Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac EL 130 II Sind die gut ?!

+A -A
Autor
Beitrag
Fiat126
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2004, 23:38
Moin !
Bin immer noch auf der Suche nach einem Paar guten und günstigen LS. Mir sind bei Ebay die Elac EL 130 II aufgefallen. Weiß jemand, ob die empfehlenswert sind ?
Was sagt ihr zur Alternative Elac EL 135, bzw EL 135 II ???

Zur Info: Ich brauche nicht die absolute klangliche Perfektion. Wichtig sind mir Bassreicher, voller und warmer Klang. Auch sollten die Höhen nicht "zischig" bzw. Hart/scharf sein, sondern einfach nur weich, transparent und unaufdringlich !

Verstärker: Marantz 2238B, Zimmergröße: ca. 15 m² also Studentenbude !


[Beitrag von Fiat126 am 07. Dez 2004, 23:40 bearbeitet]
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Dez 2004, 10:46
Hallo...zuerst einmal etwas vorweg: Du kannst von keinem eine Antwort auf die Frage "sind die gut" erwarten, denn jeder hört mit seinem eigenen Ohr und somit auch nach ganz unterschiedlichen, geschmacklichen Gesichtspunkten! Dabei geben auch alle Testberichte und die technischen Daten allenfalls eine grobe Tendenz vor...Du solltest wenn möglich immer selber HÖREN, am besten mit Deiner Musik an Deiner Anlage in Deinem Raum, denn sonst gehörst Du ganz schnell zu den unglücklichen Käufern, von denen es wahrlich mehr als genug gibt!

Da diese Möglichkeit bei einem Ebay-Deal kaum gegeben sein dürfte, kann ich Dir zur Elac EL130II nur meine ganz persönliche Meinung posten: Ich hatte die EL130II selbst 2 Jahre und empfand den Klang als durchweg ausgeglichen und recht harmonisch! Das Bassfundament ist erstaunlich voluminös und auch bei tiefen Frequenzen druckvoll, dabei ist der Bass auch recht schnell, lässt aber manchmal im Mittelbass (sorry für diese Wortkreation ) etwas unkonturiert! Er könnte dort knackiger sein, das tat dem Hörgenuß aber kaum einen Abbruch, denn der Klang wurde dadurch auch angenehm schlank! Der verwendete Hochtöner ist imho eine hochwertige und gelungene Konstruktion, die im sehr wichtigen Stimmbereich ohne Schärfe bei S- oder Zischlauten spielte, lediglich als etwas kühl habe ich sie in Erinnerung, vielleicht soger manchesmal etwas zu hell im Hochtonbereich!? Guter Wirkungsgrad, spielt somit auch mit geringer Leistung, aber "gute" Leistung sollte es dennoch sein!

Die Gehäusequalität ist sehr gut, die Chassis- und die Frequenzweiche gaben ebenfalls keinen Anlass zur Klage...eine durchweg gelungene Box, allerdings auch aus dem Jahre 1988-91, also hat sich natürlich auch dort viel getan! Da die Elac recht unkritisch mit dem Amp ist, dürfte der Marantz ein guter Partner sein, aber der raum ist natürlich recht klein für diese Box, zumal ich auch eine nicht unkritische Einrichtung und Aufstellung vermute?!

Wenn Dir die Elac klanglich gefällt, so kannst Du damit heute problemlos immer noch glücklich werden, allerdings solltest Du für ein (technisch und optisch) intaktes Paar nicht mehr als 150EUR. bezahlen! Die EL135 war eine geschlossene Box aus der gleichen Zeit, da kann ich Dir aber zum Klang nichts aussagefähiges liefern, außer, daß die Bauweise ser EL130 die weiterführende bei ELAC war!

Du solltest aber auch einmal überlegen, was bei Deinem Budget(?) für neue Lautsprecher als Alternative dagegenstehen.

Grüsse vom Bottroper
Fiat126
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Dez 2004, 18:51
Hey Taketwo !
Danke erstmal für diese wirklich sehr ausführliche Antwort

Natürlich ist mir klar, daß man schwer pauschal sagen kann, ob eine Box gut ist, war auch eher reißerisch als Titel gedacht !
Dein Klangbericht über die Elac 130 II klingt so, als ob ich sehr glücklich damit werden könnte.
Ich werde auf jeden Fall einmal mitbieten, wenn sie mir gefällt, wovon ich einfach mal ausgehe, werde ich sie behalten, wenn nicht versteiger ich sie weiter !

