Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


elac 209 jet - echte altenative gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
haptikus
Stammgast
#1 erstellt: 08. Okt 2004, 20:42
Hallo,

sorry, Titel ist wohl etwas provozierend, aber genau das suche ich. Genau genommen bin ich auf der Suche nach Lautsprechern in dem Preissegment bis ca. 700 EUR / Stück die eine ähnliche Klangcharakteristik haben. Was ich an der Elac so gut finde, kann ich kaum beschreiben, aber ich führe es in erster Linie auf auf den Jet-Hochtöner zurück. Es ist diese Leichtigkeit und Ausgewogenheit insbesondere bei Klassik und Vokals.

Habe in lezter Zeit recht viel gehört, jedoch noch keinen Lautsprecher gefunden, der klanglich UND preislich vergleichbar gewesen wäre.

Bin für jede Anregung dankbar.

Gruß
Haptikus



Verstärker: Denon 2803
hoschna
Stammgast
#2 erstellt: 08. Okt 2004, 20:50
Elac FS 208.2
Gruss Lars
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Okt 2004, 20:51
Hallo,

schon mal die Monitor Audio Silver S8 oder Dynaudio Audience 122 gehört?

Markus
haptikus
Stammgast
#4 erstellt: 08. Okt 2004, 21:31
@hoschna
die neue 200er Serie ist natürlich sehr ähnlich, danke

@markus
Dynaudio: alles gehört, nichts dabei (in der Preisklasse).
Monitor Audio: Bronze B4 gehört, ist ganz ok. Kommt nicht an die 209 ran, ist aber auch viel günstiger. Die Bronze Serie steht allerdings auch genau deswegen noch auf meiner meiner "Vernunfts-Liste" . Silver konnte ich leider noch nicht hören (Wo??), dafür aber die Gold 20. Die gefällt mir schon ganz gut, jedoch nicht besser als 209 und teurer.

Gruss
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Okt 2004, 21:36
Hallo,

woher kommst du denn?
Die 20er hat schon ihre Stärken. Kommt aber auch natürlich auf Raum und Elektronik an.

Markus
haptikus
Stammgast
#6 erstellt: 08. Okt 2004, 21:50
... aus münchen

... elektronik ist nichts aussergewöhnliches: denon 2803

Habe die Elac an verschiedenen Marantz, Denon, HK der 500 EUR Klasse gehört, die MA 20er liefen an Marantz AV 5300.

Uwe
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Okt 2004, 22:12
Hallo,

stimmt ich erinnere mich. Naja, werde halt alt Es geht also noch was bei der MA20. Der marantz ist ja nicht das Ende des möglichen.

Hier läuft was parallel, was durchaus interessant sein könnte...
http://www.hifi-foru...0&thread=6404&z=2#24

Markus
haptikus
Stammgast
#8 erstellt: 08. Okt 2004, 22:45
@Markus

hifitreffpunkt kenne ich bereits. Guter Laden, habe nur leider keine echte Altenative gefunden (Preis )

den 2803 werde ich so bald nicht ersetzen, auch wenn bspw. ein Cambridge Azur schon sehr lecker ist .

ciao

Haptikus
JanHH
Inventar
#9 erstellt: 09. Okt 2004, 03:07
Also irgendwie ist die Frage nicht so recht sinnvoll. Wenn Dir die 209 gefällt, dann kauf doch genau die, tauchen ja hin und wieder bei ebay auf. Ansonsten die 208.2, aber das ist nun wiederum so naheliegend dass man dafür hier keine Frage zu posten braucht.

Wenn man den Neupreis der 209 in Betracht zieht kommt evtl. auch ein Paar gebrauchte 518 in Frage, die sind ja noch mal ne Ecke besser (allerdings auch grösser).

Den Jet-Hochtöner gibts auch bei Burmester, ist allerdings ne andere Preisklasse ;).

