Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxenbau Fragen? Trennfrequenzen? Frequenzweiche?

+A -A
Autor
Beitrag
BlueAngel
Neuling
#1 erstellt: 26. Jan 2004, 13:57
Hi!
Bin neu hier und hab ein paar Fragen!

Ich hab mir bereits Boxen gebaut mit einem Lautsprecherset von Tonsil!
Jetzt ist aber der Tieftöner kaputt geworden und jetzt wollt ich gleich alle Lautsprecher auswechseln.

Derzeit sind 2 Hochtöner GTC 8/10/1 , 1 Mitteltöner GTC 10/60 und ein Tieftöner GTC 30/60 drinn!
Die Box ist geschlossen mit 65 Liter ausgeführt!
Jetzt möchte ich in die beiden Löcher der Hochtöner 2 Bassreflexrohre reingeben und dann einen anderen Hochtöner einbauen.
Mittel und Tieftöner werden durch den nächst stärkeren ersetzt.

So und jetzt meine Fragen?

1.Welchen Hochtöner soll ich nehmen?
Da gibts bei Conrad so ein Hochtonhorn GTC 9/80. Kann ich das verwenden oder ist es viel zu stark dimensioniert?
hier die Details:
Modell Tonsil GTC 9/80
Nenn-/Musikbel. W 150/200
Frequenzbereich kHz 2,5 - 20
Wirkungsgrad dB 102
Impedanz (Z) Ohm 8
Re für 8 Ohm 6,8
fs Hz 1500
Spulen-Ø mm 25
Magnet-Ø mm 72
Korb-Abm. 87x87
Bef.Ø mm 92
Schallw. mm 70
Bauhöhe mm 70
Gewicht netto g 450
12db ab 5000Hz

2. Kann ich meine alte Frequenzweiche weiter benutzen oder soll ich mir eine neue stärkere kaufen?
Zum beispiel von Visaton HW 3/120 NG 8 Ohm (800/5000Hz)oder die HW 3/80 NG 8 Ohm (1600/6000Hz) ?

3. Kann ich das überhaupst machen das ich jetzt aus dem geschlossenen Gehäuse ein Bassreflexgehäuse mach?
Es ist mir klar das vom Volumen sicher nicht mehr genau paßt, aber wegen ein paar liter auf oder ab ist es ja nicht so tragisch oder?
Zur not kann ich das Volumen noch vergrößern oder verkleinern, weil ich einen großen Standfuß mit derzeit ungenütztem Volumen hab.

hier noch die anderen beiden Lautsprecher:

Tieftöner

Modell Tonsil GTC 30/80
Nenn-/Musikbel. W 120/200
Frequenzbereich kHz 0,025 - 2,5
Wirkungsgrad dB 92
Impedanz (Z) Ohm 8
Re für 8 Ohm 6,4
fs Hz 22
Spulen-Ø mm 50
Vas für 8 Ohm 290
Qts für 8 Ohm 0,23
Qms für 8 §OHM 1,87
Qes für 8 Ohm 0,27
Magnet-Ø mm 122
Bef.Ø mm 305
Schallw. mm 275
Bauhöhe mm 145
Gewicht netto g 3900

Mitteltöner

Modell Tonsil GTC 12/60
Nenn-/Musikbel. W 100/170
Frequenzbereich kHz 0,5 - 10
Wirkungsgrad dB 91
Impedanz (Z) Ohm 8
Re für 8 Ohm 6,8
fs Hz 400
Spulen-Ø mm 20
Magnet-Ø mm 72
Bef.Ø mm 120
Schallw. mm 148
Bauhöhe mm 55
Gewicht netto g 600


Ich hoff ihr könnt mir weiterhelfen mit meinen super fragen?
garuda
Neuling
#2 erstellt: 26. Jan 2004, 14:33
Ich würde Dir vom kompletten Vorhaben abraten. Die Kombination eines Hochtonhorns mit relativ hohem Wirkungsgrad und "normalen" weich aufgehängten Membranlautsprechern verbiegt Dir den Frequenzverlauf der Kombination enorm. Es sei denn, es war vorher bereits ein etwa gleichwertiges Horn mit angepasster Frequenzweiche eingebaut.

Auch eine "nach Schätzungen" abgestimmte Bassreflexöffnung im Gehäuse kann klanglich einige Überaschungen bereithalten.

Es kommt schliesslich auf Deine Ansprüche an die Kombination an. Funktionieren tut's, mit HiFi hat's sehr wenig zu tun.

