Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Interesse an Elac?

+A -A
Autor
Beitrag
soty
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2005, 20:57
Will das mal hier posten für alle die an Elac Boxen interessiert sind. Habe da einen Anbieter ausgemacht der Super Preise macht. Habe meine Elac 208.2 dort gekauft für UVP ./. 39% !!! und jetzt den Center Speaker CC 200.2 ebenfalls für ./. 39% gekauft. Die 203.2 stehen jetzt für ./. 42% an. Will da keine Schleichwerbung machen aber ich denke das ist vielleicht interessant für den einen oder anderen.

Der Laden: Medi Max in Limburg an der Lahn.
DerOlli
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2005, 21:15
Hi,

bist du sicher das der Händler darüber erfreut
ist, wenn du das hier so öffentlich postest?
soty
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jan 2005, 21:22
Hier geht es um Rohertrag.
Hans_E.
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2005, 23:33
Hallo Soty,

zur 208.2 würde ich Dir die BS 204.2 empfehlen...

Gruß Hans
Panther
Inventar
#5 erstellt: 07. Jan 2005, 08:45

soty schrieb:
Hier geht es um Rohertrag.

Hi,

wenn der Händler demnächst nicht mehr von Elac beliefert wird, dann macht er zumindest mit den Lautsprechern keinen Umsatz und damit auch keinen Rohertrag mehr. Aber die Info ist für uns Kunden natürlich ganz gut. Nur schnell muss man jetzt vermutlich sein...

Grüße

Panther
A2driver
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jan 2005, 22:04
JanHH
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2005, 02:00
Die 208.2 hab ich auch schon bei Media Markt für EUR 599,- das Stück gesehen, und Hifi-Regler verkauft die sogar im Versandhandel, wird bestimmt auch nicht teuer sein.

Gruß
Jan
frage
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jan 2005, 10:27
Hallo,

offiziell verkauft normalerweise kein Händler eine Elac im Versandhandel. Das ist von Seiten Elac grundsätzlich verboten und könnte für den Händler ziemlichen Ärger geben.

Natürlich halten sich die wenigsten daran, aber meist eriehlt man die guten Preise und den Versand nur am Telefon. Dewegen sind bei Elac auch nie Angebotspreise hinterlegt, abgesehen von der Upe.

Ich war mal ein großer Elac Fan, aber die Preispolitik kotzt mich schon ein wenig an. Wenn Du Pech hast, dann kaufst Du dir einen Elac LS für einen Nachlass von 20% und denkst, du hättest ein Schnäppchen gemacht. Aber wenn man dannmal en wenig recherchiert, findet man auf einmal überall das gleiche Produnkt für über 40%, das kann schon ganz schön ärgerlich sein. Die Erfahrung habe ich leider schon gemacht.......

Bei Hirsch und Ille hat man mir damals die 209.2 für einen Nachlass von 500 Euro angeboten. Hat mich aber gebeten, darüber vollkommen zu schweigen, da er damit sozusagen alles ausgereizt habe und sonst Ärger bekommen würde. Hinterher musste ich feststellen, dass ich fast überall 1000 Euro bekommen würde. Was zum Henker ist das für eine Politik....?

Gruß
Frank
A2driver
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jan 2005, 13:43
Das ist die Politik der Mondpreis UVP bei uns im MM stehen die Elac 604 7000€ UVP irgendwann werden die auch verrampscht.
toga735
Neuling
#10 erstellt: 12. Jan 2005, 00:09
Hallo,

ich war heute in dem besagten ganz oben erwähnten Laden und hab mir auch die Kombi 208.2, CC2200 und 204.2 samt Denon 3805 zugelegt... bei dem Preis konnte ich nicht widerstehen. Der Verkäufer meinte was ala "Heute ist aber Elac Tag" und zeigte mir dann eine Auftragsbestätigung für das gleiche Set mit einem zusätzlichen Elac Subwoofer... das war nochmals günstiger als die Preise die mir gestern am Telefon genannt wurden...

Also hat das Posting hier nicht nur mich daort hin gezogen.

Danke für die Info und ich freu mich darauf wenn die Teile da sind.

