Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ich steh auf der Leitung.

+A -A
Autor
Beitrag
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jan 2015, 17:49
schönen guten abend.

ich wollte gerade meinen laptop an meinen alten pioneer-verstärker (VSX-409RDS) anschließen, damit ich über die anlage mucke vom pc hören kann. und jetzt geht sowohl bei "Frontspeakers A" als auch bei "Frontspeakers B" jeweils der linke nicht. ähm. und ich komm partout nicht drauf, woran's liegt. muss wohl massiv auf der leitung stehen.

könnt ihr mir vielleicht schnell weiterhelfen?

DANKE !!!!
Hassi$7
Stammgast
#2 erstellt: 13. Jan 2015, 18:05
Hi,

.....Ferndiagnose ist immer schwierig......Miniklinke steckt fest im Laptop? Kabel mal getauscht? Mal die Signal-Kanäle am Amp getauscht ob der Fehler mitwandert? Wenn Du eine ander Quelle hörst, geht´s dann? Balance-Regler steht auf ganz rechts?
Das wäre mal das Erste was mir dazu einfällt.

Grüße: Hassi


[Beitrag von Hassi$7 am 13. Jan 2015, 18:06 bearbeitet]
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jan 2015, 18:20
haaaaa, lieber hassi!

du hast mich mit deinen fragen auf die idee gebracht, doch mal das kabel, das ich vom laptop zur anlage genommen hab, zu checken. warum? weil das ist ein altes videokabel mit einer vierpoligen klinke für die kombinierte buchse am notebook (earphones/mic) und den drei cinchsteckern (weiß, rot, gelb). hab automatisch rot und weiß genommen und gelb baumeln lassen. jetzt dann den gelben mit dem weißen getauscht und siehe da: es funkt.

dennoch noch zwei fragen, wenn ich darf und dich schon da hab. ;-)

bei meinen boxenkabeln, die keine markierung haben, gibts kein + oder -. ist das häufiger so? und auch soundmäßig scheint sich nichts zu verändern, wenn ich sie irgendwie anschließe. das einzige, was ich jetzt noch hab, ist dieses brummen, wenn lappi und anlage verbunden sind und keine musik läuft. sobald ich den laptop vom netz trenne (akku!), ist das gleich viel besser. hab aber auch schon eine voneinander entfernte steckdose versucht, bleibt leider gleich.

any ideas?

thx, mate.

lg

JuChe
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2015, 18:27

bei meinen boxenkabeln, die keine markierung haben, gibts kein + oder -. ist das häufiger so?

Ist mir noch nie untergekommen.

Sind die Leitungen fest mit dem LS verbunden?

Schau mal genau hin, eine Leitung ist meist geriffelt. Teilweise aber schwer zu erkennen.

Gruß
Georg
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Jan 2015, 18:43
hola!

hab jetzt gesehen, jeweils eine hälfte der kabel, die sich zum schluss ja teilen, a 30 cm vor dem ende beschriftet ist. ist dieses dann automatisch das rote, also +?

lg

JuChe
Hassi$7
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jan 2015, 18:44
Joh, dann funzt das schonmal.......obwohl......es wundert mich, dass das gelbe passt - ist ja eigentlich immer für Video reserviert........liegt aber bestimmt an der Buchsenbelegung am Läppie....

Wegen der LS-Kabel.......joah, is fies wenn keine eindeutigen Markierungen drauf sind. Also wenn die Farbmarkierung fehlt hilft es oft den Isolierungskunststoff zu "befingern" - mal ist ein kleiner "Strang" oder eine Erhöhung des Materials wie eine Naht erfühlbar, die so auf der anderen Litze nicht vorhanden sind.
Wenn auch das nix nützt, bleibt eibentlich nichts anderes übrig als sich selbst eine Markierung zu machen (Klebefähnchen o.ä.) und dann die Litze über die ganze Länge zu "verfolgen" und am anderen Ende dann wieder markieren......so kann nix schief gehen. Oder halt eine Strippe mit Markierung kaufen......ist relativ günstig so LS-Kabel.

Tja und dann auch noch die alte Brummgeschichte........da empfehle ich Dir mal die wirklich hervorragenden "HiFi-Wissen" und falls interessiert, "Akustik" - Abteilungen hier im Forum.......da sollte man alles finden, was das Herz begehrt......jetzt "aus dem Handgelenk" eine galvanische Trennung des Input-Signals zu empfehlen, wird in vielen Fällen der Problemsituation nicht gerecht, von daher: Im "HiFi-Wissen" suchen oder auch allgemein die SuFu benutzen, dann den Fehler eingrenzen - falls dann noch Handlungsbedarf besteht, einfach nochmal melden!!!

Viele Grüße
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2015, 18:47

ist dieses dann automatisch das rote, also +?


