Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrung mit KEF Q7 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Harman@selle
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Okt 2004, 22:53
Hi Leute.Will die nächsten wochen neue Ls kaufen und hatte da intresse an den Q7.Sind die echt so gut wie überall geschrieben wird???Hat von euch jemand erfahrung gemacht den LS und den H/K 7500??
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Okt 2004, 22:57
Hallo,

wie haben sie dir denn klanglich gefallen?

Markus
Harman@selle
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Okt 2004, 23:02
Hab sie noch nicht gehört.hier in bremen bietet die kaum einer an.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Okt 2004, 23:04
Hallo,

dann schau doch mal bei www.lostinhifi.de vorbei. Ist KEF-Händler soviel ich weiss.

Wichtig ist, das du dir einen Eindruck davon verschaffst. Was hast du denn aktuell? Warum möchtest du dich verändern?

Markus
Harman@selle
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Okt 2004, 23:11
Zurzeit habe ich noch alte Jamo LS 477 a (wenn dir das was sagt)hab den H/k 7500 noch nich lange und vorher haben LS mir gereicht.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Okt 2004, 23:12
Hallo,

und wie ist der Eindruck zustande gekommen, das die Jamo nicht mehr reichen?

Markus
Harman@selle
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Okt 2004, 23:15
die fliegen mir langsam auseinader wenn ich aufdrehe.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Okt 2004, 23:17
Hallo,

OK. Wie gross ist dein Raum? Wie ist dein Raum beschaffen? Soll auch Surround zum Einsatz kommen?

Markus
Harman@selle
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 04. Okt 2004, 23:26
32 qm.Richtiger Surround soll auch noch kommen doch dafür muss ich noch ein bischen sparen.bis da hin sollten die Jamos noch bischen durchhalten.Auf small konfi geht das noch.Q9c wollte ich auch gleich mitkaufen.
Harman@selle
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 04. Okt 2004, 23:34
ach ja.das Zimmer ist wie so oft L förmig
Roland04
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Okt 2004, 04:02
Hallo,

auf jeden Fall ist Dein Harman kräftig genug,da die KEF eine ziemlich niederohmige Impedanz,einen mäßigen Wirkungsgrad haben!
In Verbindung mit dem HK hab ich sie noch nicht gehört,nur an einem Denon AVC-A1, da haben sie sich sehr gut angehört,allerdings hatte ich den Eindruck speziell bei Filmbetrieb das ein Subwoofer unabkömmlich ist bei dem KEF Set.
Aber nach Deinen Angaben denke ich mehr Musik als Film oder?
Bei Deinem Nick gehe ich davon aus das Du Harman Fan bist!Richtig?
Wie wäre es denn mit der JBL E-Serie ?

P.S. Es handelt sich natürlich nur um meine persönlichen Eindrücke,nicht mehr und nicht weniger und Geschmäcker sind ja zum Glück unterschiedlich.Aber generell zu dem Thema KEF würde ich am besten zu einer solchen Wahl auf eine Vor u.- Endkombi zurückgreifen oder aber die seidige Klangproduktion der KEF mit einem Rotel, Denon oder Marantz betreiben.

gruß cinema04


[Beitrag von Roland04 am 05. Okt 2004, 04:32 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Okt 2004, 07:14
Hallo,

wenn du die Gelegeheit haben solltest kann ich dir noch vor den Toren von Hamburg www.grobi-nord.de als Händler empfehlen. Dort kannst du dir mal Alternativen anhören. Ich würde mich in so einem frühen Stadium der Auswahl nicht auf ein produkt fixieren, sondern auf die Lösung.

Markus
superfoo
Stammgast
#13 erstellt: 05. Okt 2004, 18:52
Hallo

Ich betreibe die Q7 an einem Denon 3805. Die Lautsprecher gehören übrigens mit einer Impedanz von 8Ohm und einem Wirkungsgrad von 91db noch lange nicht zu den leistungshungrigsten ihrer Klasse. Power sollte der H/K 7500 sicher genug haben. Mit einer Vor-/Endstufen-Kombi kann man aber gerade im Bassbereich sicher noch etwas rausholen.

Der Klang ist imho sehr ausgeglichen und linear. Die Box hat einen starken sehr tiefgehenden Bass, der aber im oberen Bereich nicht so überbetont ist, wie z.B bei der 600er Serie von B&W. Die Höhen und Mitten spielt sie klar und sauber. Durch die verwendete UniQ-Technologie, wird ein ähnliches Abstrahlverfahren wie bei Punktstrahlern erreicht. Durch diese Technologie vergrössert sich der "Sweet-Point". Man muss also nicht ganz so genau im Stereo-Dreieck sitzen.