Gruß
Jan
haptikus
Stammgast
#10 erstellt: 09. Okt 2004, 10:51
Hallo Jan,

kann Deine Aussage ja verstehen, allerdings will ich eigentlich nicht über ebay kaufen, insbesondere da laut Elac die 10 Jahresgarantie nur an Erstkäufer über den authorisierten Handel gewährt wird. 208.2 (und 207.2) wären sicherlich eine Alternative.

Durch meine Frage wollte ich lediglich einige Anregungen von Euch erhalten, da ich mir nicht alle Lautsprecher dieser Welt anhören kann, schon gar nicht in den eigenen vier Wänden. Aber vielleicht hast Du ja Recht und ich habe MEINEN perfekten Lautsprecher schon gefunden.

Gruß
Uwe
DerOlli
Inventar
#11 erstellt: 09. Okt 2004, 13:20
Hi haptikus,

schau dir meinen Thread über die Cobalt 816 S an.
Ich habe die Cobalt im Direktvergleich gegen
meine andere Favoritin, die 207.2 von Elac gehört.
Auch gegen die 208.2. Der Bass der Elac ist schöner
und knackiger, die Höhen nur eine kleine Ecke feiner
und präziser, aber die Mitten und Stimmen, da sind die
Cobalts den Elacs voraus. Sahne was dort rauskommt.

Sind beides sehr gute Lautsprecher und ich würde,
so wie ich sie hörte, beide nehmen. Die Cobalts
sind insgesamt einen Tick heller abgestimmt.

Alternativ Phonar P 30 oder P 40. Sehr schöner
Schallwandler.
JanHH
Inventar
#12 erstellt: 09. Okt 2004, 13:28
Was ich gar nicht erwähnt hatte: Ich hab die Elac 209 ja selber, und finde schon, dass die am "perfekten Lautsprecher" sehr nah dran sind. Mit passender Elektronik ist es fast unglaublich, was man aus diesen relativ günstigen Boxen rausholen kann. Total "schnell", präzise und luftig, mit sehr tiefen trockenen Bässen, geradezu perkussiv, und wenn man sich an den Jet-Hochtöner gewöhnt hat, kann man eh nix anderes mehr hören. Ich hab noch ein Paar Canton Karat M60 zum Vergleich, und auch wenn die nicht schlecht sind, sind die Elac doch noch ganz anders. Der Canton-Hochtöner klingt vergleichsweise dumpf und mattiert, die Bässe eher weich usw., also alles in allem kein Vergleich.

Ich würde also tatsächlich zur 208.2 greifen (oder, ganz ernsthaft zu einer gebrauchten 518), der Hauptunterschied scheint sowieso in der Verarbeitungsqualität zu bestehen, einer Schwäche der 209, zumindest der Lack bei meinem Exemplar ist ziemlich schlecht, das hat sich bei der neuen Serie geändert. Auffallend ist auch, dass die 209 viel leichter als die M60 ist. Aber klanglich ist gegen die 209 irgendwie kein Kraut gewachsen. Also, greif zu, würd ich sagen :-).

Gruß
Jan


[Beitrag von JanHH am 09. Okt 2004, 13:30 bearbeitet]
Arminius
Stammgast
#13 erstellt: 09. Okt 2004, 19:04
Hallo,

Boxen um 700 € das Stück habe ich auch mal gesucht und das hier kam dabei heraus: http://www.hifi-foru...30&thread=5543&z=0#0

Mein Händler bei dem ich meine Cambridge 640er-Kombi erstanden habe, ist ganz begeistert von der Elac 518. Vorausgesetzt die Teile spielen an kräftigen Verstärkern. Hier findest Du dazu mehr (Rubrik Klangdimensionen): http://www.benedictus.de/

Benedikt Dohmen war ganz begeistert von seiner Kombi und hat sie mir auch in seinem Projektor-Studio vorgeführt. Ich war nicht so begeistert, aber ich bin auch ein relativ ungeübter Hörer.

