Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bad - abgehängte Decke - Subwoofer+Box

+A -A
Autor
Beitrag
jhesse
Neuling
#1 erstellt: 19. Nov 2010, 18:32
Liebe Forenleser und Spezialisten,

falls meine Fragen in einem anderen Unterforum besser aufgehoben sind, bitte ich um kurze Info oder Verschiebung durch einen Moderator – vielen Dank.

Zur Sache:
In unserem Neubau plane ich im Badezimmer (Link zum Grundriss) folgendes und möchte gerne erfahren, ob das so Sinn macht oder ich irgendwie umplanen sollte:


1. Anschluss eines Webradios/MP3-Players o. ä. via Cinch-Kabel an einen Verstärker

a. Das Gerät steht auf einer gemauerten Ablage vor der Wand.

b. Die Cinch-Eingänge sind direkt dahinter in einer Unterputzdose

c. Der Verstärker sitzt auf dem Spitzboden in einer Luke, oberhalb des Badezimmers


2. Die Decke im Badezimmer ist abgehängt (ohnehin mehr als 6 cm, für Halogenspots). Darin sind 5 Auslässe für Halogenspots sowie 2 Auslässe für Lautsprecherboxen geplant.


3. In der Decke gedenke ich zu installieren:

a. einen Subwoofer (Link zum Datenblatt), und zwar vielleicht einen HLS 51 Sub von WHD, denn der scheint extra für solche Anwendungen gemacht zu sein (Bauart). Er hat dann, wenn ich das Datenblatt richtig sehe, einen „Audio-Ausgang/Lautsprecher“, der gerade in eine Halogenspot-Fassung passt.

b. Des Weiteren eine entsprechende Satelliten-Box, also z. B. eine HLS 51 von WHD (Link zum Datenblatt)


4. Die Steckdosenleiste in der Wand besteht insgesamt aus:
• Stromanschluss für das Webradio
• Netzwerkdose für das Webradio (verbunden mit meinem LAN)
• Cinch-Buchse zum Anschluss an o. a. Verstärker
• Ein-/Ausschalter, mit dem der Verstärker und/oder der Subwoofer mit Strom versorgt werden (sollte man die ruhig zusammen schalten oder lieber getrennt? Und: im Datenblatt des Subwoofers sehe ich gar nichts in Sachen Netzstrom-Spezifikation?!)


5. Verstärker wird mit dem Subwoofer und dieser mit dem Satelliten verbunden


Die Fragen:

Ist das so sinnvoll?

Ich nehme an, die Lautstärke würde ich dann nur an der Audioquelle selber regeln, es sei denn, ich gehe auf den Spitzboden zum Verstärker oder habe einen mit Funk o. ä.?!

Hat jemand Erfahrung mit diesem HLS 51 System von WHD?

Wie (welche Kabelart) wird der Subwoofer mit dem Verstärker verbunden?

Oder kann er ggf. direkt mit der Audioquelle verbunden werden? (Ist er gleichzeitig Verstärker?)

Ist es richtig, dass der Subwoofer über Lautprecherkabel mit dem Satelliten verbunden wird?

Erst wollte ich nur zwei „normale“ Boxen nehmen, aber es geht nicht nur darum, „Hintergrundmusik“ wie in Arztpraxen o. ä. zu spielen, sondern auch, sich bei Bedarf morgens im Bad mal ein bischen musikalisch aufputschen zu können. Da scheint mir ein gewisser Bass unverzichtbar … habe ich aus dem Bedarf die richtige technische Schlussfolgerung gezogen?

Die HLS-Boxen passen wohl in die Halogenfassungen, was optisch vermutlich gut ist. Sie wären bei Defekt ja auch „von unten“ austauschbar, denke ich. Aber der Subwoofer ist natürlich dann quasi endgültig verbaut – es sei denn, man reißt die Decke ab. Ist davon auszugehen, dass er wirklich lange hält? Immerhin ist er ja für den Einbau produziert …


Ich hoffe, Ihr könnt meine Planung entweder bestätigen (ich müsste schnell bestellen, weil der Trockenbauer bald dran ist) oder aber aufzeigen, dass ich anders denken sollte.

