Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Celan XT901 zu wenig Bass

+A -A
Autor
Beitrag
Deadblood
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jul 2011, 09:48
Moin moin,

Betreibe folgende Kette:

NAD C515bee
NAD C326bee
Heco Celan XT901

Mein Problem:

Ich habe zu wenig Bass (Drums kicken kaum)! Vom Klang sind sie schon sehr schön, stehen ca 90cm von der Wand entfernt, Raumoptimierung nicht vorhanden, Raum momentan nur 2x4m, stehen auf der kurzen seite , Hörabstand ca. 3m.

Wäre erfreut, wenn jemand einen Lösungsvorschlag hat. Lasse sie momentan ohne 2db an den Hochtönern laufen.
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 20. Jul 2011, 10:05
Die Brücken zwischen den Lautsprecherterminals hast du dringelassen ja?

Du hast die 901 in einem 8qm Raum?
D.Hofmeyer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Jul 2011, 12:13
Hi,

naja, also mit 2*50 W Sin. verstärkerseitig kann man auch keine Berge versetzen. Der NAD ist mehr Schöngeist, denn Powerverstärker. Nichts desto Trotz würde ich mal nach der Polung der Lautsprecher schauen. Im Zweifelsfall auf einer Seite mal Plus und Minus tauschen und dann nochmals hören.
Viel Erfolg!

Gruß,

Dieter
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 20. Jul 2011, 12:20

D.Hofmeyer schrieb:
Hi,

naja, also mit 2*50 W Sin. verstärkerseitig kann man auch keine Berge versetzen. Der NAD ist mehr Schöngeist, denn Powerverstärker.


Nuja, bei 92db (Herstellerangabe) und 8qm Raum.... da ist schon 1W sehr laut.
D.Hofmeyer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Jul 2011, 12:35
Prinzipiell hast Du Recht. Bei einem Watt im Hochtonbereich können einem schon fast die Ohren abfallen. Dummerweise ist es aber so, dass i.d. Regel mind. 80-95% der Verstärkerleistung für den Bass benötigt wird. Da ist ein Watt=nix. Gerade für Tiefstbass und auch für einen knackigen Kickbass kann man nie genug Leistung zur Verfügung haben. Nun ist der Raum bei Dir relativ klein und das ganze relativiert sich etwas. Die Raumgröße begrenzt bei Dir aber die unterste Grenzfrequenz des Basses. Hast Du plus/minus bei einem Anschluss mal getauscht?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Jul 2011, 12:41
und wenn sie an der kurzen seite stehen dann stehen sie nitmal 2m auseinander und haben zur seite gar keine luft.

alles andere als gute aufstellungsmöglichkeiten für so nen massiven lautsprecher.

habe die erfahrung gemacht das die auch erst ab ca. 40cm zur seite wirklich frei und luftig klingt.
Deadblood
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jul 2011, 00:38
Leute. Lasst mal die Kirche im Dorf!

Der Raum ist nur Übergang weil ich gerade umziehe und renouviere!

Zu dem mit den 2*50w:
Damit kann man schon gut Musik hören!
-> Hoher Wirkungsgrad.

Die LS kommen später ins Wohnzimmer wenn meine Möbel angekommen sind.
War quasi ein Spontankauf - für 700 Pappen ein paar neue XT901 - da sagt wohl kaum jemand nein.

Zum NAD: Läuft später aufgetrennt als Preamp an 2 Monos - nur welche bin ich mir noch nicht sicher.

Achja - die Frage mit den Brücken war doch ein Scherz oder?

Zufällig jemand mit Ahnung in Sachen Monos? Überwiegend Rock (Eagles, Deep Purple, Pink Floyd usw).
Budget setze ich mal für beide zusammen ca 2500eur an.

Wäre dankbar wenn mir jemand ein paar Vorschläge machen könnte.

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Jul 2011, 07:12
Moin

Bzgl. deiner jetzigen Situation, das liegt am Raum (Akustik), der Aufstellung und dem Hörplatz.
Entweder experimentierst Du mit den o.g. Faktoren etwas oder wartest bis Du den neuen Raum hast.


Deadblood schrieb:

Zufällig jemand mit Ahnung in Sachen Monos? Überwiegend Rock (Eagles, Deep Purple, Pink Floyd usw).
Budget setze ich mal für beide zusammen ca 2500eur an.

Wäre dankbar wenn mir jemand ein paar Vorschläge machen könnte.


Wieso Mono´s, was erhoffst Du dir für einen Vorteil davon?

Im übrigen macht es überhaupt keinen Sinn 2500€ für den Verstärker auszugeben, klanglich ändert der an deinem Setup wenig bis gar nichts.

Apart Champ One (550€)
XTZ AP 100 (600€) wenn Du willst nimm zwei, dann hast Du hervorragende und vor allem günstige Mono´s!

Wenn es unbedingt teurer sein soll:

Anthem MCA 20 (1800€)
Glockenklang Bugatti 400 (1900€) sind Mono-Endstufen in einem Gehäuse

Hier noch ein Monoamp der deine Heco in die ewigen Jagdgründe befördert, obwohl, das macht schon die Glockenklang:

Emotiva XPA 1 (ca. 1800€ das Paar) ist aber ein Importgerät aus den USA, hier zu Lande bezahlst Du für so ein Gerät mMn 5000€ und mehr.

Saludos
Glenn
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 21. Jul 2011, 07:18

Deadblood schrieb:

Zum NAD: Läuft später aufgetrennt als Preamp an 2 Monos - nur welche bin ich mir noch nicht sicher.


