Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt-LS versus Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
michael.nord
Neuling
#1 erstellt: 05. Feb 2012, 09:54
Hallo zusammen,

ich habe zum Thema "Kompakt-LS versus Stand-LS" folgende Fragen:

1. Kann man sagen, dass Standlautsprecher tendenziell Kompaktlautsprechern vorzuziehen sind, wenn beide in der gleichen Preisliga spielen ? (Ich denke ja, oder ?)

2. Wenn ja => gibt es doch aber bestimmt eine Preisspanne zwischen Kompakt-LS und Stand-LS, bei denen der Kompakt-LS besser ist. Kann man also sagen, dass eine B&W 805 besser klingt als z.B. eine deutlich preiswertere Canton 490.2 ?

3. Viele Kompakt-LS stehen auf Ständern und bieten dann doch eigentlich platzmäßig gesehen keinen Vorteil mehr gegenüber Stand-LS. Was also ist der Vorteil, wenn man eine Kompakte auf Ständer montiert, wenn es keinen Platz spart. Ist es nur das dezentere Optische ?

(Mir ist klar, dass es immer Ausnahmen gibt, dass sowohl die Hörgewohnheiten und als auch die Räumlichkeiten eine Rolle spielen, aber vielleicht lässt sich doch eine tendenzielle Aussage zu meinen 3 Fragen machen, die zumindest bei den meisten Boxen gültig ist).

Danke vorab, Michael
buschi_brown
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2012, 10:14
Hallo Michael,

lies am besten mal hier nach.

Grüße
Thomas
michael.nord
Neuling
#3 erstellt: 05. Feb 2012, 10:42
Danke erstmal. Eine 13-seitige Diskussion wollte ich damit nicht anstoßen. Aber so richtig schlau bin ich aus den ersten 4 Seiten des verlinkten Threats nicht geworden !?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Feb 2012, 10:49

michael.nord schrieb:
1. Kann man sagen, dass Standlautsprecher tendenziell Kompaktlautsprechern vorzuziehen sind, wenn beide in der gleichen Preisliga spielen ?


Nein,
bei gleicher preisklasse "sollte" in den kompaktlautsprechern bessere chassis,weichenbauteile verbaut sein,oder nicht?
ausser das geld wurde natürlich in die optik/haptik gesteckt,
weshalb man das pauschal nie beantworten kann.

ein kompaktlautsprecher macht in der regel weniger tiefgang,
manche benötigen den aber sehr zum zufriedenen hören und für jene ist solch ein lautsprecher kaum zu empfehlen.

desweiteren gibt es natürlich auch hörer welche auf den bassbereich keinen allzugrossen wert legen,
ihnen ist vllt die bühnendarstellung,tiefenstaffelung,bühnenbreite,abbildungsgenauigkeit,räumlichkeit usw. viel wichtiger,
und da können kompakte durchaus standlautsprecher in die schranken weisen,keine frage.

zu 3. die Positionierung der lautsprecher ist natürlich sehr wichtig,
deswegen braucht es bei kompakten auch ständer.
eine aufstellung im regal ist oben genannten kriterien nicht zuträglich.

also,
jeder muss den für sich passendsten lautsprecher finden,
ob kompakt,stand,teuer,günstig,schwarz oder weiss,
muss jeder selbst herausfinden/entscheiden.

was besser ist entscheidet das ohr...oder die augen

gruss
savage
Stammgast
#5 erstellt: 05. Feb 2012, 18:11
ich bin jetzt zwar nicht grad' der Super-Experte für LS, gleichwohl würde ich denken, dass die Vor- und Nachteile von Stand- und Kompakt-LS nicht unabhängig von der Raumgrösse zu sehen sind. In eher kleineren Räumen können die Kompakten von Vorteil sein, da der tendenziell höhere Pegel der Stand-LS im Tieftonbereich Dröhnprobleme machen kann. Neben dem Umstand, dass eh' jeder 'seinen' perfekten LS suchen muss (wie oben von Weimaraner ausgeführt) stellen auch die Raumdimensionen ein pro/contra-Kriterium bei der Wahl des Gehauseformats dar.
Rüdi74
Stammgast
#6 erstellt: 06. Feb 2012, 12:15
Und bei den immer wieder erwähnten "Raumdimensionen" ist auch nicht unbedingt der tatsächliche Raum des Zimmers zu betrachten, sondern der Raum den man sich mit dem Stereodreieck aufspannt. Bspw. kann man in einem 10*8 m großen Loft durchaus gut mit Kompakt-LS auskommen, wenn man sich einen Hörbereich aufbaut mit einer Basisbreite von 2,20m und keine riesen Partypegel braucht.