Ich hab' früher auch selber viel gebastelt, komme aber immer mehr von der Vorstellung ab, dass man es in Eigenregie besser hinbringt, als ein renomierter Hersteller. Und wenn Selbstbau dann möglichst nach vorgegebenem Plan.

mfg
Andreas
BlueAngel
Neuling
#3 erstellt: 26. Jan 2004, 16:17
hi!
danke mal für deine antwort!

hab ich mehr eh schon gedacht das das hochtonhorn nicht dazupaßt!

hatte vorher auch 2 normale hochton kalotten drinnen!
werd dann eher eine hochton kalotte nehmen!
zum beispiel die hier:

Modell Tonsil GTC 7/100/1
Nenn-/Musikbel. W 80/130
Frequenzbereich kHz 2,5 - 20
Wirkungsgrad dB 91
Impedanz (Z) Ohm 8
Re für 8 Ohm 6,3
fs Hz 1800
Spulen-Ø mm 19
Magnet-Ø mm 2x50
Korb-Abm. 76x76
Bef.Ø mm 79
Schallw. mm 60
Bauhöhe mm 30
Gewicht netto g 320
12db ab 7000Hz

der paßt besser dazu!


ansich wäre ja die kombination, wie ich sie bis jetzt eingbeaut hatte , als bassreflex auszuführen gewesen.
Mir hat aber damals einer das volumen berechnet, damit ich sie geschlossen bauen kann um einen härteren bass zu bekommen!

vom frequenzgang her ändert sich fast nix bei den lautsprechern, somit könnt ich ruhig die alte frequenzweiche nehmen oder ?

braucht eine bassreflex box mehr oder weniger volumen als eine geschlossene?


und welche trennfrequenzen sollt ich jetzt nehmen für diese 3 Laustprecher?

thx Blue


[Beitrag von BlueAngel am 26. Jan 2004, 17:19 bearbeitet]
BlueAngel
Neuling
#4 erstellt: 28. Jan 2004, 16:33
kann mir niemand sagen welche trennfrequenzen ich nehmen soll?
wolfi
Inventar
#5 erstellt: 28. Jan 2004, 16:44
Hallo,
wenn das doch so einfach ginge - alle würden sich schnell für wenig Geld ein Paar Traumlautsprecher bauen. Was man pauschal sagen kann, ist, dass sich für einen 30er- Bass die tiefe Trennung ( 800 Hz ) grundsätzlich besser eignet.
P.Krips
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2004, 17:49
Hallo Blueangel,

wenn Du bisher mit dem Lautsprecher zufrieden warst, dann wäre der erste sinnvolle Schritt zunächst, den defekten Bass versuchen zu bekommen (vielleicht über ebay), den in die Box einzubauen und fertig ist der Lack.

Wenn das nicht geht, dann wäre der 2. mögliche Schritt die Besorgung von Ersatzbässen, die möglichst exakt die gleichen TSP haben sollten wie die defekten, die dann einbauen und (vielleicht) gut ist.

Wenn beides nicht funzt, wirds schwierig.

Wenn Du ausser Bässen auch die Hochtöner austauschen willst, kannst Du garantiert die bestehende Weiche vergessen, auch die von Dir ins Auge gefassten Fertigweichen !!

So ein Austausch von Treibern kommt einer Neukonstruktion gleich !

Wenn Du die Möglichkeit hast, die Treiber im Gehäuse zu messen, über entsprechende Simulationssoftware verfügst, in die Du die Messungen einspielen und weiterverarbeiten kannst und auch noch viel Erfahrung mit Frequenzweichen- und Lautsprecherabstimmung hast, dann mach Dich an's Werk.

Hast Du das alles nicht, dann würde ich Dir dringend empfehlen, auf einen fertigen Bausatz zurückzugreifen und eine erprobte Konstruktion nachzubauen.

Gruss
Peter Krips
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche
max03 am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  7 Beiträge
Hilfe beim Boxenbau
Kleiner_Anfänger am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  10 Beiträge
Boxenbau......
XCell am 15.12.2002  –  Letzte Antwort am 17.12.2002  –  2 Beiträge
Boxenbau
Quasi_Modo am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  3 Beiträge
Boxenbau?
gtipan am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  4 Beiträge
Kondensator auf Frequenzweiche kaputt
ParAn0id am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 15.08.2007  –  29 Beiträge
Frequenzweiche.................................................................................
XCell am 09.04.2003  –  Letzte Antwort am 10.04.2003  –  9 Beiträge
Frequenzweiche?
c8289 am 06.06.2003  –  Letzte Antwort am 07.06.2003  –  6 Beiträge
Frequenzweiche???
Snake17 am 26.09.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  10 Beiträge
Frequenzweiche?
Stefan_ddorf am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Manta
  • Pyle
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 175 )
  • Neuestes MitgliedElliminator
  • Gesamtzahl an Themen1.344.971
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.797