Jan
JanHH
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2005, 20:16
Ich muss sagen dass ich es absolut nicht schlimm finde, LS im Versandhandel zu kaufen, da man damit ja schlimmstenfalls ebenfalls moralisch problematische Läden wie Media Markt schädigt. Konkurrenz zu "richtigen" Hifi-Geschäften besteht da sicher nicht, es gibt eh noch genug LS-Marken die es nur da gibt. Elac mag ein wenig ein Sonderfall sein, weils den ja nichtmal in allen Blödmarkt-Ketten gibt, und Elac-Boxen ja ausserdem technologisch so grandios sind ;), könnte also wirklich eher was für den richtigen Hifl-Laden sein. Der finanzielle und moralische Schaden, den Hifi Regler da anrichtet, dürfte sich allerdings stark in Grenzen halten, und verdienen wird auch Elac daran.
toga735
Neuling
#12 erstellt: 12. Jan 2005, 21:41
Hi,

im lokale Blödmarkt hatte ich mir die Boxen samt Reciever angesehen und die haben mit Listenpreise angeboten und haben dann ca. 10% abgezogen.... mhhh. Ich dachte ich soll mich nicht verarschen lassen ?? :-)

Servus

Jan
hoschna
Stammgast
#13 erstellt: 12. Jan 2005, 23:13
Moin

wenn Elac jetzt schon auf die Preisverfallsschiene wie teilweise Magnat und Canton rutscht fände ich das sehr traurig
meine Magnat habe ich damals zum "Sonderpreis" für 500Euro gekauft
Heute kosten sie 260,-
UVP war glaube ich mal 1600.-
auf die 208er habe ich 20% bekommen,ist Heute auch schon ein Witz.
mal sehen wo die 209er sich einpendelt
wenn ein neuer Lautsprecher auf den Markt kommnt sollte man wohl immer ein bischen warten,dann wird er meist billiger

Gruss Lars
frage
Stammgast
#14 erstellt: 12. Jan 2005, 23:44
Also Elac baut schon sehr gute Lautsprecher, aber für mein empfinden machen die in Sachen Marketing zurzeit sehr große Fehler.

Zum einen sind es diese Phantasiepreise. Die 209.2 hat eine Uvp. von 3200 Euro, diesen Preis zahlt man aber seit der ersten Stunde für diesen wirklich überragenden Lautsprecher bei keinem Händler. Das lässt das Ganze irgendwie unglaubwürdig erscheinen. Ich finde hiermit schädigt man ungemein das eigene Image, denn 1000 Euro Nachlass sind hier an der Tagesordnung.

Zudem kommt die überpräsenz in den sogenannten Blöd Märkten. Allein deswegen wird die Marke für die meisten High End Studios absolut uninteressant.

Die Frage ist aber in wie weit Elac dies überhaupt interessiert. Denn die Absatzzahlen scheinen nun mal zu stimmen. Auch wenn in diesem Forum solche Marken wie Elac und Canton eher skeptisch beäugt werden, so zählen anscheinend für diese Hersteller lediglich die reinen Stückzahlen.

Ich habe damals den Außendienstmitarbeiter von Elac auf diese Problematik angesprochen. Er sagte mir, dass alleine die Nachfrage über die Goßmärkte so enorm sei, dass man einfach nicht darauf verzichten könnte. Denn die breite Masse würde nun mal dort ihr Glück suchen.

Bleibt nur zu hoffen, dass Elac nicht auf die gleiche Schiene wie Canton abrutscht.

Gruß
Frank
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Jan 2005, 11:59
@frage...die Aussage bezüglich des Versandhandels mit Elac-LS ist so nicht korekt, da von Elac ein Teil der Produktpalette sehr wohl für den Versand-/Online-Handel vorgesehen worden ist...siehe z.B. http://www.hifi-regler.de/heim.php

Fraglich ist sicher, ob das derzeitige Marketingkonzept von Elac auch zukünftig dem Bestand und dem Image dieser Traditionsmarke zuträglich sein wird, was ich im Hinblick auf die hier schon genannte Präsenz in den Großmärkten für sehr fragwürdig halte!

Aber hier dieses Thema zu diskutieren würde in diesem Thread zu weit führen, denn wir haben ja bereit genügend Bespiele am Markt erlebt...Magnat, Arcus, IQ, Quadral, Canton, Heco...auch hier haben sich viele Marketingfehler imho sträflich gerächt!

Grüsse vom Bottroper
A2driver
Stammgast
#16 erstellt: 13. Jan 2005, 19:46
Was hat sich da gerächt?

