Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie Mackie MR8 anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
BinhBob
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Feb 2011, 12:35
Ich habe nun heute meine ersten Studiomonitore bekommen und wollte die gleich an meinen PC anschließen und da keine Kabeln mitgeliefert worden sind frage ich mich welche Kabel ich benötige?
Ich wollte die an meinem Pc anschließen die die Soundkarte Audigy 2 hat.

Welche Kabel wäre am besten geeignet und wie teuer würde es denn kosten?
ton-feile
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2011, 13:37
Hi,

Du brauchst: Stereo-Miniklinke (3,5mm) auf Cinch-Stecker.

z.B. so etwas.

Gruß
Rainer
BinhBob
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Feb 2011, 14:00
hmmm kann ich auch die boxen an meinem verstärker anschließen?
es ist ein alter technics stereo receiver sa-ax540
die idee ist das ich damit die lautstärke regeln kann und ich nicht beim anmachen des pc schon nen megasound durch die windows geräuche bekomme.

ich weiß das sind aktivboxen aber ich überlege grad wie man diese dummen knöpfe hinter dem lautsprecher umgehen kann
ton-feile
Inventar
#4 erstellt: 16. Feb 2011, 14:18
Hi,

Nachdem der Receiver keinen Pre-Out hat, könntest Du höchstens die Lautsprecherausgänge auf line-Pegel umsetzen.
z.B. hiermit

Gruß
Rainer
BinhBob
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Feb 2011, 14:30
ich habe grad nen paar kabeln von meinem vater bekommen und versuche grad beide anzuschließen aber da die audigy 2 irgendwie nur einen "ausgang" hat der wirklich bei mir funktioniert. Ich habe alle ein/ausgänge probiert und die boxen machten keinen murks frage ich mich wie man die denn sonst anschließen soll?

ich habe hier mal die anschlüsse für die audigy 2

# Ausgänge

* SB1394 Port
* Line-Ausgang (Front) / Kopfhörer-Ausgang
* Line-Ausgang (Rear)
* Line-Ausgang (Front L+R/ Rear L+R/ Center, Subwoofer, Rear Center)
* Digitalausgang (6-Kanal SPDIF-Ausgang)

# Eingänge

* SB1394-Port
* Line-Eingang
* Mikrofon-Eingang
* Anrufbeantworter-Eingang
* CD-Eingang analog / digital


[Beitrag von BinhBob am 16. Feb 2011, 14:41 bearbeitet]
Butti2
Stammgast
#6 erstellt: 16. Feb 2011, 14:57
Die grüne Buchse sollte problemlos funktionieren.

Grüße
dawn
Inventar
#7 erstellt: 16. Feb 2011, 15:01
Dann bin ich ja mal gespannt, wie Dir die Mackies gefallen.

Der weitere Einsatz des Technics-Verstärkers macht wirklich überhaupt keinen Sinn, und wenn er keinen Stereo-Out hat, dann ist es auch nicht möglich. Mit dem Einsatz des erwähnten High-Low-Level Adapters versaust Du Dir höchstens noch den Klang.

Das Kabel von Miniklinke auf Cinch müßtest Du doch haben und das müßte auch bereits im richtigen Ausgang der Soundkarte stecken, denn die Soundkarte müßte an den Technics-Verstärker bereits auf dieselbe Art und Weise angeschlossen gewesen sein, oder?
Bei den Aktivboxen ist es nur so, dass in jede Box ein Kabelende kommt, und zwar in den RCA-Eingang.

Dazu mußt du die beiden Kabelstränge des Cinch-Kabels auseinanderziehen, da die beiden Boxen ja nicht direkt nebeneinander stehen.

Die nervige Startmelodie von Windows (wie auch alle anderen Windows-Systemtöne) kannst Du abschalten unter Systemsteuerung (Klassische Ansicht) - Sounds und Audiogeräte - Sounds - Programmereignisse


[Beitrag von dawn am 16. Feb 2011, 15:02 bearbeitet]
dawn
Inventar
#8 erstellt: 16. Feb 2011, 15:43
Ach so, noch was dazu:


die idee ist das ich damit die lautstärke regeln kann


Die Lautstärke regelst Du mit Windows:
http://wiki.winboard...rkeregler_einblenden

bzw. mit dem jeweiligen Lautstärkeregler der Software z.B. von Winamp.

