Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecheraustausch

+A -A
Autor
Beitrag
nixo0072
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2011, 14:01
Hallo.

Vielleicht ist eine etwas blöde Frage, aber trotzdem:

Ich habe eine DVD-Surround Anlage von Philips. Ich habe nun vor, die front- und hinteren Lautsprecher durch stand-Lautsprecher (die stammen urprünglich von einer guten hifi-anlage) zu ersetzen.

Meint ihr, dass sich der Klang dadurch verbessern wird, eher verschlechter, oder wird sich da gar nichts ändern?


Danke schon einmal für die Hilfe
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2011, 14:33
Vermutlich eher verbessern beim Stereo-Hören.
Was willst Du für Lautsprecher dranhängen? Marke und Typ.

ABER:
Ist der Verstärker in der Philips Anlage potent genug um nicht nur kleine Brüllwürfel sondern auch große Standlautsprecher adäquat anzutreiben?

Bei Surround könnte es sogar eine Verschlechterung geben, da das dann alles nicht mehr zum Center paßt.
Am besten den Center dann auch passend zu den anderen Standlautsprechern ersetzen und sich gleich einen AV-Receiver holen.

Schönen Gruß
Georg
JackSparrow
Stammgast
#3 erstellt: 25. Aug 2011, 14:53
wenn die LS alle da sind, einfach mal ran hängen. grundsätzlich sind - wenn platztechnisch und finanziell - stand LS den kleinen brüllwürfeln immer vorzuziehen.

problematisch wird aber wohl der angesprochene mögliche leistungsmangel sein.
wenn dem so ist, dann kannst du dir aber überlegen ob du evtl das set verkaufst, noch n bischen geld dazu legst und davon nen AVR und nen passenden center kaufst

Woebei: schau erstmal wegen den impedanzen der einzelnen speaker... wenn der vorhandener verstärker für 8Ohm brüllwürfel ausgelegt ist und du ihm 4Ohm StandLS ran hängst und dann schaust ob auch laut genug geht, dann kanns schnell heiß hergehen im Amp
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2011, 15:15

nixo0072 schrieb:


Ich habe eine DVD-Surround Anlage von Philips. Ich habe nun vor, die front- und hinteren Lautsprecher durch stand-Lautsprecher (die stammen urprünglich von einer guten hifi-anlage) zu ersetzen.


Moin , bevor wir da über Klang reden , muß man ersteinmal klären, ob das so ohne weiteres überhaupt klappt .

1) Hat deine Phillips normale Klemm oder Schraubanschlüsse für Lautsprecher oder vielleicht irgendwelche Spezialstecker , bei denen man erstmal basteln muss um andere Lautsprecher überhaupt anschließen zu können?

2)Sind die Frequenzgänge für die einzelnen Kanäle per fester Übergangsfrequenz zum Subwoofer vordefiniert ?
Das kannst du hoffentlich in der Bedienungsanleitung in den technischen Daten nachlesen .
Wenn da nämlich sowas wie Front,Center,Rears 200-20000 Hz steht , kannst du das Ganze gleich vergessen .
Denn es wäre völlig egal , wie groß und gut die Lautsprecher wären , die du da anschließen willst , weil ihnen vom Verstärker der komplette Bass und Grundtonbereich weggefiltert wird und dem System eigenen Subwoofer zugeleitet wird .

3) Wo sind die Endstufen des Systems eingebaut , wenn wie öfter praktiziert im Beipackwoofer , kannst du die Sache auch gleich vergessen , kann man daran sehen ob die Anlage oben die Lautsprecheranschlüsse hat oder alle am Woofer sind .

4) Kann man im Setup den Woofer abschalten und dessen Signale auf die Frontlautsprecher leiten , betrifft auch wieder die gleiche Thematik wie in Punkt 2 , wenn das nicht geht , lass es ganz .


nixo0072 schrieb:

Meint ihr, dass sich der Klang dadurch verbessern wird, eher verschlechter, oder wird sich da gar nichts ändern?


Danke schon einmal für die Hilfe :hail


Wenn alles aus den Punkten 1-4 klappt , dann kann es eine Verbesserung geben , sofern auch die Geschichte die der Cowboy oben ansprach der Fall ist.

