Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Infinity Renaissance- kein Bass

+A -A
Autor
Beitrag
Gast:Bad Boy
Gast
#1 erstellt: 28. Okt 2002, 20:15
Mein Großvater hat mir seine Infinity Renaissance 90 vermacht (jeweils 300 W, 25 cm Bass)- mit allem drum und dran (2500 W Verstärker, 7- Band Equalizer....)
Ja, das Problem is, die Boxen sind richtig aufgestellt (auch ein Positionsänderung hat keine Wirkung-), und es kommt sogut wie kein hörbares Bassgeräusch.
Die Membranen arbeiten und bringen unsere (massiven) Hauswände mit Leichtigkeit zum Beben- nur akustisch ist der Bass sogut wie nicht vorhanden.

Alle Basseinstellungen sind auf maximum, Equalizer Optimum.

Woran kann das liegen? (das Zimmer hat eine Größe von 34 m², zum Vergleich: 25 Watt DDR Boxen haben einen besseren hörbaren Bass....)

Kann es daran liegen, dass die Bassmembran mehrere kleine Löcher hat?
ehemals_hj
Administrator
#2 erstellt: 28. Okt 2002, 20:33
Servus.


Die Membran hat Löcher? Das ist nicht gut, aber irgendeinen Ton sollte das Chassis noch von sich geben, außer die Löcher sind LP-groß.
Gast:jean
Gast
#3 erstellt: 28. Okt 2002, 20:38
2500 Watt Verstärker; was?! 2500 Watt Musik oder was??
Verstärker Leistung ist massgebend, Dauerleistung RMS an 8 Ohm.

gruss jean
Gast:Bad Boy
Gast
#4 erstellt: 28. Okt 2002, 21:06
Jupp, 2500 Watt Dauerleistung....
Von der Leistung her also mehr als ausreichend.
Nach der Verpackung ham meine 10 * 15 cm PC- Boxen auch schon 500 Watt- Leistungsspitze
ehemals_hj
Administrator
#5 erstellt: 28. Okt 2002, 21:09
Dividiere Deine Leistungsangaben durch 10 und ich beginne langsam damit, Dir zu glauben...
Gast:data
Gast
#6 erstellt: 28. Okt 2002, 21:15
Wenn Du wirklich keinen Baß wahrnehmen kannst, wird das mit Sicherheit nicht an den Löchern liegen. Da sich die Membranen bewegen, passiert ja anscheinend etwas.

Eine Möglichkeit wäre, dass Du EINEN Lautsprecher verpolt hast, also plus (rot) vom Verstärker an minus vom Lautsprecher angeschlossen hast.

Dann löschen sich die Bässe akustisch aus, weil Wellenberge und Wellentäler treffen.
Werner
Stammgast
#7 erstellt: 29. Okt 2002, 08:45
Moin, Infinity R90 kein Bass? Soll das ein Witz sein.....

Also, es gibt viele Möglichkeiten, woran das liegen kann.

Verpolung, Ungeeigneter 25w Verstärker (pardon 2500 ),
Anschlussfehler am biamping-terminal, usw.

Markiere Dir die Pole und stell Deinen Verst. auf neutral, EQ raus.

Wenn Du dann keinen Bass hörst, musst Du zum Ohrenarzt.

Die R90 hat einen Watkins mit Dopppelschwingspule. Wenn der Verst. ordentlich arbeitet, dann hast Du einen super trockenen Bass.
Gast:jean
Gast
#8 erstellt: 29. Okt 2002, 10:57
@BadBoy; soso, du hast also 2500 Watt Dauerleistung?! Was ist denn das für eine tolle Maschine? Eine PA Endstufe bringt das vielleicht. Ich verkehre bei einem High End Händler, er hat im Laden u.a. Mark Levinson Mono Endstufen mir event. 500-600 Watt an 8 Ohm!

Von wegen 2500 Watt Dauerleistung, bleib doch bitte realistisch!

jean
Gast:gonzo
Gast
#9 erstellt: 29. Okt 2002, 11:01
infinity hat noch nie was getaugt.
ich empfehle mal ander boxen zum probehoeren von deinem haendler.
Gast:jean
Gast
#10 erstellt: 29. Okt 2002, 11:04
Nachtrag : Eine EV PA Endstufe; an 4 Ohm gebrückt, 1x 3600 Watt!
Das wirst du ja kaum haben?!
Werner
Stammgast
#11 erstellt: 29. Okt 2002, 11:26
Moin Gonzo, hast Du die R90 jemals gehört?