Habe mir auch die Elac 207.2 angehört und auch davon war ich, im direkten Vergleich mit anderen Boxen, nicht so angetan, weil irgendwie der Spaß fehlte. (Siehe dazu den ersten Link)

Schlußendlich blieben nur die Monitor Audio S8 und die Mission m53/v63 übrig, die ich mir jetzt auch bestellt habe.

Auch die Presse ist ganz begeistert von den Teilen (m53 Stereoplay 6/03, v63 Stereo 8/03), obwohl ich persönlich da nicht soooo viel drauf gebe.

Weitere Infos zu den Mission's:

m53: http://www.missionspeakers.de/produkte/m5serie/m53.html
v63: http://www.missionspeakers.de/produkte/volare/v63.html

Gruß
Arminius


[Beitrag von Arminius am 09. Okt 2004, 19:05 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Okt 2004, 20:48
Hallo Arminius,

empfiehl deine Wunschbox nocht nicht so oft...sonst musst du noch länger warten...

Markus
Zeitgeist
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Okt 2004, 07:46
@Jan

Deine Beiträge sind immer lustig... Je nach Tagesform bevorzugst du mal deine Karat, mal deine 209... ;-)

Wirst du dich irgendwann mal festlegen, welche dir jetzt besser gefällt?

Ralph ;-)
dernikolaus
Inventar
#16 erstellt: 10. Okt 2004, 15:48

Der Canton-Hochtöner klingt vergleichsweise dumpf und mattiert


Wirklich? Ich empfand es eher genau anders herum. Die Elacs fand ich schrecklich langweilig und dumpf. Die Canton hingegen waren imho VIEL "lebendiger".
DerOlli
Inventar
#17 erstellt: 10. Okt 2004, 16:49
Hi,

alles subjektiv. Wobei ich mir das nicht vorstellen
kann. Ich muss endlich mal Canton Ergo hören.
dernikolaus
Inventar
#18 erstellt: 10. Okt 2004, 17:04
Das waren ergo die ich gehört habe.
Ergo 702dc oder so. Die kleinsten Stands aus dieser Serie.
DerOlli
Inventar
#19 erstellt: 10. Okt 2004, 18:00
Hi,

eben, deswegen sag ich ja das ich mir mal eine Ergo
anhören muss. Ich kenne nur die Karat-Serie.
dernikolaus
Inventar
#20 erstellt: 10. Okt 2004, 18:01
Achso.... hab' das irgendwie falsch verstanden.
Zeitgeist
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Okt 2004, 20:13

Wirklich? Ich empfand es eher genau anders herum. Die Elacs fand ich schrecklich langweilig und dumpf. Die Canton hingegen waren imho VIEL "lebendiger".


Konnte letztens mal ne Karat L800 gegen eine 209.2 hören. Fand die Canton auch "lebendiger". Allerdings hab ich hier schön öfter gelesen, dass die neuen JET III nicht mehr so hell wie die alten JETs (wie in der 209) spielen...

Ralph
Sinclair
Stammgast
#22 erstellt: 10. Okt 2004, 20:52
Naja, also:

Die 209 und die 518 haben jeweils einen "alten" Jet, die 209.2 und die 208.2 den neuen Jet III.

Die 209.2 hat im Gegensatz zur 518 ausserdem einen neuen MT.

Die 209 und 208.2 haben gar keinen MT.


Also wenn überhaupt, kann man die 208.2 mit der 209 vergleichen und die 209.2 mit der 518. Die beiden letzteren dürften im Vokal-Bereich und im Bass doch etwas anders ausfallen / wegen des MT und einiges mehr an Volumen.


Gruß,
Marian

PS: Verarbeitung bei meinen bisherigen Elac Geräten war TOP (auch der Lack)
JanHH
Inventar
#23 erstellt: 11. Okt 2004, 03:11
Keinen MItteltöner? oh.. stimmt, hab grad nachgeguckt. Da fehlt ein Chassis, und fehlen dann also auch Töne?

