Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zu wenig Bass!

+A -A
Autor
Beitrag
Tom--42
Neuling
#1 erstellt: 20. Dez 2008, 17:00
Hallo,

habe seit einem Jahr eine Stereoanlage im Keller und bin mit dem Sound nicht richtig zufrieden. Meiner Meinung nach ist der Tiefbassbereich zu schwach. Ich höre Musik (meist Metal) gern extrem laut, am liebsten wie im Konzertsaal. Ich vermisse einfach den knallharten Bass, den der Körper beim Konzert zu spüren bekommt. Ich weis, viele sagen das die Anlage doch laut genug sei aber die hören auch nicht so gern extrem laut. Die neutrale Klangstellung ist mir viel zu hell. Habe die Boxen voll an der Wand damit der Bass etwas kräftiger wird. Am besten klingt es mit voll aufgeregelten Bass und fast voll aufgeregelten Höhen. Allerdings wird es dann ein wenig dröhnend. Das Zimmer hat 20 m² mit Tepich und Möbeln, Wände Gasbeton.

Anlage: NAD C 352 mit Standboxen Ergo 1002 DC

(Habe damals auch große Nubertboxen mit verschiedenen Verstärkern probiert. Die Unterschiede waren für mich kaum zu erkennen)

Könnte ein Aktiver Subwoofer helfen?

Danke Thomas
DasNarf
Inventar
#2 erstellt: 20. Dez 2008, 17:17
Für Heavy Metal in extremen Lautstärken sind die meisten Hifi-Lautsprecher meiner Meinung nach nur bedingt geeignet. Selbst meine NuLines, die in Sachen Tiefbass über jeden Zweifel erhaben sind, kicken nicht so wie ich das vom Konzert kenne. Ein Subwoofer ist da auch keine Lösung, der ist eigentlich nur für tiefste Frequenzen zuständig, nicht für den, wie du beschreibst, "knallharten" Kickbass. Der spielt nämlich eine Oktave höher.

Tja, was kann man da empfehlen. Eigentlich nur andere Boxen. Zum Beispiel was von Klipsch, oder gleich eine richtige PA-Box. Sowas könnte am ehesten den Druck bieten, den du dir wünschst.

Mit dem Hörplatz hast du schon experimentiert? Vielleicht hast du auch einfach ein akustisches Loch im Kickbassbereich? Poste mal bitte deine Raummaße H/B/L. Vorher kann man nur Vermutungen äußern.

Gruß, R.


[Beitrag von DasNarf am 20. Dez 2008, 17:18 bearbeitet]
Suicyco
Stammgast
#3 erstellt: 20. Dez 2008, 17:36
Das Problem ist größtenteils einfach schon in den Aufnahmen begründet. Nur sehr wenige Produktionen aus dem Metal-Bereich enthalten überhaupt echten Tiefbass.
Daß ich den Bass als zu laut/vordergründig empfinde oder sogar ein raumweites Dröhnen entsteht, habe ich nur seltenst bei Metal-Alben.
Wenn ich hingegen einmal Björk oder Massive Attack auflege, werde ich gleich nervös, weil ich jeden Moment erwarte, daß meine Nachbarn bei mir klingeln.

Was Du vermisst, ist evtl. eher der Kickbass. Da wären für Deinen Hörgeschmack PA-Komponenten evtl. geeigneter.
Houseaholic
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Dez 2008, 19:46
oder wenn du etwas günstiger davon kommen willst würde ich mal nach den Infinity ab Sm 155 ausschau halten, die sind gut bestückt! Habe mal meine Kappas gegen die Canton Karat gehört war ein unterschied wie Tag und Nacht, bei den Karat hat mir auch wie du sagst der Bass gefehlt hat sich alles so leer angehört, als ob du 100,- lautsprecher hören würdest, die SM 155 sind für hohe Lautstärken besser geeignet oder die Kappa 9.2 oder hier ne komplett lösung:
http://cgi.ebay.de/Y...12|39%3A1|240%3A1318
hier die SM 225:
http://cgi.ebay.de/I...12|39%3A1|240%3A1318
mit den dinger können nicht viele LS in der Preisklaase mithalten, oder umsteigen auf PA, Grüsse MT
Opium²
Inventar
#5 erstellt: 20. Dez 2008, 21:17
hallo,
die Karats sind einfach neutral abgestimmt, das ist alles.
Wer wuchtigen Bass sucht und nur auf Bass und Pegel aus ist, noch dazu bei der Musikrichtung, ist bei Hifi LS wie gesagt falsch aufgehoben,
gruß
celevent
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Dez 2008, 23:23
hm ich seh das eher anders. klar könnte n sub was bringen. der muss dann halt hoch rauf spielen bis 150 oder 200Hz. Is ja bei ner grossen PA nix anderes, nur das da halt in der Regel Tops zu Bässen im Verhältniss 1:3 gestackt oder geflogen wird. Als Beispiel. 2 Potente Bässe direkt je neben den frontlautsprechern als frontfire.
sowas sollte doch druck entwickeln können.

