Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Basswummern Klipsch rb61 II

+A -A
Autor
Beitrag
rawberry
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Okt 2013, 18:45
Hi Leute!

Ich habe folgendes Setup:
Klipsch RB61 II
Sony Ta3650

Um es kurz zu machen:
Der Bass wummert bei bestimmten Frequenzen

Besonders gut wahrzunehmen ist es bei diesem Lied:
http://www.youtube.com/watch?v=lNT6bZN3B5Q
Während der Bass am tiefsten ist, kommt er im Raum sehr laut rüber und drückt regelrecht alles weg.
Er erscheint viel lauter als in den anderen Tonhöhen.
Auch merke ich wie quasi das Sofa vibriert.

Mit der Aufstellung habe ich schon viel rumprobiert.
Leider ist es so, dass der linke Lautsprecher Wandnah stehen muss.
Links daneben sind direkt die Fenster.
Die Klipsche blasen den Bass nach vorne, nicht nach hinten.
Sie stehen so in der Höhe dass sie auf halber Höhe der Fensterbank sind.
Wohnzimmer
Das Stereodreieck ist gegeben bei mir, die Abstände sind alle in etwa gleich.
Die Zeichnung ist nicht Maßstabgetreu
Differenzierung ist auch wunderbar, nur das wummern...
Der Bodenbelag im ganzen Raum ist zur hälfte Teppichfliesen und zur anderen hälfte Steinfliesen.Musikeck
Auf dem Bild sind noch Hecos. Dort stehen jetzt wie gesagt RB61II auf Ständern

Das Problem:
Ich kann an der Raumaufstellung nichts ändern.
Irgendwie muss ich andere Wege finden.

Welche Möglichkeiten würde sich bei mir anbieten (außer umziehen...)?


[Beitrag von rawberry am 23. Okt 2013, 18:47 bearbeitet]
Friwe
Stammgast
#2 erstellt: 23. Okt 2013, 20:11
Das liegt nicht an der Aufstellung, schonmal was von Raummoden gehört?
Wenn nicht lese das hier mal.
Ich nehme an du hast bei dieser Bassfrequenz eine böööse Mode, die diese Frequenz lauter werden lässt, als beispielsweise eine Freuqenz um 10hz tiefer.
Diese Raummoden übertonen andere Frequenzen enorm und sind manchmal Schuld an sogenannte Dröhnen. Mit Einmesssystem lassen diese sich heutzutage aber beheben.
Janine01_
Inventar
#3 erstellt: 23. Okt 2013, 20:39

Friwe (Beitrag #2) schrieb:
Das liegt nicht an der Aufstellung, schonmal was von Raummoden gehört?
Wenn nicht lese das hier mal.
Ich nehme an du hast bei dieser Bassfrequenz eine böööse Mode, die diese Frequenz lauter werden lässt, als beispielsweise eine Freuqenz um 10hz tiefer.
Diese Raummoden übertonen andere Frequenzen enorm und sind manchmal Schuld an sogenannte Dröhnen. Mit Einmesssystem lassen diese sich heutzutage aber beheben.

Den TE würde jetzt mal interessieren welche Einmessysteme du meinst.
Mich übrigens auch.
Friwe
Stammgast
#4 erstellt: 23. Okt 2013, 21:14
Streichen wir beheben und ändern es durch korrigieren?
Wäre möglich durch Antimodes, Audyssey-Systeme (MultiEQ XT/32) Dirac, YPAO/MCACC (mehr oder weniger...)
rawberry
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Okt 2013, 09:05
Ja, das wäre doch schon mal eine Möglichkeit

Leider finde ich per google nur Erfahrungsberichte oder Fragen zu den Systemen, aber keine wirklichen Anhaltspunkte oder Bezugsquellen.

Kann mich da jemand aufklären?
Schwergewicht
Inventar
#6 erstellt: 26. Okt 2013, 10:47
Mit einem Equalizer sollte, da es sich bei Dir ja nur um einen gewissen, einzugrenzenden Frequenzbereich handelt, das "Dröhnen" auch unter Beibehaltung Deiner Stereogerätschaften in manuellen Schritten zu beheben sein. Dies ist mir sogar bei Verwendung von 8 unterschiedlichen Lautsprecherpaaren gleichzeitig (Fliesenboden) über einen Equalizer geregelt, gelungen.

Entsprechende dröhnende Passagen auflegen und am Equalizer "herausregeln", bis es nicht mehr dröhnt und die sonstige Basswiedergabe sich durch die "Veränderung" abgesehen vom nicht mehr vorhandenen "Dröhnen" trotzdem nur marginal gegenüber vorher "verändert". Es dauert vielleicht etwas, aber man bekommt es eigentlich mit etwas Geduld auch so hin.

Pauschal kann man aber schon sagen, dass die Einstellung am Equalizer auf einem Kanal durch die unmittelbare Wandnähe der einen Box etwas anders ausfallen muss, als beim anderen Kanal ohne wandnahe Box.



[Beitrag von Schwergewicht am 26. Okt 2013, 10:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch II neue Serie
MarkusM1989 am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  2 Beiträge
Klipsch RF 7 II
Jonny am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  8 Beiträge
Klipsch RB 51 II oder 61 II ?
1data1 am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  2 Beiträge
Klipsch RF 7 II Hörabstand
Niiggii am 01.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  5 Beiträge
Klipsch RF82II Klipsch RF7II
M1sterPink am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  10 Beiträge
Erfahrungen Klipsch RF 62 MK II
punk_rocker am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  2 Beiträge
Ständer für Klipsch RB 61 II
chris3k am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  2 Beiträge
Klipsch RB-81 II wenig Bass?
deadbolt86 am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  12 Beiträge
Wie Klipsch Rb 81 Mark II anschließen?
Aaron_No5 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  3 Beiträge
Unterschied Klipsch R28F und RF82 II
N3bu am 19.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.09.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038