Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


elac oder canton?

+A -A
Autor
Beitrag
Highburyboy
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Feb 2004, 08:21
moinsen,
ich hab vor mir neue standboxen für mein wohnzimmer zu kaufen (ca. 20m2).
die boxen werden an einen jvc rx-5022rsl mir 5x100w angeschlossen und sind vorallem zum musikhören gedacht, werden aber auch im suround-bereich genutzt.

da ich die elac 107 bzw. 105 und die canton le107 für ca.130euro/stück bekommen kann, sind die drei in meinen engere auswahl gekommen.
den testberichten nach sind ja die canton besser, aber ich hab schon von mehreren verkäufern gehört, dass die elac besser klingen.
deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr mir vielleicht n paar meinungen zu den ls geben könntet.

ich hab auch schon mal bei ebay nach gebrauchten i.q oder anderen geguckt, da ich aber wenig ahnung habe, ist das mehr n schuss ins blaue, falls einem von euch gute ältere boxen einfallen, nach denen ich bei ebay gucken sollte, wäre ich für nen tip dankbar.

gruß, fabian
Mephisto
Stammgast
#2 erstellt: 19. Feb 2004, 08:31
Gebrauchte Lautsprecher von Fremden zu kaufen halte ich grundsätzlich schonmal für keine gute Idee. Man weiß nie wie mit den Lautsprechern umgegangen wurde, und ich habe auch schon von Fällen gehört, wo man die Chassis gegen minderwerte getauscht hatte und die guten für sich behalten...eine Laie merkt sowas ja nie.

So..zum Topic.

Elac vs. Canton. Normalerweise würde ich zu den Elac tendieren...die sind aber erst in den gehobenen Preisklassen den Canton klanglich vorraus. Im unteren Segment würde ich die Canton nehmen. Klanglich so abgestimmt das 90 % aller Menschen damit leben können.

mfg
mephisto
sound67
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Feb 2004, 11:23

da ich die elac 107 bzw. 105 und die canton le107 für ca.130euro/stück bekommen kann, sind die drei in meinen engere auswahl gekommen.


Dieser Preis ist schon SEHR günstig.

Beide Typen sind klanglich etwas unterschiedlich abgestimmt. Wenn Du max. Pegelfestigkeit für Heimkinowahl willst, dann sind die Canton richtig. Legst Du mehr Wert auf audiophilen Anspruch, dann nimm lieber die Elac 107 (besser als 105!), die sind auch für Klassik schon recht brauchbar und auch nicht so sehr auf Bass abgestimmt. Pegelfest genug fürs Heimkino sind sie allerdings auch.

Gebrauchte von eBay würde ich auch nur "bei Abholung" kaufen, dann kann sie wenigstens vorher sehen. Dass mit dem Treiberaustausch passiert bestimmt eher selten, aber man weiss nie, ob da nicht jemand schöne LS als Partymonster missbraucht hat.

Gruß, Thomas
Highburyboy
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 19. Feb 2004, 11:32
die preise müssten eigentlich unschlagbar sein, sollen einkaufspreise sein.
nachdem was ich so gehört habe würde ich momentan auch eher zu den elac107 tendieren, allerdings finde ich die doch ganz schon groß, was ja bei den canton schon n bisschen anders aussieht.
Ravemaster24
Stammgast
#5 erstellt: 19. Feb 2004, 12:10
jup kann mich dem nur anschliessen.
Ich würd mich für die Elac entscheiden, dürften eigentlich auch mit am besten zum JVC passen. Die canton sind meiner meinung nach im Klag zu wuchtig so das der ganze eindruck der anlage zu wuchtig ausfallen könnte.
Highburyboy
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Feb 2004, 07:56
danke schon mal für eure meinungen, werd mir wohl die elac107 mal mit nach hause nehmen um sie in verbindung mit meiner anlage probezuhören.

