Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt-LS Aufstellug u. Positionierung

+A -A
Autor
Beitrag
KicksForFiesta
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Apr 2009, 17:13
Hallo zusammen ich plane mir am Freitag ein Paar Kompaktboxen anzuschaffen (im Preisbereich von ca 1000 €). Ich brauch aber noch eure Tipps wie ich die LS aufstellen und positionieren soll.
Erst mal zum Grundsätzlichen. Der Raum hat 4 x 4 Meter. Ich könnte die LS bis zu 1,8 m auseinanderstellen. Siehe Bild hier Bild1 und meine Hörposition hier Bild 2. Mein Hörabstand von meinem Sofabett beträgt dann 3-4 m. Ohrhöhe wenn ich sitze ist 1,2 m.

Mein Plan im Moment ist das Wandregal zu entfernen und die Kompaktls. direkt an der Wand oder bis zu 40 cm von der Wand entfernt zustellen. Je nachdem was sich dann besser anhört. Außerdem will ich sie in 1,6 m Höhe, wenn es möglich(sinnvoll) ist noch höher zu positionieren (sonst s wären sie zu nah an Fernseher oder Pc(kopfstoßgefahr). Dazu will ich mir dann einen Untersatz (mdf platte)+ Wandhalterungsarm bauen.

So jetzt würde ich gern wissen ob diese Aufstellung totaler Humbuk ist oder wie es genau in Frage kommt. Wie muss ich die Lautsprecher ausrichten (nach unter und innen anwinkeln) und positionieren damit ich das beste Klangergebnis erzielen? Entkoppelt man Regallautsprecher von der Untersatzplatte mit Spikes oder ähnlichem?

Danke für eure Hinweise


[Beitrag von KicksForFiesta am 01. Apr 2009, 17:16 bearbeitet]
zola
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Apr 2009, 16:55
Also an der Wand ist eigentlich immer schlecht, 4 m Hoerabstand ist aus meiner Warte auch ziemlich viel.

Es gibt aber von Dynaudio kleine Boxen, welche explizit fuers an die Wand haengen konstruiert wurden, dann aber zusaeztlich mit Sub-Unterstuetzung.
Mein Tip(so mache ich es auch): Boxen auf Staender in Wandnaehe, wenn es nur im Hintergrund dudeln soll. Und dann -wenn man "richtig" hoeren will- die Staender auf 2m Abstand nach vorne ziehen (Nahfeldposition). So verminderst du die Raumakustik , welche imho den groessten Einfluss aufs Endergebnis hat.
Ob Ein-oder Auswinkeln? Einfach ausprobieren..

Gruss
Axel
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 03. Apr 2009, 17:22
...hi.

Es gibt ganz brauchbare Wandhalter für Boxen. Wichtig ist, dass Du hinter den Boxen wenigstens etwas Platz hast. 30-40cm sind da bei Kompakten meiner Meinung nach durchaus ok.

Zur Ausrichtung: Auf den Hörplatz, also sowohl horizontal als auch (in Deinem Fall) vertikal.

4m Abstand sind aus meiner Sicht unabhängig von der Box immer zu viel. Am besten hört man (solange es die Speaker zulassen) im Nahfeld. Deutlich unter 2m. Optimalerweise sitzt Du in einem gleichschenkligen Dreieck, in dem also alle Abstände (zwischen Hörplatz und LS sowie zwischen den LS) gleich sind.

An Deiner Stelle würde ich also immer auf dem Bürostuhl hören. Mit beweglichen Wandhalterungen wäre die flexible Ausrichtung auch kein Problem.


[Beitrag von LaVeguero am 03. Apr 2009, 17:24 bearbeitet]
KicksForFiesta
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Apr 2009, 18:52
ok danke erstmal für eure tipps. nachdem der auch der händler von der anbringung an wänden abgeraten hat, habe ich mein Zimmer ein bisschen umorganisiert und mich für Lautsprecherständer entschieden.

Ich habe den linken Schreibtisch aus dem Zimmer entfernt, den Fernsehtisch ein wenig weiter nach links geschoben und links und rechts von Tisch die Boxen platziert (ca. 70 cm wandabstand jetzt; die Ständer werden noch geliefert). und ja ich sitze in einem gleichschenklichen Dreieck, der abstand zwischen den boxen beträgt 2 m der Abstand zur Hörposition und zum Hörgebiet 2 -2,5m. Damit habe ich glaube ich ein ganz gutes Ergebnis für mein Zimmer erzielt.
Die Boxen noch weiter nach vorne ziehen, werde ich denke ich nicht, weil mein LS_Kabel mit 5 m so schon relativ lang ist und ich weiteren Höhenverlust vermeiden möchte.

Was ich aber jetzt schon gemerkt habe ist das mein Einstiegsreceiver und mein 50 € DVD Player die Wiedergabequalität meiner Kompakten deutlich einschränkt (im vergleich zum Hörtest beim Händler). da werde ich mich jetzt mal umschauen was ich mir demnächst zulegen werde. dvd+cd player + receiver oder netzwerkspieler mit festplatte usw.

jaja wenn man einmal anfängt mit den aufrüsten, kommt man nicht so schnell wieder raus.