Die genannten Firmen verzichten freiwillig im Fachhandel vertreten zu sein. Wenn man in billighausen produziert kann man verrampschen und dennoch gut verdienen.
frage
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jan 2005, 21:44
Hallo,

ich sehe das genauso, im endeffekt profitieren die Hersteller davon. Der Bekanntheitsgrad und die Absatzzahlen von Canton oder Elac sind doch wesentlich größer als die vergleichbarer Hersteller. Und das sie trotzdem gute Produkte herstellen steht doch außer frage, immerhin genießt der Name Elac im Ausland ein recht großes Ansehen.

Gruß
Frank
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Jan 2005, 12:17
@a2driver...was sich für Marketingfehler bei den angesprochenen Marken gerächt haben??

Die Firma Magnat existiert heute nur noch dem Namen nach, die ursprüngliche Zielsetzung, hochwertiges HiFi bis hin zum HighEnd zu bauen wurde doch fast gänzlich dem Mainstream geopfert und das Heil in der Masse gesucht...freiwillig zwar, aber die Rückbesinnung auf die ehemaligen Ziele und die Einführung einer neuen und hochwertigen LS-Serie ist damit fast schon im Keim erstickt!

Arcus hat sich von einem ehemaligen LS-Spezialisten ebenfalls über die Billigschiene zum Konsumgut entwickelt, und selbst neuentwickelte LS in den obersten Preis- und vielleicht auch Güteklassen können sich nun keiner Wertschätzung der HighEnd-Gemeinde mehr erfreuen...somit ein steiniger Weg!

IQ hat sich nach dem Besitzerwechsel bzw. der Übergabe der Namensrechte an einen Möbelfertigungsbetrieb ebenfalls von der hochwertigen LS-Entwicklung zum billigen Massengut entwickelt, da helfen auch die als HighEnd angepriesenen "Top-Modelle" nichts...vom ehemaligen Glanz eines System One, der Trend oder der AT-Serien ist nicht viel geblieben, außer der Erinnerung vieler IQ-Fans!

Quadral ist nach wie vor einer der Top-Hersteller im Bereich LS, sicher werden dort immer noch hochwertigste LS-Systeme produziert, aber wenn man sich die "verwässerten" und mehr als halbherzigen Einsteigersysteme anschaut tut man sich schon fast schwer, an die Fortführung der ehemalig so hochgeschätzten Serien um Titan, Vulkan...zu glauben!

Das auch Canton und Heco einmal in Deutschland und auch im Ausland den Anspruch erhoben haben, zur oberen Gilde der LS-Hersteller zu gehören, und dies imho auch durchaus zu Recht, wissen sicher fast alle...die heutige Entwicklung können wir in den Regalen der Low-Budget-Großmärkte ablesen!

Sicher haben alle diese Hersteller die Vertriebskonzepte und -wege freiwillig beschritten, sicher schien es so, als sei dort auch ein riesengrosses Käuferpotential und damit eine enorme Kaufkraft zu erobern...aber ob dies auch langfristig der Weg sein wird, ein gesundes und beim zahlungskräftigen und -willigen Kunden akzeptiertes Unternehmen in die Zukunft zu führen, das wage ich zu bezweifeln! Denn nur ein Produkt, was sich in seiner Gesamtheit als hochwertig darstellt, verfügt über eine Wertschätzung beim Kunden, die für stabile Marktpreise und damit für sichere und kalkulierbare Margen sorgen kann! Denn ein stetiger Preisverfall im Discounter-Segment und eine durchaus spürbare Rückbesinnung auf den Fachhandel und wertstabilere Produkte verderben den Langzeiterfolg vieler Konsum-Hersteller!

Viele der o.a. Ex-Top-Hersteller haben dies erkannt und versuchen nun zurückzurudern, stellen hochpreisige Neuentwicklungen vor oder fahren eine zweite Hochpreisschiene, um den Anspruch auf die Spitze zu dokumentieren! Lediglich die Akzeptanz der Kunden fehlt, da die Unternehmen die Glaubwürdigkeit durch das Marktverhalten vielfach verloren haben...

...somit haben sich die Fehler der Marketigstrategen doch mehr als gerächt...ich hatte nicht abgestritten, daß diese Entscheidungen freiwillig waren!

