Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Parallel/Reihe?

+A -A
Autor
Beitrag
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Sep 2013, 14:16
Hallo,
habe hier 2 Studiomonitore und einen passiven Subwoofer (mit 2 Lautsprecheranschlüssen, also 4 Kabeln).
Schließe ich nun an meinem Verstärker die Monitore auf Channel A an und den Sub an Channel B, kommt aus den Monitoren ziemlich garnichts raus aber der Sub arbeitet einwandfrei.
Wenn ich nun den Sub einfach bei den Monitoren (parallel) mit anschließe statt am Verstärker, läuft alles wie gewünscht.
Wie kann das sein bzw. wo ist der Unterschied? Entspricht diese Verstärker A/B Schaltung etwa keiner Parallelschaltung, wie ich es immer angenommen hatte?
Und hat es irgendwelche Nachteile den Sub einfach bei den Monitoren mit dranzuhängen? Kann was kaputt gehen oder so? Sollte ich mal versuchen das ganze in Reihe zu schalten? Wäre ne Heiden arbeit, müsste die ganzen Kabelkanäle öffnen und so...
Wie kann ich diese Kombi (2 Monitore + Doppelsubwoofer) am Sinnvollsten anschließen?
Verstärker ist ein AIWA AV-X200!
LG
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2013, 14:26
Um welchen Sub und welche Satelliten handelt es sich? Marke und Typ

Ist am Amp der Sub auf "No" gestellt?

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Sep 2013, 14:41
Die Monitore sind von Monacor, leider ist das Typenschild mal entfernt worden.
Der Subwoofer wurde damals selbst gebaut. Verbaut wurden 2x 15" Monacor Chassis und zwei passive Monacor Frequenzweichen, Details kenne ich leider nicht. Ist ne riesen Kiste.
Der Aiwa hat keine Subwoofer einstellungen, ich hab grad mal die Anleitung dazu runtergeladen die sagt folgendes:


When using a sub woofer, select the speaker system A. Otherwise no sound can be heard from it.


Habe in der Anleitung aber grad auch gesehen das der Verstärker wohl nur bis 8 Ohm runtergeht:


120 watts per channel, Min RMS at 8 ohms, from 40 Hz to 20 kHz, with no more than 0,8% Total Harmonic Distortion


Meine Kombi hat aber sicher weniger als 8 Ohm, die Monitore haben je 8 Ohm doch bei dem Sub hab ich leider keine Ahnung!
Kann ich das also eigentlich überhaupt nicht verwenden?
Aber es läuft doch?
Hmm kenne mich mit Audiotechnik einfach deutlich zu wenig aus!

edit: schaut mal das Bild:

aiwa

was wäre wenn ich den Sub zB an den Center anschluss oder so hänge? Keine gute Idee für Stereo Sound oder?
Kann das sein das mein "Verstärker" falls man es überhaupt so nennen kann totaler Mist ist?
Dachte eigentlich immer der wäre ganz gut aber jetzt bin ich stark am zweifeln? Hätte schon gerne was minimalistisches, ohne diesen ganzen Videoanschluss Kram und so...


[Beitrag von WallsOfJericho1988 am 15. Sep 2013, 14:50 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2013, 15:00

Kann ich das also eigentlich überhaupt nicht verwenden?

Einen passiven Sub mit andern Lautsprechern zu verwenden ist immer sehr schwierig, da der Sub nicht an die Hauptlautsprecher angepasst werden kann.

Eine Parallelschaltung ist auch zu vermeiden, da die Impedanz runter geht, was eventuell der Verstärker nicht mitmacht.

Da der Sub auch noch selbst gebastelt ist, weiß man auch nicht, wie dieser beschaltet ist.


Der Aiwa hat keine Subwoofer einstellungen, ich hab grad mal die Anleitung dazu runtergeladen die sagt folgendes:



When using a sub woofer, select the speaker system A. Otherwise no sound can be heard from it.


Das ist ebenso merkwürdig, da der Aiwa ja einen Cinch-Ausgang für einen aktiven Sub besitzt.

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Sep 2013, 15:02
Hmm und jetzt?
Alles neu kaufen?

Genau diese Kombination wurde Jahrelang in einem Tonstudio verwendet (Monitore+Sub)

Einen anderen Verstärker will ich mir eh holen, hatte da an sowas gedacht muss mich aber noch genauer informieren: Denon PMA


Gibt es irgendeine Möglichkeit rauszufinden wieviel Ohm der Subwoofer hat? zB auseinanderbauen und von den Bauteilen was ablesen oder so?