*g*

Das stimmt natürlich, 208.2 = 209 und 518 = 209.2.

Schön dass meine Postings erheiternd wirken. Ich bin allerdings schon seit längerer Zeit stark für die Elacs. Wie woanders schon geschrieben, ist der Hauptgrund für die phasenweise auftretende Canton-Präferenz, dass ich diese fast nur betrunken und damit entsprechend euphorisiert gehört habe ;). Und die Räumlichkeit der M60 ist schon phänomenal, allerdings halt auch nur die.. der Rest klingt vergleichsweise so doof dass ich schon am Zweifeln bin ob meine M60 überhaupt heil sind (und ausserdem muss *dringend* ne neue Endstufe her.. die Yamaha M4 ist auch nicht SO toll, im direkten Vergleich).

207.2 und "kein Spass" macht mich ja nachdenklich.. eigentlich wollte ich solche meinem Vater schenken ;). Tauchen die auch deshalb zur Zeit so oft bei ebay auf?

Gruß
Jan
MLuding
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Okt 2004, 08:31
@haptikus:

Wenn es Dir die 209 so angetan hat, Sie Dir neu aber zu teuer ist,dann frage doch mal einen Haendler nach einem Vorfuehrmodell. Hier hast Du die volle Garantie und bist Erstkaeufer.

Rufe mal bei Hirsch&Ille in Mannheim an (ich weiss, ist zwar ein bisschen weit weg von Muenchen, aber...) die machen super Preise und die Beratung ist auch ok! Weitere infos kannst du auf deren Homepage: www.hifi3000.de finden. Probier's einfach mal...

Gruss
Martin
haptikus
Stammgast
#25 erstellt: 11. Okt 2004, 09:57
@alle

vielen Dank für die Anregungen zu dem "alten" und "neuen" Jet-Hochtöner. Dass die unterschiedlich klingen könnten, hatte ich nicht bedacht.

@Martin

Vielen Dank für den Hifi3000 Link. Kannte den H&I-Ableger zwar, habe bisher jedoch noch nie dort angerufen . Leider ist die 209 nicht mehr verfügbar, allerdings die neuen .

Gruß
Uwe
Arminius
Stammgast
#26 erstellt: 11. Okt 2004, 15:51

JanHH schrieb:


207.2 und "kein Spass" macht mich ja nachdenklich.. eigentlich wollte ich solche meinem Vater schenken ;). Tauchen die auch deshalb zur Zeit so oft bei ebay auf?

Gruß
Jan


Gute Frage, das kann ich Dir nicht beantworten. Für mich jedenfalls waren die Elac 207.2 schon mit in die Wahl gekommen, aber die haben für mich(!) ziemlich blutleer geklungen. Merkt man halt besonders, wenn man solche Boxen über eine Schaltanlage laufen läßt und innerhalb von Sekunden mit anderen Boxen vergleichen kann. Angetrieben wurde das ganze von einem 500 € Denon-Verstärker. Eigentlich hatte der genug Power...

@Markus:

Angst vor der Konkurrenz?

Weißt Du, ich finde meine Teile haben einfach "was" für sich und sind meiner Meinung nach ziemlich schlecht repräsentiert in Deutschland. (Schelte nach Nettetal)

Und wenn man schon Boxen in so einer Klasse anhören will, warum sollte man dann nicht auch eine schöne Alternative aus Huntingdon anhören?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 11. Okt 2004, 15:59
Hallo,

Konkurrenz belebt das Geschäft.
Und Mission ist eine sehr gut klingende Alternative, die ich gerne noch mehr im Wettbewerb sehen würde. Leider in .de weniger vertreten als noch vor ca. 10 Jahren. Somit irgendwie schwierig anzuhören.



