Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


wo gibt es noch laute Chassis?

+A -A
Autor
Beitrag
bukowsky
Inventar
#1 erstellt: 18. Mrz 2004, 10:39
bin auf der Suche nach Dynamik und muss leider feststellen, dass sich außer Hörnern wohl keine schalldruckstarken Kalotten/Koni für Hoch- und Mittelton mehr auftreiben lassen.
Vielleicht hat jemand eine Idee, welche Chassis man für meine Zwecke nehmen könnte? Suche Hoch- und Mitteltöner mit ca. 96 dB in 4 Ohm ...
Tantris
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Mrz 2004, 11:00
Hallo,

ja, da hast Du leider völlig recht, offensichtlich verlangt der Selbstbau- und Hifi-Markt nicht mehr nach solchen Chassis. Der Trend geht zu kleinen Tiefmitteltönern, die angeblich "alles können", die Selbstbauzeitschriften hauen sich reihenweise 10cm-Brüller um die Ohren, die im Tiefbaßbereich zumindest ein bißchen furzen können, was natürlich nur auf Kosten des Wirkungsgrades erreicht werden kann. Echte Mitteltöner, die von 500-3000 Hz laufen können bei vernünftigem Kennschalldruck, sind selten geworden.

Mir fiele da spontan die ATC-3"-Kalotte ein (SCM75 oder so), aber wenn man sich da nach aktuellen Preisen erkundigt, hat es einen um.

Hast Du schonmal darüber nachgedacht, einen Waveguide zu bauen? Also eine hornähnliche Schallführung, die aber im Gegensatz zum klassischen Horn auf eine Erhöhung des Wirkungsgrades mittels Strahlungswiderstandsanpassung weitgehend verzichtet und hauptsächlich auf den Effekt des verringerten Abstrahlwinkels setzt. Da sollten sich mit Standardchassis die von Dir avisierten Werte erreichen lassen. Allerdings ist die Realisierung wohl nicht trivial, besonders im Mittelton.

Gruß, T.
US
Inventar
#3 erstellt: 18. Mrz 2004, 11:43
Hallo,

die genannte ATC-Kalotte S75SM-S hat eine Kennempfindlichkeit von 94dB und wird bei den ATC-LS ab 380Hz ohne Waveguide betrieben.

Als TMT gibt es diverse Konuschassis mit 6,5" die 96dB/W/m aufweisen, z.B. von Audax, PHL,....

An Hochtönern fällt mir spontan der Focal Audiom mit 94dB ein.

Gruß, Uwe


[Beitrag von US am 18. Mrz 2004, 11:44 bearbeitet]
wolfi
Inventar
#4 erstellt: 18. Mrz 2004, 12:17
Hallo US,
das gilt nicht ! Vorgabe waren 4 Ohm. Ansonsten hast Du mit Audax, Focal, Beyma etc. natürlich Recht. Wenn bukowsky seine Ansprüche ( was den Schalldruck angeht ) herabsetzte, wäre sogar an die alte Audax TW 34 AO als HT zu denken, die immerhin bis in den Bereich um 93 dB gelangt.
Epsilon
Inventar
#5 erstellt: 18. Mrz 2004, 13:42
In den Bereich von 93 db müsste man auch hiermit kommen (auch wenn die Beschreibung übertrieben ist):

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3804313153&category=22062

Dabei handelt es sich um das HA94 von Peerless.
bukowsky
Inventar
#6 erstellt: 18. Mrz 2004, 21:56
danke für die Tipps ... leider kann ich meine Ansprüche nicht zurückdrehen, denn die Basstute gibt 97 dB ab ... und den Bass möchte ich aus verständlichen Gründen nur ungern absenken.
hatte schon überlegt, ob ich jeweils zwei Isophon SKK10 und PSM120ALU nehme ...
hatte ansonsten auch noch die Isophon-Hörner im Auge ... die haben zwar 103 dB, lassen sich aber ja mit Schallverteillinsen noch um einige dB "absenken" ...
newcomer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Mrz 2004, 08:15
Hallo bukowsky,