Die Aufstellung der LS ist im Zimmer schon einigermaßen kritisch. Ich habe mir allerdings schon Pläne gemacht, wie ich das Zimmer umräumen werde, wenn ich endlich Besitzer von Standboxen werde :-D Dann müsste das Ergebnis befriedigend sein ( In 2 Ecken des 4- eckigen Raumes sollen die LS stehen. gegenüber von diesen 2 Ecken werde ich arbeiten, sitzen usw. Dazwischen ist auch nicht viel, was den Weg versperrt...)

Die Frage, die bleibt ist, wie es sich mit der Größe des Raumes verhält... ob das den Klang wesentlich beeinflusst ?!

Grüße
Fiat
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Dez 2004, 18:55

Fiat126 schrieb:
Die Frage, die bleibt ist, wie es sich mit der Größe des Raumes verhält... ob das den Klang wesentlich beeinflusst ?!

Grüße
Fiat


Hallo,

die Raumakustik macht ca. 40% des Klanges aus...sie kann sogar eine grundsäztliche Charakteristik einer Box ins Gegenteil umkehren. Die Box und die Interaktion derer mit dem Raum macht nocheinmal 40% aus.

Markus
Fiat126
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Dez 2004, 19:15
So viel ? Das ist ja wahnsinn !
Und wie stellt man nun fest, welches die richtige Box für einen ist ?!!
Hat Jemand eine Empfehlung ?
Achja:
Mein Budget für andere Boxen ist relativ beschränkt. Könnte wohl höchstens 200 EUR für das Paar ausgeben...


[Beitrag von Fiat126 am 08. Dez 2004, 19:24 bearbeitet]
EWU
Inventar
#6 erstellt: 08. Dez 2004, 19:23
" Und wie stellt man nun fest, welches die richtige Box für einen ist ?!!"

Indem man zu einem Händler geht, sich dort Boxen anhört.Die einem gefallen, trägt man nach Hause und hört sie in seinem Raum, an seiner Anlage.Und wenn sie einem gefällt, kauft man sie.Die anderen trägt man wieder zum Händler zurück.
Fiat126
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Dez 2004, 19:27
Haha EWU, ich lach mich tot !
Das Prob sollte doch klar geworden sein: Ich hab kein Geld für neue Boxen vom Händler, die man dann auch zurückbringen kann, wenn sie einem nicht gefallen !
Deshalb muß ich mir gebrauchte LS bei Ebay oder ausm Kleinanzeigenblatt kaufen.
Darauf zielte auch meine Frage: Ob es denn irgendeine Faustformel gibt, nach der man siche die LS passend nach Raumgröße aussuchen kann !
Oder ist das tatsächlich wie im Lotto, nämlich GLÜCKSSACHE ?!


[Beitrag von Fiat126 am 08. Dez 2004, 19:28 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#8 erstellt: 08. Dez 2004, 19:28
Nochmal, was soll man auf eine solche Frage antworten ?
Hört euch die Teile doch selber zuhause an und bildet euch euer eigenes Urteil.
Man kann solche Fragen nicht beantworten !!

Eckhard
lens2310
Inventar
#9 erstellt: 08. Dez 2004, 19:31
Der Raum "verunstaltet" einen Lautsprecher total.
Er kann völlig anders klingen als im HiFi-Studio.
Deshalb, zuhause testen.

Eckhard
Fiat126
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Dez 2004, 19:31
Sorry, ich bin Newbie !
Ich wusste nicht, daß man mit solchen Fragen gleich aneckt, bzw. daß dies Fragen unter keinen Umständen zu beantworten sind !
Ich werd's auch NIE wieder tun, versprochen !


[Beitrag von Fiat126 am 08. Dez 2004, 19:33 bearbeitet]
Fiat126
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Dez 2004, 19:34
ok, ich werds halt einfach probieren !
Ich war halt davon ausgegangen, daß es zumindest eine Faustformel gibt, aber nun gut!
lens2310
Inventar
#12 erstellt: 08. Dez 2004, 19:44
Wollte dich nicht angreifen, aber es ist so, am besten selber zuhause ausprobieren und behalten was einem gefällt.

