Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audio Physic Yara; wie gut?

+A -A
Autor
Beitrag
kirk
Neuling
#1 erstellt: 17. Jul 2003, 08:13
Weiss jemanden wie dieser Lautsprecher ist? Ist er geeignet für Rock- und Popmusik? (LIve, Bon Jovi u.a.).
Oder ist vielleicht der neue Tannoy sensys DC2 besser?
rastl
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jul 2003, 08:50
Interessanter (polarisierend:nach unten abstrahlende Baßreflexbox,daher fest auf Sockel montiert) Standlautsprecher , optisch und haptisch sehr hochwertig wirkend. Aus diesem Gehäusevolumen tönt einem mehr entgegen als man erwartet, aber wohl kein Partybeschaller. Bei meiner Kaufentscheidung nur knapp der HGP Dona unterlegen, welche dafür aber auch 200 Euro günstiger waren.

Test:
http://www.audiophysic.de/info/pdf/yara.pdf

MfG
rastl
EWU
Inventar
#3 erstellt: 17. Jul 2003, 11:06
ich kann rastl nur zustimmen.Toller LS.Mit guter Elektronik fantastischer Klang und auch sehr laut.
Sie wirkt nicht nur hochwertig, sie ist es auch.
Kaufempfehlung.
kirk
Neuling
#4 erstellt: 17. Jul 2003, 19:27
Aber klingt er nicht zu hell?
EWU
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2003, 21:59
nein, er ist sehr transparent.
gazebo
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Okt 2005, 07:40
Und wieviel zahlt man für den neu???

Wäre mal schön zu wissen, was die so kosten im Fachhandel um sich dann ein bild zu machen.

Im Netz steht 1.300 Euro aber ist das schon das letzte wort?
Esche
Inventar
#7 erstellt: 12. Okt 2005, 08:17

EWU schrieb:
nein, er ist sehr transparent.



morgen,


ich würde auch zustimmen, dass dieser ls etwas zu hell abgestimmt ist. er zeigt im messdiagramm eine deutlche frequenzgangerhöhung ab 7khz.

in schwach bedämpften räumen kann dieser umstand zu viel des guten sein.

aber geschmäcker sind verschieden.

sonst ein ordentlicher ls.


grüße
gazebo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Okt 2005, 08:26

Esche schrieb:

EWU schrieb:
nein, er ist sehr transparent.



morgen,


ich würde auch zustimmen, dass dieser ls etwas zu hell abgestimmt ist. er zeigt im messdiagramm eine deutlche frequenzgangerhöhung ab 7khz.

in schwach bedämpften räumen kann dieser umstand zu viel des guten sein.

aber geschmäcker sind verschieden.

sonst ein ordentlicher ls.


grüße



Na toll, gehst du nur nach irgendwelchen messdiagrammen? er kann auch in den höhen sehr weich und sich sehr warm anhören mit dem richtigen verstärker?

Hast du eine preislinie anhand ich mich orientieren sollte???
Esche
Inventar
#9 erstellt: 12. Okt 2005, 08:32
hi

nein, du schätzt das falsch ein, ein deutlicher anstieg des frequenzganges ist schon wahrzunehmen.
sicherlich eine abstimmungssache, so klingt der ls halt anspringender in den höhen.

in normal bis stark bedämpften räumen sicherlich kein problem.
ist der wohnraum jedoch karg eingerichtet, mit vielen glas- flächen, wird der ls im hochton nerven, einfach zu frisch klingen.


gute preise gibts bei hirsch und ille.

grüße
hakki99
Stammgast
#10 erstellt: 12. Okt 2005, 08:38
Vor 2 Jahren habe ich diesen gg. die KEF Q7 Probegehört.
Ein Traum LS meiner Meinung nach.

Wenn du die Möglichkeit noch hast die LS gg. die Spark von Audio Physic gegenzuhören dann nutze diese Gelegenheit.

