Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieviel Ohm bei Canton GLE 490.2 und Onkyo TX SR508?

+A -A
Autor
Beitrag
Kappe85
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jun 2011, 17:36
Hallo

Kann mir jemand helfen und mir sagen was ich bei diesen Komponenten Einstellen muss?

Was die Ohmangaben angeht habe ich null Ahnung.
detegg
Administrator
#2 erstellt: 01. Jun 2011, 17:39
Hi,

die GLE 490.2 haben lt. Datenblatt 4...8 Ohm Impedanz - also in Realität 4 Ohm.

;-) Detlef
Kappe85
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jun 2011, 17:45
Also dann Verstärker auf 4 Ohm Einstellen? Es ändert sich ja dadurch nur die Ausgangsleistung oder?
Half-Borg
Stammgast
#4 erstellt: 01. Jun 2011, 17:54
ja auf 4 ohm einstellen, und ja es ändert sich nur die maximale leistung, liegt daran, dass der verstärker sonst zu heiß wird
Kappe85
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jun 2011, 18:02
Und 4 Ohm wird wohl dann auch für den Dauerbetrieb am sichersrten sein denke ich.

Also im Datenblatt steht überall als Ausgangsleistung 6 Ohm

http://www.de.onkyo....508_datasheet_DE.pdf

Nur Dynamische Leistung gibts 4,6 und 8 Ohm


[Beitrag von Kappe85 am 01. Jun 2011, 18:06 bearbeitet]
Kappe85
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jun 2011, 18:19
Habs jetzt mal bei 4 Ohm laufen...denke wird wohl dan richtig sein...muss sie ja erst mal Einspielen....weiß nur nicht in welcher Lautstärke??
Half-Borg
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jun 2011, 19:41
einen lautsprecher verpolen und dann beide direkt mit der front gegeneinander stellen, und dann schön weit aufdrehen, aber nicht übertreiben, du willst schließlich einspielen und nicht die membranen fetzen. nicht vergessen auf mono zu stellen

ob einspielen wirklich was bringt ist aber umstritten
im datenblatt stehen 6 ohm weil da die werte besser klingen, die ausgangsleistung brauchst du eh nicht wirklich also ist eh egal
Kappe85
Stammgast
#8 erstellt: 01. Jun 2011, 23:02

Half-Borg schrieb:
einen lautsprecher verpolen und dann beide direkt mit der front gegeneinander stellen, und dann schön weit aufdrehen, aber nicht übertreiben, du willst schließlich einspielen und nicht die membranen fetzen. nicht vergessen auf mono zu stellen

ob einspielen wirklich was bringt ist aber umstritten
im datenblatt stehen 6 ohm weil da die werte besser klingen, die ausgangsleistung brauchst du eh nicht wirklich also ist eh egal



Wie jetzt? Mit der Front gegeneinander stellen?
Keine Ahnung, auf 4 oder 6 Ohm? Hab jetzt heut Abend ca 2 Std auf 4 Ohm laufen gelassen...aber beide ganze normal auseinander!

Ist jetzt 4 oder 6 Ohm ok?
Habe auch nicht groß laut gehört, hatte die Lautstärke auf 20.
Half-Borg
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jun 2011, 11:09
4ohm ist richtig

mit der front gegeneinander ja nur zum einspielen, so kannst du die den ganzen tag relativ laut laufen lassen ohne das es nervt, weil sich der schall gegenseitig auslöscht.
Kappe85
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jun 2011, 18:12
Aber man kann sie auch einfach so laufen lassen oder nicht.
Hab jetzt heut und gestern schon gut 6 Stunden Musik gehört...nur eben nicht so richtig laut...eher Zimmerlautstärke.

Um wieviel sollte man immer die Lautstärke anheben?
Mwf
Inventar
#11 erstellt: 02. Jun 2011, 18:48
Hallo,
Kappe85 schrieb:
...muss sie ja erst mal Einspielen....weiß nur nicht in welcher Lautstärke??

Wie schon gesagt, die Notwendigkeit /der hörbare Effekt des Einspielens ist -- gelinde gesagt -- umstritten.

Die Einspielprozedur wird von etlichen Herstellern -- obwohl sie es besser wissen -- gern weitergetragen, um zu verhindern,
dass der Kunde in der Zeitspanne der Gewöhnung an den neuen /anderen Klang (eines jeden neuen LS /Raumes)
nicht in Zweifel an der Richtigkeit der eigenen Kaufentscheidung verfällt...
Es geht nämlich im Wesentlichen um das Einspielen des Hörers

-------------------
Vergiss solche Szenen-Folklore und hör einfach deine Musi...

Auch die Ohms und Watts sind im Normalgebrauch völlig ohne Belang
(um so wichtiger im Party-Betrieb, d.h. über längere Zeit am und überm Limit)....

Gruss,
Michael
Kappe85
Stammgast
#12 erstellt: 02. Jun 2011, 19:48
Also kann ich schon auch direkt am Anfang laut hören?
Dachte eben da sie neu sind das man langsam machen sollte wegen den Membranen das die nicht direkt zu Überlastet werden oder so.
Half-Borg
Stammgast
#13 erstellt: 02. Jun 2011, 19:52

Kappe85 schrieb:
Also kann ich schon auch direkt am Anfang laut hören?

Ja
Kappe85
Stammgast
#14 erstellt: 05. Jun 2011, 16:39
Mal noch ne frage!
Wie sollte man eigentlich die Trennfrequenz im AVR einstellen?

Bei meinen alten hat ich die auf 80hz....wie kann man es bei den GLE Einstellen?

Hab den Bass der GLE im Moment auf +2db stehen.....+4db gefällt mir aber vom Bass noch besser....habe aber immer Angst das es den LS was machen könnte auf dauer...oder machen die den Bass locker mit.
Mwf
Inventar
#15 erstellt: 05. Jun 2011, 21:28

Kappe85 schrieb:
...habe aber immer Angst das es den LS was machen könnte auf dauer...oder machen die den Bass locker mit.

Warum so ängstlich?
Schlechte Erfahrungen mit früheren Anlagen?
Was sagen die Canton-Spezies zur Belastbarkeit, Ausfallverhalten der GLE 490.2
http://www.hifi-foru...=1&sort=lpost&z=1252
oder reden die da nur über Preise?

Wie schon gesagt, aufpassen solltest du nur bei "Partybetrieb", d.h. über längere Zeit am und überm Limit.

Ziviler Hörbetrieb, auch bei gehobenem Pegel sollte kein Problem sein.
Wenn da was kaputtgehen sollte ist es ohnehin ein Fall für:
zurück zum Händler
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 490.2 intern verpolt
testbildversteher am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  10 Beiträge
Unterschied zwischen Canton GLe 490 und Canton gle 490.2
xer1111 am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2012  –  35 Beiträge
CANTON GLE 490 / 490.2
viodor am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  2 Beiträge
Canton Gle 490/490.2
hammy1982 am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  5 Beiträge
Canton GLE 490.2 Klangempfindung
kingwayme am 12.08.2015  –  Letzte Antwort am 12.08.2015  –  3 Beiträge
Bassfrequenz Canton 470.2 vs. 490.2
Jürgen63 am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  15 Beiträge
Canton Chrono 590SL besser als GLE 490.2?
mpi22hifo am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  25 Beiträge
canton gle 490.2 lackieren
papier5990 am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  4 Beiträge
Canton Chrono 509.2 DC vs. Canton GLE 490.2
method1523 am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  12 Beiträge
Canton GLE 403 - Preisfrage
commodus89 am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedSpamalot
  • Gesamtzahl an Themen1.345.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.219