Vorher stellst Du einmalig die Eingangsempfindlichkeit der Aktivboxen an dem jeweiligen Regler (Input Level) ein. Wie Du die am besten stellst, mußt Du ausprobieren. Wenn man sie zu niedrig stellt, kann es dadurch mehr Rauschen, wenn man sie zu hoch stellt, übersteuert das Signal.



ich weiß das sind aktivboxen aber ich überlege grad wie man diese dummen knöpfe hinter dem lautsprecher umgehen kann


Die Settings stellt man ja nur einmal ein. Die Ein-/Aus-Schalter umgehst Du am besten dadurch, dass Du die Lautsprecher an einer Steckerleiste mit Ein/Aus-Schalter anschließt und dann nur noch über die Steckerleiste ein- und ausschaltest.
ton-feile
Inventar
#9 erstellt: 16. Feb 2011, 16:58
Hi,


dawn schrieb:

Der weitere Einsatz des Technics-Verstärkers macht wirklich überhaupt keinen Sinn, und wenn er keinen Stereo-Out hat, dann ist es auch nicht möglich. Mit dem Einsatz des erwähnten High-Low-Level Adapters versaust Du Dir höchstens noch den Klang.

Das ist lediglich ein Spannungsteiler.
Inwiefern wird denn da der Klang "versaut"?

Der digitalen Pegelregelung über den Windoofmixer stehe ich viel skeptischer gegenüber, denn da leidet tatsächlich die Auflösung. Oder wird analog erst hinter dem DA-Wandler geregelt?


@TE:
An Deiner Stelle würde ich mir einen kleinen Monitorcontroller kaufen.

Trotz seines geringen Preises von knapp über 50€ klingt zB dieser kleine Behringer Minimon 800 ausgezeichnet. Das ist im Grunde ein Vorverstärker für 4 anwählbare Stereo-Quellen. Du kannst Deine Monis dann auch symmetrisch ansteuern, wenn Du möchtest.

Alternativ mit dem selben Funktionsumfang, aber einem hochwertigeren Gehäuse gibt es auch noch von Samson den C-control

Mit dem Samson betreibe ich zu meiner vollen Zufriedenheit ein Pärchen Klein&Hummel O92 und der Behringer versorgt ein Paar Telefunken O86.

Gruß
Rainer
dawn
Inventar
#10 erstellt: 16. Feb 2011, 17:49
Wie heißt es so schön, das am besten klingendste Bauteil ist gar kein Bauteil.

Warum sollte man irgendwelche Spannungsteiler oder andere Geräte in den Signalweg schalten? Verbessern wird man dadurch nichts, höchstens verschlechtern. Und in diesem Fall wird ja auch gar kein weiteres Bauteil benötigt. Er hat sich recht vernünftige Aktiv-Monitore gekauft, aus welchem Grund sollte man da so einen AV-Receiver zwischenschalten, das Signal aus dessen Lautsprecher-Ausgängen wieder auf ein Low Level Signal runterschrauben und damit in den Verstärker der Monitore gehen, das ist doch kompletter Nonsens.

Eine Vorstufe/Mixer kann man natürlich dazwischenschalten, wenn man außer dem PC noch andere Quellen anschließen will. Wenn nicht, sehe ich auch hierin keinen Sinn.
ton-feile
Inventar
#11 erstellt: 16. Feb 2011, 18:10
Hi,


dawn schrieb:
Wie heißt es so schön, das am besten klingendste Bauteil ist gar kein Bauteil.

Sorry, das ist "Voodoo-Argumentation".
Was spricht denn faktisch gegen einen Spannungsteiler?
Immerhin soll er ja den Klang versauen können, also wird das Phänomen wohl in messbaren Bereichen liegen.

Zu den Auflösungsverlusten bei digitaler Windoof-Pegelregelung über die Soundkarte hast Du noch nichts geschrieben.


dawn schrieb:

Eine Vorstufe/Mixer kann man natürlich dazwischenschalten, wenn man außer dem PC noch andere Quellen anschließen will. Wenn nicht, sehe ich auch hierin keinen Sinn.

