Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Frequenzweichen parallel = doppelte Belastbarkeit?

+A -A
Autor
Beitrag
dj-caschi
Neuling
#1 erstellt: 29. Mrz 2003, 14:35
Liebe Mitglieder!

Ich hab´ da mal ´ne technische Frage: Kann ich 2 Frequenzweichen (3 Wege) des gleichen Typs parallel verwenden, um die Belastbarkeit zu verdoppeln, so daß sich beide FW die Belastung teilen?
Und wenn ja:
Bleiben die Übernahmefrequenzen ungef. gleich?
(Das ganze soll so aussehen, daß beide Weichen parallel am Anschlussterminal angeschlossen werden und die Chassis dann sowohl an FW 1 als auch an FW 2 angeschlossen werden...)

Vielen Dank für Eure Mithilfe!

DJ Caschi
I.P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Mrz 2003, 14:52
Kurze Antwort: NEIN

;-)
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Mrz 2003, 15:56
Hi,
so wie I.P. schreibt: Nein.
Was gehen würde, wäre: die Weiche zerlegen, und dann:
Jeden Kondensator mit einem Kondensator mit der gleichen Kapazität nehmen aber für eine höheren Spannung,
jeden Widerstand mit dem gleichen Ohm-Wert aber mit höherer Belastbarkeit,
jede Spule mit der gleichen Induktivität aber mit dickerem Draht
Alle Leiterbahnen, sofern vorhanden, in der Dicke erhöhen.
Sicherungen, sofern vorhanden, durch welche mit höheren Werten ersetzen
Zenerdioden, sofern vorhanden, ersetzen
...
und dann wieder korrekt zusammenbauen.

Weder durch Parallelschaltung noch durch Reihenschaltung einzelner Bauteile kann das aus den vorhandenen Bauteilen gemacht werden.
Leider.

Ich glaube, da gibt es einfachere Möglichkeiten: eine neue Weiche.
Tantris
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Mrz 2003, 21:18
Hallo Joe,

kleine Korrektur:

der Austausch einer Spule durch ein Modell mit dickerem Draht kann die Abstimmung einer Weiche nachhaltig verändern, da der ohmsche Widerstand der Spule sich ändert und damit die Filtercharakteristik. Muß nicht, aber kann. Falls der Drahtquerschnitt der Spule unbedingt verändert werden muß, sollte zur Sicherheit ein zusätzlicher Reihenwiderstand die Impedanz korrigieren.

Fragt sich allerdings, warum überhaupt die Belastbarkeit einer Weiche geändert werden muß - wenn die anständig konstruiert ist, dürfte der Konstrukteur auch die entsprechenden Leistungsgrenzen berücksichtigt haben...

Gruß, M.
dj-caschi
Neuling
#5 erstellt: 06. Apr 2003, 10:45
Hi!

Folgendes hat mir Dennis Frank von www.latsprechershop.de dazu geantwortet, auch sehr interessant, wie ich finde:

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Hallo Herr Frank!

Angenommen Sie haben LS-Chassis, welche pro Stück 300 Watt sinus vertragen, die Weiche (von denen Sie mehrere haben) aber nur 150 Watt.
Wenn ich jetzt 2 gleiche Weichen nehme, beide parallel am LS-Terminal anschließe und jedes Chassis (z.B. den Hochtöner) sowohl an den Hochtöner-Ausgang der ersten Weiche als auch an den Hochtöner-Ausgang der zweiten Weiche anschließe, was passiert dann? Wird der Strom dann am Anfang
der Weichen quasi "halbiert", durchläuft dann "je zur Hälfte" die beiden Weichen und versorgt dann am Ende wieder gemeinsam das LS-Chassis? Oder verändern sich da irgendwelche Impedanzen oder Übernahmefrequenzen, oder
wäre es sogar ein Kurzschluß?
2 Weichen parallel verwenden, um die Belastung für jede Weiche zu halbieren!)

MfG

Carsten Krüger

-----Antwort-----

Guten Tag Herr Krüger

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie können die Frequenzweichen wie Sie beschrieben haben schalten um die Belastbarkeit zu erhöhen.

Allerdings müssen die Weichen 8-Ohm-Weichen sein und die angeschlossenen Treiber 4-Ohm-Lautsprecher.
(oder 2 8-Ohmer parallel)

Ansonsten stimmen die Trennfrequenzen der Weiche nicht mehr und auch die Abstimmung ist falsch.

Kommen sie damit weiter?

Für Fragen stehen wir Ihnen immer zur Verfügung.

Viele Grüße Dennis Frank
--
Iris Strassacker, individuelle HiFi-Loesungen
Tel/Fax: 0721-9703724/25 EMail: strassacker@t-online.de
unsere Homepage: http://www.lautsprechershop.de
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wiring = doppelte Leistung?
Panic_ am 26.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  8 Beiträge
JBL LX-2 Belastbarkeit?
JKL am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  2 Beiträge
Parallel/Reihe?
WallsOfJericho1988 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.09.2013  –  26 Beiträge
Doppelte Zentrierspinne - Canton Vento 809
Hogan_W. am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  11 Beiträge
Frequenzweichen od. Endstufe???????????
XXCell am 13.12.2002  –  Letzte Antwort am 14.12.2002  –  9 Beiträge
Für was doppelte Anschlüsse bei Lautsprechern?
oesi am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  2 Beiträge
KEF IQ-7SE Belastbarkeit
CookieDude am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  3 Beiträge
Frequenzweichen
Pappnase_ am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  2 Beiträge
Parallel oder in reihe??
guenni65 am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  6 Beiträge
2 Lautsprecherpaare mit je 4 Ohm parallel
haraldt am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedwarfab
  • Gesamtzahl an Themen1.345.893
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.429