Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger Studiomonitore gekauft - enttäuscht!

+A -A
Autor
Beitrag
Corpraider
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2012, 16:14
Hallo! (hoffe, das es das richtige Unterforum ist!)

Ich wollte mal was höherwertiges als meine Logitech X230 haben (hatte auch noch nie ne richtige stereoanlage). Was gemacht? Den Lobhudeleien nachgegeben und mir Studiomonitore gekauft. Genauer: Samson Media One 4A für rund 100 Euro.

Was soll ich sagen? Steht ja schon in der Überschrift.
Positiv: Stimmen, egal ob bei Musik oder in Dokumentationen etc., werden super klar wiedergeben. Das ist echt toll.
Negativ: Als alles was Musik ausmacht, fehlt. Ich wusste ja schon, dass die einen schwachen Bass haben. Das es aber wirklich so schlecht ist, hätte ich nicht gedacht. Null Bass - nicht nur vom Schlagzeug, sondern auch von der Bassgitarre. Wie geschrieben, da fehlt dann das, was Musik ausmacht, auch verschiebende Equalizereinstellungen am pC haben helfen nicht. Gerade wenn man Oasis und Arctic Monkeys hört, will man halt dieses Gitarrenlastige auch hören. Selbst mein 20 Euro mp3 plyer mit 30 Euro in-ears verrichtet da ein besseres Geschäft!!! Bis auf den blechernen Sub sind auch die Loitech Satelliten in diesem Bereich angenehmer.

Auch krass ist, dass sie wirklich so extrem auf einen ausgerichtet sein müssen. Wenn ich mit dem Körper zur Seite gehen (20-30cm), dann hörst du nur noch einen Lautsprecher, aber auch nur in schlecherter Qualität. Bei meine Logitech Teilen ist das überhaupt nicht so.

Fazit: Die DInger gehen auf jeden Fall zurück. 70Euro Aufpreis von dem 30 Euro Logitech teil sind es nicht wert

Was könnt ihr mir den empfehlen? Andere Studiomonitor testen oder ne Stereoanlage mit zwei Regallautsprechern kaufen (müssten dann gebraucht sein, weil 150 euro schon die Schmerzgrenze ist).


PS: Die 20 Watt pro LAutsprecher sind ja schon fast zu viel, wenn man sie einen Meter vor sich hat. Auf "7Uhr" sind sie am Anschlag. Bis 8 Uhr hört man nur eine LAutsprecher und auf 9 Uhr muss man schon im PC die LAutstärke runterdrehen, weil man die LAutsprecher im anderen Raum hört.

[thumb]http://www.chip.de/ii/110562486_d4815dc484.jpg[/thumb]


[Beitrag von Corpraider am 05. Jan 2012, 16:17 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2012, 16:19

Corpraider schrieb:
...
Ich wollte mal was höherwertiges als meine Logitech X230 haben .... und mir Studiomonitore gekauft. Genauer: Samson Media One 4A für rund 100 Euro.

...

Was könnt ihr mir den empfehlen? ....
weil 150 euro schon die Schmerzgrenze ist...



Spar noch ein bisschen! Du kannst doch nicht erwarten, dass Lautsprecher f 100,- richtig guten KLang abliefern!!

Kauf dir ein Paar ab so 500 - 600 (Listenpreis), dann wirds auch was.
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Jan 2012, 16:51

Ich möchte das Studio sehen, das sich solche Scherzartikel in die Regie stellt.
Das genelec_8240a_300x442
ist ein Studiomonitor, oder zumindest das Anfangssegment davon. Der ist aber leider nicht für 100€ zu haben sondern kostet schon mal 1100€ pro Stück.
56593313_xl
Damit geht ja der Landwirt auch nicht aufs Feld, höchstens der Junior...
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2012, 16:56
Moin,

vernünftige Teile gibt es z.B. von Adam.
Bei Thomann mit Rückgaberecht bestellen und ausprobieren.
Das ist dann schon ne andere Hausnummer.