[Beitrag von WallsOfJericho1988 am 15. Sep 2013, 15:11 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2013, 15:10

was wäre wenn ich den Sub zB an den Center anschluss oder so hänge? Keine gute Idee für Stereo Sound oder?

Nein, keine gute Idee, da dieser bei Stereo gar nicht angesteuert wird.


Kann das sein das mein "Verstärker" falls man es überhaupt so nennen kann totaler Mist ist?

Gut möglich.
Ist halt noch ein alter ProLogic Verstärker, der heute nicht mehr zeitgemäß ist.
Wie der bei Stereowiedergabe den Sub beschaltet? Keine Ahnung.


Hmm und jetzt?
Alles neu kaufen?

Die Hauptlautsprecher kannst Du ja weiterverwenden.
Ein passiver Sub funktioniert nur mit den dazugehörigen Hauptlautsprechern.
Einen passiven Sub kann man aber mit einem Aktivmodul aktivieren.
Ob das bei Deinem Sinn macht?

Der ausgesuchte Denon tut´s.
Ein aktiver Sub mit Hochpegeleingängen kann daran auch angeschlossen werden.

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Sep 2013, 15:21
Hmm das wäre echt schade, der Sub ist das was mir an der Anlage am besten gefällt! Die Monitore würde ich auf Dauer tauschen wollen, da ich das Gefühl habe das der eine Minimal leiser spielt!? Dabei laufen alle verbauten Chassis! Kanns mir nicht erklären. Liegt aber möglicherweise auch am Verstärker?

Das Problem ist ich hab auch Angst vor fehlkäufen.
Auf Dauer hätte ich eigentlich an sowas gedacht:

Verstärker: Denon PMA
Lautsprecher: Behringer 1Control
Sub: der den ich habe

Macht es dann vielleicht den Sinn diesen Sub zu "aktivieren" oder ist es dann wirtschaftlicher nen ganz neuen Besorgen?
Und warum kann ich den Sub nicht passiv belassen? er hat ja passende Weichen verbaut?

Dann ist mir aber grad aufgefallen das ich das so eh nicht anschliessen können werde...
Der Denon hat 2x4Ohm, die Behringer auch. Würde ich den Sub da passiv parallel anschließen würde ich die 4Ohm wieder unterschreiten! Ich muss unbedingt rausfinden wieviel Ohm der Sub hat!
Ach und wenn ich den Sub dann aktiviere kann ich ihn anders anschließen und er verändert nicht die Impedanz? Ist das der Grund für die Aktivierung?

Hmm ich bin grad total überfordert...
Sry für die blöden Anfängerfragen!


Edit: Scheinbar sind das meine Monacor Monitore, sehen zumindest genauso aus und haben identische Angaben(Watt + Ohm): Monacor


Wenn ich den Subwoofer behalten wollen würde, wäre dann sowas eine überlegung? Billig Aktivmodul
Oder ist von derartigen "Billigkram" abzuraten?
Wobei billig relativ ist, bin armer Student und muss lange lange Arbeiten für solche Anschaffungen!


[Beitrag von WallsOfJericho1988 am 15. Sep 2013, 15:38 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 15. Sep 2013, 15:32

Und warum kann ich den Sub nicht passiv belassen? er hat ja passende Weichen verbaut?


Weil dann, wie Du schon richtig bemerkt hast, die Impedanz in den Keller geht.


Ach und wenn ich den Sub dann aktiviere kann ich ihn anders anschließen und er verändert nicht die Impedanz? Ist das der Grund für die Aktivierung?

Ja.
Dazu müsste man aber Wissen, wie die Frequenzweiche im passiven Sub arbeitet und wie die beiden Chassis beschaltet sind.


Dabei laufen alle verbauten Chassis! Kanns mir nicht erklären. Liegt aber möglicherweise auch am Verstärker?

Möglich.
Tausch doch mal die Lautsprecher von links nach rechts.
Ist immer der gleiche LS leiser oder wandert der Fehler mit.

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Sep 2013, 15:44

RocknRollCowboy (Beitrag #8) schrieb:

Weil dann, wie Du schon richtig bemerkt hast, die Impedanz in den Keller geht.


