Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wenig Bass im Stereobetrieb

+A -A
Autor
Beitrag
mathi
Stammgast
#1 erstellt: 03. Nov 2012, 06:23
Hallo zusammen,

ich betreibe ein Paar Quadral Altan MKIV an einer Yamaha Anlage.

Der Bass kam mir schon immer etwas dünn vor, bin jedoch mit dem Klang ansonsten sehr zufrieden. Jetzt habe ich nach Jahren mal am Balance-Regler gedreht und war etwas verwundert, die können ja doch richtig Druck machen

Balance nach R = ordentlich Bass
Balance nach L = ordentlich Bass
Balance Mitte = dünner Bass

Verkabelung ist korrekt! Auch ein Batterietest habe ich durchgeführt, alles i.o.

Dann mal eine Box verpolt angeschlossen, da ging es dann richtig zur Sache. Fast schon zu viel Bass, als wäre noch ein Sub im raum.
Allerdings stimmt hierbei die Stereo Abbildung nicht mehr richtig, das ganze Klangbild wirkt irgendwie verschoben.

Und nun
Kann dies mit Raummoden zusammenhängen, oder ein technischer Defekt einer Box. (Weiche, etc.)

Ich habe auf die Schnelle mal eine Skizze mit Paint erstellt, wie die Aufstellung aussieht (Nicht maßstabgetreu):

Wohnzimmer


[Beitrag von mathi am 03. Nov 2012, 06:23 bearbeitet]
2pac1975
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Nov 2012, 06:55
klingt sehr verdächtig nach Raummoden - aber da haben wir Experten im Forum, die dir da sicher weiterhelfen können.

schon mal versucht, die Lautsprecher etwas zu verschieben?
mathi
Stammgast
#3 erstellt: 03. Nov 2012, 07:42
Ja, etwas umherschieben hat nichts gebracht. Wenn zu nah an der Wand fängt es an zu dröhnen, weiter von der Wand = Bass wird noch dünner.
Auch seitliches verschieben +/- 1m macht keinen Unterschied. Für mehr hat allerdings die Kabellänge nicht ausgereicht.
Was auch ein Problem darstellt, sind die Möbel (TV Element und Hängevitrine). Sie sind fest mit der Wand verankert, daher kann ich leider nicht mal einfach so möbelrücken.


MfG
Crazy-Horse
Inventar
#4 erstellt: 03. Nov 2012, 09:21
Du hast durch die ungleichmäßige Anregung des Raumes ein Problem was du mit einem Stereoamp nicht in den Griff bekommen wirst.
Das ist eher ein Fall für einen aktuellen AVR der mit dem Einmesssystem eine Fullragen Phasenkorrektur durchführt und so die Raumeinflüsse ausgleichen kann.

Wie du ja schon germerkt hast löschen sich die Bassanteile einfach aus, was verschwindet wenn du die Phase tauscht.
Doch du veränderst leider nicht nur die Phase vom Bass sondern die des ganzen LS was unnötig ist und zu den von dir besagten Probleme führt.

Hast du das Problem überall im Raum oder nur am Hörplatz?

Maße hast ja grob drin:
Die Hauptmoden liegen bei 29Hz, 45Hz und 71Hz, also nicht ungewöhnliches.


Wurde an den LS mal etwas verändert?
Nicht das intern etwas verpolt ist.

Mit einer 1.5V Batt kannst das testen, wenn + an + und - an - anliegt sollte der TMT nach vorn auslenken, also aus dem Gehäuse raus.


[Beitrag von Crazy-Horse am 03. Nov 2012, 09:25 bearbeitet]
mathi
Stammgast
#5 erstellt: 03. Nov 2012, 14:31
Die Auslöschungen habe ich im kompletten Bereich zwischen den Lautsprechern. Am Hörplatz jedoch noch am geringsten. Was wohl an der Wandnähe liegt.
Rechts und Links neben den Boxen ist allerdings Bass vorhanden.

Einen Batterietest habe ich schon durchgeführt, + an + und - an -, bei beiden lenkt die Membran nach vorne aus, also i.O.

