Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton RC-L`s aufstellen

+A -A
Autor
Beitrag
tobi0815
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Nov 2004, 11:18
Hallo zusammen,

ich habe ein Paar Canton RC-L´s im Wohnzimmer stehen
und bin nicht wirklich glücklich damit.
Wohnzimmer 4,20m X 5,30m
Lautsprecher stehen längs im Raum ca 3m auseinander und 20cm nach hinten hin Platz.

An meinem Sitzplatz ca 3m von den Lautprechern entfernt habe ich gar keinen Bass.
Setze ich mich ganz nach hinten ca 4,50m entfernt,höre ich das die RC-L`s auch Bass liefern können.

Die Lautsprecher enger aneinander stellen geht leider ncht (Fernseher).

Ich schätze einfach die Cantons sind zu groß für mein Wohnzimmer.
Welche alternativen gibt es denn?
Reagllautsprecher würden mir auch zusagen,was an Bass dann fehlen sollte, kann ein aktiver ASW Delta 300 dann liefern.


Hat jemand ein ähnliches Problem?

MfG
Tobi
ronmann
Inventar
#2 erstellt: 05. Nov 2004, 19:17
Na dann kaufe dir ohne Not kleine Cantons und lasse sie durch den SUB unterstützen. Wenn du dich um den Maximalpegel sorgst, nimm 2 Center (500DC, 502). Obwohl die weniger Klangpunkte haben, als die RCL müßte es so besser klingen. Der neue Alutiefmitteltöner tönt noch etwas detailreicher als der PP der RCL. Meine Zimmer ist auch so klein und bei 32Hz oder so hat meine RCL eine satte Überhöhung von 10dB. Das dröhnt ordentlich.
Wolfmanjack
Stammgast
#3 erstellt: 07. Nov 2004, 10:01
Tja, ein ähnliches Prob hab ich auch , am Hörplatz ( ca 4-5m ) so gut wie kein Bass, gehe ich 2 Meter weiter zurück ein super präziser, tiefer Bass. Woran liegt das , bzw. wie kann ich den Bass weiter nach "vorne ziehen" . Das simple zurückschieben der Speaker ( wäre logisch gewesen ) hat nicht den erhofften Erfolg gebracht. Hat da mal jemand eine Erklärung für dieses Problem ?

Gruß,
Wolfgang
mission-fan
Stammgast
#4 erstellt: 07. Nov 2004, 10:23
moin moin

wenn du schon einen ASW-sub hast dann kauf dir lieber kompakte von ASW z.b CANTIUS 1-- ein super lautsprecher da kommt keine canton ran

schönen tag noch
GandRalf
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2004, 08:58
Moin auch,


An meinem Sitzplatz ca 3m von den Lautprechern entfernt habe ich gar keinen Bass.
Setze ich mich ganz nach hinten ca 4,50m entfernt,höre ich das die RC-L`s auch Bass liefern können.


Das ganze hat was mit den sogenannten Raummoden zu tun. Jeder Raum hat durch seine Abmessungen Stellen an denen sich Baßwellen auslöschen und andere Stellen an denen sie sich addieren. Bei euch scheint durch den verhältnismässig langen Raum die Stelle mit den Auslöschungen genau am Hörplatz zu liegen.
Diese Moden und die beste Aufstellung lassen sich berechnen, oder mit Simulationsprogrammen ausprobieren. Auf der Homepage der Zeitschrift Stereoplay gibt es, glaube ich, so ein Programm.

Edit:

Hier ist der Link:

h**p://www.stereoplay.de/stp/rechnerbedienung2


[Beitrag von GandRalf am 08. Nov 2004, 09:01 bearbeitet]
Torsten_Adam
Inventar
#6 erstellt: 08. Nov 2004, 10:48
Um die beste Stellmöglichkeit zu finden würde ich Cara nehmen.

http://www.hunecke.de/calculator/hifi/raumakustik-hifi.htm


Ist sehr einfach zu bedienen, statt RC-L einfach die RC-A nehmen.

