Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


I.Q. 4180 AT zu gross für 17qm?

+A -A
Autor
Beitrag
goofy69
Stammgast
#1 erstellt: 19. Okt 2011, 19:58
Hallo,

ich könnte von einem Kollegen günstig (100,-) an eine IQ 4180AT kommen. Meine Bedenken sind im Moment nur die, dass diese für 16qm u. wandnahe Aufstellung nicht unbedingt geeignet sind. Wie seht ihr das? Der Hörabstand würde 2.50m betragen. Zu nah für die LS?

Grüsse
Michael
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2011, 10:35
Hallo Michael,

die Raumgröße kann tatsächlich kritisch sein. Ob die LS vernünftig klingen, hängt aber insgesamt von der Akustik, und somit auch der Einrichtung, ab. Notfalls könntest Du die Bassreflexöffnungen (bzw. den "TL Resonator") verstopfen, um die Basswiedergabe zu zähmen.
2,5 Meter Hörabstand sind sicher ausreichend.
Wie sieht es den perspektivisch mit einer räumlichen Veränderung (Umzug) aus?

Grundsätzlich handelt es sich nämlich um sehr gute LS zu einem wirklich verlockenden Preis.

Grüße
Frank
goofy69
Stammgast
#3 erstellt: 20. Okt 2011, 13:29
Hallo,

also Umzugtechnisch ist nichts mehr geplant, solange ich mein Haus abbezahle.

Auch Umräumen innerhalb des WZ geht erstmal nicht.
Deshalb müssen die LS auch ziemlich an der Rückwand stehen, allerdings haben sie rechts u. links keine Wand.

Ich denke ich werde es mal probieren, bei dem Preis wäre ich blöd wenn ich nicht zugreife. Ich habe nämlich bis jetzt auch nur positives über die LS gehört.

Grüsse
Michael
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2011, 17:39
Hallo Michael,

ich würde es ebenfalls testen. Angesichts des Preises gehst Du IMHO keinerlei Risiko ein.

Grüße
Frank
critic7
Neuling
#5 erstellt: 17. Nov 2011, 19:46
Ich habe ein Paar I.Q. 4180 AT bis vor 5 Jahren mit einem Pioneer - Verstärker A717 betrieben. Die Boxen selbst sind, für ihre damalige Preisklasse (ges. DEM 1.900,-), wirklich phantastisch. Verglichen habe ich die Standboxen damals mit ihren Pendants, der Elac 130 und der Heco 730 und einer gleichteuren Canton-Box. Und die I.Q war sensationell besser für das gleiche Geld.
Allerdings standen die Boxen bei mir ziemlich frei auf ca. 35 qm. In der Ausprobierphase mit Hin- und Herrücken mochten die Boxen eine wandnahe Aufstellung überhaupt nicht (insbesondere die tiefreichenden Bässe fingen an zu wummern und die ganze Tiefenstaffelung der Musiker verschwindet. Letztendlich habe ich sie 1,75 m von der Wand und deutlich mehr zu den Seiten platziert.

Ich meine, die Box ist sehr aufstellungsempfindlich. Für mich war die Aufstellung halt kein Thema. Die I.Q hat dank der Mitteltonkalotte u.a. eine tolle warme Stimmenwiedergabe zu bieten, und der 2te Tiefbasskonus sorgt für ordentlich Tiefgang. Allenfalls die Höhen waren nicht sehr detailreich, was aber am Verstärker gelegen haben mag. Am besten zu der Box passen Verstärker mit einem dynamischen Klangbild, wie etwa von Yamaha (mein Pioneer hatte hier Schwächen). Die Box brauchte nicht viel Leistung, ich brauchte den Lautstärkeregler kaum aufzudrehen. Langzeithören ist mit der Box überhaupt kein Problem, sie wird nicht lästig.

Ich habe mal eine der Boxen, noch zu DM-Zeiten, aus Versehen umgestossen, daraufhin war ein BassSystem kaputt. Damals war die Firma I.Q schon nicht mehr am Markt. Das System hat mich über einen I.Q.-"Nachlassverwalter"
DM 250,- incl. Einbau gekostet. Einzeln und ohne Einbau wollte er den Konus nicht verkaufen.
Der Hersteller des Konus, die Firma VIFA in Dänemark, wollte für den Basskonus nur DM 50,- haben, allerdings bei Abnahme von mind. 200 Stück (so wird man am Telefon veräppelt). Der Klang der reparierten Box hat sich nach dem Einbau positiv verändert, wodurch die andere Box nicht mehr mithalten konnte. Die Magnete der Systeme scheinen im Laufe der Jahre anscheinend viel an Kraft zu verlieren.
Empfindlich sind übrigens auch die einfachen Sicken. Trotz Abdeckung und und zeitweiser Sonneneinstrahlung während des Tages werden diese spröde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
I.Q. 4180 AT
CombatWombat am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  4 Beiträge
I.Q 4180 AT
Kawasuki am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  3 Beiträge
I.Q. AT 4180 - defekter Mittentöner
ullisqw am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  4 Beiträge
Klangoptimierung I.Q 4180 AT "limited Edition"
pyr0s am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  3 Beiträge
iQ 4180 AT
mojo am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  2 Beiträge
I.Q AT 4280
Radi am 22.04.2003  –  Letzte Antwort am 28.04.2003  –  4 Beiträge
Braun LS 130 zu gross für 17qm?
goofy1969 am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  4 Beiträge
IQ 4180 AT - Verwendete Tieftöner?
Murray am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2006  –  5 Beiträge
I.Q. 5180 AT Hochtöner Defekt ! Ersatz woher ?
tone4me am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  7 Beiträge
Klingt eine I.Q 5180 at mk2 so?
Retro_80 am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedflorian_91
  • Gesamtzahl an Themen1.345.154
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.207