Grüße, Nik
Alligatorbirne
Stammgast
#7 erstellt: 21. Dez 2008, 03:45
Hi,

wenn du ähnlichen Bass wie auf dem Konzert haben möchtest, solltest dich im PA-Sektor umsehen.
Dort werden Subwoofer eingesetzt, die besonders hohen Schalldruck erzeugen können und das in großen Mengen.
Um Bass zu spüren, braucht man einfach nur viel Schalldruck.

Der Bass muss im Vergleich zum Rest (Mitten, Höhen) stark überbetont werden, sonst ätzen dir die Hoch/Mitteltöner die Trommelfelle weg.

Ein zusätzlicher PA-Woofer zum Rest der vorhandenen Anlage müsste daher reichen.
Sowas in der Art:
http://cgi.ebay.de/d...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Ganz wie auf dem Konzert wirds aber nie klingen, da der kleine Kellerraum durch Raummoden einige Probleme bereiten wird.
Das es zu Dröhnen beginnt ist ein typischer Effekt, der vom Raum kommt.
Konzerte sind entweder Open-Air oder in großen Hallen, wo die Raummoden nicht so stark ausgeprägt sind.
Außerdem werden auf (größeren) Konzerten Probleme durch die Umgebung mit Signal-Prozessoren kaschiert.


[Beitrag von Alligatorbirne am 21. Dez 2008, 03:48 bearbeitet]
celevent
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Dez 2008, 09:48
oder wie wärs mit nem Eigenbau. Anleitungen gibts zu Hauf im Internet und einfach nen Treiber mit relativ harter Chassis auswählen, z.B. aus dem PA-Bereich. Dann bräuchte man natürlich noch was potentes, was den SUB dann befeuert.

Alternativ gibts ja vlt doch auch SUbwoofer aus dem Hifi-Bereich, die eher härter und kickiger Klingen. Da fehlen mir aber die Infos zu.


[Beitrag von celevent am 21. Dez 2008, 12:44 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 21. Dez 2008, 11:33
Hallo Thomas,

Dein Verstärker hat eine recht hohe Ausgangsleistung, Deine Boxen sind ziemlich pegelfest. Du könntest also im jeweiligen Bedarfsfall auch "elektronisch" nachhelfen.

Der vielerorts empfohlene Equalizer kann nur das hervorheben, was auch da ist. Anders sieht es mit Excitern/Enhancern aus. Diese Modelle helfen der Basswiedergabe auf die Sprünge:

Aphex 204
rund 300 EUR
Der Exciter.

dbx 120A
rund 270 EUR
kann erzeugte Subharmonische sogar exklusiv auf Subwoofer umleiten und beeinträchtigt so den Klang über die Ergo 1002 nur minimalst (Vorgänger habe ich selbst benutzt)
Tipp!!!

Behringer SU-9920
rund 100 EUR
eher einfache Qualität, erfüllt aber den Zweck, vergleichbar mit Dualfex II (habe ich abzugeben)

Adapter von Klinke 6,3 mm, bzw. XLR auf Cinch bitte mit einplanen, da (Semi-) Profi-Geräte.

Diese Geräte schleifst Du zwischen Vor- und Endstufe Deines C 352 ein.

In Anbetracht der Preise und der Möglichkeit, bei Onlinekauf die Ware zurückzusenden, dürfte es einen Versuch wert sein.

Viel Erfolg und schönes Weihnachtsfest,

Carsten

Später noch eingefallen:

Bei 20 qm und einer Ergo 1002 könnten auch stehende Wellen für Auslöschungen im Bassbereich sorgen. Nach Möglichkeit würde ich die Anlage versuchsweise in einem anderen Raum ausprobieren.

@Alligatorbirne: Spürbare Bässe werden sich nicht nur Schalldruck, sondern vor allen Dingen durch Membran-/Mündungsfläche ergeben. Aber nicht zwingend in 20 qm großen Räumen.


[Beitrag von CarstenO am 21. Dez 2008, 16:01 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 25. Dez 2008, 07:42
Hallo Thomas,

bist Du schon vorangekommen?

Wenn ja, welchen Weg hast eingeschlagen?

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Viel zu laut
junger-huepfer am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  40 Beiträge
Bass! Wir wollen Bass! - aber auch nicht zu viel!
Wopperbummchen am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  7 Beiträge
Einmal richtig laut und der ton wurde besser :)
Kabeldesigner am 26.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  19 Beiträge
Boxen zum richtig laut hören..
Strike am 24.12.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2003  –  37 Beiträge
Im Wohnzimmer ist es zu laut *g*
anarchist am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 23.04.2003  –  4 Beiträge
viel zu viel bass
limazulu am 18.12.2002  –  Letzte Antwort am 05.01.2003  –  5 Beiträge
Zu wenig Bass -> !Achtung Anfänger!
hetzge am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  30 Beiträge
dynaudio 42 zu wenig bass
horsthengst am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  5 Beiträge
extrem leise Wiedergabe - Warum?
boersenhai am 10.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  4 Beiträge
Zu wenig Bass bei der 801
marc33duisburg am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • NAD
  • Canton
  • Eyebrid

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.988