Wenn ich schon soviel Geld ausgebe, dann würde ich noch 2 Mon. sparen und mir die Spark holen ;-)
gazebo
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Okt 2005, 08:40

Esche schrieb:
hi

nein, du schätzt das falsch ein, ein deutlicher anstieg des frequenzganges ist schon wahrzunehmen.
sicherlich eine abstimmungssache, so klingt der ls halt anspringender in den höhen.

in normal bis stark bedämpften räumen sicherlich kein problem.
ist der wohnraum jedoch karg eingerichtet, mit vielen glas- flächen, wird der ls im hochton nerven, einfach zu frisch klingen.


gute preise gibts bei hirsch und ille.

grüße



hi esche!

du die haben sicher sehr gute preise nur leider führen die keine yaras
gazebo
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Okt 2005, 08:46

hakki99 schrieb:
Vor 2 Jahren habe ich diesen gg. die KEF Q7 Probegehört.
Ein Traum LS meiner Meinung nach.

Wenn du die Möglichkeit noch hast die LS gg. die Spark von Audio Physic gegenzuhören dann nutze diese Gelegenheit.

Wenn ich schon soviel Geld ausgebe, dann würde ich noch 2 Mon. sparen und mir die Spark holen ;-)



Meinst du echt die Spark lohnt sich mehr als die Yara, die chasis sind absolut identisch, und diese neigung ist auch sehr geschmacksache, womit ich sagen will dass eine yara in alu schon sehr genial aussieht. aber vielleicht kannst mich ja überzeugen klangtechnisch, wenn du die schon gegeneinander gehört hast oder messtechnisch ( hast du vielleicht preise???)
Esche
Inventar
#13 erstellt: 12. Okt 2005, 08:55
also für den preis würd ich doch die spark nehmen. sicher silber sieht erst mal geil aus, aber auf dauer ?



http://www.hifi3000.de/assistant/hifi/user/index.php?page_id=431


grüße


[Beitrag von Esche am 12. Okt 2005, 08:56 bearbeitet]
plz4711
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Okt 2005, 09:54
Da man über (subjektiven)Klang nicht filosofieren braucht, nur soviel (ganz kurz):
- wem der Klang (im Sinne von Frequenzgang) nicht 100%ig gefällt, kann ja mal einen Digital-EQ einschleifen. Kostet nicht viel.
- die Trennfrequenz des LS ist ziemlich hoch
- haben die nicht diesen Mode-Ringstrahler, der auch nicht viel besser als herkömliche Kalotten klingt, dagegen aber deutliche Nachteile im Abstrahlverhalten hat?

Ach ja:
Ich habe diesen Lautsprecher auch mal gehört und auch in Ermangelung der Basskapazität (so groß sind die Treiber halt auch wieder nicht) nicht gekauft.
Aber schön sind se.
hakki99
Stammgast
#15 erstellt: 12. Okt 2005, 09:57
Also das ist Geschmackssache mit der Farbe.

Silber würde ich soeiner Box nie antun.
Edel und elegant schaut z.b. Ahorn aus. Am Silber wirst du dich auf dauer sattsehen.

Es geht nichts über ein schönes Holzfurnier !

Schaumal auf diese Seite. Dort sind jede Menge LS direkt von Händlern.

Spark in Ahorn aus Ausstellung für 900 EUR ! mit 3 J. Garantie etc. etc.

http://www.audio-markt-auktion.de./item.php?id=8147441576&

Ich empfand damals die Yaras wunderbar ! Da ich Zeit hatte bat ich den Verkäufer doch mal die Sparks dranzuhängen.
WOW ! nochmal eine deuetliche Verbesserung , eine hörbare Verbesserung.
Die Abstrahlwinkel sind ein bisschen anders, auch ist der Bass viel viel kräftiger aber ohne im vordergrund sich zu spielen !

Mein Geheimtip.
Esche
Inventar
#16 erstellt: 12. Okt 2005, 10:17
tag,

nein, den ringradiator haben sie zum glück nicht.

AP ist bei vielen größeren modellen wieder auf eine normale vifa kalotte umgestiegen.


grüße
plz4711
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Okt 2005, 10:19

Esche schrieb:
tag,

nein, den ringradiator haben sie zum glück nicht.

AP ist bei vielen größeren modellen wieder auf eine normale vifa kalotte umgestiegen.


grüße


Ach neeee, oder?
Der war doch voll in Mode, auch bei T+A.

Wie kann das sein?
Neue Erkenntnisse?
Oder Marketing? Ist der jetzt vielen Kunden "zu modern"?

