Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


klipsch reference 7, schon gehört?

+A -A
Autor
Beitrag
Letten
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 16. Mrz 2004, 19:03
Hi leute,

hat von euch schon jemand die reference 7 gehört? Ich müsste sehr weit fahren um die probe zu hören, jetzt würde ich gerne wissen ob es sich lohnt.

Greets und danke
Mephisto
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mrz 2004, 20:49
Hängt von deiner Musik und deinem Hörraum ab. Klipsch ist sehr Bassstark. (Überhöhung). Dies ist so gewollt und macht ne Menge Spaß. Mit natürlicher Musikwiedergabe hat das aber nichts zu tun. Aber wenn du Überwiegend Rock/Pop hörst ist absolut nichts gegen eine Klipsch einzuwenden. Auch für ein späteres Heimkino halte ich sie für sehr geeignet.

Die RF-7 hab ich leider noch nicht gehört. Ich kenne lediglich die RF-15, 25 und 35.

Solange dein Raum nicht 40+ m2 oder mehr hat reicht eine RF-35 absolut aus. Sogar die 25 packt das noch locker.

Mephisto
stadtbusjack
Inventar
#3 erstellt: 16. Mrz 2004, 20:54
Moin,

die RF-7 habe ich noch nicht gehört, nur die RF-3 MkII. Ich kann eigentlich nicht sagen, dass der Bass übermäßig betont wäre. Vielmehr würde ich von sehr warmen Mitten und einem sehr zupackenden Klang sprechen. Diese leichte Betonung der Mitten gefällt mir ERHEBLICH besser als z.B. der Canton-Taunussound. *schüttel*
tiger007
Stammgast
#4 erstellt: 16. Mrz 2004, 22:42
hallo letten !

ich besitze die rf 7 seit 1 monat und kann dir sagen das sind kleine kraftwerke! sie sind die flaggschiffe von klipsch und produzieren 1 A sound und drückende bässe.
ein tolles gefühl,auf der polsterecke zu sitzen und musik aus den klipsch rf 7 zu geniessen. und die bässe kriegt man heftig zu spüren!
was die grenzen dieser boxen sind weiss ich nicht,mehr als 10 uhr stellung des lautstärkereglers hatte ich noch nie offen.und ab dieser lautstärke fegt es mir bei manchen bassorgien schonmal die liebevoll aufgestellten geburtstagsbilletts vom regal !

wer sich diese ls zulegt, sollte, so wie ich, schon in distanz zu nachbarn wohnen! in nem mehrparteienhaus würds sonnst binnen kürzester zeit probleme geben!
MH
Inventar
#5 erstellt: 16. Mrz 2004, 23:29
hi,

klingt gut. Was kosten diese mobilen Erdbeben?

Gruß
MH
Mephisto
Stammgast
#6 erstellt: 16. Mrz 2004, 23:47
Die RF-7 liegt so zwischen 1600 bis 1800 EUR das Stück.

Meph
Letten
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Mrz 2004, 00:11
Hi tiger, wo hast du sie denn gekauft?

Und gibts eigentlich für rock/metal/pop in der preisklasse was vergleichbares?

grüsse
sound67
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Mrz 2004, 12:29
Würde mich auch interessieren. Ich kann übers Netz keinen Händler ermitteln (außer Regler, und die haben die gar nicht mehr im Programm).

Gruß, Thomas
Mephisto
Stammgast
#9 erstellt: 17. Mrz 2004, 12:47
Spontan einfallen würde mir Audio Point.
www.audio-point.de

Weiß aber nicht ob die auch versenden. Müsstet ihr mal anfragen. Ansonsten mal Klipsch unter 0180 / 112 55 44 anrufen.

Gruß
Mephisto
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Mrz 2004, 23:49
Hallo,

es gibt einige die man anschreiben kann.
www.audio-creativ.de
www.atmosphere-klipsch.de
fallen mir spontan ein.

