Mein Nachbar regt sich schon auf...

+A -A
Autor
Beitrag
Baiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jul 2004, 21:47
Hi,

Mein Subwoofer ist ein KODA-Downfiresystem 100 Watt von Conrad , also wohl nichts allzu besonderes.
Nun zu meiner eigentlichen Frage: Kann ich, weil mein Nachbar unter mir sich schon immer über die kleinste Lautstärkenerhöhung aufregt, das irgendwie hinkriegen, dass der Bass des Downfiresystems nicht immer nur auf den Fussboden "knallt" sondern in den Raum schallt ?!
Und ehrlich gesagt bin ich mir auch überhaupt nicht richtig im Klaren darüber, welche "immensen" Vorteile denn nun ein Downfiresystem, gegenüber einem "herkömmlichen" Bassreflexsystem haben soll. Ausser eben, dass man, wenn man im ersten Stock wohnt damit eigentlich ja nur die Nachbarn unter einem "nervt"
In einem anderen Posting hier im Forum hab ich mal was von einem YAMAHA-Downfiresystem gelesen, welches von jemanden auf die Seite gelegt wurde, so dass der Woofer zur Seite schallt und eben NICHT nach unten. Könnte ich sowas bei meinem Downfiresystem auch verwirklichen, ohne irgendwelche gravierenden Schäden am Woofer in Kauf nehmen zu müssen ? Und wären dazu schwierige Umbauten am Gehäuse nötig ?

Vielen, vielen Dank schonmal im Voraus für Eure Hilfe,

Baiss
<< KODA-Downfiresystem 100 Watt von Conrad
bvolmert
Inventar
#2 erstellt: 29. Jul 2004, 21:57
Das Zauberwort heißt Entkoppeln!

Nutz die Suchfunktion und versuche den/einen Thread zu finden, in dem es "hart entkoppeln-weich ankoppeln" (oder andersrum?) ging. Da steht, wie du "perfekt" alle Schwingungsübertragungen abstellst!

Findest du das nicht, helfen ein paar Spikes auch schon mal weiter.
hgisbit
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Jul 2004, 21:58
Naja.. nur nen Subwoofer zur Seite zu kippen beschädigt ja mal konkret gar nix...

Die Frage is vielmehr ob das was bringt... Schall is Schall. Ob der jetzt sofort auf den Boden knallt oder parallel zum Boden abstrahlt is relativ egal. Der Bass breitet sich eh kugelförmig aus.
Also insofern schätze ich die Vorteile als marginal ein. Ich denke der Nachbar wird immer noch genug vom Bass mitbekommen.

Aber es hindert dich je niemand den Sub einfach auf die Seite zu legen und ein Tuch zwischen Holz und Boden anzubringen, damit nichts verkratzt.

Ich denke nur eben dass der Effekt nicht der gewünschte sein wird.
bvolmert
Inventar
#4 erstellt: 29. Jul 2004, 22:07
Dafür das der von Conrad ist, sieht der übrigens ganz cool aus.
Baiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Jul 2004, 22:13
...wo kriegt man Spikes her, was kosten die, wie groß müssen die sein ? Werden die wie "Nägel" eingeschlagen ?
Sorry für meine evtl. ziemlich deletantischen Fragen, rein baulich würd ich das wohl hinkriegen, nur ich will mich eben nicht wer weiß wie lange mit dem Ding "herumschlagen", sondern einfach nur relativ kräftigen Bass geniessen, (Soweit das mit meinem KODA-Woofer möglich ist). Ohne großartig die Nachbarn zu stören.
Ich dachte mir ich bau die Bodenplatte ab, setze dann diese Gummipuffer, welche derzeitig unter der Bodenplatte angeschraubt sind, an die Seite des Woofers und lege ihn dann eben, naja, auf die Seite halt. Sodas der 25cm Woofer frei zur Seite in den Raum schallen kann. Muss man denn da unbedingt was über Entkopplungs"geschichten" wissen und solche Sachen ?
Malcolm
Inventar
#6 erstellt: 29. Jul 2004, 22:23
Du brauchst keine Spikes, sondern Absorber.
Ich hab bei meinem AW-1000 die Bolide Shock Absorber gleich mitbestellt. Sind nur halb so teuer wie Dein Subwoofer, wäre also etwas über das Ziel hinausgeschossen.
Frag mal auf dem Nuforum nach den Doubletten die bei jedem Subwoofer Notstandmäßig mitgeliefert werden, die tritt bestimmt jemand ab. Und sollten auf alle Fälle reichen.
Kann übrigens nur zustimmen, der Sub sieht richtig gut aus
bvolmert
Inventar
#7 erstellt: 29. Jul 2004, 22:24
Spikes bekommst du überall.
Nur falls du gar keine Spikes kennst, ein Bsp.:
http://cgi.ebay.de/w...item=3830155934&rd=1

Die werden nicht wie Nägel eingeschlagen. Wäre ja krass!
"Bauen" brauchst du da auch nichts.
bvolmert
Inventar
#8 erstellt: 29. Jul 2004, 22:25
@Malcolm
wo ist der Unterschied zwischen Spikes und Absorbern?
hgisbit
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Jul 2004, 22:38
Den Sub gabs übrigens mal auf Ebay.
Der wurde als B&W-Edel-Sub angeboten

Hat einfach jemand ein B&W-Schild draufgepappt
Baiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Jul 2004, 22:40
@bvolmert

werden diese Absorber, welche da bei eBay zu sehen sind direkt auf das Holz geklebt mit diesen Klebepads, oder müssen da vorher noch die "alten" Gummifüsse von der Bodenplatte meines Woofers erst aufgebracht werden ?
Danke schonmal für Eure zahlreichen Antworten!
bvolmert
Inventar
#11 erstellt: 29. Jul 2004, 22:54
Was du mit "aufgebracht" meinst verstehe ich nicht ganz.

