Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


audio physic Yara Monitor

+A -A
Autor
Beitrag
TomS
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Feb 2004, 09:21
Hallo allerseits,

ich bin (nun bereits seit längerem) auf der Suche nach einer neuen Verstärker/Lautsprecher Kombination und hatte kürzlich die Gelegenheit, die Yara Monitor von audio physic zu hören. Ich habe dazu noch ein paar (Laien-) Fragen, wo mir vielleicht jemand weiter helfen kann.

Was möchte (sollte) mir die Bezeichnung "Monitor" sagen (habe ich bisher nur im Zusammenhang mit (teuren) Aktiv-LS gehört)?

Diese kleinen Yaras ergänzen eigentlich Standboxen für Surround; ist es dann sinnvoll, diese alleine für Stereo Gebrauch zu verwenden oder besteht die Gefahr, dass sie für Kino "optimiert" sind (überdeutliche Stimmen z.B.)?

Was ist die aktuelle Meinung zu geschlossenen LS (wie z.B. die Yara Monitor)? Hat für mich den Charme, dass ich sie in Wandnähe aufstellen kann, andererseits will ich ja nicht ewig in meiner kleinen Bude bleiben!

Hat jemand sie zufällig im Vergleich zu Dynaudio Audience 42/52 gehört? Ich würde die auch gerne mal hören, hatte aber noch bei keinem Händler die Chance dazu!

Dann schon mal besten Dank!
Tom.
jd68
Inventar
#2 erstellt: 04. Feb 2004, 12:00
Hallo Tom,

wie du auf der Audio Physic Homepage nachlesen kannst, sind die Yara Monitor keine reine Surround-Ergänzung sondern eigenständige Lautsprecher.
Du kannst sie als reines Stereo-Set verwenden oder ein Surround-Set mit ihnen aufbauen oder sie als Surround-Ergänzung für die Standlautsprecher benutzen.

http://www.audiophysic.de/index_d.html

Der einzige Sinn des Bassreflex-Systems ist ja die Erweiterung des Frequenzbereichs nach unten (also mehr Bass). Die korrekte Abstimmung ist jedoch deutlich komplizierter als bei einer geschlossenen Box. Wenn du die Lautsprecher wandnah aufstellen willst, dann ich eine geschlossene bzw. eine Bassreflex-Öffnung nach vorne besser geeignet.

By the way, wie haben dir die kleinen Yaras denn gefallen? Die stehen bei mir auch in der engeren Auswahl (jedoch in Kombination mit den Standlautsprechern und dem Center). Und was kostet ein Paar Yara Monitor? (die Information fehlt mir auch noch)

Ciao,
Jens

P.S.: Bewunderswert, daß du dich bei deinem Budget nach Kompakt-LS umsiehst und nicht gleich nach Stand-LS. So schlau sind hier nur wenige
hakki99
Stammgast
#3 erstellt: 04. Feb 2004, 12:28
Ich habe mir ein Preis für die Audio Physik Yara geholt. war um die 1500 EUR / paar soweit ich mich erinner kann. Aufjedenfall sind die Teile schon bisschen teuerer...googelt mal.

http://www.moremusic.nl/prijslijsten/prijslijst%20Audio%20Physic.pdfHier sind ein paar Preise auch zu Monitor. Um die 800 EUR / paar


[Beitrag von hakki99 am 04. Feb 2004, 12:34 bearbeitet]
AH.
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2004, 14:16
die Bezeichnung "Monitorlautsprecher" ist nicht geschützt, daher kann jeder Lautsprecher so genannt werden. Von den technischen Eigenschaften her ist das Modell "Yara" mit den typischen Problemen heutiger hifi-Lautsprecher gesegnet, ein "monitor" im Sinne von neutraler Wiedergabe ist es ganz und gar nicht. Wenn der spezielle Sound aber gefällt.......

Das Modell Yara ist übrigens laut Herstellerangabe eine Baßreflexbox, nutzt also einen Helmholtzresonator zur zusätzlichen Schallerzeugung im Tieftonbereich. Dies führt zu höheren unverzerrten Pegeln im Tieftonbereich, jedoch im Vergleich zu einem geschlossenen Gehäuse zu einem schlechteren Laufzeitverhalten, d.h. tiefe Töne werden stärker verzögert abgestrahlt, was durchaus hörbar sein kann.

Gruß

Andreas
TomS
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Feb 2004, 14:36
Schon mal vielen Dank für eure Antworten.

Die Yara Monitor ist mir hier (Luxembourg) für 800 Eur/Paar angeboten worden, eigentlich schon über der Budgetgrenze, naja, man muss flexibel bleiben. Aber auf die Kompakten komme ich, weil mein Hörraum nicht sehr gross ist (knapp 24 m2), und ich den Platz nicht habe, die Lautsprecher (deutlich) von den Wänden wegzunehmen.