Markus
tiger007
Stammgast
#11 erstellt: 17. Mrz 2004, 23:51
hallo ihr!
sound 67 und letten
nun ich hab die rf 7 in nem hififachgeschäft in graz (steiermark)gekauft. hab sie selbst abholen können,da ich nur ca 50 km entfernt wohne.
ob die auch versenden weiss ich leider nicht .
auf wunsch stellen sie auch zu,steht in ihrer homepage,aber zu euch raus ,nach deutschland?!?,kann ich mir auch nicht vorstellen

wer lust hat kann trotzdem mal reinschauen auf

www.hifiteam.at


letten: genau für diesen musikstil(rock metal.pop) gab mir der verkäufer 2 geeignete ls zum vergleich : klipsch und triangle. die klipsch hören sich aufgrund des ht horns agressiver an und bieten mehr punch und dynamik.triangle ls geben auch gas,nur klingen sie im ht und mittenbereich etwas "sanfter".
was dir besser gefällt musst du selbst rausfinden, ls probehören würde ich dir empfehlen

gruss,
tiger 007
Letten
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Mrz 2004, 00:31
Ich geh sie morgen probe hören! Bin schon gespannt

greets
sound67
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Mrz 2004, 09:20
Und?

Gruß, Thomas
büsser
Stammgast
#14 erstellt: 19. Mrz 2004, 22:26
Habe die Vorgänger der RF-7, die KLF-30. Gehen speziell bei Pop/Rock höllisch zur Sache

gruss büsser
Letten
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 20. Mrz 2004, 14:26
Einfach genial. Habe sie an einem Unison Research S2 mit rega planet 2000 gehört. Der klang war ungemein dynamisch, voluminös und kraftvoll. Ein echter spassmacher. Nächste woche gehe ich sie kaufen.
unbedingt probehören!

greets
Mephisto
Stammgast
#16 erstellt: 20. Mrz 2004, 14:31
Klipsch sind echte Spassboxen. Power pur. Sowas sollten sich mal einige Nubianer anhören. Die würden ihr ABL wahrscheinlich sofort entsorgen.

Für ein reines Heimkino gehört Klipsch bei mir zur ersten Wahl. Oder eben um mal richtig die Sau rauszulassen.

Gruß
Meph
Highend-city
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Mrz 2004, 12:29
Habe die Chorus II und einige meiner Freunde seitdem auch. Habe das Glück einen Klipschhändler in der Nähe zu haben (A.C.).Eckhorn kann ich leider nicht stellen.MFG Hans
Bernhard37
Stammgast
#18 erstellt: 21. Mrz 2004, 22:08
Nabend!

höre gerade Dire Straits "Brother in Arms" über meine Klipsch Forte.....seit & Monaten hab ich die 20 Jahre alten LS und ich frage mich immer noch, wie ich so blöd sein konnte, immmer der Fachpresse geglaubt zu haben!!

JEDER meiner Freunde hat bisher bei Hörsessions nur ungläubig geschaut..äh..gehört, wie plastisch, direkt und feinauflösend diese "häßlichen" Dinger klingen.....und die Dynamik ist schlicht und ergreifend unfaßbar!!

Musik soll Emotionen auslösen...und genau das tun die Kipsch perfekt!!

So, und jetzt darf Angus Young noch so richtig die Hütte rocken...."Hells Bells"!!!

Goodnight!
Bernhard
Letten
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 22. Mrz 2004, 14:13
Hi Bernhard, das gleiche gefühl habe ich auch. Zumal sich ja keines der großen hifi magazine bis jetzt die mühe gemacht hat, eine der neuen klipsch reference boxen zu testen...
ausser der rf-5 im sourroundpacket

grüße
Interpol
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 22. Mrz 2004, 14:17

Nabend!

höre gerade Dire Straits "Brother in Arms" über meine Klipsch Forte.....seit & Monaten hab ich die 20 Jahre alten LS und ich frage mich immer noch, wie ich so blöd sein konnte, immmer der Fachpresse geglaubt zu haben!!

JEDER meiner Freunde hat bisher bei Hörsessions nur ungläubig geschaut..äh..gehört, wie plastisch, direkt und feinauflösend diese "häßlichen" Dinger klingen.....und die Dynamik ist schlicht und ergreifend unfaßbar!!

Musik soll Emotionen auslösen...und genau das tun die Kipsch perfekt!!

So, und jetzt darf Angus Young noch so richtig die Hütte rocken...."Hells Bells"!!!

