Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco interior 5000 plus keinen Bass?

+A -A
Autor
Beitrag
Tak69
Stammgast
#1 erstellt: 26. Sep 2010, 20:15
Hallo,

Bin im homehifi ein ziemlicher neuling und hab gleich mal eine frage zu den im titel genannten lautsprechern.

Habe die lautsprecher heute gebraucht gekauft und sie an meine Yamaha Pianocraft anlage angeschlossen ( 2x65w).

beim hören habe ich festgestellt das die lautsprecher kaum bass spielen, woran kann das liegen?

gruß tomi
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2010, 06:30
Hallo,

die Tieftöner der LS arbeiten bei geeignetem Musikmaterial und geeigneter Lautstärke sichtlich?
Die Sicken sind in Ordnung?
Mit der Aufstellung hast Du bereits experimentiert?

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 27. Sep 2010, 09:17 bearbeitet]
Tak69
Stammgast
#3 erstellt: 27. Sep 2010, 09:02
Hi.
also bei entsprechender lautstärke arbeiten die ls sichtlich. und die sicken sind in ordnung.

habe mit der aufstellung schon etwas experimentiert.
bei gleicher aufstellung wie bei den original pianocraft, spielen diese bassstärker.

die hecos stehen nicht 100% sicher auf dem boden trotz der füße. evt leigt es ja daran?

wenn ich bedenke das die heco mehr membranfläche haben, gehe ich auch davon aus das grade der tiefbass besser sein müsste....

gruß tomi
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 27. Sep 2010, 09:06

die hecos stehen nicht 100% sicher auf dem boden trotz der füße. evt leigt es ja daran?

Nein, das kann man als Grund für eine deutlich ungenügende Basswiedergabe ausschließen.

Die LS sind beide phasenrichtig rot an rot (+ an +) und schwarz an schwarz (- an -) am Verstärker angeschlossen?

Handelt es sich um diese LS?: http://www.hifi-wiki.de/images/f/f5/Heco_InteriorPlus5000.jpg

Grüße
Frank
Tak69
Stammgast
#5 erstellt: 27. Sep 2010, 09:11
es handelt sich um die lautsprecher vom bild, genau.

das mit ++ -- muss ich noch mal prüfen, kann das denn den unterschied machen?

gruß tomi


[Beitrag von Tak69 am 27. Sep 2010, 09:12 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 27. Sep 2010, 09:12
Hallo Tomi,

ja, insbesondere, wenn nur einer der beiden LS verpolt angeschlossen wurde.

Kannst Du mal ein Foto der Aufstellung einstellen?

Grüße
Frank
Tak69
Stammgast
#7 erstellt: 27. Sep 2010, 09:15
ja das mit dem foto werde ich heute abend mal anstreben.
und die polung prüfen.
vielen dank erstmal..

gruß tomi
ev13wt
Stammgast
#8 erstellt: 27. Sep 2010, 09:56
Als test: Schiebe die LS mal an die Wand (10cm) oder in eine Ecke, dann laufe im Zimmer herum und achte auf dem Bass. Verändert sich da etwas?

Was bedeuted denn für dich "Bass"? Denn mit dem kleinen Membranen werden sicher (In der Bandpass Konfiguration) keine Hosenbeine flattern.
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 27. Sep 2010, 09:59

ev13wt schrieb:
Was bedeuted denn für dich "Bass"? Denn mit dem kleinen Membranen werden sicher (In der Bandpass Konfiguration) keine Hosenbeine flattern.

Die Heco ist eine herkömmliche BR-Konstruktion und die beiden 16er sollten die LS einer Pianocraft (siehe oben) sicher übertrumpfen können, was Pegelfestigkeit und Basstiefe angeht.
ev13wt
Stammgast
#10 erstellt: 27. Sep 2010, 10:41

Hüb' schrieb:

ev13wt schrieb:
Was bedeuted denn für dich "Bass"? Denn mit dem kleinen Membranen werden sicher (In der Bandpass Konfiguration) keine Hosenbeine flattern.

Die Heco ist eine herkömmliche BR-Konstruktion und die beiden 16er sollten die LS einer Pianocraft (siehe oben) sicher übertrumpfen können, was Pegelfestigkeit und Basstiefe angeht.
:prost


Ja, ich wollte Die gar nicht schlecht machen, nur eventuell erwartet er einfach "zuviel" Bass?