Markus
Sinclair
Stammgast
#28 erstellt: 11. Okt 2004, 20:13
Wie gesagt, wenn es dir die 209er angetan han, versuche mal die 208.2er anzuhören.

Listenpreis ist 849€ - dafür wird sie aber idR nicht verkauft. Mit etwas Glück bekommst du sie um die 700€ schätze ich - oder günstiger.

Siehe auch:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-39-1820.html

Gruß und viel Spaß / Glück,
Marian
guthörer
Neuling
#29 erstellt: 13. Okt 2004, 22:01
Also ich habe mir die Elac 207 bis 209 angehört und kann leider nur feststellen, dass diese Boxen im Bass derartig hinterherhinken (gerade bei starken Impulsen), dass das Klangbild auseinanderfällt. Beim Test der Dynaudios stellte ich dann fest, dass man scheinbar alles unter der Audience 72SE vergessen kann (klirrende Hochtöner, anschlagende Bässe bei starken Impulsen, etc.). Ich bin mittlerweile von dem Schrott der angeboten wird absolut frustriert.

Die Elac ist übrigens aus 2 Gründen im Bass so langsam:

1. Man kann Fläche beim Basslautsprecher nicht wirklich durch Hub ersetzen - denn ein großer Weg benötigt viel Zeit

2. Wenn man dann noch die Bassreflexöffnung auf die Hinterseite setzt, dann wird es maximal langsam.

Trotzdem sind die Elacs klasse ausgewogen in den Mitten und Höhen und zeichnen da auch wirklich gut....

aber das reicht halt leider nicht.
frage
Stammgast
#30 erstellt: 18. Okt 2004, 16:59

JanHH schrieb:


207.2 und "kein Spass" macht mich ja nachdenklich.. eigentlich wollte ich solche meinem Vater schenken ;). Tauchen die auch deshalb zur Zeit so oft bei ebay auf?

Gruß
Jan


Hallo,

also ich schaue öfter bei Ebay rein, aber da gibt es doch kaum gescheite Lautsprecher von Elac. Meistens nur wesentlich ältere Modelle oder aber die Cinema Sets.

Gruß
Frank
haptikus
Stammgast
#31 erstellt: 25. Okt 2004, 15:52
@alle

erst einmal vielen Dank für die rege Beteiligung.

Nun zu der nüchternen Erkenntnis meiner letzten Hörsession. Habe erstmals Focal JmLab hören können und dann auch gleich im Vergleich zu Elac 208.2. Die alten 209er waren nicht mehr verfügbar. Olli hatte mit dem sehr guten Beitrag zu seiner Lautsprechersuche, die mit dem Kauf der Cobalts endete, mein Interesse an den 816er geweckt.

Begonnen hatte das ganze mit der Chorus 716er, da die Cobalts nicht verfügbar waren und der Händler meinte die "Charakteristik" sei durchaus vergleichbar. Also die Chorus konnte mich keineswegs überzeugen. Klingt relativ hell und dünn (oder heisst das schlank? ). Dann kam zum direkten Vergleich die Elac 208.2 und siehe da, die ganze Faszination der letzen Runde war dahin . Kann mir leider gar nicht erklären woran das lag, aber Räumlichkeit und Präzision wollten sich gar nicht so recht einfinden. Der Hörraum war relativ klein (16 qm) und gut bedämpft, die LS standen ca. 2 m auseinander auf den Hörplatz ausgerichtet. Verstärker war ein Denon 2105 (habe selbst den 2803).
Völlig verwirrt hatte ich dann noch um eine kurze Vorführung der kleinen Electras 906 gebeten uns siehe da, das war's. Na ja, mit einer Einschränkung im unteren Bassbereich.

Damit ist wieder alles offen, da ich wie bereits angedeutet, einen Lautsprecher suche der in eine in Summe bezahlbare Serie (Center, Rear) eingebettet ist und das ist leider bei den Electras, zumindest nach meiner Definition von bezahlbar, nicht der Fall.