Goodnight!
Bernhard


da wird einem ja der mund waessrig geredet

ach, wie gerne wuerde ich die mal hoeren. aber ich wuesste nicht wo. klipsch kennt man hier nicht
sound67
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Mrz 2004, 20:19
Nach einem kurzen Probehören der kleineren Klisch Reference RB 35 habe ich heute kurzentschlossen ein Pärchen RB-75 für 1280,- Strassenpaarpreis geordert.

Was ich aus den kleineren gehört habe, gefiel mir gut. Nichts für Klassik, aber für Country, Rock etc. deutlich "temperamentvoller" als meine KEFs. Nehme an, dass die größeren RB-75 noch in der Power etwas zugeben.

Da sie von der Größe her sehr gut auf meine KEF Ref 201 Ständer passt, kann ich sie wunderbar im "fliegenden Wechsel" betreiben.

Der Verkäufer, von dem ich vorher die Kef Reference 203er und 201er und auch meine Elektronik gekauft hatte, guckte erst ein bischen komisch, als ich ihm sagte, ich wollte als alternatives Regalpärchen mal die Klipschs hören. Er meinte, sie hätten die RB-35 eigentlich "mehr zum Spass" da, weil Klipsch immer noch der Geruch von Partykellerlautsprechern nachhänge. Aber soooo unkultiviert hörten sich die RB 35 wieder nicht an.

Bin jedenfalls gespannt - Lieferzeit ist wohl 1 Woche.

Gruß, Thomas
Letten
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 22. Mrz 2004, 20:30
wo wohnst du denn interpol?

greets
MiamiVice
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Aug 2004, 14:26
Hallo Leute,

will mir auch bald neue Speaker bzw. ein Heimkino Set zulegen. Schwanke zwischen nem Klipsch Ref 7 System und dem Nubert 125 System mit den dipol rear speakern. Ich höre viele alte Rocksachen wie Metallica, Motörhead, Guns N Roses, Jimi Hendrix,....
Andererseits höre ich auch Rap, was aber für keine der Lautsprecher ein Problem sein dürfte. Der Lautsprecher sollte ein sehr tiefreichendes Bassfundament liefern und darf in den Höhen keinesfalls metallisch oder überzogen klingen. Das ganze soll dann über den Yamaha DSP-Z9 angesteuert werden. Wenn dann wieder Geld im Haus ist, werde ich den Frontlautsprechern Vincent Monoblöcke spendieren, welche über die Pre-Outs des Yamaha mit Signalen versorgt werden.

Hoffe jemand kann mir seine Meinung zu Klipsch vs Nubert sagen.

Danke schonmal,

Florian
Doohan
Stammgast
#24 erstellt: 19. Aug 2004, 16:45

Klipsch sind echte Spassboxen. Power pur. Sowas sollten sich mal einige Nubianer anhören. Die würden ihr ABL wahrscheinlich sofort entsorgen.

Für ein reines Heimkino gehört Klipsch bei mir zur ersten Wahl. Oder eben um mal richtig die Sau rauszulassen.

Gruß
Meph


Das hört sich genau nachdem an, was ich eigentlich suche als Ersatz für meine in die Jahre gekommenen JBL 250 TI, Hornsound an sich gefiel mir schon vor 20 Jahren in meiner Stammdisko. Das das nicht unbedingt was mit "linear oder neutral" zu tuen hat, ist mir schon klar, ich glaube aber eher, das ich gar keine linear abgestimmten LS mag.
TankDriver
Stammgast
#25 erstellt: 19. Aug 2004, 16:56
Ich habe dir RF-35 an einem Marantz PM-7200KI gehört und ich bin fast dahin geschmolzen. ^^

Unglaublich präzise, kraftvoll und rund. Auch die kleinere RF-15 konnte schon mächtig Rabatz machen.

