downfire und dämmung

+A -A
Autor
Beitrag
Nephilim1271
Stammgast
#1 erstellt: 18. Mrz 2004, 22:55
soo, nachdem ich mal wieder erfolglos die such-funktion genutzt habe, schildere ich euch mal mein problemchen..

heut hab ich freudestrahlend meinen klipsch ksw 12 in empfang nehmen dürfen und nach anfänglichen schwierigkeiten hat er auch losgelegt wie die sprichwörtliche feuerwehr... bin dann mal quasi als präventivmaßnahme zu meinen nachbarn runter und die sagten mir natürlich, daß bei denen alle good vibrations von oben kamen.

nun meine frage...

wie sieht es bei downfire subs mit dämmmatten oder ähnlichem aus. der klipsch steht ja auf 4 füßen.
sollte man dämmplatten nehmen oder eher etwas anderes?? oder besser gar nichts, da sonst evtl. die dynamik verlorengeht???
DJTouffe
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mrz 2004, 00:58
also auch subs sollten locker bedämpft werden (nur etwa 10cm vorm bassreflextullel freihelten). dynamik geht nicht verloren, sie box klingt dann nicht so verwaschen, d.h. sauberer. die Nachbarn von unten werden aber keinen unterschied merken!
Nephilim1271
Stammgast
#3 erstellt: 19. Mrz 2004, 09:12
d.h. wenn ich ihn z.b. mit einer dämmplatte abdämpfen würde, würd das ganze keinen unterschied machen??

womit habt ihr denn gedämpft? dämmplatten aus dem baumarkt oder etwas spezielles?

ist es nicht irgendwie möglich, daß ich den druck, den der baß in die untere etage abgibt, zumindest ein bißchen dämpfen kann ???
Mephisto
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mrz 2004, 10:21
Wenn du ihn an die Decke hängst. Wird aber nicht klingen.

Meph
Nephilim1271
Stammgast
#5 erstellt: 19. Mrz 2004, 10:52
danke *g*
DJTouffe
Stammgast
#6 erstellt: 19. Mrz 2004, 13:10
Mephisto hat leider recht...

Das Problem ist , dass der Bassanteil der Musik so energiehaltig ist, dass es sehr schwierig ist, diese schallwellen zu mindern. Das beste wäre eine Sandwich-konstruktion des Bodens (der Wohnung) aus versch. Dämmmatten, leichtbeton, teilweise luftleeren Raum, usw. zu realisieren ist es wohl kaum.
Bei mir habe ich ein ähnliches Problem, obwohl ich recht dicke Böden habe (ca 25cm) und dicke wände ( 45 cm mit einem Lustspalt in der Mitte)... und tzrotzdem hört man mich draussen wenn ich richtig laut aufdrehe oder Schlagzeug spiele. (Nur ist es mir egal, denn ich hab ja noch reichlich garten zw. mir und den Nachbarn...)

Du kannst ja versuchen , den Sub auf einen Tisch zu stellen und den tisch mittels gummipuffer vom Boden abzukoppeln. könnte sein, dass es was bringt.

ein gutes Produkt, um boxen zu dämmen (die Nachbarn werden allerdings kein Unterschied feststellen können), sind Dunstabzugshaubenfiltermatten (für den Rauchabzug in der Küche). Die sind billig, und sind baugleich mit LS-Dämmmaterial (sogar geringfügig besser, denn sie sind feuerfest, was von vorteil ist, wenn 'mal ne box abfackelt )
Nephilim1271
Stammgast
#7 erstellt: 25. Mrz 2004, 14:19
so..ich habe es mal mit einer holzplatte unter dem sub - und unter der holzplatte eine ca 3 cm dicke styroporplatte als dämmung versucht....

und wie ich bisher schon gehört habe von einigen hier - mit relativ mässigem erfolg. der baß hat zwar keine einbußen, allerdings knallt er auch immer noch quer durchs haus

sollte ich es evtl. mal mit anti-dröhn-matten aus dem kfz-zubehör versuchen?? styropor als dämmung war ja leider ein satz mit x.
DJTouffe
Stammgast
#8 erstellt: 25. Mrz 2004, 18:53
es wird wohl nichts bringen...
MH
Inventar
#9 erstellt: 25. Mrz 2004, 19:00
hi DjTuffe,

"45 cm mit einem Lustspalt in der Mitte"?