hätte aber noch mal ne frage zur verkabelung.
was für'n querschnitt wäre bei den boxen angebracht?
reicht n 2,5er oder doch lieber mehr? (ca. 4-5m lang);
heinerman
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Feb 2004, 09:01
@Highburyboy,
wo bekommst du denn die Boxen für so kleines Geld her?
Highburyboy
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Feb 2004, 09:19
ich arbeite als neben meinem studium als aushilfe bei nen großen laden und krieg die sache´n da zum einkaufspreis.
heinerman
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Feb 2004, 10:15
na, dann kann man nur sagen Herzlichen Glückwunsch.
Beneidenswert.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Feb 2004, 13:53

ich arbeite als neben meinem studium als aushilfe bei nen großen laden und krieg die sache´n da zum einkaufspreis.


Hallo,

müsstest du dann nicht fairerweise bei "Gewerblich" ein Kreuz machen?

Markus
Highburyboy
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 20. Feb 2004, 19:56
weiß nicht, ich hab mit der hifi abteilung nich viel zu tun, und außerdem ist das ja nur n kleiner nebenjob als "packesel", nur weil ich ab und zu auch mal nen ls schleppen darf, bin ich glaub ich noch kein verkäufer; oder?

hab mir heute die elac107 und die canton le207 mal angehört, ich finde beide haben ihre vorzüge, bin noch unentschlossener als vorher.
werd wohl beide mal mit nach hause nehmen müssen.
andre812
Neuling
#12 erstellt: 23. Feb 2004, 18:38
Hallo Zusammen,

habe die Elac 107 seit glaube fast 2 Jahren und bin mir Ihr eigentlich sehr zufrieden.

Habe mir, nachdem ich Sie vorher mit einem kleineren AV-Receiver von Harman betrieben habe, einen Pioneer AX3 angeschafft, nachdem ich mir vorher einen Multiplayer gekauft habe. Obwohl ich die Stereo-Wiedergabe super finde, möchte ich doch auch SACD/DVD-Audio in besserer Qualität hören. Habe nun folgende Probleme:

1. Sind die Elac 107 für meinen AV geeignet (107er haben glaube ich nur 90 W, mein AV müßte aber ca. 107 W pro Kanal haben.
2. macht es wohl Sinn, sich 107 als Surround-Lautsprecher für Mulitchannel-Musik und Kino zu besorgen.
3. Wo krieg ich ggfls. die 107er noch. Nach Auskuft meines Händlers Auslaufmodelle, die er auch nicht mehr besorgen kann.

Fragen über Fragen. Wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

4. Welche Boxen könnten sich für 50 % Kino, 50 % Musik noch gut eignen. Reihenhauswohnzimmer mit ca. 35qm, Fliesen als Boden mit zu wenig Teppich (Irish Setter und Garten sprechen gegen mehr Teppich ;-)).

Herzlichen Dank für Eure Hilfe.

Bis dann

André
das_n
Inventar
#13 erstellt: 23. Feb 2004, 18:49
ne le 207 ist aber nicht zu vergleichen mit der ursprünglich erwähnten le 107. die is so übelst viel kleiner und reicht nichtmal so tief wie die 103.........

ich habe auch mal elacs probegehört (weiss leider nicht mehr was das war, könnten sogar die genannten sein). die klingen mir zu kühl und sind recht wenig pegelfest.........
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac oder Canton??
Michael1971 am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  34 Beiträge
canton ergo 902 oder elac 208.2
vkvg am 21.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  6 Beiträge
Canton Vento oder ELAC FS
winnie_puh am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  3 Beiträge
Spikes bei ELAC 107
Shurik am 22.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  14 Beiträge
Elac oder Nubert?
Hoeni am 25.07.2003  –  Letzte Antwort am 03.08.2003  –  5 Beiträge
Preis für Elac EL60 ???
MM1 am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  2 Beiträge
Erfahrungsaustausch ELAC FS 68.2
Marc_O. am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  7 Beiträge
Elac 209 vs Canton Karat M60 DC
JanHH am 03.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2003  –  9 Beiträge
Elac 105
matrix3 am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  3 Beiträge
elac oder canton ???
snow_cyclone am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.856