Dass Stand-LS generell tieferen Bass machen ist auch nicht automatisch so. Da gibt es solche und solche, sowohl bei den Stand-LS wie auch bei den Kompakten.

Rein von der Theroie her kommen natürlich kleinere LS-Gehäuse und weniger Menbranfläche schneller an Bass- und Pegelgrenzen als größere.


[Beitrag von Rüdi74 am 06. Feb 2012, 12:26 bearbeitet]
Lawyer
Inventar
#7 erstellt: 06. Feb 2012, 20:21

Rüdi74 schrieb:


Rein von der Theroie her kommen natürlich kleinere LS-Gehäuse und weniger Menbranfläche schneller an Bass- und Pegelgrenzen als größere.


Dafür kann es in Räumen unter/um 20m² sinnvoll sein, weniger Bass zu haben.
Man kann einen Raum damit auch Regelrecht "überladen", das den Bass / die Bassenergie angeht.

Ich z.b. habe in meinem Raum von den Monitor Audio RS6 (Standlautsprecher) auf kompakte Selbstbau gewechselt und die sind in meinem Raum besser.

Der Bass, für den die RS meist gelobt wurden, war bei mir einfach schlecht.
Könnte aber daher kommen, das meine Decke, Dachschräge und der Kniestock mit Rigips verkleidet sind und dort Bassenergie fressen oder wie ein Absorber wirken.

Man kann also nicht pauschal sagen, das oder das ist besser.
Ein mittelklasse Lautsprecher in einem exzellenten Raum wird besser sein als ein extrem guter Lautsprecher in einem lausigen Raum.

Vernünftige Geräte kaufen und den Raum optimieren, dann hat man das beste draus gemacht


Gruß Christian
michael.nord
Neuling
#8 erstellt: 06. Feb 2012, 20:56
Wenn Kompakt-LS tendentiell weniger Bass haben (Ausnahmen bestätigen die Regel), sollten sie sich doch vermutlich für wandnahe Aufstellung besser eignen als Stand-LS, richtig ?
savage
Stammgast
#9 erstellt: 06. Feb 2012, 22:00
...ich hätte vermutet, die bisherigen Ausführen haben schon hinreichend deutlich gemacht, dass jede Pauschallisierung bezüglich der Eigenschaften von LS nahezu sinnfrei ist.
Du wirst auf so etwas
Kompakt-LS...besser eignen als Stand-LS,
immer nur eine 'Radio-Eriwan' Antwort bekommen: ".. im Prinzip könnte man sagen .. aber im Einzelfall muss man sehen ... darüberhinaus gibt's noch Ausnahmen ... sowie das genaue Gegenteil der Regel"
Mir wird im Verlauf des Thread immer unklarer, wie Dir damit geholfen sein soll..
manitou0482
Stammgast
#10 erstellt: 09. Feb 2012, 14:01
Der springende Punkt wurde bereits genannt.
Es entscheidet immer der Einzelfall.
Was für ein Raum, welche Vorlieben etc.
Also am besten selbst testen und entscheiden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied Kompakt- & Stand-LS
hadez16 am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  8 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt-LS
I.Rolfs am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  10 Beiträge
Stand oder Kompakt LS?
Ullergr am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  9 Beiträge
Eindrücke verschiedener Kompakt-LS
Mas_Teringo am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  2 Beiträge
Unterschiede der Bauweise (Stand/Kompakt)
smartmind23 am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  21 Beiträge
Suche belastbare kompakt LS
kuck-ei am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  3 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt-LS von B&W ???
supertino am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  5 Beiträge
Fragen zu Kompakt-LS
Andy_P11 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  4 Beiträge
Kompakt-LS an den Seitenwänden anbringen?
Aristipp am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  2 Beiträge
Kompakt oder Stand? Canton oder... ? LS-Verzweifler
Ventilator am 05.02.2003  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.151