Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


bi-wire Audio-Physic, einige Fragen dazu

+A -A
Autor
Beitrag
miko
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Mai 2004, 20:12
Hallo,

kann mir jemand helfen und sagen, ob bei Bi-Wire Anschlüssen
die einzelnen Sektionen vollständig getrennt sein müssen?

Aus dem Car Hifi kenne ich es so, das jeder LS-Chassis einen eigenen Verstärkerkanal sieht (Aktiv oder per Weiche)

Bei meinen Audio Physic Yara ist dies nicht der Fall.
Nehme ich die Brücken raus und schließe z.B nur oben (Hochtöner?) an,laufen auch der Mittel-und Tieftöner leise mit.
Umgekehrt das Spiel, schließe ich nur den unteren (Bass) an, da laufen Mittelton und Hochton sehr leise...)

Danke Euch
jd68
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2004, 08:53
Uups, da hat ja immer noch keiner geantwortet. Dann versuch es mal mit meinem gefährlichen Halbwissen. Normalerweise kommen dann die Experten um Fehler klar zu stellen.

Also, die Yara ist ja eine 2 1/2-Wege Box und wenn du Bi-Wiring verwendest, dann gehst du nicht komplett an der Frequenzweiche vorbei. Da die Filter nicht extrem steilflankig sind, gelangen halt immer noch Audio-Signale an die anderen LS-Chassis. Vielleicht erklärt es jemand noch detaillierter, aber so im Groben stimmt es schon.

Wie gefallen dir eigentlich die Yara? Die interessieren mich nämlich auch.

Ciao,
Jens
miko
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mai 2004, 18:23
Hallo,

sorry das ich jetzt erst Antworte:

Die Yara sind einmalig, solltest Du das hier noch lesen meld Dich nochmal

Gruß
miko
micha_D.
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2004, 07:39
Hallo

Einige Hersteller benutzen Bi-wiring Anschlüsse an den Lautsprechern aus Marktstrategischen Gründen.Kann man halt gut mit werben.Bi-Wiring und BI-Amping Anschlüsse MÜSSEN
IMMER..wenn sie einen Sinn machen sollen den Bass vom MHt-Bereich vollständig!!Trennen....Alles andere ist "Murks"..
Das deutet zumindest aber auf die schlechte Räumliche Trennung der Weichenbauteile hin..(Übersprechen).Das darf aber auch nicht sein......Habe schon öfers mal gehört,das man sich bei A.P.
nicht immer so gerne an die physikalischen Prinzipien hält....

Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 19. Mai 2004, 07:47 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wire Brücken
elis am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  3 Beiträge
Audio Physic, Wharfedale, Dali ?
vacci am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  39 Beiträge
audio physic Yara Monitor
TomS am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  14 Beiträge
Bi-Wire
unbreakable1986 am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  5 Beiträge
Audio Physic Step
Mighty_Mike am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  7 Beiträge
Audio Physic Yara / Spark
Chrs am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  3 Beiträge
Thread für Audio Physic Liebhaber
sparkman am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  5097 Beiträge
neue audio physic Tempo VI oder gebrauchte audio physic avanti
radiation2 am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  6 Beiträge
Audio Physic ?
zevon am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  6 Beiträge
Audio Physic
Murray am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedKlappstuuhl_
  • Gesamtzahl an Themen1.346.123
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.121