Gruß
MH
Nephilim1271
Stammgast
#10 erstellt: 05. Apr 2004, 17:51
kruzifix....

gibts denn kein allheilmittel gegen baßgewitter, welches die nachbarn stört?

woran liegt es denn jetzt genau?? an den schallwellen oder an mangelnder entkopplung? hatte auch schon überlegt, mir tennisbälle unter den sub zu stellen - aber irgendwie habe ich das gefühl, dass das auch nicht die welt bringen wird.

ich bin am überlegen ob ich die idee mit dem tisch mal aufgreifen soll - bin mir aber nicht sicher ob das was bringt, oder noch schlimmer, daß der baß dann irgendwie drunter leidet.
ich müßte dazu einen vorhandenen tisch kürzen, da ich ja auch nicht möchte, daß der sub in 60 oder 70 cm höhe steht - daher tue ich mich mit der entscheidung noch ein bißchen schwer.
fjmi
Inventar
#11 erstellt: 05. Apr 2004, 21:20
probier einmal den sub auf ein bett zu stellen...

blöd an tieffreq. schallwellen ist, dass sie viel energie enthalten und als 'körperschall' weitergeleitet werden, hochfreq. werden gebrochen usw...
spitzbube
Inventar
#12 erstellt: 05. Apr 2004, 21:55
hi

ich hab mir eine marmorplatte für meinen sub (downfire) besorgt, hat etwa rundrum 5 cm überstand und ist ca. 2 cm dick. diese platte steht auf 4 supervoodohighendigen rotweinflaschnkorken - halbe tennisbälle oder sonstige entkoppelteile hab ich keine greifbar, wären aber wohl noch besser. jedenfalls "liegt" die marmorplatte nun auf nur etwa 10 cm² auf dem fussboden auf. ich möchte behaupten/glauben das der fussboden durch die massnahme weniger schwingungen abbekommt. wissenschaftliche messungen meinerseits gibt es aber keine darüber

jedenfalls schätze ich das die träge schwingungseigenschaft einer marmorplatte oder vgl.bares etwas hilft. ein grabstein wär auch nicht schlecht .....
spitzbube
Inventar
#13 erstellt: 05. Apr 2004, 21:59

probier einmal den sub auf ein bett zu stellen...



SUB im bett. gut das hier kaum weibliche leserinnen sind ..tztztztztzz
mnicolay
Inventar
#14 erstellt: 06. Apr 2004, 16:10
Hallo Nephilim1271,

versuch das Problem doch mal einzugrenzen:

- geht der Bass gleich gut durch, egal wo in Deinem Raum der Sub steht ?

- hast Du bei allen Arten von Musik das Problem oder eher bei Filmsequenzen ?

- ist der Sub richtig eingeschleift, also Übernahmefrequenz und Pegel korrekt ?

Ich stelle meinen Sub (auch Downfire) auf eine Schieferplatte (mit Möbelfilzgleitern)in eine Zimmerecke, noch hat sich die 75jährige Untermieterin nicht beschwert...

Gruß
Markus
Nephilim1271
Stammgast
#15 erstellt: 08. Apr 2004, 18:21
das problem besteht bei musik und noch extremer bei filmen.

als ich z.b. die explosion bei "der anschlag" hörte, hatte ich wirklich angst, daß man das bis ins erdgeschoß spüren konnte.

übernahmefrequenz ist bei dolby digital meines wissens eh periphär, da, glaube ich, alles unter 80 hz direkt an den sub weitergegeben wird.
im normalen betrieb steht auf auf ca. 75 hz, der receiver ist auf "large frontspeakers" eingestellt - ich wüßte nicht, was ich da noch anders einstellen sollte.
das mit dem durchgehen kann ich so nicht beurteilen. ich merke nur, daß der klipsch den laminatboden in ziemliche vibrationen versetzt und im schlafzimmer, welches sich links neben der wand befindet, wo der sub steht, ballert es ziemlich durch die wand.

die idee mit der marmorplatte klingt gar nicht mal so schlecht...hmmm..aber billig wird der spaß´auch nicht, denke ich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Downfire auf die Seite legen
Allesfresser am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  4 Beiträge
bin ich soo altmodisch ?
albatross am 21.06.2003  –  Letzte Antwort am 25.06.2003  –  9 Beiträge
Hilfe !!Nachbarn hören den Bass,genauso wie ich..was tun??
homeboy7777 am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  14 Beiträge
ich hab mal ne frage
gummidoedl am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  6 Beiträge
Klipsch Eckhörner wie ausgestorben ?
Purplecoupe am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  16 Beiträge
mal wieder: Wie aufstellen?
jan am 13.04.2003  –  Letzte Antwort am 13.04.2003  –  2 Beiträge
Frage zu meinen LS ( und generell zu meinen Komponenten )
Sebastian.Elf am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  10 Beiträge
SW von Klipsch
Nephilim1271 am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  7 Beiträge
Verdammt, ich komm nicht von klipsch los
highfreek am 07.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  4 Beiträge
nach der Party mal wieder die Boxen abgeraucht
child_in_time am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.10.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSirRonBird
  • Gesamtzahl an Themen1.376.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.088