Ich bin manchmal etwas elefantenartig im Taktgefühl.
Tak69
Stammgast
#11 erstellt: 27. Sep 2010, 11:36
die haben weniger bass als die originalen ls.
kann das denke ich mal etwas beurteilen da ich schon seid 6 jahren carhifi mache.

bei liedern wo der original ls tiefen und bässe spielen, spielt der heco keine.

wobei der heco insgesammt schönere und kräftigere mitten hat und den raum besser mit den mitten füllt als der pianocraft ls.

gruß tomi
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 27. Sep 2010, 11:41
Die Heco-LS mögen ja eine andere tonale Balance haben (insgesamt heller?), als die original Yamaha-LS, sie werden aber definitiv einen tiefergehenden Bass bieten, als die doch sehr kleinen Yamaha-Boxen.
Tak69
Stammgast
#13 erstellt: 27. Sep 2010, 11:59
ne als heller würd ich sie nicht bezeichnen, eher klarer und die musik steht voller im raum. definitiv ein deutlich besserer klang zum ls( klarer, die höhen sind deutlich weicher und der grundton breiter und besser auflösend).
nur bässe(nichtmal die tieferen töne im mitten bereich) fehlen.
im vergleich zum pianocraft hört man das bei jeder musikrichtung obs jetzt ne touch my soul oder ne cd von phill collins ist man merkt deutlich das bass fehlt.

wenn ich den kleinen aktiven pianocraft subwoofer mitlaufen lasse, dann gehts.
wollte mir denn jetzt durch die heco boxen eigenlich sparen und wegtun, zwegs platz und optik-gründen.

gruß tomi
Möller
Stammgast
#14 erstellt: 27. Sep 2010, 13:33
... kleinen aktiven pianocraft subwoofer ?

Aha, hast Du die Heco´s überhaupt richtig angeschlossen ?
Gibt es bei der Pianocraft irgendwelche Einstellungen,
für Subwoofer/Satelliten bzw. Stereobetrieb ?

LG Stefan


[Beitrag von Möller am 27. Sep 2010, 13:37 bearbeitet]
Tak69
Stammgast
#15 erstellt: 27. Sep 2010, 16:40
hallo, hab nachgeschaut, und ja sie sind richtig angeschlossen..
habe grad noch mal die orig. piano craft ls angeschlossen und musste noch mal feststellen das sie im tiefen bereich deutlich kraftvoller spielen..
komisch
Hüb'
Inventar
#16 erstellt: 27. Sep 2010, 16:47
Dann wird ein Defekt der Heco-LS vorliegen.
Tak69
Stammgast
#17 erstellt: 27. Sep 2010, 17:05
zum beispiel ?

sie spielen ja sonst 100%
ton-feile
Inventar
#18 erstellt: 27. Sep 2010, 17:39
Hi,

Kleinere Lautsprecher werden oft mit einem etwas lauteren Oberbass abgestimmt und wirken so fülliger.

Dadurch kann je nach Musikmaterial durchaus der Eindruck entstehen, sie hätten mehr Wumms.

Allerdings hast Du wohl genug Ahnung und sicher auch TestCDs (da gibt es ja gerade im Car-Hifi-Bereich ganz gute), um das beurteilen zu können.

Wenn die Sicken OK sind und alle Chassis Hub machen, scheint kein Defekt vorzuliegen.
Check das aber noch mal mit einer 1,5V Batterie.
Wenn Du Plus an Rot und Minus an Schwarz anschließt, müssen sich die beiden 16er nach außen bewegen.

Wenn da alles OK war, ist das Gehäuse vielleicht nicht dicht.
Bassreflexkonstrukte reagieren ziemlich allergisch auf Undichtigkeiten, deshalb würde ich Dir dann noch empfehlen, die Dichtungsbänder der Chassis zu erneuern.

Gruß
Rainer
Tak69
Stammgast
#19 erstellt: 27. Sep 2010, 17:53
danke für den tip

aber an den füssen liegt es devinitiv nicht???

hab ich das richtig verstanden!
Otimov
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Sep 2010, 17:53
Haben die Boxen Bi-Wiring-Terminals? Sind die gebrückt?

Gruß

Otimov
Hüb'
Inventar
#21 erstellt: 27. Sep 2010, 17:57

Otimov schrieb:
Haben die Boxen Bi-Wiring-Terminals? Sind die gebrückt?

Die Box stammt aus einer Zeit vor diesem Hype.
Otimov
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 27. Sep 2010, 18:07

Hüb' schrieb:

Die Box stammt aus einer Zeit vor diesem Hype.
:prost


Jaja früher war alles besser - früher war alles aus Holz.

