Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dali Zensor 5 mit Denon Ceol Piccolo (DRA-N5) ?

+A -A
Autor
Beitrag
coretec
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Okt 2013, 15:21
Hallo Werte HI-FI-Hörer,

Kann mir jemand der Zensor 5-Besitzer, die vielleicht auch noch die Piccolo von Denon (dazu) betreiben,
sagen, inwieweit diese Konstellation in all seinen Details harmoniert?
Bin am überlegen mir diesen Netzwerkreceiver zu den Dalis zu holen, konnte aber bisher keine äquivalenten Erfahrungsberichte hier orten, lediglich nur solche mit den Zensor 1 in Verbund. Auf englischen Seiten wird dieses Double allerdings angeboten, also müßte es doch harmonieren, müßte genug Saft für einen ordentlichen Betrieb der Zensor 5 ausreichen, oder? Ich weiß, dass ein NAD, Rothel, Audio Cambridge mehr Klang aus den Zensor´s holen würden, allerdings sehen diese für mich wie schlecht designte Laborgeräte aus und das Auge hört bei mir auf jedem Fall mit, soll heißen was nicht zum Interieur passt scheidet, egal wie gut, dennoch aus. Und die Piccolo ist, soweit ich weiß, der einzige Stereo-/Network-Receiver in weiß. Oder wäre ein Denon DRA-F109 von klanglichem Vorteil gegenüber der Piccolo? Ich weiß, daß probieren über studieren gilt, aber die Frage bezieht sich vor allem an diejenigen, die damit schon Erfahrungen sammeln konnten und welche, die es wissen könnten.
Und, noch ganz wichtig, hätte ich überhaupt einen klanglichen Vorteil seitens der Piccolo gegenüber meinem LG Receiver AR702NS??
Zu beschallen, und hiermit meine ich maximal 30% über der Zimmerlautstärke sind ca 30qm, Laminat freiliegend und Teppich zu gleichen Teilen, Abstand der LS zueinander ca. 4 Meter, Sitzposition durchschnittlich 2-3 Meter von mehreren Sitzgelegenheiten aus gesehen, Raumhöhe 2,50 Meter.

Ich weiß, ich bin spät dran, die aufgeführten Geräte sind schon längst wieder alt, ich bedanke mich aber trotzdem schonmal im Voraus für gute Berichte.


[Beitrag von coretec am 29. Okt 2013, 15:35 bearbeitet]
-Amaterasu-
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 26. Feb 2014, 13:01
Hallo!

Ich wollte fragen ob du nun bereits selbst Erfahrungen gesammelt hast?
Stelle mir nämlich gerade die selbe Frage..

mfg
coretec
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Feb 2014, 00:49
hallo amaterasu,

ich glaube, ich kann dir mit meiner erfahrung bestimmt richtungswirksam helfen. bis vor ganz kurzem hatte ich das duo dali 5 & denon piccolo in meinem 30qm2 wohnzimmer mit essbereich zu stehen und zu laufen bzw. zu hören. und zwar in fast allen lautstärken (außer bis volume - totalanschlag). und das mit jazz, rock, pop, electro, klassik, latin, synthie / electronic - also genretechnisch fast komplettes querbeet. außer punk und metal (was ich zwar eh eher seltener höre), aber das kam meiner meinung nach nicht ganz soooo überzeugend rüber. was den pegel beträfe, ja - sie harmonieren miteinander. sicher gibt es immer noch bessere lautsprecher und verstärker, aber mein gott…, ich kann dir versichern, es reicht ganz und gar, um dein wohnzimmer ausreichend unter schalldruck zu setzen, sollte es mal so sein müssen. aber auch auf zimmerlautstärke wirkt alles sehr homogen und ansprechend.die dalis trotz ihrer größe machen eine wirklich gute figur, klang,- sowie pegeltechnisch und natürlich auch optisch, das darf man bei diesen lautsprechern ja nicht ganz weglassen. und die denon piccolo, die hatte meiner meinung nach alles und konnte auch alles, was ich mir zumindest vorgestellt habe, ebenfalls auch im optischen sinne. alles außer eines… man kann lediglich den stereo-modus hören, und die einzigen soundoptionen bestehen dadurch halt aus dem bass,- und dem höhenregler im menü. reicht eigentlich auch, der ton ist erstaunlich sauber und klar, der controller der denon spricht sehr schnell und direkt auf jeglichen knopfdruck an. da ich ( ich persönlich) aber etwas verspielt bin und gerne ähnlich dem klangprozessor dsp von yamaha entsprechend (arena, stadion, club usw.), immer mal wieder einen neuen soundmodus wie auch ebenfalls dts, dolby digital & co ausprobieren möchte, war das für mich leider das k.o.- kriterium, weil sonst alles wirklich in ordnung ist, weil es sonst nichts zu meckern gibt (abgesehen von highend-nerds, die aber sowieso an herkömmlichen gerät immer etwas zu bemängeln hätten)