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 14. Jan 2005, 12:55 bearbeitet]
A2driver
Stammgast
#19 erstellt: 14. Jan 2005, 17:37
Zu Magnat
Magnat ist heute ein Lautsprecher Vertrieb der ehem. Magnat Car Ls in China nachbauen lässt und diese billig verkauft.
Magnat war nach ihrer Insolvenz Mitte der 90er zu neuen Wegen gezwungen wo die Philosophie das Überleben war.
Ich kenne allerdings zur Zeit keinen Ls der als High End bezeichnet werden kann übrigens gab es den auch vor der Insolvenz nicht.

Arcus wurde meines wissens von Sony mal aufgekauft wem die heute gehören weiss ich nicht.

IQ gibt es auch nur noch den Namen nach.

Quadral war schon immer eine Marke die vom kl. bis grossen Ls alles bot. Die alles zukaufen und dann daraus ein Produkt herstellen (lassen). Da fällt es leicht gleich ganze Produkte in anderen Länder produzieren zu lassen.

Diese ehemaligen Tophersteller (Magnat war das nie)wie du schreibst gibt es einfach nicht mehr der Name wurde verkauft (ausgenommen Canton und Quadral) und ein anderer versucht nun daraus Kapital zu schlagen. Und wenn sie irgendwann High End produzieren wollen tun sie das machen einen Mondpreis drauf und verrampschen es zum gut kalkulierten deutschen Verkaufpreis. Hersteller wie Canton und Quadral haben frühzeitig erkannt das auch die Masse zum überleben gehört und wenn der Kunde Schnäppchen will kriegt er die.
Als Fazit :
Nur Hersteller die beide Wege fahren haben eine Zukunft warum sie aber alles unter dem selben Namen und keinen eingführten dazu kaufen bleibt deren Geheimnis.
Der Markt für High End wie Audiodata, Isophon und viele andere ist begrenzt und es muss für alle Märkte Produkte geben.
Nicht vergessen das Ziel von Unternehmen ist Gewinn und überleben und nicht High End (ist ja nur ein Marketingwort) und da hat sich nichts gerächt.
Wenn sie diesen Weg nicht gegangen wären hätte sich das gerächt.


[Beitrag von A2driver am 14. Jan 2005, 17:41 bearbeitet]
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 14. Jan 2005, 19:04
@a2driver...ich habe so ein wenig das Gefühl, Du liest einen anderen Artikel als den von mir geposteten oder es geht hier um die Diskussion um des Diskutierens willen...aber wenn Du meinen Artikel nochmals in Ruhe liest würdest Du durchaus feststellen, daß wir zwar unterschiedlicher Meinung sind, aber trotzdem fast gleiche Erkenntnisse gewonnen haben!

Bei Magnat zählte zumindest der Plasmahochtöner in Verbindung mit der Transpuls-Serie in späten 80gern als ein anerkanntes Produkt mit HighEnd-Ansprüchen...leider fehlten damals auch die finanziellen Mittel, dieses Produkt zur weiterzuentwickeln...was folgte hast Du ja sehr schön aufgeführt!

Es ist auch unstrittig, was Du bezüglich der Besitzverhältnisse aufführst, nur darum ging es mir nicht, sondern um die Weitervermarktung des in vielen Fällen verkauften Namensrechtes! Da hast Du m.E. am Post vorbeigelesen, denn auch den Namen Arcus oder IQ hätte man mit dem finanziellen Background, den die damaligen Erwerber hatten, ohne weiteres auf der bis dahin verfolgten Vertriebs- und Produktschiene forcieren können, denn das Marktpotential und die Akzeptanz waren durchaus vorhanden!
Und die Fertigung von hochwertigen Einsteigerprodukten bedingt nicht zwingend die Vermarktung ausschließlich über die Discounterschiene oder den Schritt, auch billigste Produkte unter seinem Namen zu vertreiben...es gibt auch die Möglichkeit Einstiegsklasse in sauberer Qualität zu attraktiven Preisen zu bieten und damit Geld zu verdienen!

Ich habe nicht in Frage gestellt, ob der Sinn eines Unternehmens die gewinnbringende Vermarktung der Produkte ist, und ich habe auch nicht gepostet, daß HighEnd zum Überleben notwendig ist! Ich habe lediglich in Frage gestellt, ob man die Masse zu Überleben benötigt, wenn man das Potential hat, auch neben dem Mainstream mit der Nische Gewinne zu erwirtschaften!? Denn es gibt auch durchaus Hersteller und Marken, die in der Nische weitaus stressfreier und außerhalb des vergleichenden Konsumstromes leben und oftmals eine bessere Gewinnstatistik vorweisen können...aber dazu muß man frühzeitig die Nische erkennen und darin agieren! Die Aussage, daß NUR Hersteller überleben, die beide Wege fahren ist in den vergangenen Jahren oft genug ad absurdum geführt worden und Deine hellseherische Aussage, daß sich andere Entscheidungen gerächt hätten ist Deine subjektive Meinung und kein bewiesener Fakt!