Dickes Kabel 4-6mm² und gute Ankopplung an Steinplatte. Voraus gesetzt!
Thiuda
Inventar
#7 erstellt: 08. Nov 2004, 14:15
Wie meine Vorredner schon sagten:


Neue LS bringen da nicht viel, es sind nur geringe veränderungen durch anderes Abstrahlverhalten möglich (seitliche Bassmembran, Bassreflexöffnungen hinten/vorne etc.), dadurch regen die LS die Raummoden etwas anders an, was leichte Unterschiede ausmacht, aber damit werdet ihr auch nicht glücklich oder es wird eventuell noch schlimmer.


Hier helfen nur 2 Dinge!!!

1) Aufstellung ändern bzw. Sitzplatz verschieben.

2) Bassabsorber, wie z.B. den Kantenabsorber. Durch die Absorbation des Basses wird der anteil des von der Wand reflektierten Schalls kleiner, wodurch auch die Auslöschung abnimmt, jedoch nicht verschwindet.


Ich hatte ebenfalls probleme mit meinen Raummoden und betreibe ebenfalls RC-L´s.
Durch herumexperimentieren in der Aufstellung konnte ich einiges herrausholen, jedoch nie absolut zufriedenstellend, da ich meinen Hörplatz nur geringfügig verschieben konnte und so immernoch leicht innerhalb einen "Bassloches" saß.

Erst durch 4 Kantenabsorber hatt sich mein Problem lösen lassen, der Bass ist wesentlich präziser, trockener und vorallem ist die Verteilung des Basses im Raum wesentlich besser und die Auslöschungen sind absolut gemindert worden.



Warum Kantenabsorber so wirksam sind und dies vorallem im bereich der störenden Raummoden lässt sich ganz simpel erklären!

In den Raumecken liegt immer ein maximum des Schalldrucks und auch ein minimum der Schallschnelle vor! Zum Absorbieren ist das nicht geeignet, da man zur optimalen Absorbation möglichst ein maximum der Schallschnelle benötigt.

Jetzt kommt der Clou, denn vor jeder Ecke, also ein stück vor dem Bereich des maximalen Schalldrucks liegt IMMER ein bereich hoher Schallschnelle vor, der Abstand kann je nach Raum und Frequenz variieren, wodurch der Kantenabsorber auch entsprechend groß sein muss.

Aber wenn wir dort, also im Berreich der hohen Schallschnelle absorbieren halten wir sozusagen die "störenden Frequenzen" aus der Ecke "fern" was zum einen dafür sorgt das wir dröhnen mindern und zum anderen den Anteil des Reflektierten Schalls mindert was Auslöschungen entgegenwirkt, also in jeder Hinsicht optimal.



Ich kopire mal kurz einen ausfürlichen Text den ich vor kurzem schon mal für dieses Forum verfasst habe, er bezieht sich auf den Raummodenrechner von www.hunecke.de:


Also erstmal was grundlegendes zu Raummoden, die erste mögliche Resonanz in einer Dimension tritt auf, wenn die halbe Wellenlänge der Raumdimension entspricht. Alle weiteren Resonanzen sind Vielfache davon man unterscheidet unter axialen, tangentialen und schrägen Resonanzen.

Axial = eine Raumachse (100)
Tangential = zwei Raumachsen (110)
Schräg = drei Raumachsen (111)

Bisher recht einfach, diese Resonancen haben einen sogenannten modalen Charakter, das heißt die Dimension entspricht etwa einer Wellenlänge. Das ist jedoch nur bei tiefen Frequenzen so, gehen wir höher wird aus dem modalen ein diffuser Charakter (z.B. 220), hier ist die Dichte der Resonancen wesentlich höher, Druck- und Schnellebereiche liegen erheblich dichter besammen.

Das kann man auch ganz gut bei hunecke sehen, wie sich bei höheren Frequenzen die schwarzen Flecken verteilen. Hierher kommt auch der Typische effekt den alle kennen, an einer stelle ist Bass an der anderen nicht, alle weißen Flecken sind "Bassarm".


Dir wird auffallen das immer irgendeine der Ecken schwarz ist, hier liegt ein maximum des Schalldrucks, aber nicht das maximum der Schallschnelle vor, die wir zur effektieven absorabtion benötigen. Deshalb muß der Absorber auch solch ein Ausmaß haben, damit er soweit reicht, das er in den "weißen Bereich" (Schallschnelle) eindringt und effektiv absorbieren kann. Das heißt, er kann nur in der Ecke effektiv absorbieren in der er von der Ecke, in der ein maximum des Schalldrucks vorliegt, bis in den Bereich mit hoher Schallschnelle ragt. (Er muß also in einer Schwarzen Ecke stehen und von dort aus bis in den weißen Bereich ragen)
Es ist also nicht ganz so einfach die optimale Position für den Absorber zu finden.