Okay das leuchtet ein. Ist das der einzige Grund für eine Aktivierung oder macht man das auch wegen anderer Frequenztrennung und so "spielereien"?


Dazu müsste man aber Wissen, wie die Frequenzweiche im passiven Sub arbeitet und wie die beiden Chassis beschaltet sind.


Kann ich das irgendwie rausfinden oder ist es nachträglich unmöglich?



Tausch doch mal die Lautsprecher von links nach rechts.
Ist immer der gleiche LS leiser oder wandert der Fehler mit.


Super idee, da hätte ich ja auch mal selbst drauf kommen können

Vielen Dank für deine geduldigen Antworten

Edit: ich würde den Sub echt gerne behalten da er für mich einen hohen idellen Wert hat und super Sound und mächtig Power!


[Beitrag von WallsOfJericho1988 am 15. Sep 2013, 15:47 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 15. Sep 2013, 15:54

Kann ich das irgendwie rausfinden oder ist es nachträglich unmöglich?

Aufmachen und die Schaltung herauszeichnen.


Ist das der einzige Grund für eine Aktivierung oder macht man das auch wegen anderer Frequenztrennung und so "spielereien"?

Genau.
Die passive Frequenzweiche kann dann aus dem Selbsbau Sub raus.
Das übernimmt das Aktivmodul.
Die Trennfrequenz zu den Hauptlautsprechern und die Lautstärke, passend zu den Haupt-LS kann ebenfalls verändert werden.
Ebenso lässt sich die Phase am Modul einstellen.
Das bedeudet, dass das Basssignal zeitrichtig mit dem Signal aus den Haupt-LS beim Hörer ankommt.

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Sep 2013, 16:05
Das wäre ja genau das was ich brauche!
Würde nähmlich wirklich gern wenn irgend möglich bei diesem Subwoofer bleiben den ein Verwandter vor vielen Jahren gebaut hat.
Das heisst ich muss den Subwoofer öffnen, die Schaltung herausfinden und dann das passende Aktivmodul beosrgen?
Was genau muss ich da nachschauen, im Sub sind doch soweit ich weiss nur die beiden Frequenzweichen und die Chassis oder?
Würde auch ein günstiges Conrad Modul reichen?

EDIT: ich kann durch die Bassreflex öffnung einfach so in den Sub reinsehen. Ein Foto bekomme ich glaub ich nicht hin ich versuchs gleich mal.
In dem Sub gehen jedenfalls je 2 der 4 Anschlusskabel an je eine große Spule und von der Spule direkt zu je einem der beiden Chassis.


[Beitrag von WallsOfJericho1988 am 15. Sep 2013, 16:08 bearbeitet]
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Sep 2013, 16:13
So siehts darin aus, das ganze ist 2x verbaut also pro Chassis eine Spule:

IMG_0111[1]

Und dazu dann sowas?


[Beitrag von WallsOfJericho1988 am 15. Sep 2013, 16:16 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 15. Sep 2013, 16:27
Das kommt jetzt darauf an, welche Chassis verbaut sind.
Sind diese parallel oder in Reihe geschaltet?
Ich vermute, für jeden Kanal einzeln.
Ah, jetzt gibt´s ein Foto.
Die beiden Chassis sind also nicht miteinander verschaltet, sondern jedes Chassis bedient einen Stereo Kanal. Richtig?

Dann müsste man die Impedanz der Chassis wissen, ob man diese an einen Mono-Verstärker parallel oder in Reihe schalten muss.
Das Gehäuse spielt dann hier auch noch mit rein.
Wenn Du weisst, welche Chassis (Marke und Typ) verbaut und wie verschaltet sind, dann frag nochmal im DIY-Unterforum nach, ob das dann auch mit dem Gehäuse harmoniert.
Gehäuseabmessungen und eventuell die Reflexkanallänge auch mit angeben.

Ich kenn das Conrad Modul jetzt nicht, sieht aber brauchbar aus.
Richtet sich aber stark nach dem Leistungshunger der verbauten Chassis.

Das img-Modul kannst Du nicht an einem normalen Stereoverstärker ohne Sub-Ausgang verwenden, da dieses keine Hochpegeleingänge (Lautsprecherkabeleingänge) hat.

