Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kef Reference One oder Q7?

+A -A
Autor
Beitrag
hausmeister
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Feb 2004, 20:26
Hallo Freunde,

seit 2 Monaten bin ich nun bereits dabei mir eine Anlage zusammenzustellen. Ich hatte die Q7 von Kef schon bestellt, da diese aber beim Händler nach häufigen Versprechungen (die nächste Woche kommt sie bestimmt...) nach 6 Wochen immer nicht angekommen waren habe ich mein Geld zurückverlangt und zum Glück auch bekommen. Nun habe ich von einem anderen Händler ein Angebot über ein Paar Kef Reference One aus Demo für 1500 Euro bekommen. Leider ist der Händler 250 km weit weg, und man kann dort nicht mit der Q7 vergleichen.

Habt Ihr Erfahrungen mit den Reference one? Ist das nicht seltsam diese doch rel. "alten" Lautpsrecher aus Demo zu bekommen? Ist der Preis OK (Weis jemand was die gekostet haben?)?

Kurz und gut: Lohnt sich eine Reise um die Lautsprecher anzuhören? Das ganze wird an einem NAD 352 betrieben.

Vielen Dank für eure Ohren

Nachtrag: Ich habe gerade gesehen dass es auch ein Modell One-Two gibt, welches wohl das Nachfolgemodell des One war. Ich gehe also davon aus dass es sich um ein solches One-Two handelt.


[Beitrag von hausmeister am 02. Feb 2004, 21:22 bearbeitet]
aussie
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 03. Feb 2004, 08:39
Hallo hausmeister,

wollte mir auch erst die Q7 holen. Nachdem ich diese aber mit der One-Two verglichen habe, entschied ich mich für diese. Ehemaliger Neupreis war 2000EUR, der Händler verkauft sie für 1500EUR.
Hab als erstes die Q7 gehört und dann die One-Two angestöpselt. Konnte aber keine großartigen Unterschiede feststellen. Beim zurückschalten mußte ich dann aber feststellen, das die Q7 klangen als würde etwas fehlen. Die One-Two lösen viel besser auf, sind aber nicht so stark im Bass. Dieser Eindruck bestätigte sich dann auch bei mir zuhause. War anfangs garnicht begeistert, lag wahrscheinlich daran das die Lautsprecher noch nicht eingespielt waren(emfand sie teilweise als nervig,vor allem bei Rockmusik). Nach über 3 Monaten(sie hörten sich immer besser an)bin ich endlich total zufrieden mit dem Klang.
Für den Bassbereich habe ich einen Subwoofer angeschlossen und jetzt klingt es auch untenrum richtig satt.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.
hausmeister
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Feb 2004, 08:46
Vielen Dank aussie, da werd ich dann wohl doch nach Granada rüberfahren und sir mir anhören! Rein optisch gefallen mir die Reference 1-2 wesentlich besser als die Q-Serie. Ein etwas schwächerer Bassbereich kommt mir vielleicht eher gelegen, meine Nachbarn werden es mir danken.

Noch eine Frage: Wie kann man die One von den One-Two unterscheiden? Nicht dass der mir ganz alte Dinger andreht
McBauer
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Feb 2004, 13:24
Hallo Leute,

ich misch mich mal ein.
Ich habe derzeit auch die Q7 und hab mir jetzt die Reference 203 (mit dem passenden Center) für vorne bestellt. Vor der Bestellung hab ich die Boxen ausführlich im Vergleich gehört.

Mein erster Eindruck war auch, dass die Reference nicht soooo viel besser war. Erst beim Erneuten Wechsel auf die Q7 ist aufgefallen, was die Q7 alles nicht zeigt. Wahnsinn.

Bezüglich dem Bass sind aus meiner Sicht zwei Punkte zu berücksichtigen: Zunächst braucht die Reference-Serie extrem lange zum Einspielen! In dieser Phase klingt der Bass etewas metallisch bzw. als würde er für sich alleine spielen. Bei uns war neulich der KEF-Vertreter persönlich im Hause. Er meinte, die Reference kann man erst nach 120!!! Betriebsstunden als eingespielt betrachten!
Weiter scheint die Q7 "mehr" Bass zu haben. Den Eindruck hatte ich zunächst auch. Das nehme ich, nach längerem Hören, zurück. Die Reference ist einfach viel präziser. Ihre Membranen sind viel schneller als die der Q-Serie. Daher sind Bass attacken sehr kurz und knackig. (Q-Siere: BBBUUUBBBBBB; Reference-Serie: PUPPP). Was der Reference, vor allem der 201, nicht schaden wird ist ein richtig guter Subwoofer. Recht weit nach unten kommt die wirklich nicht.