Könnt Ihr mir eventuell noch Alternativen empfehlen, die obige Kriterien erfüllen würden? Eine wäre evtl. (auch wiederum Dank an Olli ) Phonar. Kennt einer von Euch die "Strassenpreise" der P Serie?

Gruß
Haptikus
DerOlli
Inventar
#32 erstellt: 28. Okt 2004, 14:31
Hi haptikus,

wo hast du denn die Lautsprecher miteinander
verglichen? Das die Chorus eine ähnliche Charakteristik
wie die Cobalt hat ist denkbar, jedoch denke ich,
dass die Cobalt schon ein wenig anders spielt
und dir das, was fehlt, evtl. ausgebügelt wird.
Oder gefiel der von vorne herein der Charakter der
JmLab nicht? Das helle und aufgeräumte wirst du auch
bei der Cobalt wiederfinden.

Zu der FS 208.2 die ich persönlich sehr gut finde
tippe ich einfach mal auf den Raum. 16 m² sind imho
viel zu klein für diese Lautsprecher und ein
2105 ist nicht die optimale Elektronik dafür.

Wie war denn der Raum sonst beschaffen? Was mir auffällt
ist die sehr gerringe Größe. Denn dort konnten die
Elektras auftrumpfen. Oder standen die in einem anderen
Raum? Welche Elektronik war dort davor? Davon abgesehen
ist die Elektra auch eine ganz andere Klasse...

Zu den Phonar, welche es nun auch bei mir werden,
nun... diese spielen genau so hell wie die Cobalts,
haben präsentere Mitten und klingen fülliger.
Sie besitzen mehr Dynamik. Vielleicht ist es genau
das, was du suchst. Details spielten sie noch eine Idee
besser als die Cobalts und die Räumlichkeit war ebenfalls
eine Idee besser. In den Höhen können sie aber in der
Feinheit und Brillianz der Cobalt nicht mithalten.

Anhören ist angesagt!

Was wäre denn dein max. Budget für 1 Paar Lautsprecher;
nochmal gefragt?
Arminius
Stammgast
#33 erstellt: 28. Okt 2004, 21:23
Vielleicht schaust Du Dir meine Postings zu meinem Boxenkauf an, vielleicht findest Du dort einige Alternativen, die Du Dir mal anhören könntest. Sind alle preislich auf dem Niveau einer 207.2, aber durchaus Ihren Preis wert!

http://www.hifi-foru...30&thread=5543&z=0#0

Einige der von mir gehörten Modelle sind ohne Probleme in Surround-Ketten integrierbar bzw. die Hersteller bieten sogar ganze Ketten im Paket an, so z.B. Monitor Audio oder Mission.

Leider musst Du da viel Zeit aufbringen und auch viel hören, wenn Du keine bis wenig Kompromisse eingehen willst. Das habe ich auch gemacht und zum Schluß hatte ich dann auch meine Favoriten bei mir zu Hause stehen.
haptikus
Stammgast
#34 erstellt: 29. Okt 2004, 13:14
... die Lautsprecher habe ich alle in demselben Raum gehört. Wie bereits gasagt ca. 16-18 qm und gut bedämpft (Gardinen, Obsober in den Ecken, volles Regal im Rücken, ...)
Als Elektronik kam immer der Denon 2105 zum Einsatz. Der dürfte meinem 2803 recht ähnlich sein. AV-Verstärker bleibt bei mir vorerst bestehen .

Mittlerweile durfte ich auch die Phonar P30 / P20 hören und kann Ollis Begeisterung teilen . An dieser Stelle muss ich auch gleich das Studio 3 in München lobend erwähnen (super Auswahl, fachkundige Beratung und problemloses Probehören, allerdings tendentiell höhere Preisklassen vorrätig). Hier wiederum war der "Hörraum" ca. 40-50 qm gross und wie in vielen Studios mit reichlich Lautsprechern "bedämpft".

