Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zur Entkopplung (mal wieder)

+A -A
Autor
Beitrag
Sephiroth93
Stammgast
#1 erstellt: 28. Okt 2013, 12:33
Servus allerseits
Ich hab mich eben im Forum schon belesen aber nicht gefunden was meine Frage wirklich auf meinen Fall auch beantwortet also stell ich sie mal in einem eigenen Fred:
Ich besitze die Klipsch RB61 MKII, die an einem CAD Verstärker laufen (genaue Beschreibung steht im Profil). Die Klipsch wurden mit den mitgelieferten Spikes vom Schreibtisch entkoppelt. Wunderschöner Klang, ich liebe einfach die Dynamik der Klipsch. Allerdings gibt es einen Punkt wo ich denke, da ist noch gar nix optimal: Bass im Raum.
Sobald ein Film oder ein Lied mit tieferen Frequenzen kommt, wummern die LS vor sich hin und der ganze Boden vibriert teilweise, das sollte doch bei einer erfolgreichen Abkopplung durch die Spikes vermieden werden, oder?
Habe die Sorge, dass wenn ich den bestellen KSW12 noch dazu stelle, ich einen schwammigen und wenig zufrieden stellenden Tiefgang haben werde.

Sollte ich einen entsprechenden Beitrag im Forum übersehen haben entschuldige ich mich im Voraus.


MfG
Jan
Ohrenschoner
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2013, 12:44
Mach mal n Foto von deiner Aufstellung , idealerweise wo man auch was vom Raum bzw Fußboden sieht
Sephiroth93
Stammgast
#3 erstellt: 28. Okt 2013, 12:54
Sieht bissl chaotisch aus, frisch aus dem Wochenende gekommen und die Boxen erst ausgepackt, also keine Kommentare über Verkabelung bitte

Klipsch RB61MkII nah

Klipsch RB61MkII
Sephiroth93
Stammgast
#4 erstellt: 28. Okt 2013, 19:15
Keine Ideen? Oder hab ich was die Aufstellung angeht so arg viele Fehler gemacht, dass niemand anfangen möchte?
Einfach loslegen ;))

bapp
Inventar
#5 erstellt: 28. Okt 2013, 22:26
Du machst eigentlich nur einen - allerdings ziemlich großen - Fehler, nämlich zu glauben, dass man mit Spikes etwas an- oder abkoppeln, oder gar verbessern könne.
Sephiroth93
Stammgast
#6 erstellt: 29. Okt 2013, 08:51
hm.. funktioniert das auf einem Tisch nach den gleichen Prinzip wie auf einem Boden? Hab noch recht massive Steinplatten Zuhause, die müsste man nur zuschneiden dass sie nicht gleich den ganzen Schreibtisch bedecken.
bapp
Inventar
#7 erstellt: 29. Okt 2013, 09:07
Spikes als Korrektiv tonal/akustischer Unzulänglichkeiten funktionieren auf dem Tisch genausowenig wie auf dem Boden.
Die Idee mit den Steinplatten auf dem Schreibtisch ist jedenfalls originell - ich würde zur Vollendung aber noch fette Pflastersteine obendrauf packen!
Sephiroth93
Stammgast
#8 erstellt: 29. Okt 2013, 09:10
Und jetzt mal bitte ernsthaft?
Sephiroth93
Stammgast
#9 erstellt: 29. Okt 2013, 09:11
Ich bin absoluter Frischling im Bereich was Stereo und generell Home HiFi angeht, komme eigentlich mehr aus dem Car HiFi Bereich.
Ohrenschoner
Inventar
#10 erstellt: 29. Okt 2013, 14:36
Ähm, bin jetzt ob der Äusserung von bapp bzgl Unwirksamkeit des An- od. Abkoppelns etwas verwirrt...
( Immerhin nutzt er ja handgeschweisste Hochleistungsständer , wird ja wohl auch nen Grund bzw Einfluss haben... )
Was ist den mit den ganzen Forenmitgliedern ( mich eingeschlossen ) welche abhängig vom Boden ebendieses Gekoppel getan haben ??
Oder hab ich da was falsch verstanden ?


[Beitrag von Ohrenschoner am 29. Okt 2013, 14:39 bearbeitet]
Sephiroth93
Stammgast
#11 erstellt: 29. Okt 2013, 15:10
Ich halt mich aus der Diskussion raus

Aber zurück zum Gegenstands des Threads:
Wie kann ich den Klang optimieren? Also im allgemeinen, was bringt noch Optimierungen?
Ohrenschoner
Inventar
#12 erstellt: 29. Okt 2013, 15:22
Auf jeden Fall dafür sorgen das dein Schreibtisch nicht zum "Klangkörper" wird !
Kannst ja mal selbst ausprobieren ob du die LS besser an - od. abkoppelst.... ...einfach mal div. Unterlagen ( Waschmaschinenpucks, Gummimatte, Spikes, Gehwegplatte u.ä. testen und dann entscheiden was deinen Ohren am besten gefällt
Eine Sub würde ich dann auf keinen Fall ebenfalls auf den Schreibtisch stellen !


[Beitrag von Ohrenschoner am 29. Okt 2013, 15:24 bearbeitet]
Sephiroth93
Stammgast
#13 erstellt: 29. Okt 2013, 15:28
Okay, dann werd ich mal bissl probieren.

Der Sub kommt eher unter den Tisch, da ich ihn nicht gerne irgendwo im Raum hätte. Muss mal schauen ob das geht, oder ob das Bild vom Bass dann noch schlechter wird. Auch da werd ich dann wohl bissl ausprobieren

Danke
Ohrenschoner
Inventar
#14 erstellt: 30. Okt 2013, 11:41
Na, dann viel Erfolg,
bin mal gespannt ob u wie du eine Verbesserung erzielst
bapp
Inventar
#15 erstellt: 31. Okt 2013, 08:48

welche abhängig vom Boden ebendieses Gekoppel getan haben

Keine Ahnung, was du gemacht hast - auf keinen Fall hast du mit Spikes etwas an- oder abgekoppelt.
Das geht nämlich gar nicht.
Spikes sind bestenfalls Stabilisierungshilfen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dringende Frage wegen Entkopplung
kael1605 am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  8 Beiträge
Möglichkeiten zur Schalldämmnug bzw. LS-Entkopplung
DJ_MeGaRa am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  5 Beiträge
Entkopplung von Regallautsprechern?
tomasso am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  24 Beiträge
entkopplung mit tennisbällen
lionking am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  64 Beiträge
Kopplung / Entkopplung HPM100
deathtrip am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  3 Beiträge
Subwoofer Anbindung/Entkopplung
86bibo am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  2 Beiträge
mal ne frage zur bassbestückung
jopiman am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  14 Beiträge
Mal wieder eine noob frage
Andi1987 am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  5 Beiträge
Mal wieder zum Thema BiWiring
olibar am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  9 Beiträge
Frage zur Ohmzahl!
Tonkyhonk am 14.04.2003  –  Letzte Antwort am 16.04.2003  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedRNH
  • Gesamtzahl an Themen1.345.757
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.470