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Sep 2013, 16:36

RocknRollCowboy (Beitrag #13) schrieb:
Das kommt jetzt darauf an, welche Chassis verbaut sind.
Sind diese parallel oder in Reihe geschaltet?
Ich vermute, für jeden Kanal einzeln.
Ah, jetzt gibt´s ein Foto.
Die beiden Chassis sind also nicht miteinander verschaltet, sondern jedes Chassis bedient einen Stereo Kanal. Richtig?


exakt richtig erkannt!



Dann müsste man die Impedanz der Chassis wissen, ob man diese an einen Mono-Verstärker parallel oder in Reihe schalten muss.

Wenn Du weisst, welche Chassis (Marke und Typ) verbaut und wie verschaltet sind, dann frag nochmal im DIY-Unterforum nach, ob das dann auch mit dem Gehäuse harmoniert.


Steht das auf den Chassis drauf falls ich sie ausbauen würde? Oder kann ich das irgendwie nachmessen? Ich glaub nicht das mein Verwandter mir noch sagen kann was damals verbaut wurde!



Ich kenn das Conrad Modul jetzt nicht, sieht aber brauchbar aus.


Wenn sowas prinzipiell richtig ist würde ich mich natürlich vor einem Kauf nochmal genauer informieren ob die Conrad Variante taugt, dann weiß ich aber schonmal wonach ich achten muss!



Das img-Modul kannst Du nicht an einem normalen Stereoverstärker ohne Sub-Ausgang verwenden, da dieses keine Hochpegeleingänge (Lautsprecherkabeleingänge) hat.

Gut zu wissen, genau diese Frage hatte ich mir grad schon gestellt als ich gesehen hab das es nur Line Eingänge gibt.

Aber wie wäre das bspw. bei dem Denon, der hat nur 2x Lautsprecherausgang, wo würde ich das Conrad Modul da genau zwischenschalten?
Müsste ich die Monitorlautsprecher dann ebenfalls am Aktivmodul anschließen oder wie kann ich mir das vorstellen?
RocknRollCowboy
Inventar
#15 erstellt: 15. Sep 2013, 16:49

Steht das auf den Chassis drauf falls ich sie ausbauen würde?

Kann sein, kann nicht sein.
Bei Visaton steht´s überall drauf.
Bei Monacor weis ich es nicht.


Aber wie wäre das bspw. bei dem Denon, der hat nur 2x Lautsprecherausgang, wo würde ich das Conrad Modul da genau zwischenschalten?

Parallel zu den Lautsprechern.
Der Verstärker wird damit nicht zusätzlich belastet, da ja nur das Signal abgegriffen wird.
Hier genügt Klingeldraht als Leitung.


Müsste ich die Monitorlautsprecher dann ebenfalls am Aktivmodul anschließen oder wie kann ich mir das vorstellen?

Kann man auch machen.
Dann aber richtiges LS-Kabel zum Sub.
Dann mit LS-Kabel weiter zu den Hauptlautsprechern.
Das Signal für die Haupt-LS wird vom Sub nur durchgeschleift und nicht verstärkt.
Verstärkt werden vom Sub nur die tiefen Frequenzen, die unterhalb der eingestellten Trennfrequenz liegen

Oder eben parallel.

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Sep 2013, 16:55
Okay dann würd ich das wohl parallel anklemmen denk ich!
Muss jetzt nur irgendwie rausfinden was die Chassis für eine Impedanz haben, also wohl erstmal den Schraubenschlüssel schwingen und hoffen das irgendeine Typenbezeichnung vorhanden ist?
Aber was wenn nicht, kann ich den Sub dann vergessen?
Hatte mich grad so gefreut das es mit einem Aktiv-modul eine sinnvolle Lösung gibt

edit: lol es geht noch günstiger
Mivoc ist doch garnet so schlecht oder?
Ich geh mal schrauben jetzt!


[Beitrag von WallsOfJericho1988 am 15. Sep 2013, 17:00 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#17 erstellt: 15. Sep 2013, 17:02

Aber was wenn nicht, kann ich den Sub dann vergessen?

Chassis ausbauen und fotografieren. (Von hinten und von vorne)
Im DIY Unterforum das Foto posten.
Irgendjemand kennt es dann schon.

Wenn es ein Monacor Chassis ist, bei Frank.Kuhl anfragen.
Der ist Monacor Spezialist.

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Sep 2013, 17:10
Soooo:

IMG_0112[1]
RocknRollCowboy
Inventar
#19 erstellt: 15. Sep 2013, 17:21
Schön.