...
Mal sehen wie lange ich noch die RC-L behalten werde. ^^
...
dr-dezibel
Stammgast
#26 erstellt: 19. Aug 2004, 18:16
Hallo zusammen,
seit 3 Jahren bin ich nun auf Klipsch - und komme nicht mehr davon los! Leider gibst bei uns in Deutschland viel zuwenig Dealer für diesen Stoff.
Ich besitze die Heresy und habe fast alle aktuellen Reference Modelle probegehört (Musikrichtung Rock/Pop/Metal/Funk/Jazz). Die Klipsch leisten in jeder Preisklasse und Größe herausragendes.
Keinesfalls nur für Schwermetaller und Radaubrüder. Es soll auch Klassikhörer geben, die auf die Dynamik von Klipsch schwören.
In bezug auf Elektronik sind die Klipsch allesamt sehr genügsam, machen aber Unterschiede auch sehr deutlich. Sehr hell abgestimmte Komponenten lassen das Ganze ins lästige kippen. Vorsicht also! Wichtig auch: ein paar Tage Einspielzeit (direkt aus dem Karton klingts noch etwas krätzig, danach aber umso schöner).
Wer es amtlich haben will: In letzter Zeit wurden auch einige Klipschboxen in den deutsche Fachzeitschriften getestet (RF75 in Audio u. Stereoplay, Klipschorn u. Heresy in Audiophile) aber letztendlich zählt nur selber hören und sich selbst ein Bild verschaffen. Kaum eine Marke wird so vorverurteilt und im Gegenzug von den Besitzern geschätzt. Jeder in meinem Bekanntenkreis war bisher vom Klang meiner Anlage begeistert.
P.S. Man kann mit den Dingern auch ganz hervorragend leise hören. Im Gegensatz zu anderen "Lautsprechern" geht dabei kein Detail verloren!
Doohan
Stammgast
#27 erstellt: 19. Aug 2004, 18:56
Wie liegt denn so eine Heresy preislich?
Im Netz findet man irgendwie nix.
dr-dezibel
Stammgast
#28 erstellt: 19. Aug 2004, 19:45
Seit Audio-Trade den Klipsch-Classic Vertrieb eingestellt hat, findet man nur noch Infos über die Händler z.B.: klipsch-direct.de
hifi-alt.de
audio-creativ.de

Der Preis für die Heresy liegt bei 875 Euro/Stück, mit Verhandlungsgeschick müsste man mit etwa 1.450-1.500 Euro/Paar hinkommen.

Die Heresy sind aber schon etwas für Spezialisten, wegen der Bauform (total retro) und weil sie im Bass wegen der geschlossenen Bauweise nicht wirklich tief runtergehen, aber dafür wirklich super-knackig aufspielen und man kann sie in den ecken aufstellen (ganz praktisch in kleineren Räumen).
Der Mitteltonbereich klingt wärmer ausgeprägt als bei den Reference-Modellen. Das ist aber Geschmacksache.
Seit ich einen Sub zugekauft habe, hat sich auch das Tiefbassproblem erledigt!
Bassig
Stammgast
#29 erstellt: 20. Aug 2004, 11:00

Klipsch ist sehr Bassstark.


Das stimmt, aber von Überhöhung würde ich nicht sprechen.


Dies ist so gewollt und macht ne Menge Spaß.


Kann ich bestätigen. Klipsch ist aber nicht das einzige amerikanische Produkt, mit einer derartigen Abstimmung.


Mit natürlicher Musikwiedergabe hat das aber nichts zu tun. Aber wenn du Überwiegend Rock/Pop hörst ist absolut nichts gegen eine Klipsch einzuwenden.


Das wird immer wieder gern behauptet, kann ich aus meiner Erfahrung aber nicht bestätigen. Ich höre überwiegend ruhigeren Jazz, aber auch Funk und Soul. Die Dinger sind genauso für Oscar Peterson wie für die Bläser Sätze von Maceo Parker oder Tower of Power geeignet. Auch schön flirrende Fender Rhodes oder Hammonds kommen darüber gut. An äquadanter Elektronik betrieben versteht sich.


Auch für ein späteres Heimkino halte ich sie für sehr geeignet.


Kann ich auch bestätigen. Mein HK (siehe Profil) ist für etwa 1/3 Musik und 2/3 Film ausgelegt und da haben sich zumindest für mich die Klipsch als der angemessene Kompromiss bewährt. Genügend Spass, Durchsetzungsfähigkeit und sagenhafte Räumlichkeit für HK (und vor allen Dingen ohne zu nerven oder nur spektakulär zu sein) und genügend Musikalität und Wärme für Konzert DVDs, DVD-A o.ä.
JM Lab war noch ne Spur musikalischer und hatte mehr Mitten, aber bei HK (gescheiter Äktschfuim) knallte es nicht mehr so.


Die RF-7 hab ich leider noch nicht gehört. Ich kenne lediglich die RF-15, 25 und 35.