Die Spikes/Absorber minimieren einfach die Übertragungsfläche , um möglichst wenig Schwingungen zum Boden zu übertragen.
Ich denke du kannst also die Spikes/Absorber einfach unter die Gummifüsse stellen, wenn diese nicht zu weich sind...

Was der Unterschied zwischen Spikes und Absorbern ist weiß ich wirklich nicht.
Baiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 29. Jul 2004, 23:02
@bvolmert

okay danke! Werd mir die Dinger dann mal besorgen
milchschnittae
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Jul 2004, 12:16
spikes sind die spitzen kegelförmigen dinger...

absorber (zumindest die von nubert) sind runde gummiteile, vielleicht nen cm dick, vielleicht auch 2, keine ahnung, mit nem durchmesser von vielleicht 3-4 cm...

http://www.nubert.de..._{EOL}&categoryId=20
Master_J
Moderator
#14 erstellt: 30. Jul 2004, 13:09
Spikes koppeln an.
Bringt schonmal gar nichts bei einem Sub.

Und entkoppeln mit Absorbern macht keinen Sinn, solange er gegen den Fussboden abstrahlt.

Vielleicht "auf den Kopf" stellen und dann mit Absorbern arbeiten?

Gegen den Luftschall bringt das aber auch nichts...

Gruss
Jochen
blumi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Jul 2004, 13:20

Und entkoppeln mit Absorbern macht keinen Sinn, solange er gegen den Fussboden abstrahlt.


Vieleicht nen Brett zusägen dann die absorber drunter und den sub draustellen
dernikolaus
Inventar
#16 erstellt: 30. Jul 2004, 13:31
Magic idea.
bvolmert
Inventar
#17 erstellt: 30. Jul 2004, 18:59
Jetzt verstehe ich erst was mit "Downfiresytem" gemeint ist! Hab das nur als Marketingausdruck angesehen. Dann stimmt das natürlich, das Spikes oder Absorber nichts bringen!
Und ich Depp hab´ mich die ganze Zeit darüber gewundert, wieso man den Sub. umdrehen oder auf die Seite kippen sollte!
Bernd
Stammgast
#18 erstellt: 30. Jul 2004, 19:12
He, das Problem mit den lauten "Nachbarn oben" kenne ich. Die hatten kleine Regalboxen einfach auf den Parkettboden gestellt.
Ich hab ja wahrhaftig nichts gegen laute Musik, aber wenn man immer das Bassgebrummel hört, dann nervt das schon.

Abhilfe war relativ einfach: im baumarkt gibt es Weichfaserplatten (für die Trittschalldämmung von Fußböden). Sie sind ca. 9 mm dick. Zwei Plattenzuschnitte mit einer Bodenfliese dazwischen unter jedem Lautsprecher haben das Problem beseitigt, wirkungsvoll und preiswert.
bukowsky
Inventar
#19 erstellt: 30. Jul 2004, 19:30
und den Bass mit "hohen" Spikes auf eine größere Granit- oder Marmorplatte stellen und diese dann mit Grummi oder Weichfaserplatten abkoppeln?
Bernd
Stammgast
#20 erstellt: 30. Jul 2004, 20:08
hallo Bukowsky,

mit einer Granit- oder Betonplatte funktioniert nur, wenn der Sub wirklich schwer ist. wenn er zu leicht ist, dann erreicht man das Gegenteil: er vibriert auf den Spikes nur herum und entwickelt einen zusätzlichen Sound.
Aber über der Granitplatte weiche Absorber.... das hat was, müsste funktionieren.
mylar
Stammgast
#21 erstellt: 30. Jul 2004, 20:14
wieso nicht an eine wand stellen, also das quasi die seitenwand der fussbodenersatz ist.
müsste man dann aber den pegel weiter zurücknehmen (basspegel), der sub strahlt dann aber nicht mehr zuerst nach unten....

hatte auch mal nen sub an der decke (jbl sub zu den control 1) war cool, klang gut, besser als sub auf dem boden, aber leider in der neuen wohnung bei rigips decken zu aufwendig und klanglich nicht schön, ein sub braucht was ordentlich hartes zum reflektieren...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher auf Laminat ==> Ärger mit Nachbar
Harry_993 am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  35 Beiträge
Tieftöner gibt Schnarren/Brummen von sich
steboes am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  4 Beiträge
LS-membran bewegt sich seltsam !
scombermixer am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  5 Beiträge
Die Sicken meiner Tieftöner lösen sich auf!
fanta am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  8 Beiträge
Boxen gesucht/Lohnt es sich überhaupt?
banane91 am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  22 Beiträge
Lohnt sich umstieg?
MasterOfDesaster_ am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  9 Beiträge
Membraneinfassung löst sich auf
Lungenlurchi am 07.09.2003  –  Letzte Antwort am 08.09.2003  –  5 Beiträge
Sicken Lösen sich auf?
Otogi am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  8 Beiträge
Elac löst sich auf?
Hankshizzoe am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  4 Beiträge
B&W Center CMC auf CM C2 lohnt sich das?
starfinder am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedDirk_1964
  • Gesamtzahl an Themen1.386.849
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.414.027

Hersteller in diesem Thread Widget schließen