ALR Take - Wer kann helfen?

+A -A
Autor
Beitrag
SKYMEE
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Jun 2019, 19:20
Da es die Firma ALR Jordan wahrscheinlich nicht mehr gibt und man von dort keine Informationen erwarten kann will ich mich an Leute aus diesem Forum wenden. Ich habe vor kurzem auf dem Flohmarkt Standlautsprecher von der Marke ALR gekauft und da keine Sticker auf den Lautsprechern sind kann ich diese nicht zuordnen. Vorne steht ALR TAKE aber keine Zahl. Auch Abbildungen von den ALR TAKE Lautsprechern entsprechen nicht meinen Lautsprechern. Sie sehen sehr ähnlich aus um genau zu sein aber es "fehlen" die Mitteltöner. Also statt ein 3 Wege System ist es nur ein 2.5 Wege System. Auf einer polnischen Webseite habe ich den Lautsprecher gesehen mit Bildern aber hat mir nicht viel gebracht. Falls jemand irgendwelche Informationen zu meinen Lautsprechern hat und wie viel sie Wert sind dann soll er dies bitte hier mitteilen.

Falls Bilder erwünscht sind dann kann ich welche nachliefern.
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2019, 19:45
Dann wirds wohl ne Take 4 sein.
SKYMEE
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Jun 2019, 05:08
Ich glaube nach dem was ich gesehen habe nicht das es eine Take 4 ist denn wie gesagt der Mitteltöner fehlt. Zudem muss ich sagen das der Bass dieser Standboxen praktisch gar nicht vorhanden ist. Der klang ist fantastisch aber wenn es um etwas Bass lästiges geht dann scheitern diese völlig. Meine alten Yamaha Standboxen haben 20x mehr bumms aber halt leider nicht den guten Klang..
stummerwinter
Inventar
#4 erstellt: 25. Jun 2019, 06:20
Stell bitte mal Bilder ein...

Vll liegt ein defekt vor...zB Frequenzweiche...

Welche Yamahas hast Du?


[Beitrag von stummerwinter am 25. Jun 2019, 06:21 bearbeitet]
heisau
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Jun 2019, 09:19
Hallo ,
ich habe hier einen Prospekt von der ALR Take Reihe und werde deine Fragen später beantworten.
Sorry, jetzt habe ich leider leine Zeit.
SKYMEE
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 25. Jun 2019, 13:07
Yamaha NS-G40 Standlautsprecher.

Sind jetzt auch nichts besonderes aber produzieren im Gegensatz zu den ALR ne Menge Bass. Gut ist der Bass jetzt nicht aber es sind ja auch keine highend Lautsprecher.

Ich habe Mal einen Bass Lautsprecher aus den ALR raus geholt und das Chassis des Lautsprechers war anscheinend aus Plastik... Ich weiß nicht ob das den Klang gegen ein Metall Chassis verändert. Ich denke Mal um so steifer das Chassis desto präziser kann ein Lautsprecher sein und vor allem höhere Pegel vertragen.

Naja hier die Bilder von einer ALR.
Bitte die Art der Verkabelung gekonnt ignorieren. Die Bananenstecker sind schon bestellt.

ALR front

ALR front 2

ALR hinten

Wie gesagt von Lautsprechern mit Plastik Chassis kann man meiner Meinung nach nicht viel erwarten... Zumindest in den Bereich Bass.
Hüb'
Moderator
#7 erstellt: 25. Jun 2019, 13:36

Wie gesagt von Lautsprechern mit Plastik Chassis kann man meiner Meinung nach nicht viel erwarten... Zumindest in den Bereich Bass.

Vom Chassismaterial klangliche Eigenschaften unter Ignorieren der TSP (!), der LS-Aufstellung (!!) und der Raumakustik (!!!) abzuleiten ist mindestens … gewagt.

Das Membranmaterial bei der ALR ist Aluminium und unabhängig von der Blende unten könnte es sich um eine ALR Entry 5(M?) handeln.
EDIT: Wobei in letzterem Falle vorne ein BR-Rohr sein müsste. Und wo kommt die Blende her? Auch war die Take-Reihe hochwertiger bestückt, der HT mEn von Scan Speak.
EDIT2: Müsste eine Take 4 gewesen sein, wobei ich leichte Zweifel an der Originalität der Treiber habe, insbesondere derjenigen des HT.




