Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS neu abstimmen nach Einbau neuer Sicken?

+A -A
Autor
Beitrag
Mohrle9999
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Apr 2005, 16:46
hallo,
ich habe die Bässe meiner ESS-LS (Eclipse mit 20 cm Aktiv- und Passivbass)mit neuen Sicken versehen lassen. Es wurden Gummisicken eingebaut, die recht stabil sind im Vergleich zu den alten lapprigen Schaumstoffsicken. Ich kann nicht sagen, wie des LS früher mit Schaumstoffsicken geklungen haben, weil ich sie gebraucht in defektem Zustand gekauft habe. Ich habe gehört, daß sich der Austausch von Sicken auf den Klang auswirken kann und man die LS neu abstimmen muß. Hat damit jemand Erfahrung? Braucht man da eine neue Frequenzweiche? oder ist der Unterschied so gering, daß sich das gar nicht lohnt? Ich habe den Eindruck, daß der Bass etwas schwach ist, weswegen ich am Verstärker die Bässe auf fast maximal eingestellt habe.
Kann mir jeman weiter helfen?
lens2310
Inventar
#2 erstellt: 20. Apr 2005, 18:18
Durch den Einbau neuer (oder anderer) Sicken ändern sich der Klang und die Parameter des Chassis.
Das heißt, das Gehäuse und (oder) der Reflexkanal passen nicht mehr zu dem (neuen) Chassis.
Eigentlich kann man nur die Parameter selbst messen und ein neues Gehäuse bauen. Oder damit leben.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Apr 2005, 21:02
Hallo...die Aussage von "lens2310" stimmt teilweise, aber teilweise würde ich das etwas ander ausdrücken!

Wenn alte Chassis mit neuen Sicken versehen werden, dann ist da sicher ein Risiko! Die Umstellung von Schaumstoffsicken auf Gummisicken kann tatsächlich in sehr vielen Fällen die TS-Parameter verändern, was sich klanglich durchaus dramatisch bemerkbar machen kann!

Allerdings: Es gibt auch sehr gute und seriöse Reconing-Profis, die die Parameter der alten Chassis haben und dazu passend Sicken auswählen können...was aber bedeuten kann, daß man mit Schaumstoff reconen muß!

Wenn also einfach nach Durchmesse eine neue Sicke verwendet wird, so ist da sicher nicht der richtige Weg! Das Problem wird dadurch vergrößert, daß nicht für alle älteren Chassis TS-Parameter vorhanden sein müssen und somit eigentlich auch keine korrekte Auswahl der neuen Sicken möglich ist!

Hier ist also der Satz an der Reihe: Muss nicht, aber kann...!

Grüsse vom Bottroper
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BRAUN LS welche Sicken ?
FritzFrost am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  2 Beiträge
Neuer LS nach Infinity 9.2i - Empfehlung??
jeanluclebaut am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  17 Beiträge
Neuer LS von Vincent LS310
boxenmann am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.09.2006  –  7 Beiträge
Quadral Montan Sicken
AMD_Mann am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  4 Beiträge
Sicken - Schaumstoff vs. Gummi
detegg am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  9 Beiträge
neuer Tieftöner für LS 50 B Lautsprecher
jannas am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  4 Beiträge
Neuer Trend? dig. Filter in Aktiv-LS
martin am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  53 Beiträge
Sicken für LS
loewe* am 19.05.2007  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  3 Beiträge
Welche Sicken haben welche Lautsprecher? Ewig haltende Sicken gesucht!
htpc4ever am 26.10.2016  –  Letzte Antwort am 26.10.2016  –  5 Beiträge
Alte LS vom Keller - Sicken mit Silikon einölen?
IbinI am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.978