Vielleicht, um die Soundkarte aus Qualitätsgründen voll aussteuern zu können und die Pegelregelung dann analog zu machen.
Oder weil das Teil gleichzeitig als Symmetrierverstärker taugt und so längere störungsfreie Verbindungen zu den Monis möglich sind.

Und ja, es wäre auch durchaus möglich, dass man mal eine andere Quelle als die Soundkarte über die Monis hören möchte.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 16. Feb 2011, 21:35 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#12 erstellt: 16. Feb 2011, 21:49
Hallo,

Jetzt habe ich doch noch ein gesondertes Posting zur digitalen Pegelregelung via Windows-Mixer geschrieben.

Eine CD hat eine Wortbreite von 16 Bit (2 hoch 16).
65536 Einzelwerte stehen also zur Verfügung, um das Audiosignal zu beschreiben.

Jedes mal, wenn mit dem Windoof-Mixer die CD um 6dB leiser gemacht wird, geht ein Bit an Auflösung verloren.

Angenommen, der Aktivlautsprecher schafft zB 100dB Pmax/1m.
Alles ist natürlich perfekt eingepegelt, also so, dass der maximale Schalldruck bei 0dBfs, also mit Vollaussteuerung der Soundkarte erreicht wird.

100dB SPL sind schweinelaut !

Ein realistischer Abhörpegel liegt eher bei 70dB.
Dann werden also mit dem Windoof-Mixer 30dB Dämpfung eingestellt und für die Musik bleiben nur noch 11Bit Wortbreite übrig. Das sind ganze 2048 Werte, die den bei einer CD möglichen 65536 gegenüberstehen!

Da ist mir eine analoge Lösung zur Pegelregelung hinter der Soundkarte deutlich lieber.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 16. Feb 2011, 21:54 bearbeitet]
dawn
Inventar
#13 erstellt: 16. Feb 2011, 22:05


Was spricht denn faktisch gegen einen Spannungsteiler?


Sag mir lieber, was dafür spricht. Man weiß im übrigen auch gar nichts über die Stereo-Eigenschaften dieses AV-Receivers. Wer weiß, ob da nicht schon ein verbogenes Signal rauskommt.

Was das Zwischenschalten einer Vorstufe angeht, kann ich Deine Argumentation nicht widerlegen, da ich mich mit den Eigenschaften der Windows-Klangregelung nicht auskenne. Wenn es so ist, wie Du sagst, macht es Sinn.
ton-feile
Inventar
#14 erstellt: 16. Feb 2011, 22:18
Hi,


dawn schrieb:


Was spricht denn faktisch gegen einen Spannungsteiler?

Sag mir lieber, was dafür spricht.

Warum sollte ich denn das sollen, wo ich mich doch im Gegensatz zu Dir, innerhalb der Grenzen der Physik bewege.

Ein Spannungsteiler macht eben die Spannung kleiner.

Weil Endstufenausgänge sehr niederohmig und Linepegeleingänge sehr hochohmig sind, ist durch den Spannungsteiler keine Beeinflussung des Signals zu erwarten.

Du vertrittst hier das "Ungewöhnliche", also solltest Du auch ein Argument liefern.

Wie heißt es so schön, das am besten klingendste Bauteil ist gar kein Bauteil.

Das ist definitiv kein Argument.

Gruß
Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mackie mr8 überhitzen nach 45min
BinhBob am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung JBL LSR 305/8 oder Mackie MR8
sce am 01.12.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  6 Beiträge
Aktiv Monitore wie anschließen
Saber-Rider am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  12 Beiträge
K+H vs Mackie
mr.wambo am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  3 Beiträge
Wie anschließen?
DonkeyKong am 31.07.2003  –  Letzte Antwort am 31.07.2003  –  7 Beiträge
Wie anschließen ?
Nuju am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  11 Beiträge
Mackie Tapco S8, KRK RP8, wer kennt diese Monitore ?
Leisehöhrer am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  3 Beiträge
Wie die Lautsprecherkabel anschließen?
Scritchybo am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  6 Beiträge
Aktiv-Sub wie anschließen
timäää am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  3 Beiträge
Langes Lautsprecherkabel - Wie anschließen ?
usmu am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedJVA309
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.422