Gruß Yahoohu
Corpraider
Neuling
#5 erstellt: 05. Jan 2012, 17:16
ist mir schon klar, dass 100 euro für 2 atück die einfachsten dinger sind und das 500 euro pro stück gerade mal die mittelklasse darstellt. ABER: es heißt, dass selbst 100Euro Lautsprecher vie viel besser als die Logitech 30 Euro Dinger sind. DAvon merke ich gar nichts.

PS: warum muss man immer mit son scheiss "kauf die für 1000 euro boxen" ankommen, wenn man doch klar sieht, dass ich soviel nicht ausgeben kann. das ist wie wenn ihr sagt: golf? das ist kein auto, kauf dir nen 5er oder ne e-klasse.
Ich habe doch extra geschrieben, dass ich keine hifi anlage habe, sondern nur die logitech dinger. insofern wsuche ich eine steigerung zu diesen teilen und nicht euer hi end, wo ihr schon alle 300 euro boxen kennt. in anderen freds wird doch auch von einfachen studiomonitoren geschwärmt, weil leute nur die billigen dinger ausm saturn kannten


[Beitrag von Corpraider am 05. Jan 2012, 17:21 bearbeitet]
ringenesherre
Stammgast
#6 erstellt: 05. Jan 2012, 17:20
Adam A3X oder Genelec 6010A. Viel drunter wirst Du nichts vernuenftiges bekommen. Kosten je ca. 200-250 EUR pro Stueck, aslo 400-500 pro Paar.

@richi44
Sei Dir nicht so sicher: http://www.sourcedistribution.co.uk/news/article.php?aid=639
richi44
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Jan 2012, 17:40

Corpraider schrieb:
...
PS: warum muss man immer mit son scheiss "kauf die für 1000 euro boxen" ankommen, wenn man doch klar sieht, dass ich soviel nicht ausgeben kann. das ist wie wenn ihr sagt: golf? das ist kein auto, kauf dir nen 5er oder ne e-klasse.
Ich habe doch extra geschrieben, dass ich keine hifi anlage habe, sondern nur die logitech dinger. insofern wsuche ich eine steigerung zu diesen teilen und nicht euer hi end, wo ihr schon alle 300 euro boxen kennt. in anderen freds wird doch auch von einfachen studiomonitoren geschwärmt, weil leute nur die billigen dinger ausm saturn kannten

Hat jemand geschrieben, Du sollst die 1000€ Dinger kaufen? Ich habe lediglich den Vergleich mit dem Trettraktor gebracht, weil es für 50€ keinen richtigen Traktor und für 100€ keinen aktiven Studiomonitor gibt. Auch wenn das irgendwo drauf steht, das ist schlicht Schrott, denn sonst hättest Du ja eine Steigerung zu den Logitech erlebt.
Und wenn Du keine Stereoanlage hast, dann könnte es ja sein, dass diese Studiomonitore Dir die Stereoanlage ersetzen sollen / können. Warum also nochmals ein wenig Geld in die Hand nehmen und nix vernünftiges kaufen? Je nach Deinen Ansprüchen könntest Du vernünftige Boxen in der Bucht zusammen mit einem Verstärker erwerben und hättest alles was es braucht, damit es vernünftig klingt.
Nick11
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2012, 17:42

richi44 schrieb:
images/smilies/insane.gif
Ich möchte das Studio sehen, das sich solche Scherzartikel in die Regie stellt.[/thumb]

Scherzartikel? Dafür gibts ein , und zwar für Dich.

Klar wird man deutlich unter 1.000 € ein neues Paar fündig. 100 € ist jedoch ein bisschen arg wenig. Das ist nicht unbedingt das "Einsteiger"-Segment, sondern eher das Ramsch-Segment.
Ich z.B. will eine neue Mercedes E-Klasse für max. 5.000 € kaufen, weil das nunmal meine Schmerzgrenze ist, aber es klappt einfach nicht - wer ist nun Schuld?