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 14. Jan 2005, 19:07 bearbeitet]
soty
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Jan 2005, 22:19
Also ich wollte da keine Diskussion über Absatzmarketing anleiern. Sondern einen Tipp gegen wo/wie man ein paar Euros sparen kann.

Ich jedenfalls bin mit der Ware und dem Preis voll zufrieden.
JanHH
Inventar
#22 erstellt: 16. Jan 2005, 05:12
Dass Elac in diesem Forum umstritten ist wär mir neu. Bei Canton ist dies offensichtlich, liegt jedoch nur an den Produkten (und auch nicht an der Qualität, sondern eher an der Klangphilosophie) und nicht an der Marketingstrategie.

So extrem überpräsent ist Elac in den Grossmärkten nun auch nicht, bei Media Markt stehen ein Paar Elac-Boxen zu normalen Preisen rum, bei Pro-/Makro-Markt gibts die gar nicht, und auch bei den meisten Versandhändlern nicht. Dass auch Elac nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten handelt ist ausserdem sehr verständlich und wir sollten froh sein dass sie es tun, weil uns die Marke sonst ja aufgrund von Insolvenz irgendwann ganz abhanden kommen würde ;).
The_FlowerKing
Stammgast
#23 erstellt: 16. Jan 2005, 12:55
ich glaube kaum dass elac insolvenz anmelden würde, da sie im asiatischen markt z.b. auch fuß gefasst haben. man schaue sich nur mal die neuen news auf der herstellerseite an, ich denke die firma hat schon ein ganz gutes budget freut mich auch für sie, da elac wirklich innovativ ist was ihre chassis angeht und außerdem sehr schönes design bewahren. für mich einer der besten lautsprecher weil 1) schön anzusehen 2) gute technik, lange garantie 3) neutral, pegelfest 4) philosophie der firma sagt mir zu
frage
Stammgast
#24 erstellt: 16. Jan 2005, 20:53
Hallo,

also Elac ist auf alle Fälle konkurrenzfähig und braucht sich vor den sogenannten High End Boxenschmieden mit Sicherheit nicht zu verstecken. Ganz im gegenteil, Elac baut hervorragende Produkte. Hier im Frankfurter Raum haben sie nur das Problem, dass sie von den reinen Hifi Geschäften fast ausschließlich gemieden werden. Und das liegt nun mal überwiedegend an der präsenz in den Großmärkten und meines erachtens an gewissen Vorurteilen.

Aber ich habe es schon mal gesagt, letztlich sollte man stolz sein, dass es in Deutschland einen so guten Hersteller gibt, der zudem die Technik in Deutschland entwickelt und auch hier produzieren läßt.

Gruß
Frank
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Jan 2005, 21:11
Hallo...es ist schon interessant: Ich hatte weder die Kompetenz von ELAC in Punkto Entwicklung von hochwertigen Lautsprechern in Frage gestellt, noch habe ich die klanglichen Qualitäten der ELAC-Produkte in irgendeiner Form negativ bewertet!

Ich hatte lediglich die von ELAC teilweise beschrittenen Vertriebswege als für meine Begriffe unglücklich bezeichnet, die ja im Frankfurter Raum offenbar bereits "Früchte tragen"?!

Die Reaktionen, sofern diese sich auf meine Postings beziehen, treffen also in keiner Weise den Kern der Sache, denn ich bin durchaus von der Arbeit der Kieler angetan, sehe es sehr positiv, daß dort noch ein großer Teil der Chassis selbst entwickelt und produziert wird!

Somit sehe ich ELAC früher wie heute als einen führenden Hersteller, nicht nur in Deutschland, wenngleich ich es vermeiden möchte, die LS in die obersten Klassen zu hieven, denn es gibt sicher einige LS-Schmieden, die nicht nur "sogennannte" sind und weit über ELAC produzieren, sicher auch zu einem anderen Kurs!

