Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS-Kabel ersetzen, aber wie?

+A -A
Autor
Beitrag
micsimon
Stammgast
#1 erstellt: 21. Dez 2004, 18:48
Hallo liebe HiFi-Gemeinde,

ich möchte neues Lautsprecherkabel an meine alten LS anbringen, da man ja 'überall' lesen kann, was das für einen positiven Einfluss auf den Klang hat.

Bei meinen alten Lautsprechern (RFT BR 26 Classic) kommt das Kabel - denke 0,75mm² - aber direkt aus der Box, am Ende befindet sich dann ein Din-LS-Stecker.

Wie soll ich das neue Kabel denn anbringen? Wenn ich das alte an der Box abschneide müsste ich ja wieder eine Klemme oder Ähnliches zwischensetzen, was ja auch nicht im Sinne des Erfinders wäre...

Habt ihr eine Idee?

Grüße
Michael
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Dez 2004, 19:12
Hallo...damit die ganze Aktion auch einen sittlichen Nutzen hat würde ich folgende Vorgehensweise empfehlen:

Zuerst besorgst Du Dir im Elektronikfachhandel (Conrad o.ä.) zwei Anschlußterminals (wenn Du keine Auswahl an Lochsägen hast, nimm eckige!) mit vernünftigen Schraubklemmen! Da ist es nicht entscheidend, ob es golden schimmert, nimm einfach welche mit soliden Rändelmuttern!

Dann öffnest Du die Box (Chassis aus der Schallwand herausschrauben) und suchst die Frequenzweiche! Jetzt ist es Zeit, die Lötstation (hast Du hoffentlich?!) anzuheizen: Die Kabel sowohl an den Chassis und an der Weiche entfernen, dabei aber die Anschlußkennung und Polung beachten und merken/kennzeichnen!

Nun neue, hochwertigere LS-Kabel auch im Innenbereich einsetzen: 0,75 - 1,5mm² im Hochtonbereich (ich würde zu 0,75mm² raten) und 1,5 - 2,5mm² im Mittel-/Tieftonbereich!
Schon vorsichtig an den Lötfahnen der Chassis...nicht die Schwingpulen "kochen"!

Danach an geeigneter Stelle die Anschlußterminals in die Rückwand einsägen und von der Weiche mit 2,5mm² verkabeln, wobei ich das Verlöten jedem Kabelschuh vorziehen würde!
Terminals eindichten und verschrauben und innen die Kabel schön sauber verlegen, damit nichts rückseitig an die Membranen schlägt oder im Bassreflexkanal scheppert!

Alles fein zumachen und dann mit dem "klassischen LS-Kabel" weitermachen!

Ich würde übrigens ein Kabel in einer einer vernünftigen Preislage wählen, denn die Relation zum Equipment muß passen, und auch wenn die RFT's ganz interessant klingen: Du machst nur mit neuen Kabeln keine High-End-Boxen daraus!
Aber die beschriebenen Maßnahmen werden, da bin ich mir sicher, das Klangbild luftiger und impulsiver machen!

Grüsse vom Bottroper
micsimon
Stammgast
#3 erstellt: 21. Dez 2004, 19:50
...das klingt ja interessant, danke!!

Nur was heißt "Terminals eindichten"?

Grüße
Michael
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Dez 2004, 11:04
Die Terminals sollten rundum am aufliegenden Rand abgedichtet werden, damit dort keine Volumen-Verlustströme auftreten...schließlich soll die Luft ja durch das BR-Rohr fließen! Dafür gibt es Schaumstoffdichtungen oder elastische Dichtmasse (z.B. auch bei Conrad o.ä.)! In diesem Zuge solltest Du auch die Chassis zur vorderen Schallwand vernünftig eindichten!

Grüsse vom Bottroper
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS Kabel anschliessen, aber wie?
Oceanblue am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  14 Beiträge
"überschüssige" LS-Kabel - wie verlegen?
Sinclair am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  18 Beiträge
Reparieren oder ls ersetzen?
sick´79 am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  5 Beiträge
LS-Kabel, wie anbringen?!
ichbins1223 am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 29.05.2005  –  26 Beiträge
Widerstände in die LS-Kabel?
electrixxx am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  68 Beiträge
3 Kabel für LS Anschluss?
tecx am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  5 Beiträge
Grundig Audiorama - neues Kabel, aber wie?
Knowbodie am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  3 Beiträge
Zobelglieder im LS-Kabel
frido_ am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  7 Beiträge
ungleich lange ls-kabel?
taxus am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  15 Beiträge
LS-Kabel-Querschnitt
10.11.2002  –  Letzte Antwort am 11.11.2002  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedhififreakzo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.291
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.568