Die Yaras waren die letzten in einer Hörsession, die mich etwas angestrengt hat, d.h. ich war schon ein bisschen kaputt. Sie haben mir sehr gut gefallen; besonders, dass sie unangestrengt und dabei präzise spielten. Vielleicht hätte es bisschen mehr Druck im Bassbereich sein dürfen, dennoch klang eine Bariton-/Bassstimme nicht heiser (manchmal möchte man ein Fishermen's Frend anbieten), und auch ein Cello klang noch gut (nicht nur das "Pling" der Saite). Aber "Bass" zu beurteilen fällt mir schwer, da ich uralt Selbstbau LS habe, die im Bass eigentlich zuviel bringen. Tja, die Hörgewohnheiten... Gehört hatte ich ausserdem noch B&W DM602.5 S3, AEsprit 300c (Acoustic Energie) und eine kleine von Epos, jeweils an Rotels RA01. Von Epos habe ich mir nicht mal den Typ gemerkt, B&W empfinde ich stets als inhomogen. Die kleine AEsprit hat mir auch gefallen, sie ist im Bass präsenter, andererseits nicht so klar wie die Yara. Aber die Yara ist auch ein LS, bei dem ich auf die vordere Stuhlkante rutsche, um konzentriert allen Details zu lauschen. Das ist zwar faszinierend, aber nicht so mein typischer Hörstil. Aber sicherlich höre ich sie nochmals an, wenn ich ausgeruhter bin.

Die Homepage von audio physic hatte ich mir bereits angeschaut, aber welcher Hersteller würde schon zugeben, dass seine Winzlinge nicht autonom betrieben werden sollten... BTW, der Abschnitt über LS-Aufstellung gefällt mir sehr gut.

Was die Bassreflexöffnung angeht, ist "vorne" tatsächlich ein Unterschied zu "hinten"? Tiefe Frequenzen breiten sich ja "allseitig" aus.

@AH: Die "Bassreflex Yara" ist die Standbox; die Kompaktbox der Reihe (heisst "Yara Monitor") ist geschlossen.
jd68
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2004, 15:56
Hallo Tom,

deine Beschreibung der kleinen Yara klingt vielversprechend :-)

Bzgl. Bassreflex-Öffnung:
Meiner Meinung nach ist es schon ein Unterschied, ob der Schall aus dem Bassreflex-Rohr erstmal in den freien Raum geht oder (bei wand-naher Aufstellung) direkt auf eine Wand trifft und dort reflektiert wird. Bei vielen Kompaktlautsprechern wird ja gesagt, daß sie besser klingen, wenn sie auf Ständern mit etwas Seitenabstand aufgestellt werden (das ist natürlich nicht der einzige Grund, dadurch verbessert sich auch die räumliche Darstellung). Also, IMHO wird der Bass unnatürlich verstärkt, wenn die Bassreflexöffnung (nach hinten) direkt auf eine Wand trifft.

Als Alternative zur Yara und den beiden Dynaudios kannst du auch noch die Dali Royal Menuett II probehören. Die sollen auch sehr gut sein (Preis <700,- Euro). Habe ich selber aber noch nicht gehört.

Ciao,
Jens
_axel_
Inventar
#7 erstellt: 04. Feb 2004, 16:15
Hi.

aber welcher Hersteller würde schon zugeben, dass seine Winzlinge nicht autonom betrieben werden sollten

Es gibt wohl speziell nur für Rear konstruierte LS, die dann auch nur einen Teil des Frequenzspektrums abbilden. Insofern war Deine Besorgnis schon nicht ganz falsch. Solche LS sollten aber von keinem Hersteller als Haupt-LS-fähig beworben werden. Von wirklich seriösen (sorry AH ) wie AP schon gar nicht.
gruß
wolfi
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2004, 16:45
Hallo,
AH. ist nicht viel hinzuzufügen: Der Begriff Monitor stammt vom lateinischen monere und besagt - analog bei einem Bildschirm für die Tiefgaragenüberwachung - nichts anderes, als das er sich zum Kontrollhören eignet. Die Bezeichnung kann also schadlos auch für Computerboxen der 10 Euro-Klasse benutzt werden. Bassreflexboxen ermöglichen tiefere Bässe, geringeren Hub und damit weniger Verzerrungen und größere Lautstärken. Ob die Vorteile einer solchen Konstruktion die Nachteile übersteigen, ist - wie so oft - keine Frage des Prinzips sondern der Sorgfalt des Entwicklers. Neben den schon angesprochenen Vor- und Nachteilen der Reflexöffnungsanordnung sei noch angefügt, dass manche Zweiweganbieter darauf hinweisen, dass die rückseitige Anbringung zu weniger Störungen durch aus die Öffnung austretende Mitteltonanteile führt.
TomS
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Feb 2004, 16:45
Hi Jens,

die Dalis habe ich mal "zufällig" gehört, sie liefen noch, als der Händler suchte und stöpselte, allerdings mit Sub und an Linn. Da klang's auch sehr schön, aber die Kombi war nun wirklich aus dem Budget. Mit Rotel passt's nicht so, meinte der Händler. Und als er sie mir 1 Woche später an anderer Elektronik vorführen wollte, waren sie schon verkauft :-(. Sieht aus, als würde der Laden bisschen von der Hand in den Mund leben. Ausser B&W!

