Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS schafft 100 db aber meine Anlage nur 96db

+A -A
Autor
Beitrag
XCell
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 09. Apr 2003, 17:03
Tja, wie der Titel schon sagt, was kann ich machen , um den LS voll auszunutzen? Extra wegen 4 db eine Endstufe kaufen mag ich auch nicht. Irgendwelche Vorschläge?
jean
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Apr 2003, 17:17
Der LS ist doch massgebend, wenn er 100 dB/1 Watt/1 Meter schafft, wo ist den das Problem?

gruss jean
XCell
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Apr 2003, 17:22
ja aber die Anlage schafft doch nur 96db!!!! Ich kann mir doch keinen LS kaufen, der mehr db hat als die Anlage. Oder? Da würde doch nur Leistung verloren gehen
jean
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Apr 2003, 17:35
I.P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Apr 2003, 18:00
@XCell:
Woher kommt die information dass die anlage nur 96dB schaffen würde?
cr
Moderator
#6 erstellt: 09. Apr 2003, 18:34
Vielleicht gibt der Verstärker um 4dB weniger max. Leistung als die Nennleistung des LS? Ansonsten verstehe ich die Frage nicht. Oder wurde mit einem Pegelmesser gemessen?
Der Lautstärkeunterschied um 4 dB ist sowieso kaum der Rede wert.
UweM
Moderator
#7 erstellt: 10. Apr 2003, 06:45
>>ja aber die Anlage schafft doch nur 96db!!!! Ich kann mir doch keinen LS kaufen, der mehr db hat als die Anlage. Oder?
>>Da würde doch nur Leistung verloren gehen

Entweder du versuchst gerade, uns auf den Arm zu nehmen, oder du hast eineige Dinge gründlich missverstanden. Woher stammen die dB-Angaben für Lautsprecher und Anlage?

Grüße,

Uwe
janbohlen
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Apr 2003, 07:53
Ich glaube aber auch das da irgendwas mißverstanden wurde.
Erstmal kenne ich wenige(quasi nur einen) Hifi!-Lautsprecher der 100dB Wirkungsgrad schafft. 100dB Schalldruck ist machbar. Diese sollten dann aber von dir irgendwie gemessen worden sein auch wenn es bei dir nur 96dB sind. Da ich aber nicht glaub, dass du in Besitz eines Wirkungsgradschwachen LS und/oder eines Röhrenverstärkers bist, denke ich, dass du mehr Pegel hinbekommen solltest. Kann es evt. sein, dass du in der Anleitung deines Verstärkers irgendwas von 96dB gelesen hast? Stand da sogar evt. Rauschabstand vor?
jean
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Apr 2003, 16:07
...Erstmal kenne ich wenige(quasi nur einen) Hifi!-Lautsprecher der 100dB Wirkungsgrad schafft.

Ich habe z.b. solche HiFi Speaker mit sogar 102 dB!
gruss jean
janbohlen
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Apr 2003, 16:10
Würdest du mirr verraten welche das wären?
102db bei einem LS. Entweder verdammt teuer oder doch irgendwie PA.
jean
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Apr 2003, 16:25
Diese sind es:
1999 zahlte ich allerdings für das Paar ca. 3'200 Euro!
gruss jean



[Beitrag von jean am 10. Apr 2003, 16:31 bearbeitet]
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Apr 2003, 17:51
Hi XCell,
ich glaube, da sind ein paar Dinge durcheinandergeraten.
Bei den Lautsprechern bedeutet die dB-Angabe, wie laut sie z.B. bei 1 Watt in 1 Meter Abstand sind. Dein Verstärker hat aber vermutlich mehr Watt, z.B. 64 Watt, dann ist er natürlich lauter als die 100 dB, nämlich 118 dB, was schon ganz schön laut ist.
Das kann man auf dem Link lesen, den jean geschrieben hat.

Die 96dB bei einem Verstärker bedeuten was anderes. Da bedeutet es den Unterschied zwischen den lauten Stellen und dem Rauschen. 96 dB klingen aber auch ziemlich nach der Dynamik der CD. Da bedeutet es das gleiche: den Unterschied von der lauten Musik zum Rauschen des Verstärkers.

Wenn man beide Zahlen kombiniert, dann erhält man 118 dB - 96 dB ergibt 22 dB. Wenn du also mit voller Lautstärke spielst, dann hat das Rauschen eine Lautstärke von 22 dB, das ist leiser als Flüstern.

Konnte ich dir damit helfen?


[Beitrag von Joe_Brösel am 10. Apr 2003, 17:56 bearbeitet]
Hifi-Jens
Stammgast
#13 erstellt: 10. Apr 2003, 21:49
Ähm dürfte ich an dieser Stelle anmerken, dass 87.5 dB(A) die absolute Grenze für dauerhafte Hörschäden ist? Oder was meint ihr warum ab 85dB(A) in sämtlichen Fabriken Gehörschutz vorgeschrieben ist?
Nicht falsch verstehen, ich möchte hier nicht den Moralapostel spielen. Ich selbst hatte damals in einem Golf II gemessene 117dB(A) maximalen Schalldruck (13 Lautsprecher, 5 Endstufen, usw.)

Aber wen interessiert schon 1dB mehr oder weniger. Auf die Qualität kommt es doch an. Laut kann jeder. Und wie oft dreht man schon zu Hause so auf dass man in diese Bereiche kommt ...

Jens
jean
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Apr 2003, 07:40
Ich bin in der glücklichen Lage, dass ich ab und zu laut hören kann, und es klingt auch noch sehr gut dazu.

Wie ich hier auch schon öfters erwähnte, kaufte ich mir speziell Klipsch Speaker - weil ich ausschliesslich Pop und Rock damit höre. Und gerade auch die Dynamik von Horn LS fasziniert mich ungeheuer.
Für mich deshalb die ultimativen HiFi Rock'n'Roll Speaker!
Jetzt mache ich schon wieder Werbung für Klipsch......

gruss jean
cr
Moderator
#15 erstellt: 11. Apr 2003, 10:04
ad HiFi-Jens

Aber kurzfristig sind hohe Schallpegel nicht gefährlich. Es hängt von der Lautstärke, der Dauer und der Ruhezeit des Ohres ab. Wenn du eine Stunde Musik mit Spitzen über 100 dB hörst und dann erst wieder am nächsten Tag, schadet es nicht. Klassik ist überhaupt anders zu beurteilen, weil dort die lauten Stellen zeitlich sehr beschränkt sind. Kannst du wahrscheinlich stundenlang mit Spitzenpegeln über 100 dB hören.
Als schädlich würde ich speziell die in den Höhen verzerrenden Abspiellautstärken von Live-Konzerten/Discos beurteilen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS-Kauf aber wieviel db?
wasusi am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  12 Beiträge
LS /Anlage Partyfest machen....
S.P.S. am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  8 Beiträge
suche LS nur welche?
schlafsäckchen am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  16 Beiträge
Meine erste Baustein Anlage
Loorper01 am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  3 Beiträge
Philips LS akzeptabel ??
schnuddel55 am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  5 Beiträge
Verständnissfrage Belastbarkeit von Mehrwege Ls
steve65 am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  16 Beiträge
Wert Braun LS-200 ??
Mayday am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  5 Beiträge
Bass und Ton sind bei meiner Anlage getrennt, aber wie kann ich einen norm. Stereo-LS anschließen?
Wasi87 am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2006  –  18 Beiträge
4OHM Boxen, aber 8Ohm LS
thwilms am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  11 Beiträge
LS brummen
zwecki am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.240