[Beitrag von Nick11 am 05. Jan 2012, 17:44 bearbeitet]
Regelung
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2012, 17:57
Hallo Corpraider,

wie sind den Deine Hörgewohnheiten, meistens ist wie im Auto der Bass wichtig, da bist Du beim Studiomonitor einfach falsch, dort zählt, Auflösung und linearer Frequenzverlauf.

Grüße Christian
audiophilanthrop
Inventar
#10 erstellt: 06. Jan 2012, 02:30
Ich denke auch, daß beim X230 der Tieftonbereich recht "großzügig" eingestellt war, wie das oft der Fall ist. Die 4"-Tieftönerchen der Samsons werden einigermaßen linear vielleicht bis 150 Hz kommen, mit gut zureden 100, dann ist's bald vorbei. Das ist potentiell schon ein krasser Unterschied. "Monitore" dieser Preisklasse sind ohnehin mehr als bessere Multimedia-Lautsprecher anzusehen.

Bei so engem Budget ist 2.1 potentiell (!) besser, allerdings finden sich da meistens so Fehlkonstruktionen mit Winzsatelliten und fast nur unter dem Tisch plazierbarem "Sub", was den unteren Mitten entschieden zum Nachteil gereicht. Genau deswegen ist ja 2.0 wieder so gefragt.

Und ja, in dem Preisbereich sind Kopfhörer von der Wiedergabequalität her noch meilenweit voraus. Ein halboffener Superlux für 20€ mag recht hell abgestimmt sein - technisch hat der schon einiges drauf.

(Quelle: InnerFidelity)


[Beitrag von audiophilanthrop am 06. Jan 2012, 02:40 bearbeitet]
Groovminister
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Jan 2012, 02:41
Haut doch den armen Kerl nicht so nur weil er nicht so viel Kohle hat!
Mir sagen die Teile, die Du gekauft hast aber leider nix.

Gute Wahl für ein wenig mehr als 100 Euro:
M-Audio® AV 40
Kosten um 110 Euro, also Deine Preisklasse.
Ich hab die an meinem Rechner hängen und bin damit sehr zufrieden.
nachtfrost23
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jan 2012, 03:22

Corpraider schrieb:
[...]PS: warum muss man immer mit son scheiss "kauf die für 1000 euro boxen" ankommen, wenn man doch klar sieht, dass ich soviel nicht ausgeben kann. das ist wie wenn ihr sagt: golf? das ist kein auto, kauf dir nen 5er oder ne e-klasse.
Ich habe doch extra geschrieben, dass ich keine hifi anlage habe, sondern nur die logitech dinger. insofern wsuche ich eine steigerung zu diesen teilen und nicht euer hi end, wo ihr schon alle 300 euro boxen kennt. in anderen freds wird doch auch von einfachen studiomonitoren geschwärmt, weil leute nur die billigen dinger ausm saturn kannten


Ich kann dich voll verstehen. Ich frage mich auch immer warum Leute bei einer Aussage wie "Schmerzgrenze 150€" Lautsprecher für über 200€ empfehlen...
Naja, zum Thema:


Corpraider schrieb:
[...]oder ne Stereoanlage mit zwei Regallautsprechern kaufen (müssten dann gebraucht sein, weil 150 euro schon die Schmerzgrenze ist).[...]


Das kann ich dir in der Tat empfehlen. Ich denke das Studiomonitore, wie Regelung schon sagte, für dich nicht das richtige sind.
Ich habe selbst hier zwei Canton LE 103 und einen harman/kardon Vollverstärker.Beides zusammen hat ziemlich genau 150€ gekostet.

Guck mal bei ebay nach den Canton LE 103 oder 130 (Nachfolgemodell, gleich gut).
Da könntest du welche für ca. 80-100€ ergattern
Etwas kleiner aber trotzdem sehr zu empfehlen sind die Canton LE 102/120.
Machen (fast) genauso Spaß, wie die 103/130er.
Hier der Link zur entprechenden ebay-Suche.
Natürlich gibt es noch wesentlich mehr Regallautsprecher in diesem Preisbereich.
Des öfteren wurden schon die Magnat Monitor Supreme 200 empfohlen. Diese bekommt man für 100€ schon neu.
Die dürften den Cantons allerdings weit hinterherhinken.

