Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Ergo 690DC vs B&W CM8

+A -A
Autor
Beitrag
Freezz
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mai 2013, 11:39
Ahoi,

eine kurze Frage in die Runde.
Ich war am Samstag bei Saturn im Hifi Studio um mir mal die B&W CM8 anzuhören.
Glücklicherweise stand sie direkt neben einer Canton Ergo 690DC (habe selbst zu Hause eine 695DC)
Betrieben wurde das ganze an einem Pioneer A-70-K Verstärker.
Der direkte Vergleich hat mich dann doch sehr überrascht ... ich hatte bei der Canton das Gefühl als wenn man eine Pappkiste über die Box gestellt hatte. Die B&W klang von den Höhen her sehr offen klar und weiträumig, eine schöne Bühne. Die Canton irgendwie das Gegenteil, und je nach Musik und Lautstärke nervig. Die Kabel usw habe ich geprüft, alles ok.
Ich bin zu Hause auch nicht wirklich mit dem Stereoeigenschaften der 695DC am Pioneer LX86 zufrieden. Aber das der Unterschied so deutlich ist .... versteh ich nicht

evtl habt Ihr ja eine Idee.
Gruss Peter
kimotsao
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2013, 11:45
andere LS, andere Philosophie, anderer Klang... die LS müssen noch einige Stunden eingespielt werden, bevor abschliessend ein Urteil gefällt werden kann...
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2013, 11:46
Hallo,

die Interaktion aus Aufstellung, Raum und LS spielen eine für den Höreindruck maßgebliche Rolle. Die unterschiedlichen Kennschalldrücke (Lautstärke bei gegebener, gleicher Leistung) der beiden LS tun vielleicht ein Übriges. Ich würde auf diesen Höreindruck daher nur sehr wenig geben.
Evtl. war auch ein LS (am Amp?) verpolt angeschlossen, was ja leicht passieren kann und den Klangeindruck dann doch deutlich trübt.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 27. Mai 2013, 11:52 bearbeitet]
Freezz
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mai 2013, 11:52
ok ich denke ich werde mir die CM8 mal mitnehmen und @Home einmal testen
bin ja mal gespannt :-/
komisch war es dennoch ... weil die Unterschiede wirklich für meine Ohren gravierend waren.

Gruss Peter


[Beitrag von Freezz am 27. Mai 2013, 11:53 bearbeitet]
Kalle_1980
Inventar
#5 erstellt: 27. Mai 2013, 11:53
2 verschiedene Lautsprecher mit verschiedenen Klang. Da ist nichts außergewöhnlich dran, selbst innerhalb des gleichen Herstellers gibts sowas.
Gutmensch0815
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mai 2013, 16:32
hm... also ich denke, dass zwischen den 690ern und 695ern noch ein kleiner
klanglicher unterschied vorhanden ist. hatte sie beide mal bei mir stehen.
aber umso mehr bin ich gespannt auf deinen bericht.
Vienna08
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Aug 2013, 14:29
ja, ich bin auch gespannt auf deinen Bericht! Sinds die CM8 geworden?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 805D vs. CM8 ?
McOrfeo am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  2 Beiträge
B + W DM 604 S3 VS. Canton Ergo 902
toben am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  7 Beiträge
Canton Ergo 302 vs. B&W CDM 1 SE
Serpent am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  8 Beiträge
Canton Ergo 1002 Dc vs B&W 604 S3
Xei am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  2 Beiträge
Canton Ergo vs Vento für Musik?
Willy_S am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  10 Beiträge
Canton Ergo 690DC & Onkyo A-9050 - brummen
verpeilo am 04.05.2016  –  Letzte Antwort am 25.05.2016  –  9 Beiträge
Canton GLE 490 vs. B&W 704
nclmde am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  3 Beiträge
Canton oder B&W
Duckshark am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 30.04.2005  –  8 Beiträge
Canton Ergo vs. LE
HomeKinoFan am 09.05.2004  –  Letzte Antwort am 09.05.2004  –  2 Beiträge
Canton ergo vs. chrono
ziagler am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.827