Bitte keine Pauschalurteile a la "SONY baut nur Sch*****" oder "INFINITY haben noch nie gescheite Sachen gebaut"
Äussere Dich doch mal zum Thema (Bassproblem)!
Gast:Bad Boy
Gast
#12 erstellt: 29. Okt 2002, 20:01
Ok, ich geb zu, ich bin kein Sound- Profi.
Der Yamaha Verstärker (F707 ES) hat 330 W Dauerleistung
Man möge mir doch verzeihen.

Es is alles richtig gepolt, den Equalizer rauszunehmen bringt auch nichts, die Höhen sin ok, der Bass is vom gefühl her gigantisch (das Haus bibbert), aber, wie schon gesagt, von der hörbaren seite , is net viel da.

Wenn man ne Sound- Test CD einlegt, (Dauertiefton), merkt man, dass sie zu nem ordentlichen Bass fähig sind (Gott sei dank :)),
aber bei normaler Musik versinkt der Bass sozusagen unter den Höhen.

Obs am Verstärker liegt?
Werner
Stammgast
#13 erstellt: 30. Okt 2002, 07:54
Moin Du Bad Boy,

ja kann sein. Die Techniker hier können es besser erklären. Die R90 braucht schon gut Druck im Bassbereich. Aber schrille Höhen und Mitten hatte ich auch mit meinem Verstärker aus der Zweitanlage nicht. Leih Dir doch mal gg. Kaution einen Boliden aus - dann weisst Du was los ist.
lahola
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Okt 2002, 09:12
Hallo Bad Boy,

Möglich, dass dein Raum den Bass fast komplett schluckt und dazu auch noch die Höhen hervor hebt. Um das heraus zu finden, kannst du die Boxen in einem anderen Raum aufstellen oder besser: Miss den Frequenzgang am bevorzugten Hörplatz. Aber vielleicht hilft dir bereits, die LS an einen anderen Platz im jetzigen Hörraum zu schieben.

Gruß
la hola
Gast:Chriss
Gast
#15 erstellt: 02. Nov 2002, 13:14
Guter Vorschlag, hört sich nach einem Raumphänomen an. Versuch als erstes mal an den Wänden deines Raumes entlangzulaufen und von dort die Basswiedergabe zu beurteilen. Ich tippe mal, daß du hier einen sehr ordentlichen Bass hören wirst. Wahrscheinlich ist, daß deine Hörposition nicht mit der Abstrahlcharakteristik deiner Box harmoniert und du somit in einem akkustischem Loch in deinem Raum sitzt. Wenn du es ganz genau wissen willst, besorg dir mal Caracad und brechne dir mal den Raum.
ulf
Stammgast
#16 erstellt: 03. Dez 2003, 16:37
Also, Bad Boy,

ich würde zunächst die Bass-Lautsprecher reparieren lassen, denn die Gehäuseabstimmung kann nicht mehr stimmen, wenn Luft direkt durch die Membran austritt.

Ausserdem wird die Aufstellung der Lautsprecher ungünstig sein. Es gibt da einen Trick. Stelle den Lautsprecher dahin, wo Du Deine Haupthörposition hast und gehe dann durch den Raum. Da wo der Bass dann am stärksten ist, sollte der Lautsprecher etwa stehen.

Und noch eines. Hast Du auch eine Carhifi-Anlage mit großem Subwoofer? Dann könnte es auch an Deinen Ohren liegen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
infinity renaissance 90 reparieren Hilfe!!!!!!
franky-bottrop am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  2 Beiträge
Infinity Renaissance 80
Dominic1 am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  14 Beiträge
Infinity Kappa 80 Renaissance
Funrider68 am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2006  –  2 Beiträge
Infinity Renaissance 90 EMIT
Schoppemacher am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  6 Beiträge
Infinity Renaissance 80
thehighender am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  23 Beiträge
Infinity Renaissance 90
sunnysideup am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  6 Beiträge
Infinity Renaissance 90 - ENIM kaputt?
Ganglion am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  15 Beiträge
Infinity Kappa Renaissance 90 Impendanzkritisch
ssn am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  3 Beiträge
schraubklemmen für infinity Renaissance 90
santana1985 am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  2 Beiträge
Infinity Renaissance 90 an Röhrenverstärker
wusel2808 am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 14.06.2013  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedHififreak1990
  • Gesamtzahl an Themen1.345.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.629