es gibt schon einige hochwertige Chassis die über 95dB
Kennschalldruck haben. Die kommen aus der PA-Ecke, haben
aber meistens 8Ohm.Das heisst aber nicht, daß die nicht absolut Hifi-tauglich wären.
Sehr zu empfehlen Wäre hier z.B. der Hochtöner von der
Firma Ciare Typ 1.26TW, wurde in 2001 in der HobbyHifi
getestest. Schalldruck zwischen 4000-22000Hz über 100dB
ein exzellentes Ausschwingverhalten, kostest nur 45Euro
erreicht Schalldrücke über 120dB.
Mitteltöner würde ich von Audax die PR170-Typen empfehlen
getestet in Klang und Ton in 2002(glaube ich).Die sind sehr hoch belastbar,haben ein guten Frequenzgang von 300-4000,
ein sehr gutes Ausschwingverhalten. Wirkungsgrad ca. 98-99dB, Preis ca.90-110Euro.
Entwickele gerade selber einen Hochwirkungsgrad-Lautsprecher
mit dem Ziel:Hoher Wiedergabetreue(Eben Hifi),Wirkungsgrad min. 98dB(1W/1m),Frequenzgang(-3dB)von 30-22000Hz, Doppelbass aktiv entzerrt, Schalldruck über 120dB im Dauerbetrieb.
So genug geschrieben.
Viel Spass beim Lautsprecherbau.

Gruss
newcomer
wolfi
Inventar
#8 erstellt: 19. Mrz 2004, 08:50
Hallo,
ein Bass mit Kennschalldruck von 97 - das glaube ich zunächst mal nicht. Man glaubt gar nicht, was hier " getrickst " wird - aber egal. Der Schalldruck des DKT von Isophon ist auch so ein Beispiel: Tatsächlich liegt er bei etwa 93 dB. Der Hersteller gibt einfach die lauteste Stelle in einem völlig " verbeulten " Frequenzgang an . Wird dann der Frequenzgang linearisiert, fallen rund 10 dB weg. So erreicht das Horn halt 93 dB bei einer oberen Grenzfrequenz von ca. 16 kHz. Sehr schön ist das für dieses Horn 1985 von Stark in der ersten Auflage seines Lautsprecherhandbuches dargestellt worden, da Stark einen Bausatz mit diesem Hochtöner als " Kompromisslösung und Ersatz " für ein Celestion-Horn vorgeschlagen hatte.
Tantris
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Mrz 2004, 09:51
Hallo,

wenn Du über Chassis aus der PA/Musiker-Ecke nachdenkst, noch ein Tipp für den Hochtöner:

Monacor MHD 190

sieht auf den ersten Blick etwas billig aus, ist aber in allen Belangen echt gut, allerdings empfiehlt sich eine steile und nicht zu tiefe Trennung. Gibt es m.W.n. nur als 8-Ohmer, aber das sollte angesichts des hohen Kennschalldruckes kein Problem sein.

Gruß, T.
bukowsky
Inventar
#10 erstellt: 21. Mrz 2004, 20:39
danke für die Tipps.

Ich kann ja mal das Geheimnis lüften: ich habe vor, mir aus zwei 15-Zöllern von Ravemaster BSW 154 II (nicht schön, aber recht kräftig und laut) Drei-Wege-Boxen zu bauen.

Die Chassis habe ich auch schon in einem 120-Liter-Bassreflexgehäuse zusammen mit sehr alten Hoch- und Mitteltonkalotten gehört - einfach unglaublich!

Mein Problem ist halt nur, dass ich diese Hoch-Mitteltonkombi nicht mehr bekommen kann ...
das_n
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2004, 20:47
bei lautsprechershop.de steht, dass das chassis nur 94dB wirkungsgrad hat. auf der homepage sind alle angaben für dieses chassis anders als auf der herstellerpage: ich vermute also, dass die den bsw 154-II selbst nachgemessen haben und glaube daher den daten mehr als den herstellerdaten. die ts-parameter sind auch leicht anders.
bukowsky
Inventar
#12 erstellt: 21. Mrz 2004, 21:03
am liebsten würde ich ja meine bewährten Isophöner SKK10 und PSM120ALU mit dem Ravemaster kombinieren ... bin mir aber nicht sicher wegen der zumindest nach Herstellerangaben sehr unterschiedlichen Parameter
bukowsky
Inventar
#13 erstellt: 22. Mrz 2004, 21:50