Warum nicht gleich ein gescheiter Amp? So nen XTZ Class A100, Destiny Audio DC222T, Cambridge 740A, etc. Reicht völlig aus.

2500.- Monos an den NAD zu hängen... naja
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Jul 2011, 07:26
Es geht ja nicht nur um den NAD der aber vermutlich nur ein limitierender Faktor als Vorstufe ist, sondern auch um die Lsp.
Oben schreibt er noch das der NAD ausreicht und die Boxen einen guten Wirkungsgrad haben und dann will er eine Endstufe für 2500€.
Das wiederspricht sich doch etwas, obwohl ich die Meinung nicht ganz teile das die Heco einen hohen Wirkungsgrad haben.
Berücksichtigt man mal die üblichen "optimistischen Angaben" der Hersteller, so tippe ich auf etwa 88db, was bei mir nur Durchschnitt ist.

Saludos
Glenn
aleister
Stammgast
#11 erstellt: 21. Jul 2011, 07:35
der verstärker sollte eigentlich ausreichen, um zumindest bei normaler lautstärke ausreichend leistung zu liefern.
an eine verpolung habe ich zwar auch schon gedacht, aber das wirst du sicherlich schon ausgeschlossen haben. sind die teile schon eingespielt? die sicken sind bei fabrikneuen ls noch relativ hart....
2500€ für monoblöcke, die dann an einem vv aus einem mittleklasse vollverstärker betrieben werden? da erschliesst sich der sinn für mich nicht. für das geld gibts cd-verstärker kombinationen, die wesentlich besser als deine jetzigen komponenten sind(auch von nad-wenns denn sein muss).
MarkusNRW
Inventar
#12 erstellt: 21. Jul 2011, 07:50
für 700€ das paar????
vielleicht hat derjenige für den preis den bass rausgelassen

scherz beiseite,toller preis für die lautsprecher

was die verstärkerleistung angeht bin ich nicht der meinung dass es zu wenig ist.

ich betreibe meine heco statements mit einem 2*20w hlly t-amp 20.
und fragt mal meine nachbarn,ob der bass nicht hörbar ist

in deinem fall tippe ich aber auch auf eine verpolung.
vielleicht ist aber auch "nur" intern ein kabel lose oder ab.

gruss
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Jul 2011, 08:00
ich denke doch das jeder der mit dem klang nicht kann die dinger auch für 700€ stehen gelassen hätte. nur billig ist doch kein argument.
MarkusNRW
Inventar
#14 erstellt: 21. Jul 2011, 08:02
vielleicht hat der das problem erst zu hause nachm auspacken gehabt???
durch einen karton kann man leider noch nicht sehn/hören ob alles ok ist
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Jul 2011, 08:11
du hast schon den teil mit dem raum gelesen? so lautsprecher können da nicht brauchbar klingen.
MarkusNRW
Inventar
#16 erstellt: 21. Jul 2011, 08:19
doch habe ich

aber er bemängelt ja,dass er keinen bass hat.
und das hat definitiv nichts mit dem zu kleinen raum zu tun.
Deadblood
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Jul 2011, 10:55
Es ist mir schon klar, dass der Raum kein Optimum darstellt.
Die Lautsprecher wurden ja auch nicht für eine 8m² Zelle sondern für mein Wohnzimmer gekauft.

Zu der Sache mit den Endstufen, dem NAD und sonstigen...:

Geplant waren keine XT901, deshalb der NAD c326bee.
Dadurch, dass mir die Hecos quasi zugeflogen kamen, ist er nun logischer Weise nicht das, was ich mir für sie vorstelle.

Das ist auch der Grund, weshalb erstmal Endstufen kommen werden.

Warum Mono? Ganz einfach, alles der Optik wegen

Nur weil ich ein Budget angebe, heißt es nicht, dass ich es ausschöpfen will o.ä.!

Jett werden erstmal 2 Monos folgen und dann werde ich sehen wie´s gefällt - irgendwann kommt dann noch eine vernünftige Vorstufe.

Mein eigentlicher Gedanke war eigentlich ein ASR Emitter.

Ich werde in der nächsten Zeit mal den Markt beobachten, ob da etwas brauchbares zu finden ist.

Achja, macht euch nicht selbt verrückt
Gruß
D.Hofmeyer
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Jul 2011, 11:02
Hi,

also nochmal:

hast Du denn nun die Gleichphasigkeit überprüft und funktionieren überhaupt die einzelnen Chassis richtig?

Ansonsten würde mir außer den bescheidenen Raumverhältnissen als Grund für das Problem nichts mehr einfallen...

Gruß,

Dieter
Deadblood
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Jul 2011, 13:28
Moin moin,

sind natürlich alle richtig gepolt - chassis funzen auch!
Denke liegt an der Schräge hinter den LS.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Celan 700: Zu WENIG Bass!
RsRichard am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  13 Beiträge
Hilfe / Heco Celan 700 zu viel Bass
chocobo am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  35 Beiträge
Heco Celan oder Aleva?
Jens400 am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  2 Beiträge
heco celan bi-wiring
pechbird am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  3 Beiträge
Heco Celan Frage
Artefakt am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  6 Beiträge
Heco Celan Fan-Thread !
henock am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  3 Beiträge
Heco Celan GT New
Dadof3 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 31.10.2014  –  5 Beiträge
Heco Celan GT 902
_musikliebhaber_ am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  2 Beiträge
Heco Celan 800 Dröhnt
Matze7765 am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  2 Beiträge
Heco Celan 500 Brücke
Moo95 am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denver
  • NAD
  • HIDIZS

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.249