[Beitrag von Hüb' am 25. Jun 2019, 14:02 bearbeitet]
heisau
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Jun 2019, 14:03
Hallo,
definitiv ist das keine Take 4. Die Chassis von der Take Reihe sehen anders aus, haben auch keinen Kunststoffkorb.
Bei keinen der Takes fehlte es an Bass, meine 6-er spielte bis zu letzt souverän auf.
Selbst die 3-er brachte eine erstaunlichen Bassqualität.
Hüb hat Recht, es müsste eine Entry 5M sein.
Gesamt Prospekt von ALR liegt vor mir.
Hüb'
Moderator
#9 erstellt: 25. Jun 2019, 14:05

heisau (Beitrag #8) schrieb:
Hüb hat Recht, es müsste eine Entry 5M sein.

Siehe mein Edit.
Die hatte vorne ein Bassreflexrohr und die Rückseite sah anders aus. Auch war die Front nicht abgesetzt.

Bei der Take 4 hätten die TMT versenkt sein müssen. ich tippe auf eine verbastelte Take 4, mit vom Original abweichenden Treibern, was den LS mit hoher Wahrscheinlichkeit wertlos macht.

Auf dem Foto erscheinen die Dustcaps der beiden TMT zudem in abweichenden Farben. Auch dies möglicherweise ein Hinweis auf andere Chassis?


[Beitrag von Hüb' am 25. Jun 2019, 14:13 bearbeitet]
SKYMEE
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 25. Jun 2019, 17:35
Also vorab verbastelt ist an den Lautsprechern nichts!
Wirklich gar nichts deutet darauf hin. Vielleicht ist der Lautsprecher mit der silbernen dustcap ein Austausch gewesen. Wenn ich den Lautsprecher aus baue muss ich 4 Kreuz Schrauben entnehmen und ohne jegliche Mühe fällt dieser schon heraus. Von innen sieht alles normal aus also sehr gut verarbeitet, viel Dämmmaterial und ein üppig langes Kabel an jeden Lautsprecher. Dann sieht man das Löcher vor gebohrt sind aber dort nie Schrauben eingeschraubt wurden. Das es wohl keine normalen Treiber sind ist zu 100% klar aber warum sind diese Treiber dort drin und nicht die wofür die vor Bohrungen gemacht wurden? Auf den Treibern steht P38X und die Google Suche hat ergeben das diese in den ALR Jordan 2M verbaut sein könnten. Das geht hervor aus einen Polnischen Beitrag wo diese Person den Lautsprecher P38X erwähnt. Aber auf meinen Lautsprechern steht Take und die sehen verdammt danach aus bis auf den besagten Bass. Zum Glück habe ich den Subwoofer sonst würde echt was fehlen bei der Musik.

Hier ein Bild von den oberen Treiber den ich ausgebaut habe und dort kann man erkennen daß die Löcher vor gebohrt sind aber nie benutzt worden.

ALR offen

Und hier nochmal der andere Standlautsprecher. Dort sind beide dustcaps gleich.

IMG_20190625_171928

Jetzt eine wirklich wilde Theorie. Die vor Bohrungen machen wirklich keinen Sinn was bedeuten könnte das diese Standlautsprecher vielleicht von ALR zu Testzwecken gebaut wurden und eigentlich gar nicht für den Verkauf vorgesehen waren. Darauf deutet auch hin das auf keiner der Lautsprecher ein Sticker drauf ist mit Informationen. Es sieht auch nicht danach aus das diese entfernt wurden denn ein bisschen Rückstände bleiben ja immer zurück außer jemand hat sich da echt Mühe gegen was ich aber nicht nachvollziehen könnte. Dann zu guter Letzt steht auf dem Logo vorne keine Zahl wie Take 4 oder Take 6 soweit ich weiß müsste dies vorne drauf stehen. Wirklich nur so weit ich weiß ich kann mich auch irren.