Zur Bassreflexöffnung: ein 100 Hz Signal hat eine Wellenlänge von gut 3m, d.h. es sollte die Box gar nicht "sehen". Deswegen glaube ich, dass man nicht nur reflektierten Schall hört, wenn die Öffnung des Bassreflexrohrs nach hinten zeigt. Man würde aber die Tiefe der Box als Wandabstand "verschenken", d.h. Original- und reflektierter Schall folgen dichter aufeinander.

Viele Grüsse,
Tom.

PS @Axel: Danke für den Hinweis!
Christof
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Feb 2004, 18:05
Hallo,

neulich sind die Yara Standlautsprecher gebraucht bei Ebay deutlich unter 1000 Euro weggegangen (kurz nachdem ich sie mir für knapp 1400,- neu gekauft hatte )

Vielleicht hast du Glück und bekommst sie für dein Budget auch irgendwo gebraucht. Ich denke schon, dass sie für reinen Stereo Betrieb nochmal eine ganze Ecke besser sind als die kompakten.

Ich habe sie hier auch relativ nah an der Wand stehen - ist kein Problem.

Christof
TomS
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Feb 2004, 15:45
Hi,

@Christof, Jens: Mit welchem Verstärker betreibt ihr eure Yaras?

Gruss,
Tom.
jd68
Inventar
#12 erstellt: 05. Feb 2004, 16:07
Hallo Tom,

ich habe (noch) keine Yara-LS. Ich überlege nur mir ein (richtiges)
Surround-LS-Set zu kaufen und da sind die Yaras u.a. auf meiner
Wunschliste. Ich weiß nur nicht, ob ich soviel Geld ausgeben will/muß.
Vielleicht reicht ja auch ein Set aus der Kef Q-Serie oder den Dali
New Suite.

Stereomäßig werden die Boxen dann (wie meine bisherigen) an einem
Marantz PM 6000 OSE betrieben. Der muß erstmal reichen.

Ciao,
Jens

PS: @hakki99, danke für den Link mit der Preisliste.
Christof
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Feb 2004, 17:13

@Christof, Jens: Mit welchem Verstärker betreibt ihr eure Yaras?


NAD 320BEE

Christof
hakki99
Stammgast
#14 erstellt: 15. Mrz 2004, 15:59
der müsste dicke reichen...

Yaras finde ich auch interessant. Habe sie bei Nbg. bei Steiner Box gehört im vergleich zu der Q serie.

Hmmm, also optisch schauen Sie schon gut aus. Im Alulook finde ich sie nicht so den bringer. Beim Vergleichhören haben Sie aber wie ich finde nicht so einen Tiefen Bass, dafür sind sie nen tick präziser als die Q5/Q7 wie ich finde. Lassen sich auch sehr gut platzieren im Zimmer, wirken aber im vergleich jetzt zur Q7 ziemlich mickrig auf den ersten blick... Trotzdem finde ich sie gut.

Das einzige was mir nur nicht passt ist der Preis. Wie ich finde sind Sie überteuert. Der Sub schlägt auch mit 1400-1700 EUR ! zur buche wenn man sich ein 5.1 aufbauen möchte.

aber wenn ich das Geld hätte....würde ich trotzdem mir diese nicht kaufen. da der aufpreis zur Q serie es meiner meinung nicht wert ist.


[Beitrag von hakki99 am 15. Mrz 2004, 16:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Physic Yara / Spark
Chrs am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  3 Beiträge
Audio Physic Yara anschliessen
WalterD am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  4 Beiträge
Audio Physic Yara; wie gut?
kirk am 17.07.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  27 Beiträge
Audio Physic Yara vs. Advance Acoustic
Monstahund am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  4 Beiträge
Audio Physic Yara oder ASW Genius 300
trommelklopper am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  2 Beiträge
Phonar VERITAS P5 /// Audio-Physic YARA /// Heco CELAN 700 ?
Baerchenklein am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  12 Beiträge
Vienna Acoustic Beethoven Grand vs. Audio Physic Yara
regieflo am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  7 Beiträge
Audio Physic Yara 2 Classic - Musical Fidelity - Naim
binsky am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.01.2015  –  6 Beiträge
Audio Physic - wo kaufen ?
halsband am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  8 Beiträge
Audio Physic, Wharfedale, Dali ?
vacci am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  39 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.787
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.920