Es ist aber trotzdem imho etwas unverständlich, mit welches Energie sich so mancher ELAC-Fan für "sein" Produkt stark macht...man könnte fast meinen, er habe es selber entwickelt Aber wer mal genauer liest wird feststellen, daß ich durchaus "Pro-Elac" gepostet habe und mir, gerade weil ich ELAC schätze, Sorgen über manchen innerdeutschen Marketingweg mache!

Und nun, liebe ELAC-Gemeinde...entspannt Euch, ich will Euch und Euren LS doch gar nichts

Grüsse vom Bottroper
frage
Stammgast
#26 erstellt: 16. Jan 2005, 22:03
Hallo TakeTwo22,

ich glaube da überschätzt Du Dein Posting ein wenig. Ich sehe das ganze hier eher als eine nette Unterhaltung, bzw. Meinungskundgebung in Sachen Elac. Meine Antworten sind also nicht als Reaktion auf Dein Posting zu werten.

Trotzdem werde ich mal kurz auf 2 Punkte eigehen.

Zum ersten sind Elac Lautsprecher definitiv nicht für den Internetverkauf vorgesehen (ausgenommen Cinema Serie). Die meisten Händler werden dir nicht mal Ihre "günstigen" Preise via Email mitteilen, da sie großen Respekt vor Elac haben. Im Normalfall sind die LS nur mit der Uvp ausgezeichnet. Unterhalte dich mal mit einem autorisierten Elac Händler, der wird dir schon sagen was man offiziell darf und was nicht. Das natürlich trotzdem Elac LS über das Netz verkauft werden ist sicherlich was anderes, dass trifft aber fast auf alle Hersteller zu.

Ich besitze im Übrigen keine Elac, schätze aber die Firma wie deren Produkte sehr. Ob andere Lautsprecher in der gleichen Preisklasse wirklich besser sind, würde ich mal als Geschmackssache abtun. Die Elac 209.2 die ich mal kurzfristig zu Hause hatte, war in Ihrer Preisklasse für mich mit das Beste was man für sein Dein Geld erwerben kann. Aber wie gesagt.....reine Geschmackssache

Gruß
Frank
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 17. Jan 2005, 10:11
Hallo Frank...ich habe mein Posting, so würde ich denken, nicht überschätzt, eher habe ich den Eindruck, daß DU dieses Posting etwas zu wichtig siehst, denn immerhin hast DU Dich auch sofort von der letzten Antwort angesprochen gefühlt, oder?!

Was Du als Internetverkauf ansiehst unterscheidet sich offensichtlich von meiner Definition für den Vertrieb im Netz, aber das ist auch nicht tragisch, denn auf Anfrage per Email erhälst Du von verschiedenen Händlern die online vertreten sind auch die "günstigen" Preise! Der Respekt hält sich alos in überschaubaren Grenzen!

Zu Deinem zweiten Teilsatz kann ich nur sagen, daß ich Dir da zustimme, denn etwas anderes habe ich ja auch nicht geschrieben...

Ansonsten bist Du, in meinen Augen, etwas zu verbissen für eine nette Unterhaltung, denn sonnst würdest Du auch auf mein letztes Posting etwas lockerer reagieren, sofern Du es gelesen hast oder die Smilies gesehen hast! Aber wie auch immer...wenn man etwas mißverstehen will kann man dies jederzeit!

Trotzdem Grüsse vom Bottroper
frage
Stammgast
#28 erstellt: 17. Jan 2005, 10:56
Huten Morgen Bottroper,

ich denke das liegt eher an meiner Art zu schreiben. Ich sehe das wirklich nicht verbissen, ganz im Gegenteil, ist doch schön wenn man ein wenig dikuttieren kann. Ich habe sowieso das Gefühl, dass es zur Zeit recht ruhig hier im Forum geworden ist.

Es kommt mir vor, als ob mit Markus einige andere User das weite gesucht haben.

Irgendwie steckt mir das ständige rechtfertigen wegen Elac vielleicht noch im Blut. So war es zumindest früher, mit ein Paar Elacs hat dich hier in Ffm kein Fachhändler für voll genommen. Also bitte nicht so eng sehen.....

In diesem Sinne viele Grüße
Frank
Schili
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 17. Jan 2005, 11:12
@ Frage: Dafür, dass Du die Diskussion nicht verbissen siehst, steigerst Du Dich aber ganz schön in diesen harmlosen Threat rein.

