Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DIN-Lautsprecherbuchse an LS ersetzen?

+A -A
Autor
Beitrag
Wolfi_2005
Neuling
#1 erstellt: 12. Okt 2003, 09:25
Hallo zusammen!

Als ziemlicher Laie in Sachen HiFi-Technik habe ich mal eine Frage:
Ich betreibe an meiner Anlage (Technics-Komponenten) immer noch meine ca. 25 Jahre alten Lautsprecher (Nordmende LB 550, 3-Wege-Regalboxen, Impedanz 4 Ohm, Nennbelastbarkeit 40 W, Musikbelastbarkeit 60 W, Höhe x Breite x Tiefe (in cm): 33 x 23 x 18, gekauft ca. 1978), die mich all die Jahre immer treu begleitet haben.

Jetzt habe ich in den DIN-Buchsen einen Wackelkontakt und es stellt sich die Frage, ob ich die alten DIN-Buchsen gegen andere (z.B. Klemmkontakte) austauschen sollte, um z.B. auch Kabel mit einem größeren Querschnitt anschließen zu können. Dazu müsste ich natürlich in die Rückseite der Boxen ein größeres Loch bohren, in das diese Kabelklemmeinheit eingesetzt wird (ca. 47 mm Durchmesser).

Meine Frage: Kann ich das bedenkenlos tun oder schicke ich damit meine alten treuen Begleiter gänzlich über´n Jordan? Würdet ihr einem Bastellaien solch einen Eingriff empfehlen?

Ich hoffe, meine Frage ist nicht unter eurer Würde als HiFi-Spezialisten ;-)

Beste Grüße
Wolfi
Herbert
Inventar
#2 erstellt: 12. Okt 2003, 11:54
Hallo Wolfi,

ich sehe keine Probleme. Dem Wechselstrom vom Verstärker zu den Boxen ist es egal, ob er über DIN-Buchsen oder andere Anschlüsse fliesst.

Beim Sägen der Löcher solltest Du allerdings darauf achten, dass die Chassis und das Dämmmaterial in der Box nicht durch Sägestaub verunreinigt werden - am Besten vorher ausbauen.

Gruss
Herbert
Wolfi_2005
Neuling
#3 erstellt: 12. Okt 2003, 12:18
Hallo Herbert,

ich habe hauptsächlich deswegen gefragt, weil die Boxen im jetzigen Zustand ein rundum geschlossenes, massives, schweres Holz-System darstellen. Werden durch solche Löcher (immerhin fast 5 cm im Durchmesser und anschließend nur durch das ziemlich leichte Kunststoffteil abgedeckt) nicht irgendwelche Druck- oder Resonanzverhältnisse innerhalb der Boxen negativ verändert. Habe mal irgend so etwas "gehört". Wie gesagt: Ich bin blutiger Laie.

Gruß
Wolfi
Zweck0r
Moderator
#4 erstellt: 12. Okt 2003, 15:42
Hi,

das ganze muss natürlich einigermaßen luftdicht und klappersicher eingebaut werden. Bei einem vernünftigen Anschlussterminal müsste eigentlich eine passende Moosgummidichtung im Lieferumfang sein. Erwarte aber keine weltbewegende Klangverbesserung von einem dickeren Kabel, wenn so etwas überhaupt hörbar ist, dann nur minimal.

Grüße,

Zweck
Herbert
Inventar
#5 erstellt: 12. Okt 2003, 16:24
Hallo Wolfi,

die paar Quadratzentimeter Materialschwächung sind ohne Belang.

Was Zweck0r zum Terminal gesagt kann ich nur unterstreichen. Mein perönlicher Tip sind SPEAKON-Buchsen aus dem Profibereich, optimal und zudem bei reichelt für wenig Geld zu kaufen.

Gruss
Herbert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS-Kabel ersetzen, aber wie?
micsimon am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  4 Beiträge
Reparieren oder ls ersetzen?
sick´79 am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  5 Beiträge
Wie LS mit DIN-Anschlüssen anklemmen?
P.W.K._Fan am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 04.07.2006  –  11 Beiträge
Suche neue LS die meine Wharfedale Diamond 8 langsam ersetzen
BMWDaniel am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  21 Beiträge
5pol DIN an Verstärker anschließen?
nickdlite am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.07.2008  –  26 Beiträge
Wirkunggrad von LS, RMS,Sin,DIN
01.10.2002  –  Letzte Antwort am 02.10.2002  –  3 Beiträge
Bi-Wiring + DIN-Buchsen
alemann am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  2 Beiträge
Hochtöner ersetzen
devaiting am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  10 Beiträge
Motiv 2 Satellites durch Bassreflexboxen ersetzen?
foobr am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  3 Beiträge
Acht Ohm Lautsprecher durch Sechs Ohm ersetzen
Ben-Chi am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Microlab

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedKuki1983
  • Gesamtzahl an Themen1.345.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.002