Alles in allem würde ich sagen: die Reference spielt in einer ganz anderen Liga. Vor allem wird sie jeder Verbesserung bei Eurer Elektronik mitmachen. Die Q7 kommt da eher an ihre Grenzen.

Gruß,
Georg
sound67
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Feb 2004, 13:27
Dazu muss man jedoch hinzufügen, dass die Reference 203 NOCHMAL eine Generation weiter (und auch teurer) ist.

Thomas (der dieselbe Erfahrung beim Vergleich Reference 201 zu Q7 gemacht hat)
hausmeister
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Feb 2004, 13:43

Dazu muss man jedoch hinzufügen, dass die Reference 203 NOCHMAL eine Generation weiter (und auch teurer) ist.

Thomas (der dieselbe Erfahrung beim Vergleich Reference 201 zu Q7 gemacht hat)


Allerdings, ich denke beim 203-Q7 Vergleich muesste ja wohl alles klar auf Seite der 203 liegen. Vergleichen wir jedoch ein älteres Modell wie die One-Two, das zudem noch das kleinste der Referenz-Serie ist(war), sehe ich das nicht so ganz klar. Die One-two hat im hifi-choice 4 Sterne, die Q7 hat fünf (als surround set allerdings).
McBauer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Feb 2004, 16:02
... stimmt natürlich. Ich hatte automatisch die neue Serie im Kopf.

In diesem Fall sollte man einen direkten Vergleich anstreben. Weiter wäre zu bedenken, dass auch Boxen eine bestimmte Lebensdauer haben. Sollte die Q7 dann, wie vom hausmeister angedeutet, tatsächlich nahezu gleichwertig sein, so würde ich zu dieser raten. Die Q7 wird dann höchstwahrscheinlich noch länger freude machen.
Und ... man verzichtet nicht auf die Garantiezeit - auch ein Aspekt.

Gruß,
Georg
aussie
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Feb 2004, 08:24
@ hausmeister

Auf der Homepage von KEF http://www.kefaudio.de kannst du in der Rubrik "Geschichte" die älteren Modelle vergleichen. Die "One" ist von Anfang der 90er, die "One-Two" kam Ende der 90er raus.
Sind übrigens top verarbeitet. Und ich habe sie neu, oridinalverpackt und mit voller Garantie bekommen.
Der Händler hatte das ganze Lager voll mit den Dingern.

Gruß,
Frank
sound67
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Feb 2004, 09:38
Schade, dass die mit der Fabrikation der neuen Top-Serie scheinbar nicht nachkommen. Haben wohl zu viele Leute mal wieder Testberichte gelesen.

Gruß, Thomas
McBauer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Feb 2004, 16:58
stimmt Thomas,

ich hoffe, das geht nicht zu Lasten der Qualität...
Hudel hudel ... schnell die Dinger produzieren...

Ich habe auch schon gehört (von HiFi-Regler), dass die Probleme mit ihrem Chassis-Zulieferer haben. Die schönen Rundungen mit den Holzfurnieren sind nicht so leicht zu machen.

Hoffen wir das beste.

Gruß,
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF Q7
wolle am 05.03.2003  –  Letzte Antwort am 10.03.2003  –  8 Beiträge
KEF Reference One
hörnixgut am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  3 Beiträge
kef q5 oder q7 ?
slopea am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  5 Beiträge
Canton Karat oder KEF Q7
ollistar am 23.03.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  23 Beiträge
KEF Q7 oder was sonst???
lanzpanz am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  26 Beiträge
KEF Q7 oder Cresta 30 ??
zossen am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  3 Beiträge
KEF Q7, 2 Wege Box ?
alex_funny am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.03.2004  –  10 Beiträge
Kef Q7 klingen zu bassbetont
trallala am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  39 Beiträge
KEF Q7 oder JM Lab Elektra 906
Philanna am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  6 Beiträge
KEF Q7
wolle am 02.09.2002  –  Letzte Antwort am 10.09.2002  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedJVA309
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.422