt (bin Ungar).

Du solltest - falls möglich - so viele kompaktboxen (die in deinem Preisrahmen sind) irgendwo probehören. Nach der alten Aiwa "Plastikanlage" werden nämlich selbst 200 Euro Boxen wie eine Offenbarung klingen. Das weiá ich aus eigener Erfahrung.

Mit den meisten Kompaktboxen in diesem Preisbereich wirst du auch bei einer kleineren Party nicht alt aussehen. Du solltest allerdings daruaf achten, dass der Verstärker ordentlich Leistung hat. Der kann nämlich ruhig weit stärker sein als die Leistungsangebe der Lautsprecher. Falls der Verstärker zu schwach sein sollte kann es bei hohen (aber nur wirklich hohen) Lautstärker zum sog. Clipping kommen. Das ist eine Art hochfrequente Verzerrung die der Verstärker von sich gibt, die dann die Hochtöner der Lautsprecher beschädigen kann.

Im Falle eines Receivers würde ich zum NAD greifen auch wenn der TEAC warscheinlich schicker ist. NAD Verstärker sind nämlich sehr Leistungsstabil und gelten zu den besten ihrer Preisklasse. Mit dem NAD machst du bestimmt nichts falsch.

Bei den LS kommt es dann darauf an, was für dich wichtig ist. Für einen Preis X bekommt man nämlich eine sehr große Auswahl an Kompaktlautsprechern. Die einen haben eine bessre Basswiedergabe, andere wiederum geben mehr Details wieder, oder haben eine schönere Stimmwiedergabe.
Das musst dann wirklich du entscheiden. Allerdings bekommt man für 600-900 Euro sicherlich gar keinen "schlechten" LS mehr. Hier geht es meistens wirklich nur mehr um Feinheiten und den persönlichen Geschmack (auch was die Optik anbelangt).

Schöne Grüße

Peter
blackjack2002
Stammgast
#4 erstellt: 20. Nov 2006, 19:54
Servus.

Da schmeiss ich mal die unbekannten
Acoustic Energy AELITE Two
in den Raum.

Ebenfalls sollten die Monitor Audio LCR in Stereoaufstellung auch nicht schlecht sein (frag eventuell einmal bei Volker (alias klingtgut) an). Die Monitor Audio RS1 wurde schon von Peter genannt.

Grüße
Werner
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche gute Stero LS bis 600€
Flix80 am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  17 Beiträge
Kompakt-LS für riesigen (?) Raum gesucht
bfdhd am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  4 Beiträge
Suche belastbare kompakt LS
kuck-ei am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  3 Beiträge
Wissenswertes zur Mikrofonie zw. LS Gehäusen
.JC. am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2014  –  39 Beiträge
Unterschied Kompakt- & Stand-LS
hadez16 am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  8 Beiträge
Welcher (Kompakt)LS für Röhrenverstärker?
Andreas1205 am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  6 Beiträge
Kompakt-LS Aufstellug u. Positionierung
KicksForFiesta am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  10 Beiträge
Raum,-LS-oder Hörproblem?
Lunarrmann am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  5 Beiträge
LS stehen schief und kippeln!
nico21784 am 24.06.2011  –  Letzte Antwort am 01.07.2011  –  6 Beiträge
Kompakte LS zur "Beschallung" des Raumes
xlupex am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dali
  • Klipsch
  • Focal
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.838 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedBenny93
  • Gesamtzahl an Themen1.353.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.800.459