In 99% aller Fälle haut es aber eher nicht hin ein Komplettsystem mit besseren Lautsprechern auszustatten ,
besser ist es das Geraffel komplett zu verkaufen und sich für den Erlös einen gebrauchten AV Receiver samt Player anzuschaffen , da lohnen dann die Lautsprecher auch .

Gruß Haiopai
nixo0072
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Aug 2011, 15:34
Danke schon mal für die antworten.

Ich probier das einfach mal aus und hör mir das an.

Aber eigentlich habt ihr schon recht, werde wohl den ganzen "krempel" rausschmeißen und mir einen av-receiver zulegen. der dvd-player ist eigentlich eh überflüssig, da eine ps3 vorhanden ist und blu-ray ja bekanntlich um einiges besser ist.
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 25. Aug 2011, 19:10
Nenn die Geräte doch mal beim Namen!

Philips Anlage und Lautsprecher!

Dann kann man sagen ob´s eventuell klappen könnte.


Etwes hinkender Vergleich zu Deiner Frage:

Ich habe hier einen großen Motor. Kann ich den in mein Auto einbauen?
Verstehst Du jetzt was ich meine? Wir sind leider keine Hellseher.;)

Schönen Gruß
Georg
nixo0072
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Aug 2011, 07:54
Also, hab das

Philips HTS 3154 Heimkinosystem 5.1

und die lautsprecher, dass ist eine gute frage, die stammen von einer hifi-anlage (baukastensystem) mit einem

Kenwood Stereo Tuner
Kenwood DP-2030 CD Player
Luxman Verstärker LV-90

denke mal, dass die boxen dann auch von kenwood sind
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 26. Aug 2011, 14:18
OK, hab mir die BDA des Philips mal angeschaut.

Die Lautsprecherstecker sind Spezialstecker.
Punkt 1: siehe haiopai

Der Frequenzgang der Front- und Rearlautsprecher geht von 150 - 20000 Hz.
Punkt 2: siehe haiopai

Der Woofer ist passiv und wird von der Anlage mit versorgt.
Er läßt sich nicht abschalten.
Punkt 4: siehe haiopai

Also vergiß es!!

Technisch kannst Du das machen, es geht nix kaputt, da die Fronts der Philips Anlage 4 Ohm haben. (Der Center jedoch 8 Ohm!!).
Sinn macht´s aber keinen.

Ob die Gesamtausgangsleistung von 300 Watt für Deine Standlautsprecher ausreicht mußt Du ausprobieren.

Schönen Gruß
Georg

Hier noch der Link zur BDA falls ich was übersehen habe.
http://download.p4c....s3154_12_dfu_deu.pdf
JackSparrow
Stammgast
#9 erstellt: 26. Aug 2011, 15:02
Und da du die kleinen Lautsprecher des sets sicherlich schwer einzeln loswerden wirst, ist wohl zu empfehlen, dass du das set wirklich als komplettpaket verkaufst und dir das als "anzahlung" für einen neuen reciever und BD player nimmst

ach ja: sind die 4 lautsprecher die du hast gleiche modelle? oder sind das je 2 aus 2 verschiedenen stereoanlagen? das wäre dann nämlich wieder suboptimal :-/
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher von Aiwa Anlage
DoubleCracker am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  4 Beiträge
surround-lautsprecher
seitzi am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  3 Beiträge
Frage bezüglich lautsprecher und Anlage
mildi am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher rauschen! HILFE!
spacephil am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  8 Beiträge
Reihenschaltung für Surround-Lautsprecher
bbear666 am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecher für Bi-Amp Anlage
am 02.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  7 Beiträge
Welche Lautsprecher zu dieser Anlage?
Anokhi am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  13 Beiträge
Lautsprecher und Anlage inkompatibel? Laie hat Frage
Mitglied7259 am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  8 Beiträge
Hilfe bei Lautsprecher-Auwahl
Michael78 am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  5 Beiträge
Passive Lautsprecher von PC?
cico1980 am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedKroly
  • Gesamtzahl an Themen1.345.244
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.829