Ist egal, solange Du es auf beiden Seiten (links + rechts) gleich anschließt.

Gruß
Georg
Hassi$7
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jan 2015, 18:47
Määääh, der Cowboy war schneller.....hehe

Ja, kannst Du so verwenden......ob Du nun rot für plus verwendest ist eigentlich egal, hauptsache Du schließt auf beiden Seiten gleich an.

Grüße
Hassi$7
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2015, 18:48
Hihi.....schon wieder.....
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2015, 18:49
Der Mann, der schneller schreibt als sein Schatten.
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Jan 2015, 22:12
hola aus wien!

hassi, cowboy, thx, ihr seid hammer, ich dank euch! hab das jetzt mal so hinbekommen, dass es soundmäßig besser als zuvor klingt - dank eurer hilfe.

und das mit dem brummen werd ich mir nochmal genauer ansehen - und yes, hassi, werd hier im forum mal den recherchemotor anwerfen.

also, nochmals danke! und bis vermutlich bald. ;-)

liebe grüße,

JuChe
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 13. Jan 2015, 22:30
Servus aus der Oberpfalz.


du hast mich mit deinen fragen auf die idee gebracht, doch mal das kabel, das ich vom laptop zur anlage genommen hab, zu checken. warum? weil das ist ein altes videokabel mit einer vierpoligen klinke für die kombinierte buchse am notebook (earphones/mic) und den drei cinchsteckern (weiß, rot, gelb). hab automatisch rot und weiß genommen und gelb baumeln lassen. jetzt dann den gelben mit dem weißen getauscht und siehe da: es funkt.


Zwecks dem Brummen:
Probier mal ein richtiges Stereokabel.
Eventuell liegt´s nur hier dran, weil nun ein Ende offen ist.
Aber hier sind Ferndiagnosen schwierig, da hilft nur probieren.

Gruß
Georg
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Jan 2015, 22:39
hola! ;-)

du meinst eh ein stereokabel mit kleiner klinke für die mic/earphone-kombi am notebook und doppelcinch (rot/schwarz) für den verstärker?

nur: wenn ich den laptop über den akku laufen lasse - also vom strom wegnehme -, dann ist das brummen deutlich geringer (obwohl das alte videokabel im einsatz ist) deutet das dann nicht auf etwas anderes hin?

thx

JuChe
RocknRollCowboy
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2015, 22:46

du meinst eh ein stereokabel mit kleiner klinke für die mic/earphone-kombi am notebook und doppelcinch (rot/schwarz) für den verstärker?


Ja.


nur: wenn ich den laptop über den akku laufen lasse - also vom strom wegnehme -, dann ist das brummen deutlich geringer (obwohl das alte videokabel im einsatz ist)

Kommt hin, könnte am Kabel liegen, da Du schreibst "deutlich geringer", also brummts so auch noch, aber leiser.


deutet das dann nicht auf etwas anderes hin?

Möglich, wie gesagt, Brummprobleme sind schwierig.
Aber als erstes würde ich ein dafür vorgesehenes Kabel verwenden und nicht eine Lösung "weil´s gerade da war".

Gruß
Georg
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Jan 2015, 22:54
;-) yes, du hast recht, werd das mal ausloten. danke. ich geb bescheid.

hab einen feinen abend.

lg

JuChe
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Jan 2015, 15:47
hehe. ich stelle fest, dass meine lautstärke jetzt leicht schwankt - also innerhalb eines tracks. das könnte wohl mit diesem videokabel zu tun haben, oder? ;-)
Hassi$7
Stammgast
#17 erstellt: 15. Jan 2015, 20:25
Japp.......kann sein......oder auch nicht........um das Problem einzugrenzen sollte als allererstes ein dafür vorgesehenes Kabel verwendet werden.
Dann sieht (hört) man ja was der Brumm dazu meint - wenn die Störung weg ist isses prima, falls nicht sind die 2,5 Tacken auch nicht fehlinvestiert, da das Kabel schonmal nicht die Ursache sein kann.
Sag bescheid ob´s funzt......
Zusammen schaffen wir das

Geschmeidigen Restabend noch: Hassi
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Jan 2015, 21:10
hehe. danke! ;-)

ich weiß, ich bin etwas mitteilungsbedürftig, aber das schwanken is mal erledigt. lag an meinem "dts audio control panel" - dort war der button "audioverbesserung" angeklickt, der offenkundig den sound verschlimmbessert.

wollte mir heute übrigens beim conrad dieses stereokabel (cinch-4poligeklinge) kaufen. gabs nicht. lediglich wieder so ein videokabel mit drei cinchsteckern. hab mir dann so einen adapter gekauft und damit meine kombibuchse wieder aufgeteilt....jetzt ist das brummen weg. wie viel schlechter diese lösung in sachen quality ist - im vergleich zum reinen stereokabel -, weiß ich nicht. aber es hört sich mal halbwegs okay an.

komisch ist eigentlich, dass das volume bei meinem pioneer erst fast bei -60dB anfäng (ist aber sehr leise) und bis -20dB runtergeht. solltn einem bei -20dB nicht schon längst die ohren schlackern?

puh, es poppen aber auch immer fragen auf. ;-)

lg

JuChe
RocknRollCowboy
Inventar
#19 erstellt: 15. Jan 2015, 21:23

gabs nicht.