Das ist wirklich ne wilde Theorie aber wenn selbst aus einen Prospekt von damals nicht hervor geht was für einen Take es nun ist dann fällt mir nichts anderes als das ein.
heisau
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Jun 2019, 17:42
Vielleicht kommen wir so zur Klärung des Falles, Maße in mm, aus ALR-Prospekt,

Take 4 ( Breite x Höhe x Tiefe) 220 x 1059 x 314
Entry 5M ( Breite x Höhe x Tiefe) 206 x 992 x 302

Bei den Takes waren die Chassis alle versenkt, und zwar ordentlich. BR-Öffnungen waren rückseitig.
Hüb'
Moderator
#12 erstellt: 25. Jun 2019, 17:45
ALR hatte auf der Rückseite häufig einfache Typenaufkleber, die leicht zu entfernen sind.
An den abweichenden Bohrungen des einen, oberen Treibers sieht man, dass da möglicherweise "irgendwas" reingedängelt wurde.
Die Speaker machen ein wenig den Eindruck, als habe man eine (minderwertigere) Entry 5M-Bestückung in ein Take 4-Gehäuse gebaut.
Ob die Treiber auf das Gehäuse passen, hinsichtlich der Gesamtabstimmung, erscheint damit fraglich.
Hüb'
Moderator
#13 erstellt: 25. Jun 2019, 17:48
Hi,

ich habe ALR mal eine Nachricht geschickt, mit Verweis auf dieses Topic.
Bin gespannt auf die Antwort bzw. ob sie antworten.

Man könnte auch bei K-H Fink (Fink Audio Consulting) anfragen, wenn es keine Reaktion gibt.


[Beitrag von Hüb' am 25. Jun 2019, 17:52 bearbeitet]
SKYMEE
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Jun 2019, 18:10
Ein Nagel würde viel mehr Schaden verursachen wie es hier der Fall ist. Das Loch wurde sauber gebohrt und dann schwarz lackiert oder wie auch immer der Lautsprecher schwarz gemacht wurde. Auch die Pegelanpassung für die Hochtöner ist anscheinend nicht angeschlossen. Was da alles zu gehört weiß ich nicht aber es führen keine Kabel von dem oberen Anschlüssen irgendwohin.

Hier nochmal ein näheres Bild von den Löchern.

ALR vorne nah

Und dann noch einmal von innen wo man das Terminal für die Hochton Anpassung sieht.

ALR innen

Kommt mir alles sehr komisch vor. Sehr sehr komisch.

Edit:

Habe nachgemessen: ( Breite: 210 x 1045 x 305 ohne Bespannung und mit 320).

Könnte einer Take 4 recht nahe kommen 220 x 1059 x 314.

So ganz passen die Maße ja nicht.

Und um auf das Chassismaterial zurück zu kommen,


Vom Chassismaterial klangliche Eigenschaften unter Ignorieren der TSP (!), der LS-Aufstellung (!!) und der Raumakustik (!!!) abzuleiten ist mindestens … gewagt.


will ich nur hinzufügen das ich natürlich weiß das die Positionierung und die Akustik des Raumes eine Rolle spielt. Ich bin nicht im entferntesten ein Experte was Akustik angeht, dennoch kann ich sagen das Bass viel mit den verbauten Treibern zutun hat. Mit schlechten Treibern ist wenig Bass zu erziehen wenn dass das Ziel ist und zu guten und belastbaren Treibern gehört ein steifes Chassis. Meiner Meinung nach.


[Beitrag von SKYMEE am 25. Jun 2019, 18:53 bearbeitet]
heisau
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Jun 2019, 13:59
So,
gerade noch mal nachgeschaut:
bei der Take Reihe war eine Hochtonanpassung auf der Rückwand im oberen Bereich die aus 4 Bananenbuchsen inclusive Messingverbinder bestand. Die Entry Reihe hatte das nicht.
Die Takes hatten 2 BR-Öffnungen auf der Rückseite, die Entry hatte BR-Öffnung auf der Frontseite.
Das Logo auf der Frontblende war: ALR Take ohne Ziffer bei allen Modellen gleich.
Auf jeden Fall sind das nicht die Chassis einer Take 4.
Die aufgezählten Behauptungen stammen nicht von mir, sie sind entsprechenden Photos entnommen.
M_arcus_TM88
Inventar
#16 erstellt: 28. Jun 2019, 16:45
Hi,
ich schätze das sind Take4 Gehäuse mit Entry Chassis.
Take hatten 6 Bohrlöcher für die Basschassis und die Entry 4 Löcher.
ALR Jordan hat, so meine ich, Torxschrauben oder Inbus verwendet und keine Kreuzschlitz.
Gruß
Markus