Mir jedenfalls hat - rein optisch - dieser "Stengel" in der Mitte des (Ring-)Hochtöners noch nie gefallen. Und weil ich sowas noch nie bei K+H oder MEG oder Genelec-Monitoren sah, war ich von Anfang an skeptisch.
Esche
Inventar
#18 erstellt: 12. Okt 2005, 10:30
nein, das chassis hat schon auch innovatives, aber wer hört schon 60 khz (die beste variante baut übrigens quadral).

die stark bündelnde abstrahlung war sicherlich ein grund, da aufstellungskritisch. ich hab den ring auch nie gern verbaut, gefällt mir nicht bündelt echt brutal.
da AP nun ausschließlich mit sehr schmalen schallwänden arbeitet, ist der ring eigentlich noch unsinniger als z.b. bei sonus.

lustig finde ich aber die 500€ variante von scan, eigentlich ein modifizierter vifa.


grüße
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 12. Okt 2005, 16:35

du die haben sicher sehr gute preise nur leider führen die keine yaras


http://www.hifi3000.de/assistant/hifi/user/index.php?page_id=239
gazebo
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Okt 2005, 12:23

plz4711 schrieb:
Da man über (subjektiven)Klang nicht filosofieren braucht, nur soviel (ganz kurz):
- wem der Klang (im Sinne von Frequenzgang) nicht 100%ig gefällt, kann ja mal einen Digital-EQ einschleifen. Kostet nicht viel.
- die Trennfrequenz des LS ist ziemlich hoch
- haben die nicht diesen Mode-Ringstrahler, der auch nicht viel besser als herkömliche Kalotten klingt, dagegen aber deutliche Nachteile im Abstrahlverhalten hat?

Ach ja:
Ich habe diesen Lautsprecher auch mal gehört und auch in Ermangelung der Basskapazität (so groß sind die Treiber halt auch wieder nicht) nicht gekauft.
Aber schön sind se.



Mir reicht der Bass
was sind denn Ringstrahler und was sind die Nachteile besser gesagt wie äußert sich ein negatives abstrahlverhalten?
gazebo
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 13. Okt 2005, 12:31

hakki99 schrieb:
Also das ist Geschmackssache mit der Farbe.

Silber würde ich soeiner Box nie antun.
Edel und elegant schaut z.b. Ahorn aus. Am Silber wirst du dich auf dauer sattsehen.

Es geht nichts über ein schönes Holzfurnier !

Schaumal auf diese Seite. Dort sind jede Menge LS direkt von Händlern.

Spark in Ahorn aus Ausstellung für 900 EUR ! mit 3 J. Garantie etc. etc.

http://www.audio-markt-auktion.de./item.php?id=8147441576&

Ich empfand damals die Yaras wunderbar ! Da ich Zeit hatte bat ich den Verkäufer doch mal die Sparks dranzuhängen.
WOW ! nochmal eine deuetliche Verbesserung , eine hörbare Verbesserung.
Die Abstrahlwinkel sind ein bisschen anders, auch ist der Bass viel viel kräftiger aber ohne im vordergrund sich zu spielen !

Mein Geheimtip.




ja hakki mit dem silber magst du recht haben, aber es sieht schon modern aus, in ahorn find ich die etwas hausbacken, aber auch eigentlich angenehm, hängt ja auch bisserl mit der einrichtung zusammen

aber sparks sprengt definitiv mein budget und ausserdem gefällt mir diese blöde schräglage überhaupt mal gar nicht und bin immer noch der meinung dass die gar nicht soviel mehr bass haben kann bei gleichem frequenzgang und gleichen chassis

schöne grüße
gazebo
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 13. Okt 2005, 12:37

EWU schrieb:
nein, er ist sehr transparent.



was soll das transparent! Klingt er nun zu hell oder eher nicht. was soll transparent heißen beim hören???
Golog
Inventar
#23 erstellt: 13. Okt 2005, 15:49
@Gazebo
Wenn dir der Klang von Kef gefällt, dann wirst du mit dem Klang von Audio Physic nicht viel anfangen können.Würde mich echt überraschen wenn es anders wäre.
Quo
Inventar
#24 erstellt: 13. Okt 2005, 17:04
@ gazebo;
aber sparks sprengt definitiv mein budget
Tja dann wirds auch nichts mit der Yara und der Q7.
Der Thread ist übrigens vom Juli 2003.
Gruß Stefan.
plz4711
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 13. Okt 2005, 17:37

gazebo schrieb:

Mir reicht der Bass
was sind denn Ringstrahler und was sind die Nachteile besser gesagt wie äußert sich ein negatives abstrahlverhalten?


