Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kann LS-Kabel nich anbringen..

+A -A
Autor
Beitrag
Cosmo508
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Dez 2003, 20:13
Hallo!
Ich habe mir 4mm kabel gekauft und würde es nun gerne per bi-wiring anschließen. jedoch muss ich bei meinem hk-receiver die kabel zusammenbringen. nur leider bekomme ich das zusammengedrehte kabel nicht in die öffnungen der ls-anschlüsse am receiver. was kann ich da machen??? wollte eigentlich nicht löten oder kabelschuhe verwenden?
VG
Cosmo
Thiuda
Inventar
#2 erstellt: 18. Dez 2003, 20:24
Einfach das Kabel am Ende etwas "ausdünnen"!

Das heißt, einfach ein paar Fasern des Kabels entfernen und dann wieder verdrillen, jetzt ist es dünner und Passt auch in den Anschluss des Receivers, ich hatte das gleiche Problem!
Cosmo508
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Dez 2003, 21:10
Alles klar. vielen Dank! jetzt klappt es auch wunderbar! :-)

VG Cosmo
nhs
Stammgast
#4 erstellt: 18. Dez 2003, 22:25

Hallo!
Ich habe mir 4mm kabel gekauft und würde es nun gerne per bi-wiring anschließen. jedoch muss ich bei meinem hk-receiver die kabel zusammenbringen. nur leider bekomme ich das zusammengedrehte kabel nicht in die öffnungen der ls-anschlüsse am receiver. was kann ich da machen??? wollte eigentlich nicht löten oder kabelschuhe verwenden?
VG
Cosmo


Ich frage mich, warum willst du per bi-wiring anschließen, wenn du nur einen Receiver hat. Das macht doch keinen Sinn oder ?

Gruß
damonky
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Dez 2003, 22:35

Ich frage mich, warum willst du per bi-wiring anschließen, wenn du nur einen Receiver hat. Das macht doch keinen Sinn oder ?


bi-wiring nicht bi-amping!!
nhs
Stammgast
#6 erstellt: 18. Dez 2003, 22:45


bi-wiring nicht bi-amping!! ;)

Ja, aber was bringt das, man kann dadurch den Widerstand der Leitung zwar halbieren aber ob das dann messbar besser wird, glaube ich nicht. Du hast immerhin schon 4qmm Kabel.
damonky
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Dez 2003, 22:49



bi-wiring nicht bi-amping!! ;)

Ja, aber was bringt das, man kann dadurch den Widerstand der Leitung zwar halbieren aber ob das dann messbar besser wird, glaube ich nicht. Du hast immerhin schon 4qmm Kabel.


ja das ist wieder eine andere frage (ob das was bringt?!)
p.s. bin nicht cosmo508
Volkmar
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Dez 2003, 22:53



bi-wiring nicht bi-amping!! ;)

Ja, aber was bringt das, man kann dadurch den Widerstand der Leitung zwar halbieren aber ob das dann messbar besser wird, glaube ich nicht. Du hast immerhin schon 4qmm Kabel.

Der Widerstand der Leitung wird dadurch nicht halbiert. Die Idee ist, daß die Ströme für die Hoch/Mitteltöner und Tieftöner in getrennten Leitungen laufen. Dazu müssen die LS entsprechend vorbereitet sein. Ob es was bringt? Führt üblicherweise zu heftigen Diskussionen.
nhs
Stammgast
#9 erstellt: 18. Dez 2003, 23:46




bi-wiring nicht bi-amping!! ;)

Ja, aber was bringt das, man kann dadurch den Widerstand der Leitung zwar halbieren aber ob das dann messbar besser wird, glaube ich nicht. Du hast immerhin schon 4qmm Kabel.

Der Widerstand der Leitung wird dadurch nicht halbiert. Die Idee ist, daß die Ströme für die Hoch/Mitteltöner und Tieftöner in getrennten Leitungen laufen. Dazu müssen die LS entsprechend vorbereitet sein. Ob es was bringt? Führt üblicherweise zu heftigen Diskussionen.


Klar, aber dafür braucht man 2 Endstufen, die eine niedrigere und die andere mittel/hoch Frequenzsignale ausgibt. Cosmo hat aber nur einen Receiver, weswegen meine Frage.
Cosmo508
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Dez 2003, 06:46
Guten Morgen,
soweit ich weiß brauchst Du für Bi-Wiring keine 2 Endstufen. Wie schon erwähnt haben die ls 2 versch. Anschlüsse und kommen beim Verstärker (Receiver) dann zusammen. Ich habe mir gleichzeitig ein neues Cinchkabel (auch Standard, aber keine "Beipackstrippe") gekauft und glaube, leichte Unterschiede mit dem neuen LS- und Cinchkabel gehört zu haben. Der Klang ist ein wenig kräftiger geworden.
Werde es aber noch etwas genauer testen. Es sind aber auf keinen Fall große Unterschiede, aber das habe ich mir auch nicht erhofft. Aber genau hierüber streiten sich die Hörer, viele sind auch der Ansicht große Unterschiede rauszuhören. Das muss allerdings jeder für sich wissen.

VG und einen schönen Start ins WE!
Cosmo
EWU
Inventar
#11 erstellt: 19. Dez 2003, 09:11
Hallo Cosmo508,
Du hast völlig Recht.Wenn Du Unterschiede hörst, dann ist´s gut, wenn Du keine hörst, hat´s kein Vermögen gekostet.Und wenn Du dir nur einbildest, Unterschiede zu hören, ist es auch gut. das muss jeder für sich entscheiden.
Gruß Uwe
Volkmar
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Dez 2003, 09:14

Klar, aber dafür braucht man 2 Endstufen, die eine niedrigere und die andere mittel/hoch Frequenzsignale ausgibt. Cosmo hat aber nur einen Receiver, weswegen meine Frage.

Nein, der Verstärker gibt an beide Kabel dasselbe Signal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS-Kabel, wie anbringen?!
ichbins1223 am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 29.05.2005  –  26 Beiträge
LS-Kabel ersetzen, aber wie?
micsimon am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  4 Beiträge
LS Kabel Suche
osko am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  6 Beiträge
Versilberte LS-Kabel?
Arnie_75 am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  3 Beiträge
LS über dem Bett anbringen
tobux am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 08.10.2015  –  14 Beiträge
Wieviel Spannung führt LS-Kabel?
dunglass am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  13 Beiträge
3 Kabel für LS Anschluss?
tecx am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  5 Beiträge
LS Kabel anschliessen, aber wie?
Oceanblue am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  14 Beiträge
LS mit 20m Kabel anschliessen?!!!!
carismafreund am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  8 Beiträge
Kompakt-LS an den Seitenwänden anbringen?
Aristipp am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.274