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 28. Jun 2019, 16:47 bearbeitet]
SKYMEE
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 29. Jun 2019, 12:41
Also das es definitiv keine verbastelten Lautsprecher sind bin ich mir jetzt zu 100% sicher da das Holz von der Stoff Front ausgeschnitten wurde um sich den Lautsprecher an zu passen. Bei den Take wären die Lautsprecher ja eingelassen aber hier gibt es keine Aussparung dafür. Ich bin nach wie vor verwirrt und kann die Lautsprecher nicht einordnen...
Hüb'
Moderator
#18 erstellt: 29. Jun 2019, 12:57
Verbastelt sind sie nur dann NICHT, wenn Gehäuse, Chassis und Frequenzweiche mit entwicklerischem Sachverstand aufeinander abgestimmt wurden - und genau das ist hier ja fraglich, wenn Entry 5-Treiber in einem Take 4-Gehäuse hausen und ein Chassis möglicherweise kein Original-Treiber ist...
M_arcus_TM88
Inventar
#19 erstellt: 29. Jun 2019, 13:02
Naja, auf einem Floma Bastelware zu erstehen ist naturgemäß möglich.
Hüb'
Moderator
#20 erstellt: 29. Jun 2019, 13:11
@Foto mit dem Terminal:
Gem. Foto scheint das T. gar nicht beschaltet, oder täuscht das nur?

@TE:
Kannst Du mal ein Bild der Weiche einstellen?

Viele Grüße
Frank
Don_Tomaso
Inventar
#21 erstellt: 01. Jul 2019, 11:36

SKYMEE (Beitrag #10) schrieb:
Also vorab verbastelt ist an den Lautsprechern nichts!
Wirklich gar nichts deutet darauf hin. Vielleicht ist der Lautsprecher mit der silbernen dustcap ein Austausch gewesen.
...
Hier ein Bild von den oberen Treiber den ich ausgebaut habe und dort kann man erkennen daß die Löcher vor gebohrt sind aber nie benutzt worden.

ALR offen
....

Sorry, aber das ist doch die Definition von “verbastelt“. Es waren 6 Löcher vorgebohrt, um den Original-Treiber der Take 4 zu verbauen. Wahrscheinlich war der da auch mal verbaut. Später, eventuell nach einem Defekt, hat jemand den billigeren Ersatztreiber reingedengelt, und zwar, den Bildern nach zu urteilen, ohne sich die Mühe zu machen, vorzubohren.
Du kannst dir natürlich auch wilde Geschichten über “Vorserienmodelle“ und verschollene Boxen ausdenken, aber die einfachste und schlüssigste Erklärung ist s.o.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ALR Take 3 schon gehört ?
hemn2 am 21.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  3 Beiträge
ALR Take 2 für 500 Euro ?
zwäng am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  2 Beiträge
ALR Take 4 VS Mission 753
Bobofussball am 25.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  2 Beiträge
Bi-Wiring ALR Take 6 -korrekt verkabelt?
Nidhögger am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  6 Beiträge
Hallo + Fragen zur ALR Take 5
tüpfelfritz am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  4 Beiträge
Arl Jordan Take 2
dieterpg am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  2 Beiträge
ALR Note 3
Towny am 13.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  3 Beiträge
ALR Entry 3
SloopJohnB am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  3 Beiträge
ALR Jordan Modell Suche
Ludwig_2 am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  2 Beiträge
alr step 3
Asus7 am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.257 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedlee2915
  • Gesamtzahl an Themen1.482.413
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.188.385

Hersteller in diesem Thread Widget schließen