Als Verstärker dann auch einen gebrauchten. Dafür bleiben dir ja, je dem, was du für die Boxen zahlst, noch 50-70€.
Dazu guck mal nach Vollverstärkern von Denon, Grundig, harman/kardon, Kenwood, Marantz, Onkyo, Pioneer, Sony, Technics oder Yamaha (Gerne lasse ich mich bei dieser Empfehlung verbessern!)
Dabei würde ich eine Verstärkerleistung von mind. 2x40W empfehlen. (Auch hier darf man meine Empfehlung korrigieren.)
Mein Verstärker hat 2x45W und da sind noch große Reserven.



Ansonsten kann ich Groovminister noch zustimmen: Wenn jemand, der offensichtlich noch keine großartige Erfahrung mit HiFi hat, sich darüber ärgert, dass seine 100€ Monitore nicht zufriedenstellend klingen muss man ihm doch nicht gerade zig mal vorwerfen, dass das 1. keine Studiomonitore seien (wegen billig blablabla) und 2., wie er sowas nur von Monitoren erwarten könne...

Ein bisschen mehr Verständnis für Leute, die noch nicht seit 10 Jahren im HiFi-Forum angemeldent sind

Liebe Grüße
Nico


[Beitrag von nachtfrost23 am 06. Jan 2012, 03:28 bearbeitet]
richi44
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 06. Jan 2012, 12:01

Also, ich entschuldige mich in aller Form und dementiere!!


Ich habe zwar nie geschrieben, man soll sich die 1000€ Boxen kaufen, aber es wäre auch völlig falsch. Die 100€ Studiomonitore reichen voll auf.

Dass sie dabei kaum die DIN 45500 erreichen spielt ja keine Rolle, denn diese galt für Hifi und nicht für Studios. Und sie ist ja schon seit Jahren tot.

Und dass die Leute vom IRT andere Ansichten in Sachen Studiomonitoring haben zeigt doch nur ihr technisches Unverständnis.

Da kann ich mich nur herzlich bei allen Usern bedanken, welche mich auf den Pfad der Tugend zurück geführt und mir die Augen geöffnet haben, welch hohe Qualität selbst mit 100€ schon möglich sind

Ich bitte also nochmals inbrünstig um Entschuldigung. Trotzdem gehe ich nicht so weit, den Genelec die Eignung als Studiomonitore abzusprechen, denn das könnte von dritter Seite wieder negativ empfunden werden.

Ich empfehle nur ganz allgemein (und wende dies auch bei mir selbst an) die Sachlage genau zu überdenken und kritisch an alle Aussagen heran zu gehen, ob diese nun von einem User mit Studioerfahrung stammen (oder von einem Ramsch-Hersteller)

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger Lautsprecher
joesportif am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  11 Beiträge
Studiomonitore
Retro_Star am 13.04.2003  –  Letzte Antwort am 13.04.2003  –  2 Beiträge
Studiomonitore????
szczur am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  31 Beiträge
Günstige Einsteiger-LS, please.
teaflood am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  6 Beiträge
Enttäuscht von Canton LE 103
Stupper am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  11 Beiträge
B&W 686 - Klang enttäuscht
vangog am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2010  –  24 Beiträge
gute studiomonitore
quadrophonus am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  39 Beiträge
Studiomonitore (Nahfeld)
mog_mog am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  23 Beiträge
Aktive Studiomonitore
Andy4u am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  3 Beiträge
Klangoptimierung Studiomonitore
GoldenGurke am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Logitech
  • Canton
  • Genelec
  • Superlux

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTwinandi
  • Gesamtzahl an Themen1.362.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.944.756