Die Löschung von Markus P. erfolgte freiwillig und unter gänzlich anderen Voraussetzungen.Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
Und Ruhe im Forum sehe ich als eine positive Entwicklung.
Damit ist alles zur Löschung von Markus P. gesagt.

Erfahrungsaustausche sollten ruhig mit Herzblut aber sachlich ausdiskutiert werden.

Weiter im Text..

Gruß, Schili
frage
Stammgast
#30 erstellt: 17. Jan 2005, 11:55

Schili schrieb:
@ Frage: Dafür, dass Du die Diskussion nicht verbissen siehst, steigerst Du Dich aber ganz schön in diesen harmlosen Threat rein.

Die Löschung von Markus P. erfolgte freiwillig und unter gänzlich anderen Voraussetzungen.Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
Und Ruhe im Forum sehe ich als eine positive Entwicklung.
Damit ist alles zur Löschung von Markus P. gesagt.

Erfahrungsaustausche sollten ruhig mit Herzblut aber sachlich ausdiskutiert werden.

Weiter im Text..

Gruß, Schili :prost



Was Markus P anbelangt, so ging es mir nicht um das warum, sondern "nur" um die Tatsache, dass ich es seit dem als etwas ruhiger empfinde.

Und wenn ich zu Elac meine Meinung schreibe, dann aus Überzeugung. Wenn ihr das als Verbissenheit anseht, auch gut........
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 17. Jan 2005, 12:00
@schili...ich denke auch, daß das Thema der Abmeldung von Markus_P. hier im Thread keine Parallelen finden sollte und die Ruhe im Forum auch ein wenig jahreszeitlich bedingt sein kann! Aber ich finde nicht, daß die Qualität der Threads gesunken ist! Es ist ganz normal, daß mal mehr und mal weniger Beiträge den jeweiligen Geschmack der einzelnen User treffen!

@frage...wenn man mich nicht für voll nehmen würde, nur weil ich ein bestimmtes Produkt für meine Ohren für gut befunden habe, dann würde ich es unter freie Meinungsäußerung abhaken! Sicher ist das nicht immer so leicht, wie es sich sagt, denn wenn einer an meinen ML's oder an meiner Utopia Diva rummäkelt schlucke auch ich erstmal kurz...aber immerhin sollte auch das Gegenüber seinen Geschmack vertreten und ausleben dürfen!

Geschmack ist eben ein hauptsächlich emotional begründetes Gebiet, allerdings sollte man Gesschmack und Realität nicht zu sehr vermengen! Und das meinte ich: ELAC als reiner Hesteller mit seinen LS wird von mir sehr geschätzt, weil die Produkte durchaus meinen GESCHMACK treffen! Rein RATIONAL schätze ich aber nicht zwingend deren Vertriebspolitik, weil ich (und das ist MEINE subjektive Meinung) ein Gefahrenpotential sehe! Jeder darf das gerne anders sehen, aber ich versuche nicht mit allem Nachdruck, die Richtigkeit oder Allgemeingültigkeit durchzusetzen...das macht eine Unterhaltung nämlich verbissen!

Grüsse vom Bottroper

P.S. Gute Moderation!
Schili
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 17. Jan 2005, 12:02
@ Frage: Siehst Du ? Das ist halt das Problem bei einem geschriebenen Medium. Emotionen sind nicht sichtbar. Und - da wirst Du mir hoffentlich zustimmen- der von Dir verwendete Terminus "das Weite suchen" ruft in diesem Zusammenhang zumindest bei mir eher einen negativen als einen positiven Gedanken hervor. OK ?

Das solls auch von mir gewesen sein. Ist ja sonst alles easy.

Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 17. Jan 2005, 22:37 bearbeitet]
soty
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 17. Jan 2005, 19:30
Ein netter Mensch hat dann auch gleich in Kiel angerufen und gepetzt. Das trifft leider nur die falschen. Es soll ja auch Menschen geben die vielleicht nicht in der Lage sind zu den UVP's zu kaufen aber dennoch sich an gutem Sound erfreuen möchten. Aber so isses in D. Der eine gönnt dem anderen nichts. Nur was der nette Mensch vergisst, es bringt ihn auch nicht weiter.

Was mich angeht, ich hab da wieder einen Kanal gefunden

Oder wollen die Kieler denn gar niemanden mehr beliefern? Glaub ich kaum. Na denn......
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 17. Jan 2005, 21:54
@soty...das ist sicher eine der deutschen Eigenschaften, aber "Futterneid" kommt in den besten Familien vor, gemäß dem Motto "wenn ich schon den vollen Preis gezahlt habe, dann sollen die anderen das gefälligst auch tun"!