Hallo bukowsky,

es gibt schon einige hochwertige Chassis die über 95dB
Kennschalldruck haben. Die kommen aus der PA-Ecke, haben
aber meistens 8Ohm.Das heisst aber nicht, daß die nicht absolut Hifi-tauglich wären.
Sehr zu empfehlen Wäre hier z.B. der Hochtöner von der
Firma Ciare Typ 1.26TW, wurde in 2001 in der HobbyHifi
getestest. Schalldruck zwischen 4000-22000Hz über 100dB
ein exzellentes Ausschwingverhalten, kostest nur 45Euro
erreicht Schalldrücke über 120dB.
Mitteltöner würde ich von Audax die PR170-Typen empfehlen
getestet in Klang und Ton in 2002(glaube ich).Die sind sehr hoch belastbar,haben ein guten Frequenzgang von 300-4000,
ein sehr gutes Ausschwingverhalten. Wirkungsgrad ca. 98-99dB, Preis ca.90-110Euro.
Entwickele gerade selber einen Hochwirkungsgrad-Lautsprecher
mit dem Ziel:Hoher Wiedergabetreue(Eben Hifi),Wirkungsgrad min. 98dB(1W/1m),Frequenzgang(-3dB)von 30-22000Hz, Doppelbass aktiv entzerrt, Schalldruck über 120dB im Dauerbetrieb.
So genug geschrieben.
Viel Spass beim Lautsprecherbau.

Gruss
newcomer


den Ciare konnte ich bislang nicht finden ...
welche Chassis verbauste Du denn in Dein Projekt?
Scheint ja so, dass ich zu den Ravemastern doch nicht ganz so laute Tuten suchen müsste ...
newcomer
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Mrz 2004, 14:13
Hallo bukowsky,

da du den BSW 154II(4Ohm-Chassis) verbauen möchtest,
brauchst du keine extremen Hochwirkungsgradmittel- bzw.
Hochtöner. Das Chassis hat glaube ich laut HobbyHifi
glaube ich nur 91 oder 92dB Wirkungsgrad(Müsste es nochmal
genau nachlesen),und die auch nur oberhalb von 200Hz.
Im Bassbereich wird er selbst im Bassreflexgehäuse und
entsprechender Weichenbeschaltung kaum 90dB erreichen.
Mittel und Hochtöner sollten also so ca. 91-92dB Kennschalldruck im vorgesehenen Arbeitsbereich haben, sodas
mit dem Gehäuse und der Weiche und deren Verlusten ca. 89-90
dB herauskommen. Wobei man bei solchen Konstrukten kaum
vernünftige Ergebnisse erzielen wird ohne Messungen.
Da du woll aber eine Box bauen möchtest die vorallen laut
spielen soll, auf kleinen privaten Partys o.ä., und du auch
wahrscheinlich sehr preiswert bauen möchtest wird es schwer werden ein vernünfitges Ergenis zu erreichen.
Du wirst also fertige erprobte Sachen nachbauen müssen oder
eben oder eben selbst enrwicklen und dabei Erfahrungen sammeln.
Mein erste Selbstbauprojekt ging damals auch voll in die Hose.
HAbe damals mit den TSp und einem Computerprogramm eine
Lautsprecher inkl. Weiche berechnet und gebaut.
Leider stellte sich im nachhinein heraus das Simulation und
Wirklichkeit weit auseinander lagen.Meine Weiche produzierte
ein Impedanzminimum von 1.1Ohm, wo eigentlich 3.4Ohm hätten
sein müssen. Das Ende von der Geschichte war eine zerstörte
Endstufe Kennwood M2a(NP1500DM). Ich habe Monate gebraucht
um die Weichenschaltung auf ein akzeptables Ergebins zu trimmen.
Lass dich aber nicht entmutigen und schau mal in die Klang&Ton
oder HobbyHifi, dort gibt es immer wieder preiwerte und einfach nachzubauen Boxen, dich für dich in Frage kommen.

gruss
newcomer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Scharfe / Spitze - S-Laute
san4diego am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.02.2015  –  51 Beiträge
Suche kleine gute laute passiv boxen
jo-rene am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 11.04.2004  –  2 Beiträge
Richtig laute Sateliten
Berch am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  9 Beiträge
gibt es noch Ersatzteile für alte Cantons ?
oxmox am 13.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  10 Beiträge
Wo Sicken beziehen?
Alex79FR am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  2 Beiträge
Wo bekommt man Dynaudio Chassis?
WebJulian am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.05.2005  –  8 Beiträge
wo gibt es noch die Vitas Serie von Heco zu kaufen
corza am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  2 Beiträge
Laute Boxen
Dennis_1 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  5 Beiträge
Lautpsprecher-Selbstbau, welche Chassis
Don_Marantzio am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  5 Beiträge
Klipsch RF-7 noch zu bekommen?WO?
alliman am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Ravemaster
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitglieddadaniel86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.261
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.060