Imho kriegt man mit der Q7 eine sehr gut klingende, sauber verarbeitete Box, mit inovativer Technologie. ...beinahe schon ein bisschen "High-End-Flair" zu einem fairen Preis.

Das klang jetzt warscheinlich ein bisschen sehr nach Werbung... Aber wie du siehst, bin ich begeistert!

Blind kaufen würde ich sie allerdings nicht, da "KEF, Denon, Rotel usw..." schon ziemlich anders klingt als "H/K, Jamo, Canton usw...". Markus hat halt da schon recht. Ohne Probe hören, kann es eine teure Entäuschung geben... (...Auch wenn sein "Standard-Beitrag" an zweiter Stelle eines jeden Lautsprecher-Threads manche Leute etwas zu nerven scheint... )

Grüsse Benno


[Beitrag von superfoo am 05. Okt 2004, 18:53 bearbeitet]
weem
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 05. Okt 2004, 20:58
ich habe die q7 letztes jahr mal probegehört. haben mir sehr gut gefallen. das koax-chassis hat mich vor allem mit seiner räumlichen auflösung beeindruckt. der bass ist allerdings nicht ganz ohne. könnte meiner meinung nach raumkritisch werden und ev. nach einiger zeit nerven, da er sehr dominant in erscheinung tritt. ruhig die q5 auch in betracht ziehen. ich hab letzte woche auf meiner suche nach ls seit langem mal wieder einige pärchen angehört. monitor audio(gold), vienna acoustics, audio physic und zum schluß piega. letztere haben für mich erstmal gewonnen. sollte ich in naher zukunft nicht was wesentlich besseres zum selben preis vor die ohren bekommen, werden es wohl die schweizer werden. wenn du das budget etwas aufstocken kannst empfehle ich dír auf jeden fall, die C2 von piega anzuhören. ist zwar "nur" eine kompakte, aber dafür eine, die es an nichts fehlen läßt.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 05. Okt 2004, 21:30
Hallo,

@weem: Wenn du die Chance hast ProAc zu hören, nutze die auch mal.

Markus
Harman@selle
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 05. Okt 2004, 23:23
Danke für die zahlreichen Tips.Ich sollte mir glaub ich bischen mehr zeit nehmen bei der LS suche.
weem
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 06. Okt 2004, 09:07
@markus vielen dank für den tip. werde mal sehen, ob es in wien einen händler gibt.
Danzig
Inventar
#18 erstellt: 06. Okt 2004, 09:19
hallo,

bin grade dabei mir ein heimkinozimmer einzurichten.

die q7 hab ich mir als frontlautsprecher gekauft.

nun, da ich meine wunschkombi noch nicht ganz zusammen habe
front: q7
center: q9c
rear: q1

hab ich die q7 mal im vergleich zu meinen eigendlichen stereolautsprechern, den B&W nautilus 803 laufen lassen.

fazit:
die kef q7 stehen im vergleich zu meinen 5000€ stereolautsprechern, gar nicht schlecht da.
die kef q7 sind zwar in keinem bereich besser als meine 803 im gegenteil, bieten aber dem hörer alles was er braucht, und dass für 1100€
mich hat die kef q7 aber preis/leistungsmäßig vollkommen überzeugt!!!
allerdings sind die q7 sehr raumabhängig, in meinem alten stereozimmer haben sich nicht besonders gut geklungen.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Okt 2004, 09:20

weem schrieb:
@markus vielen dank für den tip. werde mal sehen, ob es in wien einen händler gibt. :)


Hallo,

Frag mal hier an:
www.proac-loudspeakers.com/locator_region.php?id=Austria

@ Harman@selle: Lass dir Zeit. Es geht ja nicht um Peanuts. Also sollte man es auch nicht übers Knie brechen.

Markus
epicuros
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Okt 2004, 21:34
Hallo Harman@selle,

hier noch ein Nachzügler zu der KEF Q7.
Ein guter Freund hat sie mir nämlich, gemeinsam mit seinem NAD 350, vor einiger Zeit mal für 3 Wochen geliehen, und so habe ich einen Eindruck gewonnen.

Mein Hörraum == Wohnzimmer ist ca 420*580 und 260 hoch, spärlich möbliert, Parkett, damals noch ohne Teppich, keine Gardinen. Der Raum geht an einer seiner kurzen Seiten durch eine sehr große, immer offene Schiebetür, in einen anderen Raum über. Insgesamt problematisch, ich weiß.

Meine momentanen Boxen heißen B&W Matrix II (glaub ich) und sind schon etwas betagt.