Kann ich mir nicht vorstellen. Das ist ein Standardkabel, das jeder Conrad vorrätig haben soll.
4-polig an der Klinke darf es ja auch nicht sein, sondern 3-polig.


lediglich wieder so ein videokabel mit drei cinchsteckern. hab mir dann so einen adapter gekauft und damit meine kombibuchse wieder aufgeteilt

Keine Ahnung was Du da hast.
Warum machst Du´s auch so kompliziert.
Sowas von Conrad reicht aus. Obwohl es für die Qualität zu teuer ist.

Gruß
Georg
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Jan 2015, 21:28
hi cowboy! ;-)

genau dieses auf dem bild hab ich ja jetzt 10 jahre lang verwendet. nur hab ich jetzt bei meinem notebook nicht mehr zwei buchsen (kopfhörer und micro), sondern eine kombinierte, die einer 4poligen klinke bedarf. also jetzt, wo ich seit 2 stunden den adapter hab, natürlich nicht mehr. is nur die frage, ob nicht ein direktes kabel (4poligklinke auf cinch) nicht besser ist als der adapter für das normale 3polige.

weißt du, wie ich's mein?

lg
RocknRollCowboy
Inventar
#21 erstellt: 15. Jan 2015, 21:40

weißt du, wie ich's mein?

Nein. Bin aber kein Computer-Freak, eher Computer-Depp.

Brauchst du denn das Mikro?

Probier dann nochmals das alte Kabel. Brummt´s hier auch?

Hast Du einen Link zu dem Adapter, damit ich mir was darunter vorstellen kann.

Gruß
Georg
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Jan 2015, 21:45

RocknRollCowboy (Beitrag #21) schrieb:

weißt du, wie ich's mein?


Nein. Bin aber kein Computer-Freak, eher Computer-Depp.

Brauchst du denn das Mikro?

Probier dann nochmals das alte Kabel. Brummt´s hier auch?
Hast Du einen Link zu dem Adapter, damit ich mir was darunter vorstellen kann.

Gruß
Georg



ja, das ist zwar nicht exakt der, aber im wesentlichen ist es das gleiche. die klinke is vierpolig (drei schwarze ringe).
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Jan 2015, 21:45
link wär auch noch ganz gut. ;-)

http://www.ebay.at/i...&hash=item20f03b1afe
RocknRollCowboy
Inventar
#24 erstellt: 15. Jan 2015, 21:51
OK, jetzt weiß ich was Du meinst.

Und damit ist das Brummen weg?

Gruß
Georg
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Jan 2015, 21:53
yes, cowboy! ;-)

denkst du, dass durch den adapter viel qualityverlust entsteht? das kabel selbst ist nur 50 cm lang ca.
RocknRollCowboy
Inventar
#26 erstellt: 15. Jan 2015, 21:58
Wenn das Brummen nun weg ist, ist alles in Butter.


denkst du, dass durch den adapter viel qualityverlust entsteht?

Nein, überhaupt kein Problem, wenn´s nicht mehr brummt.

So Long und viel Spaß noch
Georg
JumpingChecker
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Jan 2015, 21:58
danke für deine hilfe, georg!

hab einen feinen abend!

liebe grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sound auf der Terrasse
pbk_de am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  3 Beiträge
SWANS Lautsprecher, der Hammer auf der IFA, Ich war da
scineffekt am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  11 Beiträge
Auf der Suche nach Regallautsprechern!
KUrPGunman am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  9 Beiträge
Wie stelle ich richtig auf
Robyyy am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  13 Beiträge
Neue LS auf der ME Geithain Homepage
xlupex am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  9 Beiträge
Auf dem Boden, auf Ständern, auf Holz?
JeveR am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  2 Beiträge
Auf Lautsprechersuche
TK am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  5 Beiträge
Hilfe! gelegentliches Knacken auf der rechten Box!
The-Clash am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  2 Beiträge
Welche Bauteile auf der Frequenzweiche altern?
garnixan am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2006  –  39 Beiträge
auf der Suche nach "satterem Sound"
xyaonline am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedHIFI_Novize_Wien
  • Gesamtzahl an Themen1.345.955
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.364