[Beitrag von KicksForFiesta am 05. Apr 2009, 18:55 bearbeitet]
zola
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Apr 2009, 14:50
Hallo,
Welche Boxen sind es denn geworden? Mit weiterem Aufruesten wuerde ich erst mal warten. Schritt fuer Schritt, geniesse erst mal die Boxen.
Dann gehe als naechstes die Raumakustik an. Zumindestens an die Seitenwaende noch Abosrber/Diffusor (zur Not eine Pflanze oder Regal) und UNBEDINGT einen dicken Teppich zwischen Hoerplatz und Boxen legen. Klang's beim Haerndler besser, war es vermutlich die Raumakustik.
Leihe dir lieber von einem Freund erst mal einen Verstaerker aus, bevor Du hier investierst. Vermutlich wird der Unterschied marginal sein (oder Du gehoerst zu den Goldohren bzw. Psychoakustikern ).

Letzter Tip: Analog rules! Hier muss man allerdings wirklich etwas Geld anlegen. Dann klingt's aber DEUTLICH besser als von CD. Auch kommt hier der Spieltrieb nicht zu kurz...

Gruss
Axel
KicksForFiesta
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Apr 2009, 22:01
danke fürdie tipps erstmal. also das LS-Paar ist das RB 61 vom Klipsch. Ich muss gestehn, dass ich hier im Forum erst seit einer Woche rumsurfe und erst langsam einen Einblick und Erfahrung im Audio_Hifi Bereich sammle. Über Raumakustik habe ich noch nicht so viel brauchbares gelesen und inwiefern Absorber und Diffuser ein Rolle spielen weiss ich auch nicht. Ich habe immoment nur Laminatboden, im Keller habe ich noch einen dicken Teppich liegen, den werde ich die Tage wenn sie LS Ständer kommen mal ausprobieren.

Auf das Thema Verstärker und CD spieler kommen ich nur weil ich in den Tagen ein paar Tests gelesen habe und mein AV-Receier Denon AVR-v1705 in Stereoplay für die Stereowiedergabe mal um die 26 Klangpunkte bekommen hat und Stereoverstärker um die 400 € z.b. schon gute 40 Punkte erreichen. Mal abgesehen davon, dass mein elta divx dvd player für 60€, sicherlich überhaupt kein Klangaufwertung vornimmt.
Damit meine ich nur das einiges an Potential auf der Strecke bleibt.

Ach ja, was meinst du mit analog? in der mp3 generation ist das noch nicht durchgedrungen


[Beitrag von KicksForFiesta am 06. Apr 2009, 22:21 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#7 erstellt: 06. Apr 2009, 22:16
...klammer Dich nicht so sehr an die HiFi-Presse. Meiner Erfahrung nach spielen deren Bewertungen absolut keine Rolle. Verlasse Dich auf dein eigenes Ohr.

Gute Stereoamps gibts von Denon, Yamaha, Onkyo und NAD. Alle bieten auch im Einstiegsbereich etwas an.

Darüber kommen dann mit dem Creek Evo oder dem Music Hall a25.2 ins Spiel, die ich in dieser Preisklasse bevorzugen würde.
KicksForFiesta
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Apr 2009, 22:28
ja das mit den nicht zu sehr dran klammern stimmt schon. der händler bei dem ich war meinte das er ende des monats eine neue serie mit einem komplettsystem (cd-player und stereoamp) von brocks (oder so ähnlich) reinbekommt, das ab 700-800 € beginnt. vll hör ich mir die mal an.

aber je mehr man hat dseto schwieriger wird probehören natürlich auch, es sei denn man kann es wirklich zu hause am System testen.


[Beitrag von KicksForFiesta am 06. Apr 2009, 22:29 bearbeitet]
zola
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Apr 2009, 12:02
Es gibt ja hie rein im Forum auch eine Unterabteilung Akustik. Da musst Du dich mal einlesen. Reicht ja auch erst mal -um ein Gefuehl fuer die Unterschiede zu bekommen- mit Kissen, Decken usw. zu experimentieren. Laminat ist ja schon mal schallhart. Wenn er dann auch noch schwimmend verlegt wurde...

Verstaerker wuerde ich mir persoenlich immer gebraucht bei Ebay kaufen. Das Angebot ist riesig. Ich habe auch noch nie schlechte Erfahrungen gemacht. Aber wie gesagt: Irgendein Freund wird doch einen vernuenftigen Amp besitzen, den du dir mal ausleihen kannst? Ich jedenfalls hoere bei Transistorverstaerkern quasi keinen Unterschied. Ganz zu schweigen von CD-Playern. Aber musst Du natuerlich fuer dich selber herausfinden.
KicksForFiesta
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Apr 2009, 20:19
Ich habe jetzt mal einen vincent sv ... verstärker angeschlossen. das war ein unterschied wie tag und nacht. das klangbild war nicht mehr wiederzuerkennnen, viel lebendiger und differenzierter. wegen der raumakkustik werde ich auch mal ein paar versuche machen, wenn hier im zimmer wieder ein bisscehn mehr ordnung herrscht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS Positionierung!
gamer77 am 12.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  8 Beiträge
LS-Positionierung in meiner Wohnung? (Skizze)
jaensn am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  22 Beiträge
Eindrücke verschiedener Kompakt-LS
Mas_Teringo am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  2 Beiträge
Unterschied Kompakt- & Stand-LS
hadez16 am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  8 Beiträge
Stand oder Kompakt LS?
Ullergr am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  9 Beiträge
Fragen zu Kompakt-LS
Andy_P11 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  4 Beiträge
Suche belastbare kompakt LS
kuck-ei am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  3 Beiträge
Kompakt-LS versus Standlautsprecher
michael.nord am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  10 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt-LS
I.Rolfs am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  10 Beiträge
Kompakt LS: Superschnäppchen oder Abzocke???
sundowner81 am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Music Hall

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitgliedsanderf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.768