Gruß

Otimov
Tak69
Stammgast
#23 erstellt: 27. Sep 2010, 18:08
ja haben ein vergoldetes Bi-Wiring-Terminal
Hüb'
Inventar
#24 erstellt: 27. Sep 2010, 18:10
Oh, da hätte ich (fast) jede Wette gehalten.
Tak69
Stammgast
#25 erstellt: 27. Sep 2010, 18:11
warum ist das relevand?
Hüb'
Inventar
#27 erstellt: 27. Sep 2010, 18:12
Möglichwerweise.
Die jeweils beiden Anschlüsse sind mit Brücken verbunden, die auch fest sitzen?
Tak69
Stammgast
#28 erstellt: 27. Sep 2010, 18:15
schaue gleich mal nach..
wäre aber ziemlich unwarscheinlich
wenn sie bei beiden lose wären..
aber mann weiß ja nie..
Otimov
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 27. Sep 2010, 18:19
Schwarz muss mit schwarz verbunden sein und rot mit rot.

Gruß

Otimov
Tak69
Stammgast
#30 erstellt: 27. Sep 2010, 18:28
hab nachgeschaut,sitzen beide fest.
Otimov
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 27. Sep 2010, 18:33

Tak69 schrieb:
hab nachgeschaut,sitzen beide fest.


Du meinst alle vier, oder?

Gruß

Otimov
ton-feile
Inventar
#32 erstellt: 27. Sep 2010, 18:38
Hi,


Tak69 schrieb:
...
aber an den füssen liegt es devinitiv nicht???

Nein. Es kann daran liegen, dass ein 16er kaputt ist (unwahrscheinlich, aber mit Batterie leicht "checkbar").

Oder daran, dass die Lautsprecher undicht sind (Bei krassem Bassmangel ebenfalls unwahrscheinlich).

Zu guter Letzt aber auch an Deinem Klangempfinden. Dann hast Du schlicht die falschen Lautsprecher und braucht für Deinen Hörgeschmack passendere Modelle.

Gruß
Rainer
Tak69
Stammgast
#33 erstellt: 27. Sep 2010, 19:06
habe mir grade einen alten nad verstärker gekauft..
werde die ls die tage dran testen und schauen ob es evtl. am verstärker liegt..
halte euch auf dem laufendem..
ton-feile
Inventar
#34 erstellt: 27. Sep 2010, 19:11
Hi,

Wow, Du bist aber schnell.
Was hat denn der Batteriecheck ergeben?
War der Lautsprecher dicht?

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 27. Sep 2010, 19:15 bearbeitet]
Otimov
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 27. Sep 2010, 20:03
Wenn ich das richtig sehe, dann haben die Teile 2 Tiefmitteltöner. Das heißt die Chassis lenken auch aus, wenn keine Bässe ankommen.

Mach doch die Brücken einmal ab und schließe den Verstärker nur an den Tieftonzweig an. Bzw. mach den Batterietest am Tieftonzweig.

Evtl. haben die Weichen ein Problem.

Gruß

Otimov
Hüb'
Inventar
#36 erstellt: 28. Sep 2010, 03:58

Tak69 schrieb:
habe mir grade einen alten nad verstärker gekauft..

Sehr sinnvoll, das.
Dein Problem kann diese Aktion jedenfalls nicht lösen...

Grüße
Frank
Tak69
Stammgast
#37 erstellt: 01. Okt 2010, 15:56
hi,
habe die lsp heute vernünftig aufgestellt und an den nad amp angeschlossen..
und siehe da es ist ein unterschied wie tag und nacht (ich höre bässe )zu dem vorherigen mit dem yamaha amp und den lsp vor den fenstern..
danke für die tips
ton-feile
Inventar
#38 erstellt: 01. Okt 2010, 16:58
Hi,


Tak69 schrieb:

habe die lsp heute vernünftig aufgestellt und an ...

Das wird es wohl gewesen sein.

Gruß
Rainer
ev13wt
Stammgast
#39 erstellt: 04. Okt 2010, 14:13
Wie denn aufgestellt?

Was ist denn passiert? Am Verstärker sollte es ja nicht liegen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HECO INTERIOR PLUS 303 ?
WURSCHTELPETER am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  4 Beiträge
Heco Interior 505 Plus
extrex am 15.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  7 Beiträge
Heco Interior Plus 303... Ein gelungener Einstieg - Steigerungsmöglichkeit?
MechanicalEngineer am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  3 Beiträge
Heco Interior Reflex Bestückung
DaVinci am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  2 Beiträge
Heco Interior 300
Michael_Müller am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  4 Beiträge
Heco Interior Reflex 25
Zeus666 am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2014  –  17 Beiträge
Heco Victa 701 haben keinen Bass
Conkuist am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  21 Beiträge
HECO interior reflex 10 h
electricxxxx am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  5 Beiträge
HECO Interior Reflex Dome Tweeter
Glen am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  5 Beiträge
Heco Interior 100 Lautsprecher höhenlastig
nobby54 am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedschlodi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.080
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.439