Hoffe ich konnte dir helfen, wenn du irgendetwas näher wissen willst, ich stehe für Fragen offen...





Für weitere Fragen und ausführlichere Erklärungen einfach nachfragen ;-)


M.f.G. Draic-Kin


[Beitrag von Thiuda am 08. Nov 2004, 14:18 bearbeitet]
Torsten_Adam
Inventar
#8 erstellt: 08. Nov 2004, 14:32
Hallo Draic-Kin stelle uns doch mal Fotos hier rein, wie deine Kantenabsorber aussehen bzw. wie du dein Problem gelöst hast.
Wäre sehr sehr nett!
GandRalf
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2004, 14:39
Moin nochmal,

Hier gibt es z.B. Kantenabsorber:

h**p://www.schalltechnik-mm.de/?sid=febc0b9df4ee6ef4ff13e88d7cf1d7df&mc=ag&ag=40953f25249e8
Thiuda
Inventar
#10 erstellt: 08. Nov 2004, 21:22

Moin nochmal,

Hier gibt es z.B. Kantenabsorber:

h**p://www.schalltechnik-mm.de/?sid=febc0b9df4ee6ef4ff13e88d7cf1d7df&mc=ag&ag=40953f25249e8


Viel zu teuer, obwohl die im vergleich zu FastAudio ja noch günstig sind ;-)

Selbstbau ist viel viel günstiger und vorallem schöner!!!



Hallo Draic-Kin stelle uns doch mal Fotos hier rein, wie deine Kantenabsorber aussehen bzw. wie du dein Problem gelöst hast.
Wäre sehr sehr nett!


Ich habe sie selbst gebaut, leider wirst du sie auf Fotos nicht mehr sehen können, ich erkläre auch warum!

Ich habe Akkustik Glaswolle genommen, insgesamt 4 Blöcke, davon jeweils einen in eine der hinteren Raumecken und den zweiten jeweils so zugeschnitten das es genau bis zur Decke reicht. Anschließend ein Holzgestell aus Dachlatten drum gebaut und an den Wänden verdübelt. Darauf dann dünne Regips Platten, verspachtelt, tapeziert und gestrichen, da sieht man garnichts mehr von, sieht aus als währe es immer so gewesen.

Und an alle zweifler, ja die Kantenabsorber klappen auch hinter der dünnen Regipswand noch, die tiefen Schallwellen lassen sich von 9mm Regips nicht wirklich beeindrucken, da gehen die ungehindert durch und werden absorbiert und der Clou ist das alle hohen Frequenzen nicht absorbiert werden.

Sondern ganz im Gegenteil, von meinen zwei 3 Dimensionalen QRD´s (auch eigenbau) schön im hinteren Raumteil "versprengt" werden!


Bilder werde ich auch noch machen, dauert aber noch ein wenig, bin gerade am umbauen, neue Tapete, umstreichen, neue Schränke und Sofas, wenn ich fertig bin und wieder alles ordentlich ist mache ich auch Fotos! VERSPROCHEN!

M.f.G. Draic-Kin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo RC-L freistehend?
punk_rocker am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  4 Beiträge
Alternativen zur RC-L
AcidDemon am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  56 Beiträge
Canton RC-L - Control Unit
jok am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  3 Beiträge
Canton Ergo RC S vs. RC-L
am2400 am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  5 Beiträge
Canton RC-L
llcoola7 am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  13 Beiträge
Canton RC-A mit schwachem Bass
ebel.markus am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  7 Beiträge
XTZ 95.44 vs. Canton Ergo RC-L
-Sapphire- am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.12.2012  –  2 Beiträge
Canton RC-L, was ist RC-L Modul
Harlekin8082 am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  16 Beiträge
Canton rc-l kaufen ja oder nein?
G_a_r_y am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  21 Beiträge
Basswiedergabe Canton Ergo RC L
wollne am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedJanine_Rudolf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.391
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.542