Die RF-15 und RF-25 habe ich schon mal gehört und kann denen eine 1a-Eigung für viele Musikrichtungen atestieren. Klassik kann ich nicht sagen, da ich das nicht höre.

Die absolute Über-Bassdampframme ist der RSW-12 Sub. Nur geeignet für allein stehende Häuser :-)))
Scopio
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 02. Dez 2004, 09:04
Beabsichtige auch, die Klipsch RB-75 zu kaufen, denke an Cambridge Audio resp Rotel Kombi. Wie hören sich denn jetzt die RB-75 nach einem guten halben jahr Einspielzeit an? und an welchem CDP resp. Verstärker hängen die bei dir?

Sonst jemand noch Erfahrungen mit Klipschens?

Gruss

Oliver
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 04. Dez 2004, 14:25
also wenn ich das hier so lese, bekomme ich auch richtig lust, die RF 7 an meine Analge mal anzuschließen - durch den gigantischen Wirkungsgrad laufen die Klipsch Teile ja an jedem Verstärker....

Glücklich kann der sein, der in einem Einfamilienhaus wohnt - aber auch da bahnen sich die Basswellen irgendwann den Weg zum Nachbarn - daher müsste man ein sehr frei stehendes Einfamilienhaus haben mit massivem Keller und super isolierten, 1 Meter dicken Stahlbetonwänden. Dann klappts auch mit den Nachbarn - und der superdynamischen Hifianlage (wie gern würd ich nen Velodyne DD-18 kaufen - aber aus genannten Gründen gehts leider nicht )
larry55
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Dez 2004, 11:46
Es muss ja nivht unbedingt eine 7er sein , auch die 5er wie auch die rf 25 + 35 machen ordentlich was los , in jeder Beziehung ........

Ein Tip , vielleicht checkst Du mal www.klipsch-direct.de , oder hör dort einfach mal rein in die Klipsch´s .

greetz
BlackV
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 09. Dez 2004, 22:45

larry55 schrieb:
Es muss ja nivht unbedingt eine 7er sein , auch die 5er wie auch die rf 25 + 35 machen ordentlich was los , in jeder Beziehung ........

Ein Tip , vielleicht checkst Du mal www.klipsch-direct.de , oder hör dort einfach mal rein in die Klipsch´s .

greetz


per live stream?
larry55
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 10. Dez 2004, 10:16
@ blackV

Er soll da einfach anrufen , und , vor Ort mal reinhören .

Besser so ?

greetz
Moonlightshadow
Inventar
#35 erstellt: 10. Dez 2004, 10:29
Hallo,

ich habe vor kurzem die RF 5 an einer "kleinen" Audio Agile Kette gehört. Eines der höchst seltenen Klang-Erlebnisse in meinem fast 20 jährigen Hifi-Leben, welches ich als wirklich "highendig" bezeichnen würde.
larry55
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 10. Dez 2004, 10:33
Das isses doch , was ich die ganze Zeit zu sagen versuche .

greetz
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 10. Dez 2004, 21:14
ich komme leider aus berlin - ist nicht um die ecke - wer hat denn hier in berlin Klipsch? Ich glaube, tonstudio tempelhof hat klipsch - allerdings nicht so viele davon in der Vorführung....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KLIPSCH KG 5.2 - SCHON GEHöRT?
puma77 am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.07.2008  –  4 Beiträge
klipsch rs-7 oder klipsch rs-62
leon33 am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  5 Beiträge
Reference 7 oder 5?
Suedberliner75 am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  3 Beiträge
Canton Ergo 122 DC / Klipsch Rf-7
BoRn2FiGhT am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  2 Beiträge
Frequenzgang KLIPSCH RF 7
Jonny am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  23 Beiträge
Klipsch RF 7 II
Jonny am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  8 Beiträge
Klipsch RS 7
ToMandHiFi am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.06.2005  –  5 Beiträge
Canton Vento Reference 7 empfehlenswert ?
Akanator am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.09.2010  –  14 Beiträge
JBL LS 80 vs. Klipsch RF-7/Heresy/Cornwall
jackabe am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  3 Beiträge
Klipsch RF-7 Modifikation Tuning
cohibamann am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Klipsch
  • Yamaha
  • Velodyne
  • Aricona

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedChris.K88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.395
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.644