Eckhard
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Dez 2004, 00:12
Hallo,

natürlich hast du bei 200.-€ und der Vorgabe Standboxen (Warum eigentlich? Wem möchtest du imponieren) nicht allzuviele Möglichkeiten.
Elac ist eine seriöse Marke, da kannst du sicherlich zugreifen und deine eigenen Erfahrungen machen. Mehr kann man als Tipp für deine vorgegeben Fakten nicht geben.

Markus
JanHH
Inventar
#14 erstellt: 09. Dez 2004, 00:42
Meine Güte *g*. Natürlich kann man pauschal die Frage, ob ein Lautsprecher gut ist, beantworten. Man kann natürlich nicht sagen ob er in einem bestimmten Raum gut klingt, aber ein generelles "gut" oder "schlecht" lässt sich definitiv aussprechen. Wie sonst sollte z.B. die Einigkeit im Forum, dass Cat und Raveland schlecht ist, erklärbar sein? So doof ist die Fragestellung dieses Threads nun wahrlich nicht. Man kann definitiv sagen, dass ein Paar Dynaudio Evidence gut ist, und ein Paar Raveland-Boxen schlecht, auch ohne vorher den Hörraum zu kennen. Vermutlich muss man für die Beurteilung einen fiktiven Hörraum mit den Eigenschaften "passt grundsätzlich zur Box" nehmen.

In der stereoplay-Rangliste finden sich nur Elac 135 und 135 II, und die sind mit 25-27 Punkten und "damals Spitzenklasse 4" beurteilt, also ganz ok. Allerdings kann man für EUR 200,- durchaus noch weiter gucken, z.B. ein Paar neue Elac 105 ist auch nicht verkehrt (und vermutlich besser als die 130 II), sowie diverse ältere Canton Karat-Modelle (930, 940), und sicher noch viel mehr.

Gruß
Jan
frage
Stammgast
#15 erstellt: 09. Dez 2004, 01:11
Hallo


@Fiat126

Lass dich durch das geschreibe hier nicht verunsichern und fühl dir bitte nicht auf den Schlipps getreten. Es ist so, wie JanHH schon geschrieben hat. Mit ein Paar gebrauchten Elac Lautsprechern liegst Du sicherlich schon ganz gut im Rennen. Sicherlich gibt es auch noch interessante andere alternativen.

Ich kann dir sagen, mein erstes Paar Lautsprecher waren damals ein Paar Elac ELT 10, die habe ich bei einem Händler gekauft, das Ganze zusammen mit einer Kenwood Kombo. Ich habe damals weder die Lautsprecher, noch den Verstärker in meinen eigenen 4 Wänden gehört....

Trotzdem war ich viele Jahre sehr glücklich und zufrieden mit meiner Anschaffung. Natürlich sollte man vorher mal einen Hörtest machen, aber ich denke bei einem Budget von 200 Euro kannst Du beruhigt zuschlagen. Und solltest Du wirklich vollkommen enttäuscht sein, wovon ich nicht ausgehe, dann könntest Du die Teile ja über Ebay wieder verscherbeln.

Es gibt zwar keine Faustformel, aber sicherlich gibt es Lautsprecher, die man bedenkenlos empfehlen kann und Elac gehört mit den meisten Modellen mit auf alle Fälle dazu.

Was die anderen Kommentare zu diesem Beitrag anbelangt, so kann ich manchmal wirklich nur mit dem Kopf schütteln.

Gruß
Frank


[Beitrag von frage am 09. Dez 2004, 01:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ELAC EL 75 II, Meinungen?
StonedImmaculate am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  12 Beiträge
ELAC EL 65 II
-Aiolos- am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 06.08.2016  –  3 Beiträge
Warum die ELAC EL 130 recht gut klingt
AH. am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  7 Beiträge
Elac El 80 II, Rauschen im Hochtöner
jcbeat am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  2 Beiträge
Elac El 130 - "dumpfer" Sound
schibbymove am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  8 Beiträge
Elac EL 130
Spooky am 28.10.2002  –  Letzte Antwort am 28.10.2002  –  5 Beiträge
elac el 3000 s
kael1605 am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 13.07.2010  –  6 Beiträge
Elac EL 110 II - Was tun?
fragdy am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  3 Beiträge
ELAC EL 121 AS II Spezial ????
Beeralpina am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  16 Beiträge
ELAC EL 180 gefälscht?
ohk1 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedSimonsmandy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.257
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.998