8 Ohm Chassis, können also parallel geschaltet werden.

Frag jetzt mal im DIY Unterforum nach, wie das Gehäuse aussehen sollte, wenn die Teile parallel geschaltet werden.
Dazu bin ich nicht Experte genug.

Die Thiele-Small-Parameter (TSP) werden noch benötigt.

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Sep 2013, 17:23
Meinst du denn das mein Gehäuse nicht in Ordnung ist? Eigentlich hört sich das Teil echt Hammermäßig an, möchte es nur halt gerne richtig anschließen und dazu aktivieren?
Also der Typ der das gebaut hat damals der hat echt Ahnung, der verdient sein Geld mit Musikprouktion und hat halt ein fettes Musikstudio wo er Bands aufnimmt und derartiges!


[Beitrag von WallsOfJericho1988 am 15. Sep 2013, 17:24 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#21 erstellt: 15. Sep 2013, 17:31

Also der Typ der das gebaut hat damals der hat echt Ahnung, der verdient sein Geld mit Musikprouktion und hat halt ein fettes Musikstudio wo er Bands aufnimmt und derartiges!



Kann gut sein. Ich kenne den Typen ja nicht.
Was meinst du was ich schon für selbsternannte Experten kennengelernt habe.

Nachfragen schadet ja nicht.
Vielleicht lässt sich noch was rausholen.
Das Gehäuse ist auf jeden Fall ein sehr wichtiger Parameter bei einem gut klingenden Lautsprechern.

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Sep 2013, 17:35
Hehe da hast du natürlich Recht und ich kann das ja auch schlecht einschätzen, aber eigentlich habe ich da vollstes Vertrauen in die Person! Werd trotzdem mal nachfragen im DIY Forum, aber überleg mir grad das Aktivmodul einfach erstmal zu bestellen und einzubauen in die vorhandene Box, nächsten Monat dann den Denon Verstärker dazuholen!
Werd aber trotzdem nochmal nachfragen ob das mit dem Gehäuse so in Ordnung geht, habe nur momentan aufgrund der Klausurphase keine Zeit mich groß an Handwerkliche Tätigkeiten wie Selbstbau zu wagen!


[Beitrag von WallsOfJericho1988 am 15. Sep 2013, 17:35 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#23 erstellt: 15. Sep 2013, 17:39
Kannst das Modul ja mal einbauen.

Nachfragen würde ich aber auf jeden Fall.
Kann ja später immer noch gebastelt werden. (Falls wirklich nötig)
Eine Absicherung der DiY-Experten würde ich mir aber schon noch holen.

Schönen Gruß
Georg
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Sep 2013, 17:50
Jo ich frag mal nach später, aber selbst wenn ich dann ein neues Gehäuse bauen werde, das Aktivmodul brauche ich ja so oder so
WallsOfJericho1988
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Sep 2013, 20:29
Hab mal einen Thread im DIY Forum erstellt, dieses Thema kann dann erstmal geschlossen werden.
Vielen Dank nochmal an RocknRollCowboy, du hast mir heute sehr weitergeholfen und viele wichtige Fragen geklärt
detegg
Administrator
#26 erstellt: 15. Sep 2013, 21:55
Huhu,

Thread geschlossen - hier geht es weiter!

Detlef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passiv Sub an Verstärker anschließen?
Silverpower am 04.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  9 Beiträge
Wie läuft das mit den Widerständen (OHM)?
thorstenpfister am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  3 Beiträge
Wie schließe ich den Subwoofer an?
pollux81 am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  4 Beiträge
4 Lautsprecher an 2 Kanel Verstärker A u. B
incognito6565 am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  3 Beiträge
A+B Schaltung
Brummbaer68 am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  4 Beiträge
Parallel.......in Reihe......??? - Hiiiilfe !!!
Breakshot am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  6 Beiträge
sub mit intregriertem verstärker nochmals verstärken
dennis15880 am 17.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  12 Beiträge
Grundrauschen bei aktiven Monitoren
nizo_o am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  14 Beiträge
Frage zu Paar Schaltung (A-B) am Verstärker
michiausfuessen am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  3 Beiträge
Wie schließe ich diese box richtig an den verstärker?
Hollywood600 am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedSilverSoldier
  • Gesamtzahl an Themen1.345.927
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.910