Sennheiser HD 650

+A -A
Autor
Beitrag
3801Olle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Okt 2004, 22:16
Nabend.

Ich hab' da mal eine Frage:

Hat hier schon jemand Erfahreungen mit den Kopfhörer HD 650 von Sennheiser gemacht?
Ich war immer in dem Glauben, das sei ein Kopfhörer mit elektrostatischer Schallwandlung.
Nun habe ich allerdings in einer Zeitung gelesen, es sei ein dynamischer KH. Was stimmt denn nun?
Wenn es kein Elektrostat sei sollte, kann mir dann jemand elektrostatische KH nennen?

Wie klingt der HD 650 im Vergleich zum älteren und kleineren HD 590?


Wenn Elektrostat, muß ich beim Verstärker irgandwas beachten? Oder kann ich den in Ermangelung eines KH-Verstärkers an meinen DVD KH-Ausgang, bzw. Reciever KH-Ausgang hängen?


Gruß, Olle


[Beitrag von 3801Olle am 04. Okt 2004, 22:30 bearbeitet]
Taurui
Inventar
#2 erstellt: 05. Okt 2004, 00:00
Der HD650 ist ein dynamischer Kopfhörer. Wie er im Vergleich zu deinem HD590 klingt kann ich nicht sagen da ich ihn nicht kenne.
Der HD650 klingt allerdings etwas langweilig, zurückhhaltend und undynamisch mit ordentlicher Detaillierung und dunkler Abstimmung.
An einem guten Kopfhörerverstärker hingegen wirkt er in allen Bereichen besser: Der "Vorhang" verschwindet und zurück bleibt ein dynamischer, detaillierter und immer noch ein wenig zurückhaltender Kopfhörer - wahrscheinlich recht gut zum entspannen bei Musik

Elektrostatische Kopfhörer macht z.b. die Firma "Stax", die Preise kannst du z.b. bei www.audiocubes.com rauskriegen.
Sennheiser hat auch mal elektrostatische Kopfhörer fabriziert, das "Orpheus" Modell (und noch n paar kleinere die nicht wirklich wichtig sind) für 12.000 $, damals. Koss hat auch mal einen elektrostat gebaut, kenne aber die Bezeichnung nicht. Und die Firma Jecklin hat mit dem "Float II" die wohl kuriosesten Elektrostaten gebaut
Auf jeden Fall sind die einzigen Elektrostaten in Serienfertigung die von Stax.
Elektrostaten brauchen IMMER einen speziellen Kopfhörerverstärker (der wiederum nur bei Elektrostaten funktioniert, nicht bei dynamischen und umgekehrt), sonst funktionieren sie überhaupt nicht da für den Betrieb enorme Hochspannungen erzeugt werden (Was war der Wert.. 10000V?). Drum war der Orpheus auch im Pack mit dem zugehörigen Verstärker und für die Staxe bietet Stax auch eine große Auswahl an verstärkern an.

-Taurui


[Beitrag von Taurui am 05. Okt 2004, 00:05 bearbeitet]
classA
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Okt 2004, 16:06
Also ich habe den HD 650 und bin damit rundum zufrieden!

Taurui: Er ist wirklich super zum Entspannen nach der Arbeit.

Gruß!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elektrostat
eklektisch am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  5 Beiträge
Sennheiser HD 595
mogwai am 13.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  4 Beiträge
Der erste Elektrostat
low-budget am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  5 Beiträge
Canton Karat 703DC mit Canton LS 650
HifiBock am 28.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  3 Beiträge
Elektrostat , Horn ?
24.09.2002  –  Letzte Antwort am 25.09.2002  –  2 Beiträge
Der erste Vollbereichs-Elektrostat ist da!
audiophil-w am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  109 Beiträge
Canton ERGO 602 und AS 650 SC
cyberwild am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  12 Beiträge
Ersatz-Chassis ATL HD (Hans Deutsch) 311 ?
hliegmann am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  2 Beiträge
2 Grundig 650 Boxen @ Sony TA-AX 520 TOT?
Weierleier am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  7 Beiträge
ENDLICH! wieder Kappa´s -gott sei dank
maikHB am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 02.08.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedPeer29
  • Gesamtzahl an Themen1.382.971
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.341.583

Hersteller in diesem Thread Widget schließen