Steinigt mich.
Achtung:
am Ohr kommt a) der Direktschall (also "gerade Linie" vom Chassis zum Ohr) an.
und b) der Indirekt (=Diffus-)schall.

Abstrahlverhalten bedeutet: in welchem Winkel wird wie viel Schall abgegeben. Denn: Alles, was nicht direkt auf's Ohr peilt landet früher - oder später - als Indirektschall (ggf. abgeschwächt) am Ohr.

Der (welcher eigentlich genau?) Vifa-Ringstrahler zeichnete sich im Hochtonbereich durch eine übermäßige Bündelung aus (d. h. der Winkelbereich, in dem er linear klingt ist recht klein) und war vom Verzerrungsverhalten eher schlechter - als normale Kalotten.

Jedenfalls sollte ein Lautspecher zu höheren Tönen hin gleichmäßig ansteigend bündeln, damit der Gesamtschall aus möglichst viel Direktschall besteht. (->Verringerung der Hörabstände / Verkleinerung des Stereodreiecks).

Und mit diesem "gleichmäßig" haben Zweiwegeriche generell schon ein ziemliches Problem, denn der Sprung bei ~3kHz ist ziemlich krass: bis kurz vor 3kHz ist der TMT im Einsatz, bündelt aber bis 3kHz ziemlich, und dann, sozusagen ab 3,1kHz, kommt der Hochtöner und gibt volle Breitseite.
Nix gut.
1,6kHz Trennfrequenz scheinen bei einem 17erTMT gerade noch erträglich, belasten aber den Hochtöner zusätzlich (der hat jetzt mehr zu tun) ...

Naja, lange Rede kurzer Sinn:
bei 17cm/25mm-TMT/HT-System sollte der Trenn (Abstrahltechnisch) bei spätestens 2kHz erfolgen, erfordert aber einen "guten, sauberen" Hochtöner MIT Schutzschaltung, damit er nicht flöten geht.

Besser ist: 3 Wege. Am erfolgversprechendsten: aktiv.
Alles andere: nette Böxelchen. Klar gibt's klangunterschiede, aber was davon nach einem eingeschleiften Equalizer überbleibt? Nur noch Verzerrungs- und Abstrahlunterschiede - glaube ich.

Steinigt mich.
gazebo
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Okt 2005, 19:54

Quo schrieb:
@ gazebo;
aber sparks sprengt definitiv mein budget
Tja dann wirds auch nichts mit der Yara und der Q7.
Der Thread ist übrigens vom Juli 2003.
Gruß Stefan.





who cares?
Dualese
Inventar
#27 erstellt: 19. Okt 2005, 08:07

hakki99 schrieb:
... Ich empfand damals die Yaras wunderbar ! ...

..... .....

Hallo Chris @hakki99,

Du hast doch im Juni ein Pärchen YARA´s gekauft und dazu sogar einen Thread eröffnet :

http://www.hifi-foru...um_id=32&thread=9571

... hast Dich dort allerdings "freundlicherweise" nie mehr gemeldet, obwohl immer noch Antworten eingehen

"Wo & wie..." muß Man(n) Dich denn nun als Kenner & Audio-Physicus einordnen

Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Physic Yara / Spark
Chrs am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  3 Beiträge
audio physic Yara Monitor
TomS am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  14 Beiträge
Audio Physic Yara anschliessen
WalterD am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  4 Beiträge
Audio Physik Yara/Spark
Horus am 30.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  9 Beiträge
Audio Physic - wo kaufen ?
halsband am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  8 Beiträge
ASW oder Audio Physic?
kirk am 12.08.2003  –  Letzte Antwort am 14.08.2003  –  8 Beiträge
Audio Physic Yara vs. Advance Acoustic
Monstahund am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  4 Beiträge
Audio Physic Yara oder ASW Genius 300
trommelklopper am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  2 Beiträge
Audio Physic Spark 2 Probleme
AlexanderFrey am 17.08.2002  –  Letzte Antwort am 23.07.2003  –  8 Beiträge
Phonar VERITAS P5 /// Audio-Physic YARA /// Heco CELAN 700 ?
Baerchenklein am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitglieddoriano
  • Gesamtzahl an Themen1.345.686
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.997