Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon Ceol Carino N2

+A -A
Autor
Beitrag
funny1313
Neuling
#1 erstellt: 11. Aug 2015, 14:30
hallo,

habe da ein Frage da ich mich mit Audio kaum beschäftigt habe. Besitze die oben genannten Lautsprecher, und finde den Sound eigentlich schon richtig klasse, aber bei Maximaler Lautstärke fangen an die Lautsprecher an zu Verzerren. Ich kann im Verstärker die Lautstärke voll auf drehen, aber dann ist der Ton einfach nur schlecht und am Kratzen.

Meine Frage: Der Verstärker ist doch extra für die zwei 25Watt Lautsprecher ausgelegt, also sollten die Lautsprecher doch den Ton auch bei höchster Lautstärke ohne Probleme packen. Oder sind die Lautsprecher 25 Watt einfach zu schwach. Der Verstärker hat auch einen Subwoofer Anschluss, würde es was bringen einen Anzuschließen und damit die Lautsprecher zu entlasten?

Zweite Frage: Sollte man die Lautstärke im Verstärker voll auf drehen und auf dem PC einstellen, oder umgekehrt?

Würde mich Antworten freuen.

Gruß
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 11. Aug 2015, 15:26
Hi,

deine Fragen sind hier im Forum schon so lange und so oft behandelt worden, dass es nicht leicht ist, immer wieder einen Anlauf zu nehmen,
oder die Suche für dich zu bemühen...

Basics:

-- die Lautstärke-Einstellung von Audioanlagen hat typisch reichlich Reserven,
um
a) auch mit "leisen" Analog-Quellgeräten (z.B. Mobiles)
und
b) schon bei niedriger bis mittlerer Einstellung so laut zu spielen, dass der Laienkunde von der "Leistung" beeindruckt ist.

Die echte Ausgangsleistung eines Audioverstärkers müsste wie im Auto per Tacho oder Drehzahlmesser extra angezeigt werden.
Soetwas war früher auch üblich, heute leider nur noch im Profibereich.

Kurzum:
es ist ganz normal, dass eine Audioanlage schon deutlich vor Volume-Max. seine Grenze erreicht. (*)

Per Pegelreduzierung am Quellgerät kannst du die Einstellung am Verstärker so vorjustieren, dass Max. auch ungefähr der Grenze entspricht.

Deine Anlage speziell kenne ich nicht, da kann evtl. jemand anderes was zu sagen,

Gruss,
Michael


----------------------
(*) = meist Verstärker-"Clipping" und/oder Nebengeräusche von den Bass-Lautsprechern


EDIT:
um höhere Max.-Pegel (Party/PA) zu erreichen, ist eine Hochpass-Filterung (= Bass-Entlastung) der Haupt-LS sinnvoll,
aber nur noch wenige Aktiv-Subs haben heute eine solche an Bord (ist stattdessen variabel im AVR)
und
"besser" klingt diese Variante nur selten.


[Beitrag von Mwf am 11. Aug 2015, 22:16 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#3 erstellt: 11. Aug 2015, 19:58
Also erst mal haben die mitgelieferten Lautsprecher jeweils nur 10 Watt. Und dann habe ich das Gefühl, dass du da eine ziemlich falsche Erwartungshaltung hattest. Bei der Größe ist man halt klanglich sehr limitiert.

Kann es sein, dass du die Speaker Optimization auf der Rückseite an hast und gleichzeitig ziemlich basslastige Musik abspielst? Dieser Schalter hinten, ist nicht viel anders als eine Loudness Taste, die Bass und Höhen hinzufügt. Wenn man dann noch basslastige Musik auf hoher Lautstärke hört, übersteuern die Lautsprecher einfach. Das ist keine Anlage, um eine Party zu beschallen, sondern eher in Zimmerlautstärke am Rechner Musik laufen zu lassen.
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 11. Aug 2015, 21:02
^ So sieht das aus.

Das ist einfach von der Physik vorgegeben. Der maximal mögliche Kennschalldruck bei gegebener Frequenz im Tiefton hängt direkt von der Membranfläche ab. Mehr Baß bei kleiner Membranfläche geht nur mit mehr Hub und mehr Leistung, und irgendwann ist entweder beim Treiber oder beim Verstärker Ende Gelände. Bei so Kleinzeug behilft man sich oft schon (per DSP) mit psychoakustischen Tricks und sogar Dynamikkompression.

Wenn Google mich nicht trügt, reden wir da über 6-cm-Vollbereichslautsprecher zzgl. 7,5-cm-Passivmembran. Das reicht zwar mit etwas Nachhilfe für ordentlichen Sound für den Hausgebrauch, Wunder an Tiefton-Pegelfestigkeit sind aber definitiv nicht zu erwarten. Die Physik läßt sich eben doch nicht besch...eibenkleistern.
Domi88
Neuling
#5 erstellt: 14. Aug 2015, 11:12
Also ich hab auch die gleiche Anlage diese hat meinen "Scythe Kama Bay Amp mini pro" beerbt, jedoch hab ich dort die gleichen Lautsprecher wie am Scythe hängen und bin sehr zufrieden damit.
Ich hab die Magnat Anniversary 40.3 die haben ordentlich Wumms, 170mm Tieftöner und recht hohen Wirkungsgrad von 91dB die hab ich damals ziemlich günstig für 165€ bekommen
Kylex
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Mai 2016, 11:17
Wenn an die Carino N2 ein Subwoofer angeschlossen wird, passt sich dann automatisch die "Speaker Optimization" der mitgelieferten Lautsprecher an oder muss ich diese abschalten? Wie relevant ist diese Optimierung für die Höhen?
Mit "Speaker Optimization" ist das Bass zwar quantitativ da, aber qualitativ bin ich nicht wirklich zufrieden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Zensor 5 mit Denon Ceol Piccolo (DRA-N5) ?
coretec am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2014  –  6 Beiträge
Denon
Kernspalter am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  8 Beiträge
Boxen zu Denon 1803
Tobi_der_Erste am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  2 Beiträge
Denon AVR 1603 Lautsprecher
Alexdolby am 09.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2003  –  5 Beiträge
Denon und Quadral
Ganges am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2005  –  39 Beiträge
Denon & Dynaudio / Paßt das?
wupman am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  6 Beiträge
denon und rcl
Baierle am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  4 Beiträge
lautsprechersystem zu denon 1905
helly22 am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  2 Beiträge
Denon SYS-76HT
Pauly22 am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  2 Beiträge
Standlautsprecher an Denon PMA700AE
lord_clumsy am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedGabiDN
  • Gesamtzahl an Themen1.345.901
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.560