Der erste Eindruck: Ein richtig voluminöses, kontinuierliches Klangbild, das sich da zwischen den Boxen aufspannt. Mit transparenten, aber dennoch niemals harschen Höhen, das hat mir besonders gefallen. Ein Beckenschlag KLINGT wie ein Becken, es zischt nichts, was mich bei einigen Lautsprechern immer ziemlich gestört hat.

Die Wiedergabe von Gesangsstimmen scheint mir etwas - wie soll ich es sagen - gedämpft zu sein. Ist jetzt bestimmt nicht ganz korrekt ausgedrückt, ich versuche es mal so: wenn man Sprechstimmen hört - diese klingen uns uns wahrscheinlich besonders vertraut - da habe ich eine ziemliche Tendenz zur "Topfigkeit" empfunden. Bei Gesangsstimmen wird es nicht ganz so deutlich, aber etwas.

Und unten rum? Na ja, als ich bewußt "getestet" habe, was man (ich?) mit einer viel höheren Lautstärke macht, als man normalerweise hört, da habe ich schon zum Klangregler greifen müssen. Die Bässe waren ganz einfach überpräsent.
Aber bei nachbarverträglicher Wohnzimmerlautstärke, da fand ich den Bass gut. Quasi eingebauter Loudness-Knopf.

Ich werde mir vielleicht die KEF kaufen, aber vorher noch etwas rumsuchen. Und wenn jemand einen Tipp hat, welche Box ich mir mal anhören sollte, die so klingt, wie die KEF, aber mit etwas klareren Mitten, bin für jeden Hinweis dankbar.

Grüße, epicuros
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 08. Okt 2004, 21:38

epicuros schrieb:
Ich werde mir vielleicht die KEF kaufen, aber vorher noch etwas rumsuchen. Und wenn jemand einen Tipp hat, welche Box ich mir mal anhören sollte, die so klingt, wie die KEF, aber mit etwas klareren Mitten, bin für jeden Hinweis dankbar.

Grüße, epicuros


Hallo,

woher kommst du denn?

Markus
epicuros
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Okt 2004, 21:49
Hallo Markus, der vielleicht schnellste Antwortposter auf diesem Planeten

ich bin hier in München.

Gruß, epicuros
frage
Stammgast
#23 erstellt: 08. Okt 2004, 22:02
Hallo,

wie in meinem Profil ersichtlich, betreibe ich die Kef Q7 an einem NAD C352 und bin mittlerweile sehr zufrieden mit meiner Kaufentscheidung. Das Ganze hat mich damals mehrere Wochen wie auch viele schlaflose Nächte gekostet. Zur Auswahl standen damals Lautsprecher von B&W, diverse Dynaudio sowie Elac und Konsorten.

Letztendlich habe ich mich nach einer ausführlichen Hörsitzung mit meiner Freundin für die Kef entschieden. Für mich war sie einfach in diesem Preissegment die Beste Wahl für meinen Anspruch und vor allen Dingen für meinen Musikgeschmack. Dieser geht von Klassik über Soul hin zu Metal. Gerade bei Rockigen Stücken macht die Kef Q7 eine sehr gute Figur. Zudem sieht sie verdammt gut aus....

Wenns interessiert, nochmal den Link zu meiner damaligen Entscheidung.

http://www.hifi-foru...1228&back=&sort=&z=6

Ciao
Frank
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 08. Okt 2004, 22:09

epicuros schrieb:
Hallo Markus, der vielleicht schnellste Antwortposter auf diesem Planeten
ich bin hier in München.
Gruß, epicuros


Hallo,

dann würde ich mir noch Dynaudio B&W sowie Monitor Audio näher mal anhören.
www.hifitreffpunkt.de (Dynaudio und B&W)
www.hifi-weiler.de (Monitor Audio)


Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF Q7
wolle am 05.03.2003  –  Letzte Antwort am 10.03.2003  –  8 Beiträge
KEF Q7
wolle am 02.09.2002  –  Letzte Antwort am 10.09.2002  –  5 Beiträge
Kef Q7 klingen zu bassbetont
trallala am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  39 Beiträge
Kef Q7 gegen Kef IQ70
lh6075 am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2014  –  5 Beiträge
Wert von Kef Q7?
black70' am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  4 Beiträge
KEF Q7 oder was sonst???
lanzpanz am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  26 Beiträge
Canton Karat oder KEF Q7
ollistar am 23.03.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  23 Beiträge
Kef Q7
chris225 am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  17 Beiträge
KEF Q7
Neuling82 am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  9 Beiträge
KEF Q7 oder JM Lab Elektra 906
Philanna am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • NAD
  • Klipsch
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitglied*meSo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.666
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.598