Besten Dank für Euer Feedback!
Jens
FreigrafFischi
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2010, 18:40
Die Akustik im Badezimmer ist immer sehr schwierig,alles gekachelt.Einen Sub hab ich im Bad noch nie gesehen,kann mir auch irgendwie nicht vorstellen das es sonderbar gut klingt
Würde dir normale kleine LS oder Breitbänder in der Zwischendecke empfehlen.
Hab ich selbst schon verbaut und das Ergebniss ist sogar recht zufriedenstellend.
jhesse
Neuling
#3 erstellt: 19. Nov 2010, 18:44
Vielen Dank für Deine Antwort, FreigrafFischi.

Sehr viel Fliesen werden wir gar nicht machen. OK. Auf dem Fußboden schon und auch die Abmauerungen hinter der Wanne und den Waschtischen und auch in der Dusche. Aber nicht etwa alle Wände 1,80 m hoch oder so.

Warum würde da ein Subwoofer nicht gut klingen?

Schöne Grüße
Jens
FreigrafFischi
Inventar
#4 erstellt: 19. Nov 2010, 18:46
Du kannst ein Bad nicht mit einem Wohnraum mit Teppich und Couch vergleichen,die Klangeigenschaften sind da ausserordentlich schlecht.Wie in ner Höhle
Wo würdest du denn einen Sub einbauen wollen?
In die Decke?
Wenn ja mit welchem Gehäuse?
jhesse
Neuling
#5 erstellt: 19. Nov 2010, 18:50
Genau. Siehe mein Posting oben - dort unter 3 a.
Grüße, Jens
m00hk00h
Moderator
#6 erstellt: 19. Nov 2010, 19:10

jhesse schrieb:
Und: im Datenblatt des Subwoofers sehe ich gar nichts in Sachen Netzstrom-Spezifikation?!)


Das liegt daran, dass das Ding passiv arbeitet, also keinen Verstärker integriert hat (wie man an den Lautsprecherklemmen erkennen kann).

Noch dazu finde ich es ziemlich übertrieben, das Ding "Subwoofer" zu nennen, denn "sub" erreicht er mit einer unteren Grenzfrequenz von 80Hz gar nicht. Da sollte ein guter Subwoofer überhaupt erst anfangen zu übernehmen.

Insgesamt finde ich die Lösung wenig sinnvoll. Das Einzige, was dafür spricht, sind der Preis (obwohl...) und die Optik.
Da du dich aber an "Hifi"-Forum gewendet hast, empfehle ich dir eher eine "klassische" Deckenlösung. Sieht vielleicht nicht so schön aus, klingt aber besser (und kommt auch ohne "Sub"woofer tiefer runter).

Als Anschuungsbeispiel, weil ich mich selbst in diesem Bereich nicht auskenne, sei hier stellvertretend mal der hier genannt.

m00h
jhesse
Neuling
#7 erstellt: 22. Nov 2010, 10:12
Danke für Eure Antworten.
Werde mich dann mal nach "normalen" Einbaulautsprechern umsehen. So wild ist es auch nicht, wenn die nicht in die kleinen Fassungen passen.
Habt Ihr da noch (weitere) Empfehlungen für entsprechende Boxen?
Und: müsste ich die im Innenraum der Decke vertikal "abkasten" (lassen)?

Grüße
Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bad Lautsprecher
arca1 am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  6 Beiträge
Deckenlautsprecher im Bad
c4b am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  9 Beiträge
Einbaulautsprecher Terasse und Bad
strohkopf am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  6 Beiträge
jede box an jeden subwoofer?
Ungepflegt am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher im Bad (Bose oder Dali)
Maultäschle am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  17 Beiträge
HILFE Lautsprecher Unsichtbar in der Decke verstecken
RCP am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  14 Beiträge
RCL verkehrt herum an die Decke hängen?
Frankinator am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  3 Beiträge
Subwoofer nachkauf
Special_D am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  2 Beiträge
Standlautsprecher + Subwoofer
Daniel_T am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  9 Beiträge
Subwoofer Bauen!
Cr4nk am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedBeamer-Fan793
  • Gesamtzahl an Themen1.361.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.938.443