ich hoffe, ich konnte dir einige fragen nehmen…

LG
-Amaterasu-
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 28. Feb 2014, 11:24
Danke für die wirklich sehr ausführliche Auskunft!!!!

Schwanke noch zwischen dem DRA N5 und dem wesentlich größerem (und auch teurerem) Yamaha R-N500.
Der Yamaha hätte noch ein wenig mehr Spielereien, jedoch soll die App-steuerung bzw. DLNA nicht wirklich gut funktionieren. Jedoch hätte der "klassische" Regler wie Laudness, Bass,.. direkt an der Front.

..sieht so aus als ob es für mich kein wirklich "perfektes" Gerät geben würde, aber was solls, man kann nicht immer alles haben
coretec
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Feb 2014, 14:39
ja, für mich scheint es ebenso kein perfektes gerät zu geben. zum yamaha R-N500 kann ich nichts sagen, vermute aber, dass er klanglich noch eine kleinigkeit mehr aus den dalis holen würde, hat aber wiederum die vielen anderen features der denon leider nicht. da du vermutlich auch einen leichten hang zum design haben könntest, schau dir doch mal den yamaha RX-S600 bzw. RX-S600D an, preislich kaum ein unterschied zum R-N500, und stereo soll er auch sehr gut wiedergeben können (sowohl 2.1 als auch 2.0), sieht im vgl. zu anderen etwas ansprechender aus und hat auch all die features der denon mit an board. dennoch sah die denon piccolo für mich am wohnzimmertauglichsten aus. eventuell kommt noch ein nachfolger von der piccolo oder ein ähnliches gerät in nächster zeit, wenn nicht, so werde ich zumindest eher in richtung yamaha rx600d tendieren. stimmt leider, man kann iwie nicht alles haben… :-)
-Amaterasu-
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Feb 2014, 22:27
Danke für den tip mit dem rx-s600! Den hab ich noch gar keine Beachtung geschenkt.
Aber bin von den avrs für stereobetrieb eher abgeschreckt. Hab mal einen pioneer avr auf Stereo gehört, und das war wirklich gässlich..
Nad und Cambridge hätten gute Geräte, aber €800,- sind ein ziemlicher brocken..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Zensor 5 Sprache klingt komisch
basti2s am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  5 Beiträge
Dali Zensor 5 falsche Aufstellung?
altesohr am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  6 Beiträge
Revox Piccolo
scotti7 am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  3 Beiträge
Dali Zensor 5 oder Projekt Speaker Box 10
eifonman am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 04.11.2016  –  15 Beiträge
Denon Ceol Carino N2
funny1313 am 11.08.2015  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  6 Beiträge
Dali Zensor 1 Center
*ohayo* am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  3 Beiträge
Dali Zensor 7 vs. Heco Celan XT 701
strelok8800 am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  5 Beiträge
2 Center (DALI Zensor Vokal) als Stereo-Lautsprecher?
/0NAS am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.05.2016  –  4 Beiträge
gravierender Unterschied zwischen Zensor 5 und Zensor ?
coretec am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  2 Beiträge
Erfahrungsberichte: Nubert nuBox vs. Dali Zensor
Macks am 04.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2016  –  28 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Sony
  • Denon
  • Yamaha
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.830