Die Boxen sind mit Spikes versehen und stehen auf Kopfhöhe auf Betonsteinen. Habe sie gerade mal abgesetzt und direkt vor den TV gestellt (1m auseinander). Der Bass wird so besser, bei Rockmusik deutlich mehr Punch.
Allerdings stimmt dann so die Ortung wieder nicht mehr. Gibt dann eher einen Klangbrei....mit hang zum Dröhnen.


MfG
chrisy
Stammgast
#6 erstellt: 03. Nov 2012, 16:28
Was spricht eigentlich dagegen, eine Box zu öffnen und nur die Polung des Basslautsprechers zu vertauschen?
mathi
Stammgast
#7 erstellt: 03. Nov 2012, 16:55

chrisy schrieb:
Was spricht eigentlich dagegen, eine Box zu öffnen und nur die Polung des Basslautsprechers zu vertauschen?


Der Bass, eigentlich TMT gibt auch Mitten wieder. (2-Weg Box) Soviel ich weiß liegt die Trennfrq. der Altan bei 2500Hz.
Denn geht wohl ebenfalls die Ortung verloren, sprich es hört sich furchtbar an.

Habe jetzt mal die Kabel verlängert und die linke Box vor das Sideboard gestellt, so das der Abstand zu den Seitenwänden einigermassen gleich ist.
Es hat sich spürbar verbessert.

Wird wohl darauf hinaus laufen, das Wohnzimmer umzubauen zu müssen
Crazy-Horse
Inventar
#8 erstellt: 03. Nov 2012, 18:41
Wenn die ungleichmäßige Anregung so viel aus macht, dann ja.

Oder einen AVR mit der passenden Einmessung probieren, schon mal darüber nachgedacht?
So schlecht sind die gar nicht im Stereo.
mathi
Stammgast
#9 erstellt: 03. Nov 2012, 19:10
Über einen AVR habe ich noch nicht nachgedacht.
Ich höre auch viel Vinyl und stehe eher auf oldschool HiFi Geräte. So ab 1990 endet mein Horizont in sachen HiFi Geräte.

Gibt es denn AVRs mit vernünftiger Phonostufe?

Könnte man theoretisch einen para EQ verwenden? Mein Verstärker ist auftrennbar bzw. hat eine Anschlussmöglichkeit hierfür.

In Zukunft werde ich erst die Anlage aufstellen, bis alles passt, erst dann wird die Einrichtung drumherum gebaut. Forms follows function


MfG
Hosky
Inventar
#10 erstellt: 03. Nov 2012, 19:19

mathi schrieb:
Könnte man theoretisch einen para EQ verwenden? Mein Verstärker ist auftrennbar bzw. hat eine Anschlussmöglichkeit hierfür.

Da Dein Verstärker auftrennbar ist - evtl wäre es eine Möglichkeit, einen KRK Ergo einzuschleifen. Der verwendet die gleiche Raumkorrektur (unter 500 Hz) wie Lyngdorf (der bei mir eine fiese Mode zuverlässig ausregelt). Das Gerät kommt mit Raumeinmessung und Mikrofon. Beschreibung
mathi
Stammgast
#11 erstellt: 03. Nov 2012, 19:38
Klingt interessant, werde ich mir mal vormerken


MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wenig bass im klangbild
waynepuh am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  19 Beiträge
Zu wenig Bass!
Tom--42 am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  10 Beiträge
2 Center im Stereobetrieb?
xtrogen am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  3 Beiträge
Subwoofer im Stereobetrieb
Sandtiger_ am 23.07.2015  –  Letzte Antwort am 11.08.2015  –  37 Beiträge
INFINITY ALPHA 50 WENIG BASS
tanerlee am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  2 Beiträge
CDM 1 hat wenig Bass
Capitol am 23.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  13 Beiträge
Zu wenig Bass -> !Achtung Anfänger!
hetzge am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  30 Beiträge
Bassauslöschung im Stereobetrieb (mit Bild)
Matthias²M am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  6 Beiträge
4 Sonos play1 im Stereobetrieb?
vejita am 21.09.2015  –  Letzte Antwort am 21.09.2015  –  4 Beiträge
Klipsch RB-81 II wenig Bass?
deadbolt86 am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitglied*R3nN1*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.157
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.619