Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zwei kleine Fragen zum Thema Lautsprecherkabel Verlängerung

+A -A
Autor
Beitrag
Vipeout
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Aug 2011, 12:00
Hiho zusammen.
Bin umgezogen und hab meine Jamo's aufgestellt, natürlich ist jetzt die Hälte meiner LS kabel zu kurz! Hier in der Schweiz sind sogar billisgste Kupferkabel schweineteuer. Hab mir jetzt mal 11m à 2,5mm2 gekauft (30€!!!). 8m sollen frisch verlegt werden, mit den restlichen 3m will ich meine alten Kabel zusammenklemmen.

Wie ich hier gelesen habe kann man Lüsterklemmen verwenden (sry kein Bock auf löten).
Meine Frage: Reicht es nicht aus, wenn man die Kabelenden ineinander verflechtet/verdreht und dann einfach isolierband drumrum klebt? bitte nichtschlagen
Ich weiss ist nicht das stabilste aber die Kabel liegen ja bloss und müssen kein Gewicht tragen. In den Klemmen sind die Kabel ja auch bloss aneinander gelegt, abgesehen von der grösseren Stabilität sollte die Signalübertragung aber bei beiden Varianten gleichgut sein oder?

Zweite Frage: Meine Kabel hab ich hinten einfach in die Öhsen (die Löcher wo man den Draht durchschiebt)reingesteckt und von oben die Kappe draufgeschraubt. Natürlich ist das ganze nicht Luftdicht versiegelt. Muss ich mir wegen Korrosion sorgen machen?
audioinside
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2011, 13:13

Vipeout schrieb:
Hier in der Schweiz sind sogar billisgste Kupferkabel schweineteuer. Hab mir jetzt mal 11m à 2,5mm2 gekauft (30€!!!).


Hui, das sind 2,70 €/m für ein 2,5mm2. Das ist wirklich fast unbezahlbar!


Vipeout schrieb:
Meine Frage: Reicht es nicht aus, wenn man die Kabelenden ineinander verflechtet/verdreht und dann einfach isolierband drumrum klebt?


Klar, habe ich z. B. in Indien und Ägypten schon oft gesehen. Die schließen sogar Geräte mit 230 V Netzspannung auf diese Art an - ganz ohne Isolierband.


Vipeout schrieb:
Zweite Frage: Meine Kabel hab ich hinten einfach in die Öhsen (die Löcher wo man den Draht durchschiebt)reingesteckt und von oben die Kappe draufgeschraubt. Natürlich ist das ganze nicht Luftdicht versiegelt. Muss ich mir wegen Korrosion sorgen machen?


In welche Löcher hast du was mit welcher Kappe draufgeschraubt?
Vipeout
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Sep 2011, 14:23
Dein Beitrag war wenig hilfreich, danke dafür.

Jemand mit etwas konstruktiveren Antworten?
Ich seh nicht wirklich den unterschied zwischen Lüsterklemme oder die Kabel einfach ineinander verdrahten und dan abisolieren. Sollte akustisch doch das gleiche sein?
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 09. Sep 2011, 20:36
Klanglich kein Unterschied.

Die Lüsterklemme ist halt die "sicherere" Lösung.

Was Du mit luftdicht versiegelt meinst, versteh ich auch nicht.

Schönen Gruß
Georg
detegg
Administrator
#5 erstellt: 09. Sep 2011, 21:22

RocknRollCowboy schrieb:
Die Lüsterklemme ist halt die "sicherere" Lösung.

... definitiv nicht - Lüsterklemme ist für starres/massives Kabel. LS-Litze wird am einfachsten und sichersten mit isolierten Quetschverbindern (CarFi-Zubehör) geflickt.

;-) Detlef
Vipeout
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Sep 2011, 02:42
Ok danke für die Infos,auch das mkt den Quetschverbindern. Nachdem ich so viel Geld für mein Homecinema ausgegeben habe solls nicht an zusammengeflickten LS Kabeln scheitern, aber dachte mir schon dass es akustisch das selbe sein muss.

Ich bezweifle auch dass man auf 5m Kabellänge raushört ob ein LS Kabel aus einem Guss ist oder aus zwei Stücken zusammengeklemmt ist. Wieso soll ich mir ein neues kaufen wenn die zwei alten zusammen lang genug sind?

Das mit dem luftdichten Anschlüssen ist eher unwichtig. Meinte damit, dass die Kabel hinten an den LS einfach an den Kontakten hängen und somit der "Witterung" ausgesetzt sind - sprich, die Stellen wo der Kupferdraht die Kontakte an den LS berürht sind nicht agedeckt oder irgendwie isoliert (hab keine Bananenstecker). Deswegen die Frage bez. Korrosion
detegg
Administrator
#7 erstellt: 10. Sep 2011, 08:15
Moin,

Quetschverbinder ergeben eine gasdichte(!) Verbindung. Richtig gecrimt halten die ewig und da korrodiert nix.



;-) Detlef
AnalogJörg
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Sep 2011, 17:20
Hallo Vipeout,verflechte sie und mach Schrumpfschlauch darüber
ist 100% Luftdicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verlängerung
Scarface am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  5 Beiträge
Lautsprecherkabel verlaengern
m1ch4el am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  14 Beiträge
Lautsprecherkabel
ChrRalf am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  6 Beiträge
Lautsprecherkabel
VGER am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  16 Beiträge
Lautsprecherkabel
Bunkermann am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  2 Beiträge
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecher
ironaut am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  11 Beiträge
Gibt es Adapter für Lautsprecherkabel?
RalphU am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  3 Beiträge
Mal wieder zum Thema BiWiring
olibar am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  9 Beiträge
An ein Lautsprecherkabel zwei Boxen???
indianajones0712 am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  5 Beiträge
Speakon Lautsprecherkabel
Stumpf am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.565