Der Hochtonbereich der Phonars (Seas Kalotten?) gefällt mir sehr gut, die Auflösung ist ausreichend und nie lästig. Insbesondere bei klassischer Musik klingen die Phonars dynamisch und "schnell". Vermutlich durch die recht kleinen 13er Chassies. Dabei ist abgesehen vom Bassbereicht kein großer Unterschied zw. P30 und P20 festzustellen.

Also die Phonars sind bisher meine erste Wahl.
Da jedoch derzeit ein Umzug ansteht werde ich wohl der Vernunft den Vortritt lassen und erst danach die endgültige Entscheidung treffen.

Budget für das Paar ist ca. 1000 EUR.

@Arminius
Deine Postings habe ich mit Interesse verfolgt und viele Anregungen erhalten. Deine Wahl (Mission) konnte ich leider noch nicht probehören. Evtl. klappt es ja noch demnächst .
Von Monitor Audio habe ich nur die Bronze B4 und die GR20 gehört. B4 hat mich im Stereobereich nicht überzeugt , auch wenn die restlichen Komponenten (Rear, Center) sehr günstig zu haben sind . Die GR20 wiederum ist preislich bereits jenseits meines Limits, insbesondere wenn man noch Center und Rear aus der Serie berücksichtigt.

Gruß
Haptikus

P.S. Falls noch ein/e Münchner/in auf der Suche nach den (alten) Elac 209 ist - der MediaMarkt am Stahgruberring hat sein letztes Paar in Silber derzeit mit 490,- pro Stück ausgezeichnet.
DerOlli
Inventar
#35 erstellt: 29. Okt 2004, 13:30
Hi,

dein Receiver ist ja nicht schlecht, nur denke
ich, dass die Elacs sowie die JmLabs kräftigere,
bessere Endstufen vertragen könnten. Die Phonar
hingegen dürfte sich mit deinem Amp gut benügen
(imho). Die ist ziemlich anspruchslos, nicht
zuletzt durch den hohen Wirkungsgrad von 92 db.

Was für Musik hörst du denn mit Vorliebe?
Am besten ist es, nach deinem Sachverhalt
zu urteilen, dass du erstmal umziehst, dich
einlebst und dann versuchst die Phonar und ein
paar andere Lautsprecher zu Hause in deinen neuen
vier Wänden vergleichen zu können.
haptikus
Stammgast
#36 erstellt: 29. Okt 2004, 14:12
Hallo Olli,

genau, das sollte ich wohl tun. Erst umziehen und dann kaufen.

Zu den Musikvorlieben: Klassik, aber auch Rock, Pop, Soul wobei ich dabei an die Wiedergabequalität geringere Ansprüche stelle.
DerOlli
Inventar
#37 erstellt: 29. Okt 2004, 16:21
Hi haptikus,

da muss man durch! Mach das ruhig so. Gut Ding
will Weile haben...

Was für Ansprüche stellst du denn an welche
Aspekte?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Piega P3 / Elac 209 Jet?
Pomma am 14.03.2003  –  Letzte Antwort am 14.03.2003  –  2 Beiträge
Quadral Aurum Vulkan oder Elac 209 Jet?
medicus365 am 02.06.2003  –  Letzte Antwort am 03.06.2003  –  7 Beiträge
Q7 oder Elac 209 Jet oder was anderes?
frage am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  31 Beiträge
Elac Jet
Lander90 am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  25 Beiträge
Elac 209 oder 207.2?
dbeats am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  12 Beiträge
ELAC 310.2 Jet
cocoa am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  2 Beiträge
Elac FS 107 Jet
nordpolar am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  4 Beiträge
Elac FS 137 Jet
soundx am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  3 Beiträge
Elac BS 133 Jet
klebberle am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  11 Beiträge
Karat M90 vs. Elac 209
JanHH am 10.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Focal
  • Phonar
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedbatiko
  • Gesamtzahl an Themen1.345.527
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.383