Sicher freuen wir uns alle über Schnäppchen, nur hin und wieder sollte man diese nicht zu öffentlich ins Netz oder Forum posten, denn auch wenn ich sicher nicht in Kiel "gepetzt" habe, der ein oder andere Händler könnte schon Anstoß am Preisverfall nehmen!

Aber auch das macht doch eigentlich ein seriöses Unternehmen aus: Preisstabilität, die den Händlern und dem Hersteller ausreichende Margen sicherstellt um auch in Zukunft noch gute Produkte entwickeln zu können, damit konkurrenzfähig zu bleiben und Gewinne zu erwirtschaften...und natürlich Händlertreue, also zu arge Ausreißer bei der Preisgestaltung anzumahnen und ggf. mit einer zeitweiligen Liefersperre zu versehen und somit die preistreuen Händler zu stützen...

...tja, ich denke mal, wenn man schon froh ist, mit ELAC einen so innovativen LS-Hersteller im Lande zu haben, dann sollte man auch die Konsequenz der Vertriebsleitung in einem solchen Falle gutheißen, denn auch das macht ein korrektes Unternehmen aus! Man muß auch den Tortenboden essen, nur die Kirschen herunterpicken gibt es im wahren Leben selten!

Grüsse vom Bottroper, der aber allen die ELAC zu Schnäppchenpreisen gegönnt hat!
ROBOT
Inventar
#35 erstellt: 18. Jan 2005, 10:31
Hi,

@soty:

Woher weisst Du denn das "jemand gepetzt" hat? Hat der Händler Dir das gesagt?
Wenn ja finde ich schon bemerkenswert wie der Händler mit seinen eigenen Internas umgeht... Wenn der immer und überall so agiert macht er sich bei vielen Lieferanten "beliebt". Abgesehen davon wird er wohl irgendwann dichtmachen, denn Verkaufen nahe EK+MwSt. hat nichts mit "Handel" im kaufmännischen Sinne zu tun (ohne jetzt Preise zu kennen - gehen mich auch nichts an).


Es soll ja auch Menschen geben die vielleicht nicht in der Lage sind zu den UVP's zu kaufen aber dennoch sich an gutem Sound erfreuen möchten

Und was sagst Du wenn Dein Arbeitgeber morgen zu Dir sagt: "Tut mir leid Herr soty, aber ich bin nicht in Lage Ihren eigentlich angemessenen Lohn zu zahlen (Deine UVP), ab jetzt gibt´s die Hälfte (Dein Schnäppchenpreis)"

Leben und leben lassen.

Leider ist durch viele Hersteller/Vertriebe/Händler in den letzten Jahren der Begriff "UVP" derart als Marketinginstrument vergewaltigt worden, z.B. durch völlig überhöhte Preisangaben, daß man den Firmen, welche noch einigermaßen seriöse Kalkulationen vornehmen nun auch nichts mehr zur oder nahe bei der "UVP" abkaufen will.

Allerdings: der Deutsche Michel goutiert dies, und rennt jeder noch so schwachsinnigen "Rabatt"-Aktion hinterher, siehe MM 16%.
Schili
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 18. Jan 2005, 10:47
Sehr richtig, ROBOT - aber das wird schon diskutiert, nämlich hier:

http://www.hifi-foru...=3366&postID=243#243

In diesem Threat gehts um Elac-LS. Also bitte beim Thema bleiben. Danke.

Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 18. Jan 2005, 10:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac cc200.2 oder Elac 203 jet ?
kumpir am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker an der Elac FS 207A ?
sascha4318 am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  6 Beiträge
Subwoofer für Regalboxen Elac 204.2
schueppo am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  3 Beiträge
Elac oder Canton??
Michael1971 am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  34 Beiträge
Dynaudio oder Elac?
mausi am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  15 Beiträge
Welchen Verstärker für ELAC 209.2? (Stereobetrieb)
Diggler-Royal am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  3 Beiträge
Elac 203.2 oder doch lieber 310.2 JET ?
Tenchi_Muyo am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  7 Beiträge
Elac oder doch was anderes???
Eleseff am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  16 Beiträge
Elac Klangabstimmung
boerns2008 am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  7 Beiträge
Elac Quadriga
BaitfroN am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.704